Schwimmbrille Vergleich 2017

PREMIUM PARTNER ANZEIGE
1
Mehr Infos
Sportfanatics Innovative Schwimmbrille
BIG B Schwimmbrille
Sportfanatics_Innovative-Schwimmbrille__B01NCHVMF1
Sportfanatics Innovative Schwimmbrille
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Elastisch
Elastisches Kopfband
Beschlagschutz
Die Schwimmbrille hat eine Antibeschlag-Beschichtung.
Geeignet fürErwachsene
UV-Schutz
Tönung
Die Gläser sind getönt.
Nasensteg
Verstellbarer Nasensteg
2
Mehr Infos
Cressi Flash
Cressi_Flash
Cressi_Flash__8022983064123
Cressi Flash
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Elastisch
Elastisches Kopfband
Beschlagschutz
Die Schwimmbrille hat eine Antibeschlag-Beschichtung.
Geeignet fürErwachsene
UV-Schutz
Tönung
Die Gläser sind getönt.
Nasensteg
Verstellbarer Nasensteg
3
Mehr Infos
Aqua Sphere Schwimmbrille
Aqua_Sphere_Schwimmbrille
Aqua-Sphere_Schwimmbrille__8032621382779
Aqua Sphere Schwimmbrille
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Elastisch
Elastisches Kopfband
Beschlagschutz
Die Schwimmbrille hat eine Antibeschlag-Beschichtung.
Geeignet fürKinder
UV-Schutz
Tönung
Die Gläser sind getönt.
Nasensteg
Verstellbarer Nasensteg
4
Mehr Infos
Limuwa Schwimmbrille DELUXE
Limuwa_Schwimmbrille_DELUXE
Limuwa_Schwimmbrille-DELUXE__4260260238919
Limuwa Schwimmbrille DELUXE
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Elastisch
Elastisches Kopfband
Beschlagschutz
Die Schwimmbrille hat eine Antibeschlag-Beschichtung.
Geeignet fürErwachsene
UV-Schutz
Tönung
Die Gläser sind getönt.
Nasensteg
Verstellbarer Nasensteg
5
Mehr Infos
arena X-Lite
arena_X-Lite
arena_X-Lite__3468335550183
arena X-Lite
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Elastisch
Elastisches Kopfband
Beschlagschutz
Die Schwimmbrille hat eine Antibeschlag-Beschichtung.
Geeignet fürKinder
UV-Schutz
Tönung
Die Gläser sind getönt.
Nasensteg
Verstellbarer Nasensteg
6
Mehr Infos
doyoursports Flippo
doyoursports_Flippo
doyoursports_Flippo__4251100659322
doyoursports Flippo
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Elastisch
Elastisches Kopfband
Beschlagschutz
Die Schwimmbrille hat eine Antibeschlag-Beschichtung.
Geeignet fürKinder
UV-Schutz
Tönung
Die Gläser sind getönt.
Nasensteg
Verstellbarer Nasensteg
7
Mehr Infos
Cressi Skylight
Cressi_Skylight
Cressi_Skylight__8022983058504
Cressi Skylight
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Elastisch
Elastisches Kopfband
Beschlagschutz
Die Schwimmbrille hat eine Antibeschlag-Beschichtung.
Geeignet fürErwachsene
UV-Schutz
Tönung
Die Gläser sind getönt.
Nasensteg
Verstellbarer Nasensteg
8
Mehr Infos
Bezzee-Pro Profischwimmbrille
Bezzee-Pro_Profischwimmbrille
Bezzee-Pro_Profischwimmbrille__5060392485552
Bezzee-Pro Profischwimmbrille
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Elastisch
Elastisches Kopfband
Beschlagschutz
Die Schwimmbrille hat eine Antibeschlag-Beschichtung.
Geeignet fürErwachsene
UV-Schutz
Tönung
Die Gläser sind getönt.
Nasensteg
Verstellbarer Nasensteg
Flexibel
9
Mehr Infos
Zoggs Predator
Zoggs_Predator
Zoggs_Predator__749266048479
Zoggs Predator
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Elastisch
Elastisches Kopfband
Beschlagschutz
Die Schwimmbrille hat eine Antibeschlag-Beschichtung.
Geeignet fürErwachsene
UV-Schutz
Tönung
Die Gläser sind getönt.
Nasensteg
Verstellbarer Nasensteg
10
Mehr Infos
Speedo Junior Futura Biofuse
Speedo_Junior_Futura_Biofuse
Speedo_Junior-Futura-Biofuse__5051746937926
Speedo Junior Futura Biofuse
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Elastisch
Elastisches Kopfband
Beschlagschutz
Die Schwimmbrille hat eine Antibeschlag-Beschichtung.
Geeignet fürKinder
UV-Schutzk.A.
Tönung
Die Gläser sind getönt.
Nasensteg
Verstellbarer Nasensteg

Rote Augen ade – der Schwimmbrille Vergleich

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Nicht nur in der Badesaison tritt folgendes Problem auf: Mit Chlor versetztes Schwimmbadwasser oder salzige Gewässer im Urlaub lassen die Augen brennen. Besonders für diejenigen, die mithilfe des Schwimmens ihre Fitness verbessern möchten, kann die häufige Augenreizung durch das Wasser im Becken unangenehm sein. Nun steht der geneigte Sportschwimmer also vor der Wahl: ertragen oder verhindern? Wer wirklich regelmäßig in das kühle, chlorhaltige Nass eintaucht, wird sich vermutlich für Letzteres entscheiden. Doch wie kann das Problem schmerzender Augen gelöst werden? Die Antwort auf diese Frage ist denkbar einfach: Eine Schwimmbrille kann selbst die empfindlichsten Augen vor den aggressiven Umständen in Bädern schützen. Allerdings muss diese dafür auch gewissenhaft ausgesucht werden, sonst erfüllt sie ihren Zweck nur dürftig. Wie der Schwimmbrille Vergleichssieger ermittelt werden kann, wird deshalb im Folgenden erklärt.

    1. Warum reizt das Wasser in Schwimmbädern die Augen?

    Wer sich schon einmal Gedanken über öffentliche Badeanlagen gemacht hat, ist wahrscheinlich zu einem ziemlich unangenehmen Schluss gekommen: Die vielen Menschen, die gemeinsam in der überdimensionalen Badewanne planschen und schwimmen, hinterlassen ihre Spuren. Egal, ob es sich dabei um unsichtbare Rückstände wie Hautschuppen, Urin, Schweiß und Reste von Sonnencreme oder die sichtbaren und häufig deutlich ekligeren Hinterlassenschaften handelt. Deshalb können Wasserratten froh darüber sein, dass das Wasser in Schwimm- und Freibädern gechlort wird. Viele verbinden den oft auftretenden Chlorgeruch mit unbeschwerten Stunden bei Sonnenschein. Doch Tatsache ist: Chlor selbst ist eigentlich geruchsneutral. Wie entsteht also der für Schwimmbäder typische Chemiegeruch? Entgegen der landläufigen Annahme, dass mehr Chlor auch stärker riecht, handelt es sich bei dem Gestank eher um die Verbindung von Chlor und Bakterien im Wasser. Genauer gesagt entsthet der Geruch daher, dass alle Badegäste unwissentlich ihren Harnstoff im Wasser hinterlassen. Nicht durch das mutwillige Urinieren ins Becken, sondern hauptsächlich dadurch, dass dieser aus der Hornhaut und so mancher Badekleidung ausgespült wird. Diese Stoffe reagieren mit dem im Wasser enthaltenen Chlor und verbinden sich zum sogenannten Trichloramin. Das ist der Stoff, der für den typischen Geruch verantwortlich ist. Gleichzeitig ist es auch nicht direkt das Chlor, welches für gerötete und brennende Augen sorgt, sondern ebendiese Verbindung aus dem chemischen Stoff und organischen Bakterien. Obwohl langfristige Augenschäden bislang nicht vorgekommen sind, kann Trichloramin ziemlich nervig werden. Die Augen fühlen sich manchmal selbst Stunden nach dem Schwimmen noch müde und trocken an.

    Dabei gilt auch: Je stärker der Chlorgeruch ist, desto fahrlässiger scheinen die Betreiber der Badeanlage mit der Aufbereitung vorgegangen zu sein. Deshalb begegnet man einem starken Gestank auch häufiger in Hotelanlagen als in öffentlichen Bädern, bei denen eine regelmäßige Reinigung stärker kontrolliert wird.

    2. Was also ist eine Schwimmbrille?

    Eine Schwimmbrille wird meistens von Menschen benutzt, die der Augenreizung durch das Wasser in Schwimmbecken entgehen wollen. Die Brille besteht aus zwei Hartplastikschalen, die durch ein festes Gummi miteinander verbunden werden. Wer über die Anschaffung einer Schwimmbrille zum Beobachten vom bunten Treiben der Meeresbewohner unter Wasser nachdenkt, sollte jedoch auf den Unterschied zu einer Tauchmaske aufmerksam gemacht werden. Die Modelle im Schwimmbrille Vergleich eignen sich nämlich nur bedingt zum Schnorcheln. Bei ihnen ist kein Schutz vor dem Eindringen von Wasser in die Nase gewährleistet. Auch hat eine solche Sportbrille ein deutlich kleineres Sichtfeld. Wer also lieber Schnorcheln möchte, sollte lieber zu einem Schnorchelset greifen. Zusätzlich verhindert die Abdeckung der Nase bei einer Tauchmaske, dass ein zu großer Unterdruck entsteht. Dies rührt daher, dass sie jederzeit durch die Nase mit Luft gefüllt werden kann. Das funktioniert bei einer Schwimmbrille nicht. Dieses Modell ist hauptsächlich für den Gebrauch an der Wasseroberfläche gedacht. Deswegen sollte mit einer solchen Brille nicht tiefer als zwei Meter unterhalb der Oberfläche getaucht werden. Durch den fehlenden Druckausgleich können die Gefäße in den Augen platzen.

    3. Welche Arten von Schwimmbrillen gibt es?

    Je nach Bedarf kann der Verbraucher zwischen unterschiedlichen Modellen im Schwimmbrille Vergleich wählen. Die Optik ist dabei grundsätzlich Geschmackssache, allerdings sollte der Schwimmbrille Vergleichssieger möglichst nach seiner Funktion ausgesucht werden. Zur Hilfe bei der Unterscheidung werden im Schwimmbrille Vergleich nun also die gängigsten Arten vorgestellt.

    MODELL BESCHREIBUNG
    Schwedenbrille Die Schwedenbrille ist der sportlichste Kandidat im Schwimmbrille Vergleich. Sie zeichnet sich durch ihre reduzierte Bauweise aus. Die Augenschalen sitzen bei dieser Art nicht, wie bei anderen Modellen, auf der Augenhöhle, sondern direkt darin. In Aktion begegnet man der Schwedenbrille häufig bei Wettkämpfen. Der Nasensteg sowie das Kopfband sind austauschbar und können so nach Belieben gewechselt werden. Aufgrund ihrer kompakten Größe hat die Schwedenbrille insbesondere für Beckenschwimmer den Vorteil, dass sie beim Startsprung nicht verloren gehen kann.
    Saugnapfbrille Der Name der Saugnapfbrille rührt nicht etwa daher, dass sie mittels eines Saugnapfs irgendwo befestigt werden kann, sondern weil sie die Augenhöhlen mit ihrer weichen Silikonumrandung sicher einschließt. Diese Brille wird oft von Triathleten genutzt. Doch auch für Kleinkinder, die mit sportlichem Ehrgeiz noch wenig am Hut haben, ist ihre Bauweise ideal. Trotz ihrer verstellbaren Kopfbänder lohnt sich besonders bei schmalen Gesichtern der Kauf einer Damen- oder Juniorausführung.
    Schwimmbrillen mit Sehstärke Für diejenigen, die ohne ihre Brille nicht besonders gut sehen und sie auch im Schwimmbad nicht missen wollen, lohnt sich der Kauf einer Schwimmbrille mit optischer Korrektur.

    4. Worauf muss beim Kauf geachtet werden?

    Eine Schwimmbrille hat den Zweck, das Wasser beim Schwimmen nicht ins Auge zu lassen. Leider können nicht alle Exemplare diese Funktion gewährleisten. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, sich während des Kaufs an einigen wichtigen Kriterien zu orientieren. So kann sichergestellt werden, dass der Käufer letztendlich mit seinem Modell zufrieden sein kann.

    4.1 Verwendung

    Bei der Auswahl der optimalen Brille macht es nicht nur im Schwimmbrille Vergleich einen Unterschied, wofür diese genutzt werden soll. Freizeitschwimmer benötigen nicht unbedingt eine bombenfest sitzende Schwedenbrille, die mit ihren zahlreichen austauschbaren Einzelteilen eine Überforderung für den Käufer darstellen kann. Für die gelegentliche Nutzung in Hallenbädern empfiehlt sich also ein Modell mit einer weichen, bequemen Silikonumrandung und bestenfalls klaren Gläsern. Am Strand oder See kann eine Brille mit UV-Schutz sinnvoll sein. Wer professionellen Schwimmsport betreibt, darf sich allerdings nicht nur nach dem Komfort richten: Hier ist eine Schwedenbrille die beste Wahl. Aufgrund ihrer kleinen Augenschalen bietet sie nur sehr geringen Widerstand und sitzt sowohl beim Startsprung als auch bei schnellem Schwimmen absolut sicher. Durch die vielen austauschbaren Einzelteile wie dem Kopfband und dem Nasensteg kann sie auf die individuellen Bedürfnisse des Schwimmers angepasst werden.

    4.2 Tönung

    Obwohl die Farbe des Kopfbandes und der Schalen jedem selbst überlassen ist, können verschiedene Tönungen der Brillengläser je nach Terrain gewisse Vorteile bieten. In Hallenbädern wird am besten eine Brille ohne Tönung genutzt, nach Bedarf kann aber auch eine blaue Tönung eine gute Idee sein. Bei mittleren Sichtverhältnissen reduzieren blaue Gläser den Blendeffekt, unerheblich ob draußen oder in der Halle geschwommen wird. Einen ähnlichen, dafür aber stärkeren Effekt bieten orangefarbene Brillengläser in vielen Schwimmbrille Tests. Im Freibad kann ein Modell mit roten Gläsern gute Dienste leisten, da diese Farbe das Umgebungslicht insbesondere bei grünblauem Hintergrund verstärkt. Doch auch dunkle Gläser eignen sich für das Freibad, insbesondere, wenn an einem sehr sonnigen Tag trainiert wird. Letztere können selbstverständlich auch an offenen Gewässern genutzt werden.

    4.3 Passform

    Die optimale Passform lässt sich erkennen, indem der potenzielle Käufer die Brille an seine Augen andrückt, ohne das Kopfband umzulegen. Bleib bei diesem Schwimmbrille Test die Brille leicht haften, wird sie auch im Wasser keine Probleme bereiten. Zusätzlich muss das Kopfband größenverstellbar sein, damit den Schwimmer während der Nutzung keine Kopfschmerzen durch zu starken Druck plagen. Auch ein zu loses Kopfband ist im Schwimmbrille Vergleich nicht empfehlenswert. Schließlich soll die Brille nicht bereits beim ersten Eintauchen verloren gehen. Für alle, die ein eher schmales Gesicht haben, lohnt es sich, auch die Auswahl an Damen- und Kinderbrillen in Erwägung zu ziehen.

    4.4 Imprägnierung

    Wer nicht nur Wert auf den Schutz der Augen, sondern auch auf eine klare Sicht legt, ist mit einer Brille mit Antibeschlagbeschichtung gut beraten. Wichtig ist nur, dass die Innenseite solcher Modelle aus verschiedenen Schwimmbrille Tests nicht berührt werden darf. Das Reinigen auf der inneren Seite ist also ein Tabu. Davon kann die Imprägnierung beschädigt werden. Hilfreich kann auch ein sogenanntes Anti-Fog-Spray zur Erneuerung der Beschichtung sein. Allerdings verfügen einige Varianten über gesundheitskritische Inhaltsstoffe, weshalb sie nur im Ernstfall in Erwägung gezogen werden sollten.

    5. Fazit

    Eine gute Schwimmbrille lässt sich nicht einzig und allein an ihrer Qualität und schon gar nicht an ihrem Preis erkennen. Viel eher sollte sie optimal auf die Bedürfnisse des Nutzers angepasst werden. Dabei gilt, dass nicht nur die Kopfform beachtet werden sollte. Auch die äußeren Umstände spielen eine wichtige Rolle dabei, ob das gewählte Modell auch wirklich gute Dienste leisten kann. Wer sich vor dem Kauf jedoch ausgiebig informiert, ist vor einem Fehlkauf gut geschützt – so wie anschließend auch die Augen während des Schwimmens. Also Badehose, Flip Flops und Brille einpacken und ab ins kühle Nass.

    Ähnliche Seiten