Fussballschuhe Vergleich 2017

Passend zu jedem Belag – Der Fussballschuhe Vergleich

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Für alle Fußballbegeisterten sind sie das A und O im Schrank – die Fußballschuhe. Kein Spieler, ob groß, ob klein, der etwas auf sich hält, betritt den Platz ohne die richtigen Fussballschuhe am Fuß. Nur mit diesen lässt sich der Fussball richtig kontrollieren und somit das eine oder andere geniale Schuss auf das Fussballtor abgeben. Doch wie immer gilt auch hier, dass Fussballschuhe nicht gleich Fussballschuhe sind. Hier gibt es viele Feinheiten zu beachten, welche zumeist erst beim Einsatz so richtig zur Geltung kommen. Viele Fußballschuhe Tests haben es sich zur Aufgabe gemacht, alle diese Nuancen in einem übersichtlichen Ratgeber zusammenzutragen, sodass der Käufer am Ende genau weiß, was er da an seinem Fuß trägt.

    1. Arten von Fussballschuhen

    Fussballschuhe gibt es im wahrsten Sinne wie Sand am Meer. Für jeden Untergrund gibt es ein passendes Modell. Dies macht es natürlich schwierig, eine umfassende Übersicht über alle Schuhe zu liefern. Ein solches Unterfangen würde den Umfang zahlreicher Tests bei Weitem sprengen. Daher soll es im Fussballschuhe Vergleich nun um die hauptsächlichen Modelle gehen, die am häufigsten eingesetzt werden.

    1.1. AG-Modelle

    AG steht für Articifial Ground. Diese Fussballschuhe wurden speziell für einen künstlichen Untergrund, also Kunstrasen entwickelt. Dabei wurden hier sowohl breite als auch kurze Nocken verwendet, welche dem Schuh eine möglichst große Auflagefläche auf dem Rasen erlauben. Anders als bei echtem Gras gibt hier der Untergrund nämlich nur minimal nach, sodass das Gewicht des Spielers gleichmäßig auf verschiedene Punkte verteilt werden muss.

    1.2. FG-Modell

    FG Fussballschuhe sind speziell für den Einsatz auf festen Grund entwickelt worden. FG ist eine Abkürzung für Firm Ground. Bei diesem Schuh handelt es sich um den normalen Fußballschuh, welcher vor allem auf trockenen Rasenfeldern getragen wird. Allerdings kann das Modell auch auf allen anderen Oberflächen zum Einsatz kommen, sodass normalerweise auch der Verwendung auf Kunstrasen nichts im Wege steht. Allerdings wir hier bei Weitem kein so guter Halt geboten, wie dies bei einem AG-Modell der Fall ist.

    1.3. SG-Modell

    SG steht für Soft Ground, was hier bedeutet, dass dieser Schuh besonders für einen weichen Untergrund geschaffen wurde. Um auf solchen Flächen einen möglichst guten Halt zu bieten, bestehen die Stollen hier aus Metall und sind weit auseinder liegend angebracht. Hierdurch wird ein enormer Halt auf weichen Böden garantiert. Auch können durch diese Fussballschuhe sehr enge Kurven gelaufen werden, was einen erheblichen Vorteil bietet.

    1.4. HG-Model

    Im Gegensatz zu SG steht HG für Hard Ground. Diese Fussballschuhe ähneln dem Profil eines Rades für Off-Road-Einsätze. Die Nocken sind dabei so angeordnet, dass diese sich auch in den härtesten Untergrund krallen. Eine spezielle Konstruktion ist dabei die Sohle, die sehr flach auf dem Boden aufliegt und somit einen großflächigen Halt bietet.

    2. Das muss beim Kauf beachtet werden

    Einige Fussballschuhe Tests haben sich bisher nur mit den wesentlichen Merkmalen beschäftigt. Daher soll es nun weiter ins Detail gehen, um auch noch die kleinsten Kriterien für einen guten Schuh herauszufiltern. Dabei handelt es sich um eine diffizile Angelegenheit, denn Fussballschuhe sind weit komplexer aufgebaut, als man auf den ersten Blick vermuten mag.

    2.1. Material

    Gute Fussballschuhe bestehen in der Regel zu einem Großteil aus Leder. Allerdings kommen auch viele Elemente aus Kunststoff zum Einsatz. Diese werden vor allem im Bereich der Sohle und der Stollen verarbeitet. Dabei sollten gute Fussballschuhe beim Obermaterial grundsätzlich aus Echt-Leder bestehen. Hier sind eine enorme Robustheit und eine hohe Atmungsaktivität gegeben. Zudem ist Leder bei einer entsprechenden Pflege absolut flexibel, sodass der Schuh auch den stärksten Belastungen ohne Probleme standhalten kann. Die Sohle kann dabei auch aus Kunststoff bestehen, wobei sich hier allerdings verschiedene Kautschuk- und Hartgummi- Varianten am besten eigenen. Diese machen, je nach Ausführung, die Sohle entweder starr oder flexibel, sodass diese sich hervorragend dem jeweiligen Untergrund anpassen kann. Bei den Stollen ist natürlich Aluminium oder Edelstahl das Material der Wahl. Allerdings weißt Edelstahl ein sehr hohes Gewicht auf, welches im Einsatz dann mitberücksichtigt werden muss. Hier kann in aller Regel auf Aluminium gesetzt werden, denn dieses Material bietet die nötige Härte und offeriert dem Träger nur ein geringes Gewicht.

    2.2. Sitz

    Bei Fussballschuhen ist es von erheblicher Bedeutung, dass der Schuh sehr eng am Fuß anliegt. Dies verschafft nicht nur eine enorme Stabilität beim Laufen, sondern sorgt auch für ein gutes Ballgefühl. Die Fussballschuhe müssen also wie eine zweite Haut am Fuß sitzen, damit ein probates Spielen möglich ist. Dabei sollte der Schuh stets eine halbe Nummer kleiner gekauft werden. Das Material dehnt sich in der Regel beim Tragen noch um einen gewissen Prozentsatz aus, sodass die Fussballschuhe in der passenden Größe plötzlich zu weit ausfallen könnten. Zwar ist der Schuh bei diesem Vorgehen am Anfang etwas eng, bei regelmäßigem Einsatz dehnt sich dieser aber sehr schnell auf eine bequeme Größe aus. Auch sollte bei der Schnürung darauf geachtet werden, dass die Senkel eine gute Qualität aufweisen. Diese liegen auf der Oberseite und müssen daher viele Belastungen aushalten. Hier empfiehlt sich der Einsatz einer sehr robusten Kunstfaser.

    2.3. Verarbeitung

    Schon beim Kauf der Fussballschuhe sollte ein genauer Blick auf die Nähte geworfen werden. Bei dem gewählten Modell aus verschiedenen Fussballschuhe Tests sollte stets eine doppelte Naht vorhanden sein, welche in kreuzstichweise angebracht wurde. Dabei sollte sich das Material um gut einen Zentimeter überlappen, um eine hervorragende Haltbarkeit zu gewährleisten. Auch sollte ein genauer Blick auf die Sohle geworfen werden. Ist diese verklebt oder wurde diese mittels einer Naht befestigt? Ist Ersteres Fall, dann muss damit gerechnet werden, dass sich die Sohle nach geraumer Zeit ablösen könnte. Vor allem wenn diese häufig mit Flüssigkeit in Kontakt kommt, kann dies zum Erodieren des Klebers führen. Eine gut gesetzte Naht ist die bessere Wahl, wenngleich solche Fussballschuhe natürlich um einiges teurer sind.

    2.4. Spann

    Für Fussballschuhe ist auch die Verarbeitung am Spann sehr wichtig. Die hier befindliche Zunge muss ebenfalls perfekt am Fußrücken anliegen. Nur wenn diese nicht drückt, können gezielte Schüsse gesetzt werden und ein akkurates Dribbeln ist möglich. Liegt hier eine fehlerhafte Verarbeitung vor, kann es dazu kommen, dass Druck oder sogar Schmerzen beim Einsatz auftreten. Auf lange Sicht können sich dann Entzündungen entwickeln, die den Spieler durchaus stark beeinflussen können. Am ehesten empfiehlt sich hier gleich nach dem Kauf eine Dribbelübung, um einen solchen Fehler von Anfang an zu eliminieren. Manche Fussballschuhe Vergleichssieger bieten hier sogar ein entsprechendes Zungensystem zum Schutz des Fußrückens.

    Ein Tipp zum Kauf: Sofern dies für den Nutzer möglich ist, sollten Fussballschuhe, welche im Internet geordert werden, stets auf Rechnung bestellt werden. Dies kann nur empfohlen werden, denn so lassen sich nicht passende Modelle, ohne eigene Folgekosten, sofort zurücksenden oder umtauschen. Dies gilt auch bei Fehlern in der Qualität, die erst bei der gründlichen Untersuchung Zuhause entdeckt wurden. Im Fussballschuhe Vergleich kann dabei nur dazu geraten werden, dass jeder Fehler vor der Rücksendung genau dokumentiert wird. Diesen Bericht sollte man dem Paket beilegen. Oftmals lässt sich anhand der Fehler festmachen, ob die Schäden durch den Käufer verursacht wurden oder aber bereits werksseitig bestanden. Dies dient natürlich dem eigenen Schutz.

    3. Fazit

    Letztlich kann nur noch das Abschlussresümee in den meisten Fussballschuhe Tests eine genaue Einschätzung liefern. Hervorragende Fussballschuhe sollten natürlich aus Leder bestehen. Dabei muss vor allem der Kunststoff hochwertig verarbeitet sein, um allen Belastungen auf dem Platz standzuhalten. Auch sollten die Nähte einer genauen Kontrolle unterzogen werden. Wirken diese eher schlecht verarbeitet, so sollte von einem Kauf abgesehen oder der Schuh zurückgesendet werden. Dabei ist es wichtig, dass Fussballschuhe sehr eng am Fuß anliegen und auch über eine Zunge verfügen, welche sich an den Fußrücken anschmiegt. Nur dann kann ordnungsgemäß gedribbelt werden, ohne das dabei Schmerzen auftreten. Letztlich sollte der Schuh tatsächlich eine halbe Nummer kleiner gekauft werden, als er eigentlich benötigt wird. Das Leder der Fussballschuhe hat die Angewohnheit sich beim Tragen noch auszudehnen, sodass dieser schnell zu weit werden kann. Bei den Stollen sollte immer auf Metall – vorzugsweise Aluminium wegen des Gewichts – und bei den Nocken auf Kunststoff oder Hartgummi bestanden werden. Wer all dies bedenkt, dem können seine Fußballschuhe, viel Freude bereiten.

    Ähnliche Seiten