Klettergurt Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
Salewa Via Ferrata Evo Harness
Salewa_Via_Ferrata_Evo_Harness
Salewa_Via-Ferrata-Evo-Harness__4053865285835
Salewa Via Ferrata Evo Harness
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Gewicht430 g
Materialk.A.
Verstellbar
Beinschlaufen sind verstellbar
Schlaufen
Materialschlaufen
1
Hüftpolster
Abriebschutz
Abriebschutz an der Einbindeschlaufe verhindert, dass das Material schnell porös wird.
2
Mehr Infos
Petzl Corax
Petzl_Corax
Petzl_Corax__3342540096028
Petzl Corax
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Gewicht490 g
MaterialPolyester
Verstellbar
Beinschlaufen sind verstellbar
Schlaufen
Materialschlaufen
2
Hüftpolster
Abriebschutz
Abriebschutz an der Einbindeschlaufe verhindert, dass das Material schnell porös wird.
3
Mehr Infos
Black Diamond Momentum DS
Black_Diamond_Momentum_DS
Black-Diamond_Momentum-DS__793661199540
Black Diamond Momentum DS
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Gewicht360 g
MaterialPolyamid
Verstellbar
Beinschlaufen sind verstellbar
Schlaufen
Materialschlaufen
4
Hüftpolster
Abriebschutz
Abriebschutz an der Einbindeschlaufe verhindert, dass das Material schnell porös wird.
PREISTIPP
4
Mehr Infos
Elliot St Basil one size
Elliot_St_Basil_one_size
Elliot-St_Basil-one-size__4250613109331
Elliot St Basil one size
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Gewicht480 g
Materialk.A.
Verstellbar
Beinschlaufen sind verstellbar
Schlaufen
Materialschlaufen
1
Hüftpolster
Abriebschutz
Abriebschutz an der Einbindeschlaufe verhindert, dass das Material schnell porös wird.
5
Mehr Infos
Mammut Ophir 4 Slide
Mammut_Ophir_4_Slide
Mammut_Ophir-4-Slide__761327631796
Mammut Ophir 4 Slide
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Gewicht450 g
Materialk.A.
Verstellbar
Beinschlaufen sind verstellbar
k.A.
Schlaufen
Materialschlaufen
4
Hüftpolster
Abriebschutz
Abriebschutz an der Einbindeschlaufe verhindert, dass das Material schnell porös wird.
6
Mehr Infos
Edelrid Jay
Edelrid_Jay
Edelrid_Jay__4021574341791
Edelrid Jay
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Gewicht500 g
Materialk.A.
Verstellbar
Beinschlaufen sind verstellbar
Schlaufen
Materialschlaufen
4
Hüftpolster
Abriebschutz
Abriebschutz an der Einbindeschlaufe verhindert, dass das Material schnell porös wird.
7
Mehr Infos
Mammut Sports Togir Light
Mammut_Sports_Togir_Light
Mammut-Sports_Togir-Light__7613276175056
Mammut Sports Togir Light
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Gewicht350 g
Materialk.A.
Verstellbar
Beinschlaufen sind verstellbar
Schlaufen
Materialschlaufen
4
Hüftpolster
Abriebschutz
Abriebschutz an der Einbindeschlaufe verhindert, dass das Material schnell porös wird.
8
Mehr Infos
Black Diamond Couloir 651039
Black_Diamond_Couloir_651039
Black-Diamond_Couloir-651039__793661122692
Black Diamond Couloir 651039
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Gewicht230 g
MaterialNylon
Verstellbar
Beinschlaufen sind verstellbar
Schlaufen
Materialschlaufen
2
Hüftpolster
Abriebschutz
Abriebschutz an der Einbindeschlaufe verhindert, dass das Material schnell porös wird.
9
Mehr Infos
Beal Shadow
Beal_Shadow
Beal_Shadow__3700288255426
Beal Shadow
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Gewicht420 g
Materialk.A.
Verstellbar
Beinschlaufen sind verstellbar
Schlaufen
Materialschlaufen
4
Hüftpolster
Abriebschutz
Abriebschutz an der Einbindeschlaufe verhindert, dass das Material schnell porös wird.
10
Mehr Infos
Petzl Calidris
Petzl_Calidris
Petzl_Calidris__3342540077928
Petzl Calidris
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Gewicht600 g
MaterialPolyester
Verstellbar
Beinschlaufen sind verstellbar
Schlaufen
Materialschlaufen
4
Hüftpolster
Abriebschutz
Abriebschutz an der Einbindeschlaufe verhindert, dass das Material schnell porös wird.

Vor dem Absturz Sichern - Der Klettergurt Test

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Der Klettergurt sichert den Körper beim Klettern im Gebirge oder an der Kletterwand. Zusammen mit dem Kletterseil mindert er Sturzrisiken. Erleichtert gleichzeitig das Klettern und Hängen an steilen und überhängenden Wänden, den seitlichen Richtungswechsel. Im Klettergurt kann der Körper in aufrechter Position hängen. In der Europäischen Union unterliegen Klettergurte dem Sicherheitsstandard EN 12277. Dieser schließt jede Gewichtsklasse ein, geht sicherheitstechnisch noch weit über zu erwartendes Gewicht hinaus, da beim Sturz die Belastung erhöht wird und Kletterer oft Material, Rucksack und mehr tragen. Heute gilt der Klettergurt als wichtigste Sicherheitsausrüstung beim Klettern. Dabei ist seine Geschichte recht jung. Noch bis in die 1960er Jahre wurde ausschließlich durch die Seilbindung um den Körper gesichert, was etliche schwere Verletzungen verursachte. Die ersten Klettergurte waren der Fallschirmausrüstung nachempfunden. Der Sitzgurt mit Bein- und Anseilschlaufen kam erst zum Ende der 1960er auf und wurde noch allgemein genutzt. Erst Jahre später wurde der heute übliche Bauch- oder Hüftgurt entwickelt. Inzwischen werden Klettergurte ständig verbessert, durch neue Technologien, körpergerechter und komfortabler gestaltet. Da Klettergurte spätestens alle fünf Jahre – je nach Nutzungsintensität viel häufiger – zu wechseln sind, ist es nicht nur für Kletteranfänger, sondern auch alte Hasen wichtig, sich anhand vom Klettergurt Test zu informieren. Anfängern ist geraten, nicht nur den Klettergut Test und Klettergurt Vergleich anzusehen, sondern sich bei erfahrenen Kletterern, auf Online-Fachportalen und in Fachsportgeschäften zu informieren.

    1. Die Hauptkategorien beim Klettergurt Test

    Für einen fachgerechten Klettergurt Vergleich ist es wichtig, die einzelnen Gurtarten zu unterscheiden und deren Bedeutung und Einsatzgebiet zu kennen.

    1.1 Der Hüftgurt

    Der am häufigsten verwendete und wichtigste Gurt. Der Hüftgurt besteht aus den Anseil-, Hüft-, Bein- und Materialschlaufen, den jeweiligen Schlaufenverstellungen, der Beinschlaufenverbindung mit Mittelfixierung und dem Halteband für die Beinschlaufen. Den Hüftgurt gibt es in verschiedenen Ausführungen und Größen. Er ist der Klettergurt für Erwachsene beim Sportklettern, Alpinklettern, für anspruchsvolle Hochgebirgstouren und Übungswand. Teils sind die Hüftgurte noch für besondere Disziplinen spezialisiert, wie beispielsweise Skitouren und Hochgebirgsklettern. Diese Klettergurte sind besonders klein, gut zu verpacken, haben besonders weite Beinschlaufen für die dickere Kleidung und sind nicht gepolstert.

    1.2 Der Brustgurt im Klettergurt Vergleich

    Der Brustgurt kann nur in Verbindung mit einem Hüftgurt getragen werden. Als Ergänzungsgurt verhindert der Brustgurt, dass sich bei einem Sturz die gesicherte Person kopfüber nach unten drehen kann. Der zusätzliche Brustgurt empfiehlt sich bei unzureichendem Training, Verlagerung des körperlichen Schwerpunkts durch Rückengepäck, an überhängenden Felsen und für Personen, die aus dem Hüftgurt rutschen könnten.

    1.3 Der Kombigurt/Komplettgurt

    Der Kombigurt ist eine Kombination aus Hüft- und Brustgurt, die besonders auch für Kinder angeboten wird. Er verfügt über Beinschlaufen, Anseilringe, Rückenverbindung, Rückenkreuz sowie die nötigen Verstellmöglichkeiten und die Materialschlaufen. Das Einstellen dieser Gurte ist etwas aufwändig, danach sind sie gut zu handhaben. Erwachsene verwenden sie eher beim Industrieklettern als beim Sportklettern, da das Hängen im Komplettgurt weniger angenehm ist.

    1.4 Warum gibt es den Klettergurt für Frauen?

    Frauen und Männer sind von unterschiedlichem Körperwuchs. Soll ein Klettergurt perfekt dem Körper anpassbar sein, müssen bei seiner Herstellung nicht nur Größe und Gewicht, sondern auch der Körperbau beachtet werden. Die Frauen-Klettergurte sind bei der Lastenverteilverteilung und Passform dem weiblichen Körper besonders gut angepasst.

    1.5 Der Kleinkörpergurt

    Allgemein wird ein Kleinkörpergut für Kinder unter vier, bzw. fünf Jahren angeschafft. Es ist immer ein Kombigurt. Er ist dem bei Kindern höher liegenden Schwerpunkt des Körpers angepasst.

    2. Vor- und Nachteile

    Durch die einheitlichen EU-Sicherheitskriterien für die Herstellung von Klettergurten, fällt im Klettergurt Test kein Produkt wegen mangelhafter Sicherheit durch. Unterschiede der Bewertungen im Klettergurt Test und bei der Ermittlung der Klettergurt Vergleichssieger werden eher bezüglich Komfort, Anlegen, Anzahl der Materialschlaufen und der Verstellbarkeit festgestellt. Nachteile ergeben sich eher aus der falschen Wahl des Klettergurts (unter anderem zu hohes Gewicht, unzureichende Polster für die Steilwand) oder Fehlern beim Anlegen.
    Klettergurte sollten nie aus zweiter Hand gekauft werden, hier kann es Nachteile bei der Sicherheit geben.

    2.1 Kriterien der Eignung für verschiedene Klettervorhaben

    Die Klettergurt Vergleichssieger für den Allround-Einsatz sind die Alpin-Klettergurte. Sie sind bestens ausgestattet, verfügen über Tragekomfort auch bei langen Klettertouren.

    EINSATZMÖGLICHKEIT EIGENSCHAFTEN
    Klettersteig Der Sportgurt sollte ohne aufwändige Polster auskommen. Wichtig sind Beweglichkeit und Leichtigkeit
    Sportklettergurt hat weniger Schnallen und Materialschlaufen. Kletterer sitzt kaum im Gurt, daher entfällt eine dicke Polsterung
    Große Wand, überhängende Wand gute Polsterung beim Gurt wichtig. Breite Bein- und Hüftschlaufen mit einer Nachziehschlaufe. Kletterer hängen oft in der Wand
    Lange Aufstiege in der Wand Gurt benötigt viele Materialschlaufen. Hat eine Sehr gute Polsterung und komfortablen Sitz.

    2.2 Tragekomfort

    Kriterien für Tragekomfort fallen insbesondere für lange Klettertouren und lange Wandaufstiege, Mehrseillängen ins Gewicht. Hier kommt es beim Klettergurt Vergleich auf breite Beinschlaufen und gute Polster an. Nachteile von dicker Polsterung kann stärkeres Schwitzen sein, was zu höherem Gewicht führt. Bei der Materialqualität sind perfekter Sitz und gute Anpassbarkeit wichtig. Beachtet werden sollte die Ergebnisse vom Klettergurt Test bezüglich langen Hängens im Gurt.

    2.3 Materialschlaufen

    Viele Materialschlaufen sind nur für längere Aufstiege erforderlich, bei denen zahlreiches Klettermaterial mitzuführen ist. Nachteil: Damit steigt auch das Gurt- und Personengewicht. Bei allen Touren, die auf viel Material verzichten können, reichen zwei Materialschlaufen.

    2.4 Verstellbarkeit

    Die gute Verstellbarkeit aller Gurtschlaufen und das gute Laufverhalten der Schnallen sind wichtig zur richtigen Anpassung. Der gut sitzende Gurt sollte nur eine flache Hand zwischen Gurt und Körper erlauben, und zwar bei jeweiliger Einstellung. Der Klettergurt sollte sowohl über leichterer wie Winterkleidung passen. Klettergurt Tipps gehen auch hier in Richtung des Allrounders Alpin-Klettergurt.

    3. Fazit

    Sicherheitstechnisch bestehen alle Klettergurte im Klettergurt Test. Beim Kauf kommt es allerdings darauf an, individuell den richtigen Gurt für die eigenen Vorhaben zu wählen. Da im Klettergurt Test verschiedene Gurtarten bewertet werden, helfen die Ergebnisse bei der gezielten Kaufentscheidung. Der erste Klettergurt sollte immer unter fachlicher Anleitung und Beratung angepasst werden.

    Ähnliche Seiten