Jagdmesser Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
Muela Rhino Olive
Muela_Rhino_Olive
Muela_Rhino-Olive__4045011073984
Muela Rhino Olive
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Gewicht207 g
Klingenlänge10,4 cm
Grifflänge12,1 cm
Klingenstärke4,1 mm
StahlartMoVa
Schutzhülle
Klingenschutzhülle, die vor Verletzungen schützt
PREISTIPP
2
Mehr Infos
Helle Alden
Helle_Alden
Helle_Alden__5055526634265
Helle Alden
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Gewicht145 g
Klingenlänge10,5 cm
Grifflänge13,0 cm
Klingenstärke3,0 mm
StahlartSandvik 12C27
Schutzhülle
Klingenschutzhülle, die vor Verletzungen schützt
3
Mehr Infos
Böker Gavilan
Böker_Gavilan
Boeker_Gavilan__4045011073823
Böker Gavilan
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Gewicht315 g
Klingenlänge12,5 cm
Grifflänge12,8 cm
Klingenstärke4,4 mm
StahlartMoVa
Schutzhülle
Klingenschutzhülle, die vor Verletzungen schützt
4
Mehr Infos
Puma Montero Stag
Puma_Montero_Stag
Puma_Montero-Stag__4046581100490
Puma Montero Stag
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Gewicht278 g
Klingenlänge11,9 cm
Grifflänge11,5 cm
Klingenstärke3,5 mm
Stahlart440 Stahl
Schutzhülle
Klingenschutzhülle, die vor Verletzungen schützt
5
Mehr Infos
Fox Pro-Hunter FX-131-DW
Fox_Pro-Hunter_FX-131-DW
Fox_Pro-Hunter-FX-131-DW__8053675017516
Fox Pro-Hunter FX-131-DW
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Gewicht239 g
Klingenlänge10,3 cm
Grifflänge12,5 cm
Klingenstärke5,0 mm
Stahlart440 Stahl
Schutzhülle
Klingenschutzhülle, die vor Verletzungen schützt
6
Mehr Infos
Cold Steel Pendleton
Cold_Steel_Pendleton
Cold-Steel_Pendleton__14891371866
Cold Steel Pendleton
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Gewicht154 g
Klingenlänge8,5 cm
Grifflänge11,9 cm
Klingenstärke5,0 mm
StahlartVG-1
Schutzhülle
Klingenschutzhülle, die vor Verletzungen schützt
7
Mehr Infos
Haller 42952
Haller_42952
Haller_42952__4050346429528
Haller 42952
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Gewicht175 g
Klingenlänge10,0 cm
Grifflänge21,5 cm
Klingenstärke4,0 mm
Stahlart440 Stahl
Schutzhülle
Klingenschutzhülle, die vor Verletzungen schützt
8
Mehr Infos
Herbertz Jagdmesser
Herbertz_Jagdmesser
Herbertz_Jagdmesser__4001833089404
Herbertz Jagdmesser
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Gewicht211 g
Klingenlänge12,0 cm
Grifflänge11,0 cm
Klingenstärke3,0 mm
StahlartAISI 420
Schutzhülle
Klingenschutzhülle, die vor Verletzungen schützt
9
Mehr Infos
Martinez Albainox Jagd-Dolch
Martinez_Albainox_Jagd-Dolch
Martinez-Albainox_Jagd-Dolch__8435119787870
Martinez Albainox Jagd-Dolch
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Gewicht480 g
Klingenlänge23,5 cm
Grifflänge12,5 cm
Klingenstärke5,0 mm
Stahlart440 Stahl
Schutzhülle
Klingenschutzhülle, die vor Verletzungen schützt
10
Mehr Infos
Smith and Wesson Jagdmesser
Smith_and_Wesson_Jagdmesser
Smith-and-Wesson_Jagdmesser__28634005956
Smith and Wesson Jagdmesser
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Gewicht230 g
Klingenlänge10,0 cm
Grifflänge11,5 cm
Klingenstärke3,2 mm
Stahlart440 Stahl
Schutzhülle
Klingenschutzhülle, die vor Verletzungen schützt

Eine gute Jagd mit dem Jagdmesser Test

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Für Jäger ist es unerlässlich, beim Militär gehört es zur Standardausführung und auch alle Outdoor-Fans schwören auf dieses Produkt. Die Rede ist vom Jagdmesser, welches in der Regel nicht nur durch seine beeindruckende Schärfe, sondern auch durch die Härte der Klinge besticht. Dabei bietet ein Jagdmesser meist noch einige zusätzliche Funktionen, die für ein Überleben im Wald von Nutzen sein können. Doch was macht ein gutes Jagdmesser eigentlich aus? Welche wesentlichen Eigenschaften muss es mitbringen, damit es im konkreten Fall nicht zu einem Versagen kommt? Der Jagdmesser Test hat es sich zur Aufgabe gemacht, ausführlich über alle relevanten Fakten zu berichten, damit der Käufer am Ende ein hervorragendes und vor allem nützliches Jagdmesser sein Eigen nennt.

    1. Die verschiedenen Arten

    Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Arten von Jagdmessern. Um ein besseres Verständnis der Thematik zu gewährleisten, soll an erster Stelle auf diese eingegangen werden, denn hieraus ergeben sich bereits einige wesentliche Kaufkriterien. Der Jagdmesser Test hat beide Modelle genau untersucht.

    1.1. Das Klappmesser

    Ein Jagdmesser kann auch in Form einer klappbaren Version erworben werden. Hierbei lässt sich die Schneide in den Griff einklappen, sodass der Nutzer vor einem versehentlichen Griff in die Klinge bestens geschützt ist. Diese Jagdmesser bieten zudem den Vorteil, dass sie aufgrund der geringen Größe sehr leicht zu transportieren sind. Es wird in der Regel also keine spezielle Messertasche benötigt, wenngleich sich diese auch hier empfiehlt, um das Jagdmesser allgemein zu schützen.

    1.2. Die feststehende Variante

    Ein Jagdmesser kann allerdings auch als feststehende Variante gekauft werden. Hierbei ist die Klinge starr und lässt sich nicht in den Griff einklappen. Somit ist für den Transport unweigerlich eine Messertasche erforderlich, denn diese schützt nicht nur das Jagdmesser selbst, sondern auch den Nutzer. Allerdings bietet diese Variante eine längere Haltbarkeit, da hier keine beweglichen Teile vorhanden sind, die unter Umständen mit der Zeit eine Materialschwäche erleiden könnten. Mit einem solchen Jagdmesser lässt sich in der Regel sogar härteres Holz ohne Probleme bearbeiten.

    2. Die Kriterien für den Kauf

    Im Jagdmesser Test soll es nun um die wesentlichen Kriterien für den Kauf gehen. Ein gutes Jagdmesser muss nämlich nicht nur schneiden können, sondern auch einige andere Anforderungen erfüllen. Somit ist es nicht verwunderlich, dass hier höchste Flexibilität bei enormer Härte des Materials gefragt ist.

    2.1. Die Klinge

    Bei der Klinge kommt es natürlich auf den verwendeten Stahl an. Doch gibt es zu diesem auch durchaus Alternativen, denn mittlerweile werden auch viele Modelle aus Kohlenstoff gefertigt. Was ist aber nun die bessere Wahl? Im Jagdmesser Vergleich zeigte sich schnell, dass hier vor allem hochveredelter Stahl sehr gut geeignet ist. Dabei handelt es sich oft um druckstickstofflegierter Stahl, da dieser auch bei Kontakt mit Wasser wesentlich weniger rostanfällig sind. Zudem sollte der Stahl mehrfach gehärtet und gefaltet sein. Dies ist vor allem daran zu erkennen, dass sich eine typische Maserung in der Klinge zeigt. Aus dieser kann genau abgelesen werden, wie oft der Stahl gefaltet wurde. Je feiner also die Strukturen, desto härter ist der Stahl. Modelle aus Kohlefaser bieten ebenfalls eine enorme Haltbarkeit, wobei hier aber angeführt werden muss, dass es trotz der Härte schnell zu kerben in der Schneide kommen kann, vor allem dann, wenn sehr hartes Material bearbeitet wird. In der Regel greifen die meisten Käufer daher auch auf ein Modell aus Edelstahl zurück, sodass diese Variante auch an dieser Stelle empfohlen werden kann.

    2.2. Der Griff

    Der Griff am Jagdmesser kann sowohl aus Holz, aus Hirschhorn als auch aus Kunststoff bestehen. Besonders bei Jagdmessern, welche speziell für Jäger entwickelt wurden, ist ein beliebtes Material echtes Hirschhorn. Dieses bietet eine gute Rutschfestigkeit und eine enorme Härte. Der Vorteil bei Hirschhorn besteht vor allem darin, dass es über eine sehr ausgeprägte Struktur verfügt, welche eine gute Lage in der Hand ermöglicht. Bei Holz werden unterschiedliche Arten verwendet. Hier kann es sich um Eiche, Buche oder Linde handeln, es kommen aber auch exotische Hölzer zum Einsatz, wobei hier gleich erwähnt sein soll, dass der Preis dann deutlich höher angesiedelt ist. Ein Jagdmesser mit einem Holzgriff bietet ein sehr gutes Gefühl in der Hand, wobei hier der Griff aber meist rutschiger sein kann, als dies bei Hirschhorn der Fall ist. Besonders bei Nässe zeigt sich dies im speziellen, wobei es hier aber auch auf die Verarbeitung des Materials ankommt. Daher kann nur empfohlen werden, zu einem Messer mit aufgerautem Holzgriff zu greifen. Auf Kunststoff sollte hingegen völlig verzichtet werden, wie der Jagdmesser Test sehr schnell ergeben hat. Dieses Material ist vor allem bei Nässe sehr rutschig und bietet auch keinen guten Halt in der Hand. Nur sehr wenige Jagdmesser werden daher mit einem Griff aus Kunststoff versehen. Von einem Kauf kann aber nur abgeraten werden, denn auch die Haltbarkeit ist nicht in jedem Fall zu gewährleisten.

    2.3. Die Länge

    Ein Jagdmesser, um überhaupt als ein solches bezeichnet werden zu können, muss mindestens eine Länge von zehn Zentimetern aufweisen. Maximal beläuft sich diese in der Regel auf 15 Zentimeter. Länger darf eine solche Waffe nach den geltenden Gesetzen auch nicht ausfallen, da ansonsten das Mitführen einer Erlaubnis bedarf. Zwar sind durchaus längere Varianten erhältlich, allerdings sind diese nur für spezielle Vorgänge im Jagdhandwerk erforderlich. Für den Einsatz im privaten Bereich sind diese Jagdmesser Versionen nicht erforderlich. Meist muss zum Erwerb sogar eine spezielle Genehmigung vorgewiesen werden.

    3. Klappmesser oder nicht

    Eine Frage soll an dieser Stelle noch zu den beiden Jagdmesser Varianten beantwortet werden. Ist den nun die Klapp-Version besser geeignet oder sollte es sich doch um das feststehende Jagdmesser handeln? Im Jagdmesser Vergleich zeigte sich, dass beide ihre gewissen Vorteile und Nachteile besitzen. Die feststehende Variante eignet sich besonders gut, um etwa Hölzer in freier Wildbahn zu bearbeiten. Hiermit ist dann der Bau von Werkzeugen möglich, wobei dies vor allem für alle Outdoor-Fans von entscheidender Bedeutung ist. Das Jagdmesser wird zu einem echten Outdoormesser. In vielen Fällen verfügen diese Messer auch über Sägezähne an der Rückseite der Klinge, sodass sogar Holz gesägt werden kann. Allerdings muss stets eine Tasche mitgeführt werden, die das Messer und den Nutzer schützt. Das Klappmesser hingegen ist natürlich platzsparend und kann auch in der Hosentasche transportiert werden. Allerdings besteht hier immer die Gefahr, dass das Verbindungsgelenk einschließlich der Halte-Elemente einmal versagt, sodass eine gewisse Anfälligkeit für Fehler gegeben ist. Besonders wenn der Griff aus Holz besteht und die Verarbeitung bei günstigeren Modellen nicht gerade gut ausfällt, kann hier Wasser eindringen, was dann zum Korrodieren der Verbindungsstellen und des Holzes führen kann. Daher kann nur der Griff zum feststehenden Modell empfohlen werden, wobei gerade aus diesen Reihen auch häufig der Jagdmesser Vergleichssieger hervorgeht.

    4. Fazit

    Der Jagdmesser Test hat anschaulich gezeigt, dass es in erster Linie auf den Stahl ankommt. Hier sollte der Nutzer auf eine mehrfach gehärtete Variante zurückgreifen, welche zudem in der Druckstickstoffmethode legiert wurde. Hier besteht eine besonders hohe Beständigkeit gegen Rost. Auch beim Griff sollte man eher zu Holz greifen als zu Kunststoff. Hirschhorn ist natürlich sehr edel, wobei aber nicht unerwähnt bleiben soll, dass für diese Modelle ungleich mehr bezahlt werden muss, als etwa für ein normales Modell aus Holz. Das gleiche gilt für Jagdmesser, welche aus Edelhölzern hergestellt wurden. Allerdings sind es gerade diese Holzarten, die eine besondere Langlebigkeit garantieren. Auch die Länge der Klinge muss beachtet werden. Zwar gibt es größere Modelle, allerdings dürfen in der Regel nur Versionen mit einer Klingenlänge zwischen zehn und 15 Zentimetern mitgeführt werden. Ob es sich dabei um ein Klappmesser handeln muss oder nicht bleibt jedem selbst überlassen, wobei die feststehenden Versionen natürlich eine längere Haltbarkeit und mehr Bearbeitungsmöglichkeiten bieten. Daher kann hier in erster Linie zu einem solchen Jagdmesser mit Messertasche geraten werden.

    Ähnliche Seiten