Weichschalenkoffer Vergleich 2017

Weiche Schale, sicherer Kern – Weichschalenkoffer im Test

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Wenn einer eine Reise tut, dann… braucht er einen Koffer! Die Wahl des richtigen Koffers fällt oft schwer. Welches Material ist das beste, wie groß muss er sein und brauche ich Rollen oder keine? Schließlich soll der Koffer möglichst lange halten, praktisch sein und natürlich gut aussehen. Selbstverständlich spielen der persönliche Geschmack und die individuellen Bedürfnisse eine große Rolle bei der Auswahl eines Koffers. Für viele Reisen sind Weichschalenkoffer die richtige Wahl. Was diese so praktisch macht, verraten wir in unserem Ratgeber.

    1. Was ist ein Weichschalenkoffer?

    Ein Weichschalenkoffer ist ein Koffer, der aus weichem und elastischem Material besteht. In der Regel ist er wie ein Trolley aufgebaut, es gibt nur wenige Modelle, die man wie einen herkömmlichen Koffer ausschließlich an einem Griff tragen kann. Normalerweise besitzen Weichschalenkoffer also einen Teleskopgriff und zwei oder vier Rollen – so lassen sie sich komfortabel ziehen. Gefertigt sind sie meistens aus den Materialien Polyester oder Nylon, es gibt aber auch Weichschalenkoffer aus Ripstop oder welche mit EVA verstärkter Front. Alle Materialien sind äußerst reißfest, dehnbar und sie verfügen über ein gutes Verhältnis von Gewicht und Stabilität. Diese Eigenschaft ist bei Koffern mit weicher Schale besonders wichtig, damit sie ihre Form behalten und gut transportiert werden können. Weichschalenkoffer sind also stabil und leicht. Allerdings haben sie einen weiteren Vorteil. Normalerweise kann man in ihnen auch mehr verstauen, als in gleich großen Hartschalenkoffern. Durch das dehnbare Material bieten sie oft ein Quäntchen mehr Platz als ihre starren verwandten. Außerdem sind Weichschalenkoffer oft noch etwas leichter als Hartschalenkoffer, welche dafür im Bereich Langlebigkeit Punkte sammeln können. Das eingesparte Gewicht kann man dann für ein oder zwei zusätzliche Kleidungsstücke investieren, ohne dass man am Flughafen für Übergepäck zur Kasse gebeten wird.

    Übrigens: Wie schwer der Koffer genau ist, lässt sich am besten mit einer Kofferwaage herausfinden.

    2. Ein Weichschalenkoffer als idealer Reisepartner

    Weichschalenkoffer sind der ideale Reisebegleiter. Ob jetzt der Weichschalenkoffer Vergleichssieger oder andere Modelle im Weichschalenkoffer Test: Es findet sich immer das passende Modell in der passenden Größe, sei es für den Alleinreisenden, der nur Handgepäck mit sich führt oder den mehrwöchigen Trip in ferne Länder. Es gibt sie in der Regel mit 33, 55 und 75 Liter Fassungsvermögen. Sie sind dann meist 54, 68 oder 85 Zentimeter hoch. Sie überstehen Reisen im Auto, im Flugzeug und im Zug. Auch trotzen sie Kälte, Hitze und Regen. Bei Letzterem ist aber Vorsicht geboten. Der Koffer sollte hochwertig verarbeitet sein. Zu günstige Modelle im Weichschalenkoffer Vergleich saugen unter Umständen Wasser auf, wenn sie zu lange in starkem Regen stehen. Wer weiß, dass sein Koffer einiges an Regen abbekommt, könnte mit einem Hartschalenkoffer besser bedient sein. Durch die pflegeleichten Materialien sind die Weichschalenkoffer auch sehr gut zu pflegen und zu reinigen. In diesem Punkt stehen sie glatten Hartschalen-Modelle kaum nach. Meist reicht es aus, den Koffer nach dem Urlaub einfach feucht abzuwischen. Für den Innenraum gilt das gleiche, er braucht nur ordentlich ausgesaugt und ausgewischt werde. Es gibt außerdem hybride Koffer, die noch resistenter gegen Schmutz und pflegeleichter sind. Bei ihnen werden die synthetischen Stoffe mit harten Materialien vermischt. Das verleiht ihnen einen Hauch mehr Stabilität und Sicherheit.

    3. Was beim Kauf von Weichschalenkoffern beachtet werden muss

    Im Weichschalenkoffer Vergleich sticht ein weiterer wichtiger Punkt ins Auge: Worauf unbedingt vor dem Kauf eines solchen Koffers geachtet werden sollte. Ein wichtiges Kriterien um Weichschalenkoffer Test sind die Rollen. Generell sind große Rollen besser geeignet, da sie nahezu auf jedem Untergrund bestehen. Sie geben auch auf unebeneme Gelände eine gute Figur ab. Wer seinen koffer zum Beispiel oft über Kopfsteinpflaster oder Schotter zieht, der sollte im Weichschalenkoffer Test auf Modelle mit möglichst grooßen Rollen achten. Außerdem ist die Anzahl der Rollen nicht ganz unwichtig. Modelle mit vier Rollen stehen meist sicherer und lassen sich komfortabel durch Bahnhöfe und Flughäfen manövrieren. Man kann sie auch mal vor sich her schieben, statt sie nur zu ziehen. Modelle mit zwei starren Rollen kommen dafür besser mit unebenen Untergründen zurecht. Ebenfalls wichtig ist die Qualität des Materials und der Nähte. Gerade Besitzer eines Weichschalenkoffers stopfen diese gerne möglichst voll, bis er nur noch mit extremer Mühe geschlossen werden kann. Stimmt dann nicht die Qualität, kann es passieren, dass Nähte oder Reißverschluss aufplatzen können. Deswegen lohnt es sich, für den Koffer etwas  mehr Geld zu investieren. Schauen Sie sich unseren Weichschalenkoffer Test in Ruhe an und greifen Sie im Zweifelsfall zum Weichschalenkoffer Vergleichssieger.

    Übrigens: Egal, wie gut und hochwertig das Material ist: Zerbrechliche Gegenstände sollten sie lieber nicht im Weichschalenkoffer transportieren, vor allem dann nicht, wenn sie fliegen wollen. Bei einem Flug werden Koffer durch die Gegend geworfen und lieblos gestapelt. Schnell können zerbrechliche Dinge dabei beschädigt werden. Wenn Sie etwas Zerbrechliches transportieren, sollte es möglichst mittig im Koffer verstaut werden.

    Achten sollten Sie zudem auf eine sinnvolle und praktische Aufteilung des Weichschalenkoffers. Ein großes Hauptfach hat in der Regel jeder Koffer. Aber wie sieht es mit Dokumentenfächern aus? Kann der Laptop gut verstaut werden? Oder soll das Außenfach auch noch einmal ein ordentliches Fassungsvermögen besitzen? Die Ansprüche im Weichschalenkoffer Vergleich sind unterschiedlich. Deswegen sollten Sie Ihren persönlichen Weichschalenkoffer Vergleichssieger finden.

    4. Fazit

    Weichschalenkoffer haben viele Vorteile, aber man muss vor dem Kauf beim Weichschalenkoffer Test auf einige Dinge achten. Wer das macht, findet schnell seinen persönlichen Weichschalenkoffer Vergleichssieger. Wer zu Hause keine Platznot hat, sollte sein Kofferset aber ruhig derart umfangreich gestalten, dass er Hartschalenkoffer und Weichschalenkoffer besitzt. So ist man für wirklich jede Reise gewappnet.

    Ähnliche Seiten