Schlitten Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
R.P.L. Trading Colint Davos
Schlitten R.P.L. Davos
R.P.L.-Trading-Colint_Davos__B0053G9MMI
R.P.L. Trading Colint Davos
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
MaterialHolz
Eigengewicht5,0 kg
Länge120,0 cm
Belastbarkeit180,0 kg
Rückenlehne
Bremsen
PREISTIPP
2
Mehr Infos
ISPC Bullet Control
Schlitten ISPC Bullet Control
ISPC-Bullet-Control___B00FOO3DPQ
ISPC Bullet Control
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
MaterialKunststoff
Eigengewicht3,0 kg
Länge102,5 cm
Belastbarkeit120,0 kg
Rückenlehne
Bremsen
3
Mehr Infos
R.P.L. Hörnerrodel Colint
Schlitten R.P.L. Hörnerrodel Colint
R.P.L.-Hoernerrodel_Colint__B0002DFC3A
R.P.L. Hörnerrodel Colint
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
MaterialHolz
Eigengewicht6,0 kg
Länge110,0 cm
Belastbarkeit180,0 kg
Rückenlehne
Bremsen
4
Mehr Infos
Impag Hörnerschlitten
Hoernerschlitten Impag
Impag-Hoernerschlitten___B005N5CI2K
Impag Hörnerschlitten
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
MaterialHolz
Eigengewicht5,0 kg
Länge115,0 cm
Belastbarkeit110,0 kg
Rückenlehne
Bremsen
5
Mehr Infos
Hamax Snow Fire
Schlitten Hamax Snow Fire
Hamax-Snow-Fire___B000JQHT90
Hamax Snow Fire
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
MaterialKunststoff
Eigengewicht4,0 kg
Länge109,0 cm
Belastbarkeit120,0 kg
Rückenlehne
Bremsen
6
Mehr Infos
AlpenGaudi AlpenDoubleRace
Schlitten AlpenGaudi AlpenDoubleRace
AlpenGaudi_AlpenDoubleRace__B000JP46CO
AlpenGaudi AlpenDoubleRace
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
MaterialKunststoff
Eigengewicht4,8 kg
Länge114,0 cm
Belastbarkeit90,0 kg
Rückenlehne
Bremsen
7
Mehr Infos
AlpenGaudi Alpenrace
Lenkbob AlpenGaudi Alpenrace
AlpenGaudi_Alpenrace__B000JP0CCC
AlpenGaudi Alpenrace
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
MaterialKunststoff
Eigengewicht2,2 kg
Länge100,0 cm
Belastbarkeit50,0 kg
Rückenlehne
Bremsen
8
Mehr Infos
Ress Davoser Art
Schlitten Ress Davoser Art
Ress-Davoser-Art___B000ZGVBV6
Ress Davoser Art
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
MaterialHolz
Eigengewicht6,0 kg
Länge115,0 cm
Belastbarkeit100,0 kg
Rückenlehne
Bremsen
9
Mehr Infos
KHW Snow Star de Luxe
Schlitten KHW Snow Star de Luxe
KHW-Snow-Star-de_Luxe__B004CJ8AG6
KHW Snow Star de Luxe
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
MaterialKunststoff
Eigengewicht2,0 kg
Länge90,0 cm
Belastbarkeit50,0 kg
Rückenlehne
Bremsen
10
Mehr Infos
KHW Snow Fox
Schlitten KHW Snow Fox
KHW-Snow-Fox___B004CJ8AIO
KHW Snow Fox
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
MaterialKunststoff
Eigengewicht1,0 kg
Länge96,5 cm
Belastbarkeit75,0 kg
Rückenlehne
Bremsen

Auf dem Schlitten mit Vollgas ins Wintervergnügen

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Viele Menschen freuen sich im Winter vor allem auf den ersten Schnee. Sofern die Temperaturen niedrig genug sind, besteht die Möglichkeit, dass der Schnee liegen bleibt und auch diverse Aktivitäten in der weißen Schneelandschaft ermöglicht. So freuen sich vor allem Kinder daran, einen Schneemann zu bauen, eine Schneeballschlacht zu veranstalten oder Schlitten zu fahren. Doch auch für junggebliebene Erwachsene kann es sich um einen attraktiven Zeitvertreib handeln. Wer jedoch Schlittenfahren möchte, benötigt dazu zunächst einen passenden Schlitten. Hier kann man sich entweder auf seine Intuition verlassen oder ein Schlitten Test liefert wichtige Informationen, welches Modell am besten geeignet ist, um die Fahrt auf der weißen Pracht optimal genießen zu können. In den folgenden Abschnitten werden einige Punkte dargestellt, welche Kriterien einen guten Schlitten ausmachen und auf welche von diesen in einem Schlitten Vergleich besonders geachtet werden sollten.

    1. Das Schlittenfahren

    Das Schlittenfahren oder auch Rodeln genannt, beschreibt eine ursprünglich winterliche Fortbewegungsart. Generell besteht ein Schlitten, auch Gleiter oder Rodler genannt, aus zwei Kufen und einem Rahmengestell. Ein Schlitten wird verwendet, um einen Hang eines Berges oder eine Rodelbahn hinabzugleiten. Im Gegensatz zum Skisport ist das Schlittenfahren auch in Gegenden mit weniger Schneefällen möglich. Früher galt das Schlittenfahren als eine Freizeitbeschäftigung, die vor allem bei Kindern große Freude auslöste. Doch diese Zeiten haben sich geändert. Das Rodeln ist inzwischen eine Freizeitbeschäftigung für Jung und Alt. Die Tatsache, dass zum Rodeln nicht besonders viel Übung und keine umfassenden Vorkenntnisse erforderlich sind, spricht dafür, dass somit jedermann dieser Freizeitaktivität im Winter nachgehen kann. Nach wie vor ist Rodeln ein beliebter Winterspaß für die ganze Familie, das sowohl in der Freizeit als auch im Profisport ausgeübt wird. Das Rennrodeln wird auch bei dem olympischen Winterspielen ausgeübt. Moderne Schlitten haben heutzutage nur noch wenig gemeinsam mit dem ursprünglichen Holzschlitten. Dennoch sieht man die altbewährten Schlitten aus Holz auf den Rodelbahnen. Im Folgenden werden sowohl die unterschiedlichen Materialien von Schlitten näher erläutert und auf mögliche Vor-und Nachteile eingegangen, die dem Interessierten bei dem Schlitten Vergleich helfen soll, die richtige Entscheidung zu treffen.

    1.1 Vor- und Nachteile verschiedener Materialien

    Schlitten gibt es inzwischen aus den verschiedensten Materialien und auch in den unterschiedlichsten Variationen. Klassisch ist der Schlitten komplett aus Holz gefertigt, mittlerweile gibt es aber auch Modelle, die komplett aus Plastik, Edelstahl, Stahl, Aluminium oder aus mehreren dieser Materialien bestehen. Natürlich führen die unterschiedlichen Materialien zu verschiedenen Eigenschaften bei der Fahrt. Außerdem bringen diese diverse Vor- und Nachteile mit sich. Somit können auch die Preise je nach Fertigung, verwendeten Materialien und Größe des Schlittens stark variieren. Ein Schlitten Test wird die Unterschiede in dieser Hinsicht deutlich hervorheben. Jedoch ist es aufgrund des großen Variantenreichtums der Modelle auch schwierig, einen Schlitten Vergleichssieger zu finden, der objektiv alle anderen Modelle in den Schatten stellt. Stattdessen müssen auch immer die eigenen Ansprüche neben den Ergebnissen im Schlitten Test einbezogen werden, um das richtige Modell zu finden. Das klassische Modell eines Schlittens besteht aus Holz. Diese Modelle liegen im oberen Preissegment und bestechen gerade durch ihr tolles Aussehen. Diese Art von Schlitten hat keine echte Lenkung, angetrieben wird sie mit den Beinen. Das gelingt, indem man die Füße auf den Boden setzt und sich mit ihnen abstößt. Das Bremsen erfolgt hierbei ebenfalls mit den Füßen. Lenken kann man diesen Schlitten, indem man sein Gewicht nach links oder rechts verlagert. Durch das Fehlen von Lenkung und Bremse sollten Kleinkinder mit solchen Holzschlitten noch nicht alleine fahren, auch wenn die Geschwindigkeiten bei diesem Schlitten meist sehr gering sind. Um das Verletzungsrisiko zu verringern, sollte zum Beispiel auf das Tragen einer Skibrille oder eines Schutzhelms nicht verzichtet werden. Den Holzschlitten gibt es auch mit verchromten oder mit Edelstahlelementen aufgewerteten Kufen. Diese Fertigungsweise sorgt dafür, dass der Schlitten besser geradeaus und kontrollierter fährt. Darüber hinaus kann der Schlitten durch diese Modifizierung schneller werden. Neben dem klassischen Schlitten aus Holz gibt es noch die Schlitten, die ganz aus Plastik bestehen. Bei diesen Schlitten gibt es eine Vielzahl von Varianten und Modellen. Vom Aussehen her ähneln sie dem klassischen Schlitten eigentlich gar nicht mehr. Der Schlitten aus Plastik kann sehr hohe Geschwindigkeiten erreichen und somit sollten Eltern ihre Kinder beim Schlitten fahren mit solch einen Modell nicht aus den Augen lassen.

    1.2 Beide Modelle in der Übersicht

    Die folgenden Tabellen zeigen die Vor- und Nachteile des klassischen Schlittens aus Holz und des Schlittens aus Plastik.

    klassischer Schlitten aus Holz

    VORTEILE

    • der klassische Stil überzeugt die meisten Nutzer auch optisch
    • man benötigt nur wenig Übung, um mit ihm fahren zu können
    • geringeres Tempo – daher geringeres Verletzungsrisiko
    • das Modell kann günstig modifiziert werden

    NACHTEILE

    • liegt preislich zumeist höher als die anderen Modelle
    • wenn die Kufen stumpf oder abgenutzt sind, benötigt man mehr Kraft, um mit ihm voranzukommen
    • das Holz kann, wenn es im Sommer nicht vernünftig gelagert wird, brüchig werden
    • um höhere Geschwindigkeiten erreichen zu können, braucht man ein gewisses Gefälle
    • keine separate Lenkung und Bremsen, nicht für Kleinkinder geeignet

    Schlitten aus Plastik

    VORTEILE

    • dieses Modell kann sehr schnell werden
    • sehr günstig zu erhalten – die Fabrikate liegen meist im unteren Preissegment
    • er ist leichter und daher besser zu transportieren
    • kann auch schon bei kleineren Bergen recht hohe Geschwindigkeiten erreichen

    NACHTEILE

    • durch die höhere Geschwindigkeit steigt auch die Verletzungsgefahr

    Wie man der Tabelle entnehmen kann, haben beide Modelle ihre Vor- und Nachteile. Für das Fahren mit dem klassischen Modell ist eigentlich keine große Erfahrung mit dem Schlittenfahren notwendig. Wenn man allerdings auf eines der aus Plastik gefertigten Modelle zurückgreift, sollte man sich schon im Klaren darüber sein, dass man bei diesen ganz leicht auch hohe Geschwindigkeiten erreichen kann. Generell lässt sich aber festhalten, dass man weder für das eine, noch für das andere Modell einen Führerschein oder eine Fahrerlaubnis braucht. Das Führen eines Schlittens kann weiterhin in jedem Alter erfolgen. Allerdings sollte man sich als Elternteil natürlich auch Gedanken darüber machen, ab wann man sein Kind alleine mit einem dieser Modelle fahren lässt, unabhängig davon, welches Modell man besitzt.

    2. Ohne Regeln geht es nicht – Ein Ratgeber für ein sicheres Schlitten fahren

    Wenn viele Kinder zusammen im Schnee sind, kommt es häufig zu einem Chaos: Die einen fahren den den Hang hinunter, während die anderen ihren Schlitten wieder nach oben ziehen. Um diesem Chaos entgegenzuwirken, stellt der Schlitten Test einige Regeln auf, die unbedingt beachtet werden sollten. Wie im Straßenverkehr gelten natürlich auch auf der Piste oder dem Hügel, wo man mit dem Schlitten unterwegs ist, gewisse Regeln. Man muss gerade auf der Piste immer Rücksicht auf die anderen nehmen, um Unfälle zu vermeiden. Es bietet sich an, erst einmal an kleinen Hängen mit wenig Verkehr zu üben, wenn man noch keine Erfahrung mit dem Schlittenfahren hat. Doch auch wenn man sich seiner Fähigkeiten schon relativ sicher ist, sollte man generell immer auch mit Fehlern der anderen rechnen, die sich eventuell verschätzen oder weniger Rücksicht nehmen. Dies ist der Grund, warum es auch im eigenen Interesse liegt, Rücksicht auf die anderen zu nehmen. Des Weiteren gibt es beim Rodeln mit Kindern zwei ungeschriebene Regeln für den Rodelberg: Wenn man mit seinem Schlitten unten angekommen ist, sollte man so schnell wie möglich zur Seite gehen und somit Platz für die nachkommenden Kindern machen. Beim Hochziehen des Schlittens, sollte darauf geachtet werden, dass nur links oder rechts entlang des Rodelberges gelaufen wird, sodass die oben wartenden Kinder sicher nach unten fahren können. Vor allem wenn das Kind seinen Schlitten noch nicht gut lenken und Schwierigkeiten mit dem Bremsen hat, sollen die oben genannten Regeln dabei helfen das Rodeln für alle Beteiligten sicherer zu machen.

    3. Fazit

    Das Schlittenfahren oder Rodeln kann sehr viel Spaß machen. Es ist ein Vergnügen für Jung und Alt. Bei der Auswahl eines Schlittens sollte man aber mehrere Kriterien berücksichtigen, wie man den besten Schlitten für sich oder für eine Person aus der Familie finden kann. Neben Kriterien wie Preis und Material sollte vor allem bei Kindern darauf geachtet werden, dass sie in der Lage sind den Schlitten zu lenken und auch zu bremsen. Es empfiehlt sich auf jeden Fall, einen Schlitten Test zu lesen, damit aus der Vielzahl an Modellen das Richtige ausgewählt werden kann. So geht man möglichst sicher, dass es sich beim Fahren im Schnee um ein großes Vergnügen handelt, statt sich einem Verletzungsrisiko durch das falsche Modell auszusetzen.

    Ähnliche Seiten