Squashschläger Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
Dunlop Evolution 130
Dunlop Biomimetic Evolution 130
Dunlop-Evolution-130___B00BIJDXMO
Dunlop Evolution 130
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Rahmengewicht153 g
MaterialGraphit
BalanceAusgewogen
Saitenfläche490 cm²
Schlägerhülle
Squashbälle
PREISTIPP
2
Mehr Infos
Oliver Racket Sputnik 3
OLIVER Squash Racket Sputnik 3
Oliver-Racket-Sputnik_3__B001DCLGQG
Oliver Racket Sputnik 3
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Rahmengewicht120 g
MaterialMetacarbon
BalanceAusgewogen
Saitenfläche495 cm²
Schlägerhülle
Squashbälle
3
Mehr Infos
Unsquashable Power Pro
Unsquashable PowerPro
Unsquashable-Power_Pro__B00AF5YTW0
Unsquashable Power Pro
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Rahmengewicht200 g
MaterialGraphit
BalanceAusgewogen
Saitenfläche505 cm²
Schlägerhülle
Squashbälle
4
Mehr Infos
Dunlop Predator 40
Dunlop Predator 40
Dunlop-Predator-40___B00Q698F1U
Dunlop Predator 40
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Rahmengewicht155 g
MaterialMetacarbon
BalanceAusgewogen
Saitenfläche500 cm²
Schlägerhülle
Squashbälle
5
Mehr Infos
Victor MP 140
Victor MP 140
Victor-MP-140___B00180ZMTA
Victor MP 140
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Rahmengewicht140 g
MaterialGraphit
BalanceKopflastig
Saitenfläche503 cm²
Schlägerhülle
Squashbälle
6
Mehr Infos
Oliver X-Light 9.1
Oliver X-Light 9.1
Oliver-X-Light-9.1___B001AW05PC
Oliver X-Light 9.1
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Rahmengewicht105 g
MaterialMetacarbon
BalanceGrifflastig
Saitenfläche487 cm²
Schlägerhülle
Squashbälle
7
Mehr Infos
Victor RTW Concave RK
VICTOR RTW Concave RK
Victor-RTW-Concave_RK__B00WM57EFK
Victor RTW Concave RK
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Rahmengewicht125 g
MaterialGraphit
BalanceKopflastig
Saitenfläche462 cm²
Schlägerhülle
Squashbälle
8
Mehr Infos
Dunlop Biotec Lite TI
Dunlop BIOTEC LITE TI
Dunlop-Biotec-Lite-TI___B00EOL65T6
Dunlop Biotec Lite TI
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Rahmengewicht180 g
MaterialTitanium
BalanceGrifflastig
Saitenfläche525 cm²
Schlägerhülle
Squashbälle
9
Mehr Infos
Unsquashable DSP 704
Unsquashable Squash-Schläger DSP 704
Unsquashable-DSP_704__B00LX9U9L2
Unsquashable DSP 704
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Rahmengewicht160 g
MaterialGraphit
BalanceKopflastig
Saitenfläche505 cm²
Schlägerhülle
Squashbälle
10
Mehr Infos
Wilson Pro Team
Wilson PRO TEAM
Wilson-Pro-Team___B00UNHW0I0
Wilson Pro Team
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Rahmengewicht170 g
MaterialAluminium
BalanceKopflastig
Saitenfläche496 cm²
Schlägerhülle
Squashbälle

Fit und konkurrenzfähig mit dem richtigen Squashschläger

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Squash ist eine beliebte Rückschlag-Sportart, bei der es darum geht, den Ball so zu schlagen, dass er von der Wand abprallt. Ziel ist es, dem Gegner keine weitere Chance zu geben, den Ball nach der ersten Bodenberührung erneut zu spielen. Gespielt wird Squash im sogenannten Squashcourt – in einem geschlossenen Raum. Es wird nicht nur die Vorderwand (Stirnwand) angespielt, sondern auch die Seitenwände links und rechts. Die Rückwand ist aus bruchfestem Sicherheitsglas. Damit gehört diese Sportart zu den Wenigen, bei der die Gegner auf der gleichen Seite spielen. Dieses Spiel ist sehr schnell und fordert den Spielern viel Energie ab. So ist es nicht verwunderlich, dass der Spieler innerhalb von nur 15 Minuten im Durchschnitt circa 200 Kalorien verbraucht. Squash ist damit sogar effizienter als Spinning. Squash trainiert den ganzen Körper und vor allem das Kreislaufsystem profitiert von dieser Sportart, was sich somit positiv auf die Gesundheit auswirkt. Ein solches Spiel erfordert einen besonderen Squashschläger, der so robust ist, dass mit viel Schlagkraft gespielt werden kann. Andererseits muss er jedoch auch nach den Bedürfnissen des Spielers ausgerichtet sein. So finden Anfänger und Hobbyspieler wie auch Profis ihr passendes Modell. Wie sich häufig im Squashschläger Vergleich zeigt, haben die Schläger viele Details zu bieten. Auf diese müssen Spieler beim Kauf auch achten. Man sollte sich also nicht gleich auf den Squashschläger Vergleichssieger stürzen, sondern genau abwägen.

    1. Squashschläger – Besonderheiten zum Aufbau des Schlägers

    Der Squashschläger besteht aus einem Rahmen, dem Kopf, der Besaitung und einem Griff. Das Gewicht eines Schlägers kann zwischen 90 und 250 Gramm liegen. Im Durchschnitt sind es etwa 130 bis 160 Gramm. Damit ist der Squashschläger schwerer als ein Badminton- und leichter als ein Tennisschläger.

    MERKMALE
    Rahmen Den Squashschläger gibt es in unterschiedlichen Formen. Die Form, ob sie nun rund oder tropfenförmig ist, ist für das Spiel nicht entscheidend. Für Anfänger ist ein breites Rahmenprofil wichtig, denn das erhöht die Treffsicherheit.
    Kopf Es gibt die im Squashschläger Vergleich größeren Modelle, die für Anfänger gerade gut geeignet sind. Dadurch wird nämlich der Sweet Spot erhöht. Hierbei beschreibt der Sweet Spot den Bereich im Saitenbett des Schlägers. Trifft der Ball genau dort auf dem Schläger auf, erreicht der Ball höchstmögliche Beschleunigung und kann dennoch genau gespielt werden.
    Besaitung oder Bespannung Die Bespannung ist auch für die Schlagkraft entscheidend. Diese wird in Kilogramm angegeben. Dabei gilt für Squashschläger: Je höher der Wert in Kilogramm, desto härter ist der Schlag. In der Regel liegt der Wert zwischen zehn und 14 Kilogramm.
    Wichtig ist auch hier: Die Besaitung kann ausgetauscht werden.
    Griff Der Griff ist mit einem Band umwickelt. Das Band kann ausgetauscht werden. Fortgeschrittene Spieler und Profis müssen beim Kauf dabei noch auf den Durchmesser des Griffes, auf seine Länge und auf seine Form achten.

    2. Die unterschiedlichen Squashspieler

    Die Kaufentscheidung richtet sich in erster Linie danach, ob der Käufer ein Anfänger ist und damit eine andere Art Schläger benötigt als beispielsweise ein Profispieler. Daher richten sich der Kauf und das Hauptaugenmerk in einem Squashschläger Test erst einmal nach dem Spielertyp.

    2.1 Der Squasheinsteiger

    Der Einsteiger sollte sich einen größeren Squashschläger kaufen, um die Fläche für den optimalen Treffpunkt zu erhöhen. Damit wird neben der Treffsicherheit natürlich auch zugleich die Motivation des Spielers erhöht, weiterzumachen. Außerdem sollte der Anfänger darauf achten, dass eine ausgewogene Balance zwischen Griff und Kopf mit Besaitung besteht. Der Schwerpunkt liegt dann in der Mitte des Schlägers.

    2.2 Der Squashspieler mit Erfahrung

    Der Vorteil eines jeden erfahrenen Spielers ist wohl, dass er bereits viele Modelle ausprobiert hat. Damit kann er natürlich am besten beurteilen, welche Qualitätskriterien für ihn wichtig sind. Beispielsweise gibt es Modelle, bei denen der Kopf schwerer als der Griff ist. In diesem Zusammenhang spricht man von kopflastig, da der Schwerpunkt oben am Kopf liegt. Im Gegensatz dazu gibt es Modelle, bei denen es genau umgekehrt ist und der Schwerpunkt am Griff liegt, hier bezeichnet man die Modelle als grifflastig.

    2.3 Der Profispieler

    Der Profi achtet auch auf die weiteren Details des Griffs wie zum Beispiel auf die Form, die Länge und den Durchmesser. Aber auch die Verarbeitung und die Materialien sind in der Regel besser und hochwertiger. Dieser Spieler achtet auf den Schwerpunkt, der genau auf seine Erfahrung und sein Spielverhalten angepasst sein muss. Diese Modelle sind dann im Squashschläger Vergleich auch teurer.

    3. Die Kaufkriterien

    Steht fest, zu welchem Spielertyp sich der Käufer zählt, geht es nun um die einzelnen Kriterien. Dazu zählen Materialien, Schlagkraft, Balance, Besaitung und Gewicht. Diese Kriterien sind auch meist diejenigen, die in einem Squashschläger Vergleich ausführlich beleuchtet werden. Daher kommt man gerade als Einsteiger nicht daran vorbei, sich unseren Squashschläger Test anzusehen. So erhält man einen guten Überblick über die unterschiedlichen Modelle.

    3.1 Materialien

    Den Squashschläger gibt es entweder aus Aluminium, Carbon, Boron, Graphit, Nano-Eplon, Kevlar, Metacarbon oder Titanium. Die Angabe über das Material ist wichtig und findet sich daher auch in jedem Squashschläger Test wieder. Die Art des Materials bestimmt Robustheit und Gewicht. Günstig und besonders leicht sind Schläger aus Aluminium. Gerade bei Einsteigern sind solche Schläger beliebt. Aluminium hat allerdings den Nachteil, dass der Schläger nach dem Schlag stark vibriert. Zudem ist Aluminium nicht besonders langlebig. Um überhaupt den Einstieg in dieses Spiel zu finden und es auszuprobieren, mag dieser Schläger reichen. Carbon-, Boron-, Graphit-, Eplon- und Kevlarschläger werden eher von Fortgeschrittenen oder Profis verwendet. Diese Materialien zeichnen sich durch ihre Robustheit aus. Nur Metacarbon und Titanium sind noch robuster. Schläger aus diesen Materialien sind vor allem für Profis besonders interessant.

    3.2 Schlagkraft

    Ganz entscheidend für die Schlagkraft sind der richtige Schwerpunkt und eine besonders steife Besaitung. Bei einer harten Besaitung sollte der Schwerpunkt weiter oben am Schlägerkopf liegen.

    3.3 Balance

    Auf die Balance sollte ebenfalls besonders geachtet werden. Damit ist die Verteilung des Gewichts gemeint, welche auch Einfluss auf den Schwerpunkt hat. Man unterscheidet bei der Balance zwischen kopflastig, ausgewogen und grifflastig. Diese Angaben finden sich so auch häufig in einem Squashschläger Test. Der Schläger ist kopflastig, wenn sich der Schwerpunkt am Kopf des Schlägers befindet. Oder anders formuliert: Der Schlägerkopf ist schwerer als der Griff. Diese Schlägerart ist mehr für Offensivspieler geeignet, weil sie mit einem solchen Schläger mehr Kontrolle ausüben und mehr Kraft in den Schlag hineinlegen können. Wer sich einen kopflastigen Schläger zulegt, sollte schon einige Erfahrung mit diesem Schläger gesammelt haben. Der für das Spiel benötigte Kraftaufwand ist hoch und der Umgang mit dem Schläger nicht ganz einfach. Das Gegenteil beschreibt die Grifflastigkeit beim Schläger. Dieser Schlägertyp ist eher für Defensivspieler geeignet. Der Schwerpunkt liegt hier am Griff, was es dem Spieler ermöglicht, den Schläger schnell zu bewegen. Alles in allem ist er einfach zu handhaben. Aber auch dieser Schlägertyp hat seinen Nachteil. Hier kann der Spieler zwar seine ganze Kraft in den Schlag geben, diese wird aber nicht vollständig umgesetzt. Der Schläger mit einer ausgewogenen Balance ist für den Einsteiger gut geeignet. Hier liegt der Schwerpunkt in der Mitte des Schlägers – bei etwa 34,3 Zentimetern. Auch mit diesem Schläger kann der Spieler seine ganze Schlagkraft nicht voll ausschöpfen.

    3.4 Besaitung

    Auch die Besaitung kann für den Offensiv- und Defensivspieler entscheidend sein. Der Offensivspieler bevorzugt eine sehr steife Besaitung, die es ihm ermöglicht, sehr harte Schläge mit hoher Präzision auszuführen. Der Defensivspieler sucht sich den Squashschläger mit einer flexibleren Besaitung. Dadurch wird der Ballkontakt an sich etwas hinausgezögert.

    3.5 Gewicht

    Ganz im Gegensatz zum Badmintonschläger sollte der Squashschläger gerade nicht leicht, sondern eher schwer sein. Der schwere Schläger ermöglicht einen kräftigeren Rückschlag. Das Gewicht kann zwischen 90 und 250 Gramm variieren.

    4. Einige Hersteller der Squashschläger - Dunlop, Oliver, Wilson

    Die folgende Tabelle zeigt einige Hersteller von Squashschlägern.

    HERSTELLER GESCHICHTE
    Dunlop Sport Das Unternehmen Dunlop gehört zu den weltweit bekanntesten Sportartikelherstellern im Bereich der Ballsportarten wie Tennis, Badminton oder Squash. Dunlop wurde schon 1909 gegründet und kann damit auf langjährige Erfahrungen in diesem Bereich zurückblicken.
    Oliver Racket Company Dieses Unternehmen wurde in Adelaide, Australien, von John Oliver im Jahr 1938 gegründet. Die Oliver Racket Company gehörte bis in die 1970er-Jahre hinein zu den wichtigsten Herstellern für Tennis- und Squashzubehör in Australien, Neuseeland und den USA.
    Wilson Sporting Goods Wilson ist ein amerikanisches Unternehmen, das international agiert und für seine Sportartikel im Ballsportbereich bekannt ist. Das Unternehmen gehört zum finnischen Konzern Amer Sports. Gegründet wurde Wilson schon im Jahr 1914 und hat heute seinen Sitz in Chicago. Es hat sich auf bestimmte Bereiche spezialisiert. Neben Tennis, Baseball, Football, Golf, Baseball und Badminton ist das eben auch Squash.

    5. Fazit

    Wer entweder mit Squash anfangen will oder schon sehr erfahren ist, kann selbstverständlich einen guten Squashschläger für seine Bedürfnisse finden. Wichtig ist auch hier, sich zunächst in unserem Squashschläger Test zu informieren. Die wichtigsten Kriterien, die auch beim Kauf beachtet werden sollten, werden dort beschrieben und detailliert erläutert. Weiterhin sollte sich gerade der Anfänger darüber im Klaren sein, wie viel er oder sie in den Schläger investieren möchte. Eben weil die Materialien ganz entscheidend auch für das Spiel und natürlich den Spaß sein können, sollte man hier auch nicht zu sehr auf den Preis schauen.

    Ähnliche Seiten