Nachtsichtgerät Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
Floureon Bestguarder
Floureon_Bestguarder
Floureon_Bestguarder__723120348974
Floureon Bestguarder
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Vergrößerung
Mithilfe des optischen Zooms werden Objekte vergrößert.
6-fach
Ø Objektiv50,0 mm
Gewicht600 g
Kamera
Eingebaute Fotokamera
Videofunktion
Maße in cm
Breite, Höhe, Tiefe
8,0 x 14,0 x 20,0
PREISTIPP
2
Mehr Infos
Newton NV4 Vivid
Newton_NV4_Vivid
Newton_NV4-Vivid__4022027001095
Newton NV4 Vivid
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Vergrößerung
Mithilfe des optischen Zooms werden Objekte vergrößert.
4-fach
Ø Objektiv50,0 mm
Gewicht450 g
Kamera
Eingebaute Fotokamera
Videofunktion
Maße in cm
Breite, Höhe, Tiefe
5,8 x 8,3 x 18,5
3
Mehr Infos
Zavarius DN-700
Zavarius_DN-700
Zavarius_DN-700__4022107262927
Zavarius DN-700
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Vergrößerung
Mithilfe des optischen Zooms werden Objekte vergrößert.
4-fach
Ø Objektivk.A
Gewicht620 g
Kamera
Eingebaute Fotokamera
Videofunktion
Maße in cm
Breite, Höhe, Tiefe
5,3 x 14,2 x 19,0
4
Mehr Infos
Yukon Exelon
Yukon_Exelon
Yukon_Exelon__4007922150703
Yukon Exelon
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Vergrößerung
Mithilfe des optischen Zooms werden Objekte vergrößert.
3-fach
Ø Objektiv50,0 mm
Gewicht500 g
Kamera
Eingebaute Fotokamera
Videofunktion
Maße in cm
Breite, Höhe, Tiefe
6,0 x 8,7 x 19,8
5
Mehr Infos
Bresser NightSpy
Bresser_NightSpy
Bresser_NightSpy__4007922145310
Bresser NightSpy
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Vergrößerung
Mithilfe des optischen Zooms werden Objekte vergrößert.
3-fach
Ø Objektiv42,0 mm
Gewicht420 g
Kamera
Eingebaute Fotokamera
Videofunktion
Maße in cm
Breite, Höhe, Tiefe
6,0 x 8,2 x 16,2
6
Mehr Infos
Pulsar Edge GS
Pulsar_Edge_GS
Pulsar_Edge-GS__88022228763
Pulsar Edge GS
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Vergrößerung
Mithilfe des optischen Zooms werden Objekte vergrößert.
1-fach
Ø Objektiv20,0 mm
Gewicht660 g
Kamera
Eingebaute Fotokamera
Videofunktion
Maße in cm
Breite, Höhe, Tiefe
6,5 x 12,2 x 20,3
7
Mehr Infos
Minox NV 351
Minox_NV_351
Minox_NV-351__4007450624103
Minox NV 351
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Vergrößerung
Mithilfe des optischen Zooms werden Objekte vergrößert.
2,5-fach
Ø Objektiv40,0 mm
Gewicht335 g
Kamera
Eingebaute Fotokamera
Videofunktion
Maße in cm
Breite, Höhe, Tiefe
5,0 x 7,9 x 17,0
8
Mehr Infos
Night Owl Nachtsichtgerät XGEN
Night_Owl_Nachtsichtgerät_XGEN
Night-Owl_Nachtsichtgeraet-XGEN__5053204225842
Night Owl Nachtsichtgerät XGEN
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Vergrößerung
Mithilfe des optischen Zooms werden Objekte vergrößert.
k.A.
Ø Objektiv20,0 mm
Gewicht200 g
Kamera
Eingebaute Fotokamera
Videofunktion
Maße in cm
Breite, Höhe, Tiefe
4,2 x 7,9 x 12,2
9
Mehr Infos
Yukon Spartan NVMT-3
Yukon_Spartan_NVMT-3
Yukon_Spartan-NVMT-3__4007922200248
Yukon Spartan NVMT-3
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Vergrößerung
Mithilfe des optischen Zooms werden Objekte vergrößert.
4 -fach
Ø Objektiv50,0 mm
Gewicht600 g
Kamera
Eingebaute Fotokamera
Videofunktion
Maße in cm
Breite, Höhe, Tiefe
6,0 x 8,7 x 19,1

Immer ein guter Durchblick - Das Nachtsichtgeräte im Test

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    In vielen Bereichen ist es wichtig, auch bei zunehmender Dunkelheit die Umgebung noch gut erkennen zu können. Nicht nur im Rettungswesen und bei der Feuerwehr gehören Nachtsichtgeräte zur Grundausstattung, auch Jäger, Förster und Ornithologen leisten sich immer mehr dieses praktische Nachtsichtgerät für Hobby und Beruf.

    1. Anwendungsbereiche für das Nachtsichtgerät

    Wurde das Nachtsichtgerät früher hauptsächlich zu militärischen Zwecken eingesetzt, nutzen heute auch immer mehr Privatleute diese speziellen Ferngläser. Da das menschliche Auge bei zunehmender Dunkelheit schlechter sieht als am Tage, erkennt man mithilfe eines Nachtsichtgerätes auch bei Dunkelheit Formen und Farben. Ob im Rettungswesen oder bei der der Jagd, in vielen Bereichen leisten Nachtsichtgeräte auch Privatleuten gute Dienste. Sogar für Höhlen- und Nachtwanderungen oder bei der Personensuche können Nachtsichtgeräte erfolgreich eingesetzt werden. Bei fast allen Outdoor-Aktivitäten wie Camping, Angeln und Nachtwandern gehört ein Nachtsichtgerät deshalb schon fast zur Grundausrüstung.

    2. Allgemeine Kriterien für das Nachtsichtgerät

    Wie bei allen technischen Geräten gelten auch für das Nachtsichtgerät besondere Kriterien, welche sich je nach Modell in der Technologie und der Bauart unterscheiden. So gibt es Nachtsichtgeräte in monokularer sowie in binokularer Bauform und mit unterschiedlichen Techniken der Lichtverstärkung. Wichtige Kriterien sind zudem das Verhältnis von Lichtstärke und Öffnungsverhältnis sowie die Sichtweite und der Objektivdurchmesser. Günstige Einsteigergeräte erkennt man zudem meist an dem gründominierten Bild, während ein höherwertiges Nachtsichtgerät zusätzlich mit Laser arbeitet und farblich unterschiedliche Bilder liefert. Sogar Videoaufnahmen und Wärmebilderkennung sind mit modernen Geräten möglich. Zoom, Vergrößerung und Gewicht sind zusätzliche Merkmale, die in einem Nachtsichtgerät Test verglichen werden und für den Käufer wichtig sind. Im Nachtsichtgerät Vergleich sieht man auf einen Blick, welches Gerät den eigenen Vorstellungen entspricht. Zudem muss man sich als Käufer zwischen einem binokularen oder einem monokularen Nachtsichtgerät entscheiden. Die beiden verschiedenen Bauteile erklären wir Ihnen im nächsten Abschnitt.

    3. Funktionsweise vom Nachtsichtgerät

    Bekannt ist, dass sowohl ein Fernglas wie auch eine Foto- oder Videokamera genau das zeigt, was auch Sie selbst erkennen können. Das Nachtsichtgerät hingegen ist speziell darauf ausgerichtet, Dinge sichtbar zu machen, die für Sie unsichtbar erscheinen: Während die einfache Kamera bei Nacht nur Schwärze zeigt, können Sie mit dem Nachtsichtgerät erkennen, ob vor Ihnen Hindernisse oder Lebewesen sind. Wie dies funktioniert und welche Varianten Sie wählen können, können Sie diesem Nachtsichtgerät Vergleich entnehmen, der die zwei verschiedenen Hauptarten umschreibt.

    3.1. Restlichtverstärker

    Restlichtverstärker gehören häufig zum Nachtsichtgerät Vergleichssieger und haben ihren Namen aufgrund ihrer Funktionsweise. Dabei unterscheidet man unter den Generationen null bis vier. Die Generation null ist dabei das älteste Modell, das bereits im Zweiten Weltkrieg zum Einsatz kam. Die nachfolgenden Generationen beschreiben weniger die Neuheit, als vielmehr die Größe und Weite des Sichtfeldes, dass sich Ihnen bei der Nutzung offenbaren würde. Am schwächsten ist dabei die Generation eins, die eine 1.000- bis 8.000-fache Verstärkung des Restlichts bewirkt, während die Generation drei zu einer 50.000-fachen Verstärkung fähig ist. Je größer die angegebene Zahl der Verstärkung ist, desto deutlicher wird letztlich das Bild, das man erhält.

    3.2. Wärmebildgeräte

    Wärmebildgeräte haben nichts mit den Lichtverhältnissen oder ähnlichen Faktoren zu tun, sondern machen letztlich Temperaturunterschiede sichtbar. Dennoch haben beide Varianten eine gemeinsame Komponente: Sowohl Licht wie auch Wärme erzeugen sogenannte „elektromagnetische Strahlung“, die vom jeweiligen Gerät erkannt und aufgezeichnet wird. Wärmestrahlen befinden sich allerdings im für das menschliche Auge nicht sichtbaren Infrarotbereich, außerhalb dessen sich Licht befindet. Somit kann unser Auge hell und dunkel unterscheiden, jedoch nicht durch einen bloßen Blick warm und kalt erkennen. Die ausgehende Strahlung vom Umfeld oderObjekt wird durch einen integrierten Sensor erfasst und auf dem Bildschirm abgebildet. Ähnlich wie bei einer digitalen Kamera wird also genau gezeigt, was vor Ihnen liegt, jedoch mit dem Unterschied, dass etwas Unsichtbares (Temperatur) erkenntlich wird.

    4. Die verschiedenen Generationen eines Nachsichtgerätes

    Unter anderem lassen Nachsichtgeräte in verschiedenen Generationen unterscheiden, die jeweils verschiedene Merkmale aufweisen.

    4.1 Die erste Generation

    Die Geräte der ersten Generation haben etwa eine Lebensdauer von etwa 1000 bis 2000 Stunden und sind die einfachsten Nachtsichtgeräte überhaupt. Die Empfindlichkeit der Infrarotstrahlen liegt bei etwa bei 550 Nanometern, was in etwa einer Entfernung von 25 bis 60 Metern entspricht.

    4.2 Die zweite Generation

    Die Nachtsichtgeräte der zweiten Generation haben eine Lebensdauer von etwa 10000 bis 15000 Stunden und funktionieren so ähnlich wie die der ersten Generation. Der Unterschied besteht in der Reichweite und in der Bildqualität. Die Bilder sind heller deutlicher und auch die Ränder werden schärfer dargestellt. Erreicht wird dies durch eine Mikrokanal-Platte mit speziellen Glasröhren und einen Infrarotaufheller. Die meisten dieser Geräte gibt es in monokularer Ausführung und mit einer bis zu 2,5 fachen Vergrößerung. Neben den Nachtsichtgeräten mit grün fluoreszierenden Bildern gibt es aber auch schon Kameras mit schwarz-weißen Bildern und binokularen Ausführen ähnlich einer Brille.

    4.3 Die dritte Generation

    Nachtsichtgeräte der dritten Generation sind zusätzlich mit speziellen Photokathoden ausgestattet. Damit wird das Rauschen minimiert und die Lebensdauer erhöht sich auf über 20000 Stunden. Die Geräte sind jedoch in Deutschland aus patentrechtlichen Gründen nicht erhältlich.

    4.4 Die vierte Generation

    Die modernsten Nachtsichtgeräte der vierten Generation sind fast ausschließlich dem Militär vorbehalten und ebenfalls nicht im Handel erhältlich. Jedoch gibt es viele Geräte der zweiten Generation, die einen Qualitätsstandard in der Bildschärfe, Reichweite und Helligkeit haben.

    4.5 Das digitale Nachtsichtgerät

    Die digitalen Nachtsichtgeräte sind mit hochempfindlichen CMOS- oder CCD-Sensoren statt mit Bildverstärkerröhre ausgestattet. Diese sind empfindlicher, verstärken das Restlicht aber etwa im selben Maß wie die Bildverstärkerröhre.

    5. Das Nachtsichtgerät nutzen

    Ein Nachtsichtgerät ist oft aus Film und Fernsehen bekannt. Doch auch im echten Leben kommt das Nachtsichtgerät gut und gerne zum Einsatz: Dabei sind nicht nur spezielle Berufsgruppen auf einen Nachtsichtgerät Vergleich angewiesen, sondern auch beim Schutz von Privatgelände wie auch speziellen Hobbys handelt es sich um eine lohnenswerte Anschaffung. Sehen Sie in diesem Abschnitt, einen Nachtsichtgerät Vergleich, der sich auf die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten bezieht. Im Nachtsichtgerät Test darf jedoch nicht unerwähnt bleiben, dass die Nutzung dessen nicht in die Privatsphäre anderer Menschen eingreifen darf.

    5.1. Militär und Polizei

    Im Bereich der Polizei und des Militärs werden insbesondere bei der Aufspürung gesuchter Personen die sehr teuren Wärmebildgeräte genutzt. Durch die klare Darstellung der unterschiedlichen Temperaturen kann sich auch auf Distanz leicht eine Person finden lassen. Doch auch die anderen Varianten aus dem Nachtsichtgerät Test kommen je nach Fall und Ziel zum Einsatz: Besonders im Militär werden die Gerätschaften auf Einsätzen oft verwendet, um auch bei schlechten Sichtverhältnissen einen möglichst guten Überblick zu erhalten, sodass beispielsweise die Sicherung von Menschen oder Bereichen einwandfrei ausgeführt werden kann.

    5.2. Nachtsichtgerät zur Überwachung

    Ähnlich wie im polizeilichen und militärischen Einsatz, kann die Effizienz des Gerätes auch im privaten Bereich für einen größeren Schutz sorgen: Sei es ein transportables Gerät für dunkle Strecken oder aber eine installierte Kamera, die das Umfeld aufzeichnet und dank spezieller Funktion auch bei Dunkelheit die Geschehnisse erkennbar macht. Hier kommen überwiegend die im Nachtsichtgerät Test benannten Restlichtverstärker zum Einsatz, vereinzelt auch Wärmebildkameras. Jedoch ist die letztere Variante aufgrund des höheren Anschaffungspreises weit seltener im zivilen Bereich vorzufinden.

    5.3. Nachtsichtgerät im Hobby

    Auch im Hobbybereich kommt ein Nachtsichtgerät immer öfter zum Einsatz. Insbesondere Jäger greifen gerne auf einen Nachtsichtgerät Vergleichssieger zurück, wenn es um die Erhaltung und Sicherung verschiedener Bereiche geht. Wildtiere werden meist erst gegen Abend aktiv – genau dann, wenn die Sicht sich für das menschliche Auge verschlechtert. Ein Nachtsichtgerät wirkt der Dunkelheit entgegen und lohnt sich somit auch für andere Einsätze. Naturforscher, Nachtfischer und andere Personen können durch die Anschaffung eines solchen Gerätes einen wahrlich neuen Blick auf ihre Umwelt erblicken.

    6. Vor- und Nachteile

    Ein Nachtsichtgerät hat aber auch wie jedes andere Gerät seine Vor- und Nachteile. Im Nachtsichtgerät Test kann man auch diese gut vergleichen.

    VORTEILE

    • bei Dunkelheit kann die nähere Umgebung gut beobachtet werden
    • sehr wichtig für Sicherheitsfirmen, Polizei und Feuerwehr
    • Jäger und Tierbeobachter können damit besser ihre Ziele erkennen

    NACHTEILE

    • Nachtsichtgerät kann nicht in dunklen Räumen und in Tiefgaragen eingesetzt werden
    • empfindlich gegen Sonnenlicht und sollte immer geschützt gelagert werden, da sonst es sonst unbrauchbar wird.
    • Binokulare Nachtsichtgeräte bieten zudem kein räumliches Sehen, deshalb sind monokulare Geräte besonders bei der Jagd die bessere Wahl.

    7. Tipps und Tricks rund um das Nachtsichtgerät

    In diesem Kapitel wollen wir Ihnen noch ein paar Tipps und Tricks mitgeben.

    7.1 Verbote

    Vor allem Jäger sollten wissen, dass in den meisten europäischen Ländern der Einsatz von Nachtsichtgeräten in Verbindung mit einer Zieloptik verboten ist. Eine solche Ausrüstung kann von den Behörden beschlagnahmt werden und damit ist auch der Jagdschein in Gefahr.

    7.2 Licht- und Stoßempfindlich

    Zudem sind viele Nachtsichtgeräte stoßempfindlich und sollten deshalb pfleglich behandelt werden. Auch Sonnenlicht und starke Lichteinstrahlung schadet den Geräten und vermindert die Lebensdauer.

    7.3 Zubehör

    Mit einem speziellen Stirnbandhalter hat man vor allem im Rettungswesen beide Hände frei und kann das Nachtsichtgerät wie eine Stirnlampe direkt am Kopf befestigen.

    8. Alternativen zum Nachtsichtgerät

    Im folgenden Kapitel wollen wir noch ein paar Alternativen vorstellen, die es zum Nachtsichtgerät gibt.

    8.1 Thermalkameras

    Moderne Thermalkameras sind praktische Alternativen zu den herkömmlichen Nachtsichtgeräten. Diese können auch am Tag eingesetzt werden und außerdem zur Aufdeckung von Wärmelecks an Gebäuden und bei der Personensuche eingesetzt werden. Feuerwehr und Polizei überprüfen damit Glutreste nach Bränden und suchen vermisste Personen.

    8.2 Nachtsichtbrillen

    Nachtsichtbrillen sind eine weitere Alternative von Nachtsichtgeräten, die in der Dunkelheit ein besseres Sehen ermöglichen.

    9. Fazit

    Auch wenn ein Nachtsichtgerät nicht unbedingt zur normalen Ausstattung gehört, ist es in vielen Berufen und bei verschiedenen Hobbys ein ideales Zubehör. Welches das richtige Nachtsichtgerät für den persönlichen Bedarf ist, kann deshalb in diesen Nachtsichtgerät Test gut herausgefunden werden.

    Ähnliche Seiten