Notenständer Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
Tiger MUS7-BK
Tiger_MUS7-BK
Tiger_MUS7-BK__5060286446898
Tiger MUS7-BK
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
MaterialMetall
Höhe
Die Notenständer sind in der Höhe verstellbar.
96 - 145 cm
Tasche
Inklusive Tasche zum Verstauen
Spannelement
Der Notenständer besitzt Festhaltebögen, damit die Notenblätter nicht herunter fallen.
Klappbark.A
Gewicht2,9 kg
PREISTIPP
2
Mehr Infos
Lawrence LMS02-BK
Lawrence_LMS02-BK
Lawrence_LMS02-BK__5060349481156
Lawrence LMS02-BK
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
MaterialMetall
Höhe
Die Notenständer sind in der Höhe verstellbar.
54 - 126 cm
Tasche
Inklusive Tasche zum Verstauen
Spannelement
Der Notenständer besitzt Festhaltebögen, damit die Notenblätter nicht herunter fallen.
Klappbar
Gewicht1,3 kg
3
Mehr Infos
Kirstein Classic Cantabile
Kirstein_Classic_Cantabile
Kirstein_Classic-Cantabile__4260118483812
Kirstein Classic Cantabile
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
MaterialMetall
Höhe
Die Notenständer sind in der Höhe verstellbar.
44 - 97 cm
Tasche
Inklusive Tasche zum Verstauen
Spannelement
Der Notenständer besitzt Festhaltebögen, damit die Notenblätter nicht herunter fallen.
Klappbar
Gewicht1,4 kg
4
Mehr Infos
König & Meyer Notenständer
König_&_Meyer_Notenständer
Koenig--Meyer_Notenstaender__4016842805433
König & Meyer Notenständer
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
MaterialMetall
Höhe
Die Notenständer sind in der Höhe verstellbar.
bis 152 cm
Tasche
Inklusive Tasche zum Verstauen
Spannelement
Der Notenständer besitzt Festhaltebögen, damit die Notenblätter nicht herunter fallen.
Klappbar
Gewicht2,9 kg
5
Mehr Infos
Omnitronic Notenpult
Omnitronic_Notenpult
Omnitronic_Notenpult__4026397235883
Omnitronic Notenpult
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
MaterialMetall
Höhe
Die Notenständer sind in der Höhe verstellbar.
90 - 140 cm
Tasche
Inklusive Tasche zum Verstauen
Spannelement
Der Notenständer besitzt Festhaltebögen, damit die Notenblätter nicht herunter fallen.
Klappbar
Gewicht3,3 kg
6
Mehr Infos
BSX Orchesterpult
BSX_Orchesterpult
BSX_Orchesterpult__4046662023397
BSX Orchesterpult
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
MaterialMetall
Höhe
Die Notenständer sind in der Höhe verstellbar.
67 - 120 cm
Tasche
Inklusive Tasche zum Verstauen
k.A.
Spannelement
Der Notenständer besitzt Festhaltebögen, damit die Notenblätter nicht herunter fallen.
Klappbar
Gewicht3,8 kg
7
Mehr Infos
Cherrystone Notenständer
Cherrystone_Notenständer
Cherrystone_Notenstaender__4260180888348
Cherrystone Notenständer
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
MaterialMetall
Höhe
Die Notenständer sind in der Höhe verstellbar.
72 - 133 cm
Tasche
Inklusive Tasche zum Verstauen
Spannelement
Der Notenständer besitzt Festhaltebögen, damit die Notenblätter nicht herunter fallen.
Klappbar
Gewicht0,9 kg
8
Mehr Infos
Stagg MUS-A3 BK
Stagg_MUS-A3_BK
Stagg_MUS-A3-BK__5414428135087
Stagg MUS-A3 BK
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
MaterialMetall
Höhe
Die Notenständer sind in der Höhe verstellbar.
50 - 115 cm
Tasche
Inklusive Tasche zum Verstauen
Spannelement
Der Notenständer besitzt Festhaltebögen, damit die Notenblätter nicht herunter fallen.
Klappbar
Gewicht1,0 kg
9
Mehr Infos
Yahee Notenstativ
Yahee_Notenstativ
Yahee_Notenstativ__6906666661316
Yahee Notenstativ
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
MaterialMetall
Höhe
Die Notenständer sind in der Höhe verstellbar.
45 - 125 cm
Tasche
Inklusive Tasche zum Verstauen
Spannelement
Der Notenständer besitzt Festhaltebögen, damit die Notenblätter nicht herunter fallen.
Klappbar
Gewichtk.A
10
Mehr Infos
Hamilton KB 381F-38
Hamilton_KB_381F-38
Hamilton_KB-381F-38__677523702010
Hamilton KB 381F-38
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
MaterialMetall
Höhe
Die Notenständer sind in der Höhe verstellbar.
k.A
Tasche
Inklusive Tasche zum Verstauen
Spannelement
Der Notenständer besitzt Festhaltebögen, damit die Notenblätter nicht herunter fallen.
Klappbar
Gewicht1,3 kg

Notenständer Vergleich – Guter Halt für die Noten

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Viele Musiker können einfach nicht ohne ihren Notenständer auskommen.Egal ob beim Spielen auf dem E-Piano oder der Ukulele.Für die Musiker ist es wichtig, dass Notenheft irgendwo ablegen zu können. Doch auch Anfänger schwören auf den Notenständer, denn durch diesen vereinfacht sich das Spielen tatsächlich erheblich. Nun könnte man sagen, dass es nicht unbedingt von Bedeutung ist, welchen Notenständer man erwirbt. Allerdings ist dies ein Trugschluss, denn es sei bedacht, dass dieser oftmals auch mit auf Reisen genommen wird. Dies bedeutet das der Notenständer auch ein gewisses Maß an Robustheit aufweisen muss. Doch ist das schon alles? Was gilt es, noch zu beachten? Verschiedene Notenständer Tests haben genau überprüft, wo bei diesem Hilfsmittel die Musik gespielt wird.

    1. Der kleine Unterschied

    Notenständer haben natürlich alle dieselbe Funktion. Allerdings gibt es auch einen gewichtigen Unterschied, denn es gibt im Grunde zwei Modelle, auf die der interessierte Spieler zurückgreifen kann. Die ein Variante besteht aus Metall und die andere wird aus Holz gefertigt. Doch was macht hier den Unterschied? Einige Notenständer Tests haben sich mit diesem Punkt auseinandergesetzt.

    1.1. Modelle aus Holz

    Natürlich waren die ersten Notenständer aus Holz gefertigt. Dieses Material hat den Vorteil, dass es im Grunde sehr leicht ist und zudem eine hohe Haltbarkeit aufweißt. Allerdings kann Holz natürlich auch einmal brechen, wobei es aber darauf ankommt, wie mit dem Modell umgegangen wird. Wer viel reist, der sollte es sich lieber genau überlegen, ob ein Notenständer aus Holz die richtige Wahl darstellt. Übrigens ist keine Holzvariante gegen Wasser geschützt, sodass bei Kontakt mit diesem, auch ein langsamer aber stetiger Prozess des Verrottens einsetzen kann. Eine Schwachstelle hier sind übrigens die Klappstellen, also jene Punkte, an denen der Notenständer zusammengefaltet wird. Hier kann es als aller erstes zu Brüchen und zum Ausreißen der Scharniere kommen.

    1.2. Modelle aus Metall

    Metall ist für einen Musiker auf Reisen schon eher geeignet. Heute wird hier vor allem Aluminium verwendet, wenngleich es auch noch Versionen aus Stahl und Blech gibt. Aluminium ist natürlich sehr leicht und auch das Einklappen gestaltet sich für gewöhnlich einfach, denn alle Klappstellen werden durch Nieten oder Scharniere aus Metall gehalten. Insgesamt macht diese Variante natürlich einen guten optischen Eindruck, denn das Material glänzt und ist zudem beständig gegen Wasser.

    2. Was ist bei der Kaufentscheidung zu bedenken?

    Auch wenn beide Notenständer ihre Vorteile haben, so gilt es dennoch die Frage zu beantworten, welche Variante den nun die bessere ist, und worauf es eigentlich wirklich ankommt. Der Notenständer Vergleich hat einmal alle Kaufkriterien untersucht und sich ein genaues Bild verschafft.

    2.1. Die Materialwahl

    Soll es denn nun Holz oder Metall sein? Holz bietet natürlich den Vorteil eines nachwachsenden Rohstoffes und ist zudem robust. Auf der anderen Seite ist ein massiver Notenständer natürlich sehr schwer zu transportieren, was vor allem für Musiker, die viel unterwegs sind, ein Problem darstellt. Hier empfiehlt sich dann doch der Griff zum leichten Metall, denn diese Notenständer lassen sich sehr einfach einklappen und bieten auch meist eine entsprechende Tragetasche, in der das Utensil verstaut werden kann. Rein von der Transportabilität her, ist der Notenständer aus Metall der Variante aus Holz vorzuziehen. Natürlich bieten beide einen besonders edlen Eindruck, wobei vor allem Holz aber den Charme vergangener Tage erweckt. Hier steht dann eher der Stil im Vordergrund.

    2.2. Das Gestell

    Natürlich sollte sich auch das Gestell entsprechend falten lassen und einen sicheren Stand auf dem Untergrund bieten. Drei Beine sind bei einem Notenständer natürlich Standard. Besonders stabil wird er aber dann, wenn er über vier Beine verfügt. Auch sollte sich der Stab selbst ohne Probleme und großen Aufwand zusammenfalten lassen. Hier bieten verschiedene Hersteller, verschiedene Systeme an. Zum einen können diese Haltestäbe mittel Schrauben gelöst und befestigt werden, zum anderen gibt es Schiebesysteme, sodass sich dieser Stab, ähnlich einer Angelrute ineinander schieben lässt. Letztere bieten den Vorteil, dass diese Notenständer nicht einfach aufklappen können, und somit sehr leicht zu bewegen sind. Zudem sollte das Fußgestell sich durch entsprechend justierbare Haltestäbe befestigen lassen.

    2.3. Die Verarbeitung

    Wie erkennt man aber nun, dass ein Notenständer von bester Qualität ist? Hierzu muss man sich einfach nur die Schweißnähte bei Metall und die Verbindungsstellen bei Holz anschauen. Sind hier schon auf den ersten Blick Fehler zu erkennen, so kann es sich beim Notenständer nicht um ein vortreffliches Produkt handeln. Hier hat man quasi schon beim Kauf die Garantie, dass dieser sehr bald das Lied vom Tod spielen wird. Sind die Schweißnähte allerdings akkurat und glatt, die Verbindungsstellen frei von Spänen und rissen und wirken die Scharniere belastbar, dann hat man unter Umständen einen guten Griff gemacht. Allerdings soll dieser Ratschlag im Notenständer Vergleich nicht einfach untergehen – eine Beratung kann immer hilfreich sein, wenn man am Ende vielleicht sogar den Notenständer Vergleichssieger zu einem guten Preis erwerben möchte.

    2.4. Der Preis

    Was sollte ein guter Notenständer nun aber kosten? Viele Notenständer Tests haben sich mit den verschiedenen Preiskategorien beschäftigt. Diese beginnen bei wenigen Euro und erstrecken sich bis hin zu mehreren hundert Euro. Dabei haben zu günstige Notenständer oft den Nachteil, dass diese sehr schnell an Klappstellen oder Verbindungselementen einen Defekt erleiden, wie einschlägige Notenständer Tests zeigen. In der mittleren Preislage – ab etwa 100 Euro – kann man allerdings nicht viel falsch machen. Hier werden eine hohe Stabilität und eine gute Verarbeitung geboten, sodass diese Modelle sehr lange halten werden. Die hochpreisigen Versionen sind eher etwas für professionelle Musiker. Hier geht es dann vor allem auch um ein gewisses Prestige, welches durch das richtige Equipment vermittelt werden soll. Die Preise hier beginnen ab einem Niveau von etwa 200 Euro.

    3. Ein Blick auf das Gewicht

    Eine Frage wurde bisher noch gar nicht beantwortet. Wie viel darf ein Notenständer eigentlich wiegen? Die Werte schwanken hier sehr stark, angefangen bei einem Kilo bis zu mehr als zehn Kilo. Dabei sollte eine transportable Version nicht mehr als zwei Kilo auf die Waage bringen. Schwerere Modelle eignen sich eher dazu, von einem Lager auf die Bühne und wieder zurückgetragen zu werden. Zwar gibt es diese auch zum Ein- und Ausklappen, allerdings sollte man sich mit diesen nicht auf große Tour begeben.

    4. Das Fazit

    Im Notenständer Ratgeber kann nun das Fazit gezogen werden, und dieses lautet, dass vor allem zu Modellen aus Metall geraten werden kann. Zwar bieten Notenständer aus Holz eine hervorragende Optik, allerdings gestaltet sich ihr Transport oftmals viel zu schwer und es besteht regelmäßig die Gefahr, dass Einzelteile an den Verbindungsstellen brechen könnten. Bei Versionen aus Metall kommt es auch mal zum Verbiegen einzelner Elemente, hier wird die Gesamtfunktion aber nicht beeinträchtigt. Auch sollte ein genauer Blick auf die Verarbeitung geworfen werden, wobei hier vor allem das Gestell eine wesentliche Rolle spielt. Wenn sich dieses leicht ausklappen lässt und zudem noch einen sicheren Stand bietet, dann hat der Kunde zu einer guten Variante gegriffen. Der Preis bleibt dabei eigentlich reine Ansichtssache. Wer das Geld zur Verfügung hat, der kann sich auch einen Notenständer für 200 Euro kaufen – alle anderen sollten in der unteren Mittelklasse beginnen.

    Ähnliche Seiten