Wanderrucksack Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
Deuter AC Lite 22 SL
Wanderrucksack Deuter AC Lite
Deuter-AC-Lite-22-SL___B004JAB8IA
Deuter AC Lite 22 SL
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
32,0 x 52,0 x 20,0
MaterialPolyester, Polyamid
Volumen22,0 l
Gewicht900 g
Bauchgurt
Regenhülle
PREISTIPP
2
Mehr Infos
AspenSport Minnesota 35
Wanderrucksack AspenSport Minnesota
AspenSport_Minnesota-35__B001986BMS
AspenSport Minnesota 35
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
35,0 x 53,0 x 20,0
MaterialPolyester, Polyamid
Volumen35,0 l
Gewicht900 g
Bauchgurt
Regenhülle
3
Mehr Infos
Deuter Zugspitze
Wanderrucksack Deuter Zugspitze
Deuter-Zugspitze___B006FGQA5W
Deuter Zugspitze
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
28,0 x 58,0 x 21,0
MaterialPolyester, Polyamid
Volumen25,0 l
Gewicht1.100 g
Bauchgurt
Regenhülle
4
Mehr Infos
The North Face Borealis
Wanderrucksack The North Face Borealis
The-North-Face_Borealis__B00OS2NUT4
The North Face Borealis
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
34,5 x 50,0 x 22,0
MaterialPolyamid
Volumen28,0 l
Gewicht1.200 g
Bauchgurt
Regenhülle
5
Mehr Infos
Vaude Wizard 24+4
Wanderrucksack VAUDE Wizard
Vaude-Wizard-24+4___B00A0IYIUA
Vaude Wizard 24+4
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
24,0 x 50,0 x 18,0
MaterialPolyamid
Volumen28,0 l
Gewicht953 g
Bauchgurt
Regenhülle
6
Mehr Infos
Rucksack Tramatura
Wanderucksack Tramatura
Rucksack-Tramatura___B00NMK7OMM
Rucksack Tramatura
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
34,0 x 48,0 x 17,0
MaterialPolyester
Volumen32,0 l
Gewicht950 g
Bauchgurt
Regenhülle
7
Mehr Infos
McKinley Triglav 30
Wanderrucksack Mc Kinley Wanderucksack
McKinley-Triglav-30___B00SO350DM
McKinley Triglav 30
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
30,0 x 50,0 x 20,0
MaterialPolyester
Volumen30,0 l
Gewicht1.500 g
Bauchgurt
Regenhülle
8
Mehr Infos
AspenSport Camel
Wanderrucksack Aspen Sport
AspenSport-Camel___B000NNSX76
AspenSport Camel
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
35,0 x 55,0 x 20,0
MaterialPolyester
Volumen40,0 l
Gewicht1.000 g
Bauchgurt
Regenhülle
9
Mehr Infos
Wander-Rs Airtour 28
Wanderrucksack RS Airtour
Wander-Rs-Airtour-28___B00UFN4VCA
Wander-Rs Airtour 28
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
32,0 x 51,0 x 18,0
MaterialNylon
Volumen28,0 l
Gewicht910 g
Bauchgurt
Regenhülle
10
Mehr Infos
Fafada 50L Camping Rucksack
Wanderucksack Fafada
Fafada-50L-Camping_Rucksack__B016JYC8MI
Fafada 50L Camping Rucksack
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
35,0 x 54,0 x 17,0
MaterialOxford
Volumen50,0 l
Gewicht898 g
Bauchgurt
Regenhülle

Mit Leichtigkeit in den Wanderurlaub – der Wanderrucksack im Test

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Ob für eine ausgedehnte Tagestour oder bei einer mehrtägigen Wanderreise. Der beste Freund in dieser Zeit ist der Wanderrucksack, denn er behütet alle wichtigen Dinge, die man in den Tagen zum Leben braucht. Doch da er die Aufgabe hat unseren Haushalt zu tragen, muss er bestimmte Kriterien erfüllen. Nicht nur, damit er nicht durch die schwere Last kaputt geht, sondern damit die Schultern und der Rücken nicht zu sehr belastet werden. Um so einen guten Freund für die geplante Reise zu finden, sollten mehrere Merkmale beachtet werden, die wir in unserem Wanderrucksack Test erläutern.

    1. Der Wanderrucksack

    Video eines Wanderrucksack Test

    Ein Wanderrucksack der genügend Fassungsvolumen mit sich bringt, ist ernorm wichtig. In ihm werden wichtige Dinge wie Ausrüstung, Kleidung und Proviant transportiert. Besonders bei einem längeren Ausflug müssen recht viele Sachen in den Rucksack passen. In unserem Wanderrucksack Vergleich haben wir festgestellt, dass man beim Kauf daher besonders auf Passform, Größe und Gewicht achten sollte. Mit einem 30-Liter-Fassungsvolumen und integrierter Trinkflaschenhalterung ist man für jede Wandertour bestens ausgestattet. Damit man selbst bei Regen nicht haltmachen muss, sollte ein guter Wanderrucksack über einen integrierten Regenschutz verfügen. Besonders bei Kletterausflügen sollte darauf geachtet werden, dass der Rucksack selbst kein hohes nicht Eigengewicht mit sich bringt.

    1.1 Wie ist ein guter Wanderrucksack ausgestattet?

    Der gängige Wanderrucksack ist schmal geschnitten, kann circa 30 Liter fassen und besitzt einen Packsack mit Deckel, indem man wichtige Dinge wie Geld oder Sonnenbrille unterbringen kann. Manche Modelle sind mit einer Reißverschluss-Frontöffnung, einer Seil-Fixierung oder einer Helmhalterung versehen. Wanderrucksäcke, die speziell für Skitouren ausgelegt sind, haben oft eine Befestigungsmöglichkeit für die Skiers und ein extra Fach für eine Lawinenschaufel.

    1.2 Was für ein Tragesystem besitzt ein Wanderrucksack?

    Unser Wanderrucksack Vergleich hat gezeigt, dass das Tragesystem eines Wanderrucksacks über Aluminium-Streben die Last von der Schulter auf Rücken und Hüfte überträgt. Für einen guten Sitz sorgen eine Polsterung am Rücken und sogenannte Hüftflossen. Um den schweren Rucksack beim Wandern besser kontrollieren zu können, helfen Kompressionsriemen. Durch diese Riemen ist es möglich den Wanderrucksack an seinen Körper heranzuziehen, um den Schwerpunkt des Gewichtes zu verbessern.

    2. Auf was muss bei einem Kauf geachtet werden?

    Wie schon erwähnt muss ein Wanderrucksack eine hohe Qualität bezüglich Fassungsvermögen, im Gewicht und im Tragekomfort aufweisen. Der Wanderrucksack Test hat gezeigt, auf welche Merkmale bei einem Kauf geachtet werden sollte.

    2.1 Bodenfach und Einschubtaschen

    Ein Bodenfach ist nicht nur gut, um darin noch zusätzliche Sachen verstauen zu können. Wanderprofis stopfen diesen Bereich oft aus, um so eine bessere Lastverteilung zu ermöglichen. Dadurch passt sich das Lendenpolster optimal an den Rücken an. Seitliche Einschubtaschen sind besonders unterwegs sehr praktisch, da sie dem Träger ermöglichen zum Beispiel zwischendurch in den Rucksack zu Greifen, ohne anhalten zu müssen.

    2.2 Kompressionsriemen und Schultergurte

    In unserem Wanderrucksack Vergleich haben wir festgestellt, dass ein wirklich guter Wanderrucksack auf jeden Fall über Kompressionsriemen verfügen muss. Durch das Anziehen der Riemen verbessert man die Lastübertragung und die Lastkontrolle. Um einen hohen Tragekomfort zu erlangen, sollten die Schulterträger gut anliegen. Zudem sollten sie über eine weiche Polsterung verfügen, damit sie sich nicht in die Haut reinschneiden.

    2.3 Material-Qualität und Regenschutz

    Ein Rucksack muss auf Reisen viel aushalten können. Deswegen ist ein besonders strapazierfähiges Material wichtig. Als besonders stabil gilt Nylon, da es extrem scheuerfest ist. Wanderrucksäcke aus Polyester haben zwar ein geringes Eigengewicht, aber können bei der Stabilität nicht punkten. Zwar bestehen heutzutage die meisten Rucksäcke aus wasserabweisenden Stoffe, doch ist es ratsam, wenn der Wanderrucksack noch über einen Regenschutz verfügt. Schützt das Material vielleicht vor Regen, kann es aber trotzdem sein, dass die Nähte Feuchtigkeit durchlassen. Oft sind diese am Rucksack selbst befestigt und befinden sich versteckt in einer Reißverschlusstasche.

    3. Den Rucksack gut gepackt

    Wanderrucksack McKinley

    Wanderrucksack Wander-Rs Airtour 28 von McKinley

    Noch eine andere Möglichkeit, die Last im Wanderrucksack die ganze Tour über gut tragen zu können, ist, wenn man von vornherein den Rucksack richtig packt. In unserem Wanderrucksack Ratgeber möchten wir daher Tipps geben, wie man den Rucksack richtig befüllt. In dem oberen Aufsatz im Wanderrucksack sollten alle Dinge rein die kaum etwas wiegen und schnell griffbereit sein müssen. Wie zum Beispiel: Geldbeutel, Sonnenbrille, Wanderkarte oder Kopfbedeckung. Das Hauptfach ist natürlich das Fach für alles. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass die wichtigen Dinge oben liegen. Hier kommen Dinge rein wie: Essen, ein Kocher, Kleidung oder Hygieneartikel. Das Bodenfach kann meist vom Hauptfach getrennt, geöffnet werden. Hier sollte darauf Wert gelegt werden, dass dieser Bereich gut ausgefüllt wird. Denn ist er nicht gut genug befüllt, kann dies die darübergepackten Sachen, während des Ausfluges nach rechts oder links umknicken lassen.

    Insidertipp: Das Bodenfach ist eine gute Möglichkeit einen Schlafsack dort zu verstauen. Dafür wird der Schlafsack aus seiner eigentlichen Schutzhülle raus genommen, gefaltet und in das Bodenfach gesteckt. Um den Schlafsack vor Regen zu schützen, kann er vorher noch in eine Mülltüte verpackt werden.

    Bei den Seitentaschen sollte darauf geachtet werden, dass beide Seiten gleich schwer beladen werden. Da die Seitentaschen schnell mit den Händen erreichbar sind, kommen dort Gegenstände rein, die man für unterwegs braucht, wie: Snacks, Trinkflasche oder Regensachen. Rucksackschnallen sind sehr gut geeignet, um Beispielsweise eine Isomatte oder ein Zelt dran zu befestigen. Damit nichts hin- und her pendeln kann, sollte ein Zelt an der Schnalle vom Bodenfach befestigt werden. Der beste Platz für eine Isomatte ist unter der Aufsatztasche. Möchte man Camping-Geschirr mitnehmen, sollte man dies an den Seitentaschen fixieren.

    4. Rucksack bequemer tragen

    Auch der Wanderrucksack Vergleichssieger kann bei einer falschen Gurteinstellung zu schmerzenden Schultern führen und so den Spaß am Wandern verderben. In unserem Wanderrucksack Ratgeber zeigen wir die besten Möglichkeiten, wie man den maximalen Tragekomfort erhält. Die richtige Passform ist ein wichtiges Kriterium. Wie schon erwähnt, geben zwei Aluminium-Stangen die Passform des Rucksacks vor. Da sie jedoch schon vorgeformt sind, passen sie sehr selten perfekt. Um sie dem Körper anzupassen, zieht man sie zunächst aus den Führungskanälen raus. Folgen die Streben nicht der Rückenform, sollten sie durch sanftes Biegen angepasst werden. Ist damit fertig werden sie wieder zurück in den Rucksack geschoben. Die Lastenverteilung ist enorm wichtig. In unserem Wanderrucksack Vergleich haben wir festgestellt, dass auch ein perfekt eingestellter Wanderrucksack auf einer Reise den Nacken und die Schultern beansprucht. Um Schmerzen zu vermeiden, sollte zwischendurch mit der Lastenkontrolle gespielt werden. Dies kann man machen, indem man die Schultergurte lockert und die Lastenkontroll-Riemen anzieht. Diese entlasten die Schultern, da das Gewicht auf die Hüfte verteilt wird. Umgekehrt kann man mehr die Last auf die Schultern verteilen, wenn man die Lastkontrollriemen lockert und die Schulterriemen anzieht.

    5. Fazit

    Ob für eine längere Wandertour oder nur für einen Tagesausflug, beim Wanderrucksack Vergleichssieger kann man sicher sein, dass Hab und Gut sicher und praktisch verstaut werden können. Möchte man sich für eine andere Variante entscheiden, ist es wichtig darauf zu achten, dass der Wanderrucksack um genügend Fassenvolumen verfügt und aus einem wasserfesten Material besteht. Zudem ist wichtig, dass er über Riemen für die Lastenverteilung und über eine gute Passform verfügt.

    Ähnliche Seiten