Fahrradständer Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
Cube Cubestand
Cube_Cubestand
Cube_Cubestand__4250589425923
Cube Cubestand
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Zweibein
Stände besitzt zwei Beine
MaterialAluminium,Kunststoff
FarbeSchwarz
Verstellbar
Höhenverstellbar
Raddurchmesser
Geeignet für folgende Raddurchmesser
26 - 29 Zoll
Gummifuß
PREISTIPP
2
Mehr Infos
Foxnovo Seitenständer
Foxnovo_Seitenständer
Foxnovo_Seitenstaender__888566905348
Foxnovo Seitenständer
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Zweibein
Stände besitzt zwei Beine
MaterialAluminium,Kunststoff
FarbeSchwarz
Verstellbar
Höhenverstellbar
Raddurchmesser
Geeignet für folgende Raddurchmesser
22 - 27 Zoll
Gummifuß
3
Mehr Infos
XLC Seitenständer
XLC_Seitenständer
XLC_Seitenstaender__4032191692821
XLC Seitenständer
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Zweibein
Stände besitzt zwei Beine
MaterialAluminium,Kunststoff
FarbeSchwarz
Verstellbar
Höhenverstellbar
Raddurchmesser
Geeignet für folgende Raddurchmesser
24 - 28 Zoll
Gummifuß
4
Mehr Infos
Hebie Fahrradständer
Hebie_Fahrradständer
Hebie_Fahrradstaender__4021834067119
Hebie Fahrradständer
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Zweibein
Stände besitzt zwei Beine
MaterialStahl, Kunststoff
FarbeSchwarz
Verstellbar
Höhenverstellbar
Raddurchmesser
Geeignet für folgende Raddurchmesser
26 - 28 Zoll
Gummifuß
5
Mehr Infos
Filmer Fahrradständer
Filmer_Fahrradständer
Filmer_Fahrradstaender__4260354425560
Filmer Fahrradständer
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Zweibein
Stände besitzt zwei Beine
MaterialAluminium,Kunststoff
FarbeSchwarz
Verstellbar
Höhenverstellbar
Raddurchmesser
Geeignet für folgende Raddurchmesser
24 - 28 Zoll
Gummifuß
6
Mehr Infos
Cube RFR Universal Ständer
Cube_RFR_Universal_Ständer
Cube_RFR-Universal-Staender__4250589402986
Cube RFR Universal Ständer
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Zweibein
Stände besitzt zwei Beine
MaterialStahl
FarbeSchwarz
Verstellbar
Höhenverstellbar
Raddurchmesser
Geeignet für folgende Raddurchmesser
24 - 29 Zoll
Gummifuß
7
Mehr Infos
Coyote Seitenständer
Coyote_Seitenständer
Coyote_Seitenstaender__4250845904056
Coyote Seitenständer
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Zweibein
Stände besitzt zwei Beine
MaterialAluminium
FarbeSilber
Verstellbar
Höhenverstellbar
Raddurchmesser
Geeignet für folgende Raddurchmesser
12 - 18 Zoll
Gummifuß
8
Mehr Infos
Pletscher ESGE Comp Zoom
Pletscher_ESGE_Comp_Zoom
Pletscher_ESGE-Comp-Zoom__7612616056444
Pletscher ESGE Comp Zoom
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Zweibein
Stände besitzt zwei Beine
MaterialAluminium
FarbeSchwarz
Verstellbar
Höhenverstellbar
Raddurchmesser
Geeignet für folgende Raddurchmesser
26 - 28 Zoll
Gummifuß
9
Mehr Infos
Scott Fahrradtänder
Scott_Fahrradtänder
Scott_Fahrradtaender__7613152584385
Scott Fahrradtänder
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Zweibein
Stände besitzt zwei Beine
MaterialAluminium
FarbeSchwarz
Verstellbar
Höhenverstellbar
Raddurchmesser
Geeignet für folgende Raddurchmesser
26 - 28 Zoll
Gummifuß
10
Mehr Infos
Profex Seitenständer
Profex_Seitenständer
Profex_Seitenstaender__4008153609886
Profex Seitenständer
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Zweibein
Stände besitzt zwei Beine
MaterialStahl
FarbeSilber
Verstellbar
Höhenverstellbar
Raddurchmesser
Geeignet für folgende Raddurchmesser
12 - 20 Zoll
Gummifuß

Der Fahrradständer Vergleich – Schutz und Halt für das Zweirad

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Absteigen, ausklappen, loslassen: So einfach funktioniert der Fahrradständer, der meist bereits am Fahrrad angebracht ist und seinen Zweck erfüllt. Das Fahrrad steht. Doch der beliebte Seitenständer wie auch der Hinterradständer sind zwar schnell genutzt, können aber auch Nachteile mit sich bringen. Selbst im öffentlichen Bereich gibt es Ständer, die besser oder schlechter für Ihr Verkehrsmittel sind. Was Sie bei der Nutzung im öffentlichen wie auch privaten Bereich beachten sollten, klären wir in unserem Fahrradständer Ratgeber auf.

    1. Fahrradständer Vergleich: Öffentlicher Raum

    Die Nutzung eines Fahrrades wird in allen Städten unterstützt – mal intensiver, mal geringfügiger. Dennoch werden Sie als Radfahrer einen geeigneten Platz finden, um Ihr Fahrrad abzustellen und auch abzuschließen. Doch es gibt große Unterschiede, die Sie beachten sollten, wenn Sie Ihr Fahrrad öffentlich parken. Welche Merkmale dabei beachtet werden sollten, erfahren Sie im ersten Teil des Fahrradständer Ratgebers.

    1.1 Die klassische Felgenklemme

    Klein und fein, dennoch praktisch ist die klassische Felgenklemme als Ständer. Diese lassen sich einzeln an einer Wand befestigen, sodass diese Variante sich auch für den Privatgebrauch sehr gut eignet. Die Felgenklemme ist dafür vorgesehen, dass das Vorderrad „eingeklemmt“ wird und durch den am Fahrrad befindlichen Ständer zusätzlich gestützt wird. Von großem Vorteil ist, dass Sie ein zusätzliches Schloss durch Rad und Klemme fädeln können und Ihr Fahrrad dadurch besser vor Diebstahl schützen.

    1.2 Bügel zum Anlehnen und Abschließen

    Die großen, klumpen Bügel, in dessen Lücken ein bis zwei Fahrräder eingeschoben werden können, sind sehr verbreitet. Dabei handelt es sich um ein großes Gestell, bei dem Ihr Fahrrad nicht Gefahr läuft sich einem eventuellen „Domino-Effekt“ (ein Fahrrad kippt um – alle Fahrräder folgen) anschließen kann, da die einzelnen Parklücken getrennt voneinander sind. Vorteilhaft ist zudem, dass Sie Ihr Fahrrad am Bügel einschließen können, wenn Sie ein zusätzliches Kettenschloss nutzen. Oft sind diese Bügel auch mit einer Felgenklemme ausgestattet oder besitzen zur Materialschonung des Rades leichte Polsterungen am Bügel selbst.

    1.3 Hochgestellte Radeinstellung

    Die hochgestellte Radeinstellung ist eine eher ältere Option, die in den meisten Fahrradständer Tests nur bedingt beachtet wird. Bei diesem Fahrradständer wird das Rad durch eine Metallführung nahezu horizontal eingeschoben und befestigt. Früher sah man diese platzsparende Version oft an Fabriken, durch die unhandliche Benutzung wird dieser Fahrradständer jedoch kaum mehr benutzt.

    2. Fahrradständer Vergleich: Montierte Ständer

    Auch ohne Bügel, Felgenklemme und Co. können Sie Ihr Zweirad überall abstellen ohne zu befürchten, dass es umfällt. Doch auch hier gibt es große Unterschiede, die die Standfestigkeit und dementsprechend die Sicherheit beeinflussen. Der zweite Teil unseres Fahrradständer Ratgebers, wirft einen Blick auf montierte Fahrradständer:

    2.1 Seitlicher Fahrradständer

    Der seitliche Fahrradständer – als Seitenständer bekannt – ist die wohl bekannteste Variante. Der kleine Stab wird nach dem Absteigen einfach ausgeklappt und das Fahrrad dagegen gelehnt. Dank dessen können Sie Ihr Fahrrad überall abstellen und sind sehr schnell auch zum Weiterfahren bereit. Nachteilig ist, dass die Gefahr des Umkippens dennoch bleibt.

    2.2 Hinterer Fahrradständer

    Auch der Hinterradständer ist eine einfache wie auch übliche Lösung: Wie auch beim Seitenständer reicht ein Ausklappen und das Rad steht. Da jedoch auch hier das Fahrrad angelehnt wird, bleibt der Nachteil des Umkipprisikos leider erhalten. Während der Seitenständer zumindest mittig sitzt, liegt der Hinterradständer am hinteren Teil des Fahrrades, sodass die Handhabung zwar ebenfalls einfach und schnell ist, jedoch der Stand eher wackelig ist.

    2.3 Mittiger Fahrradständer

    Der Zweibeinständer bietet da einen besseren Halt: Mittig angebracht dauert das Aufstellen zwar einen Moment länger, doch das Fahrrad wird beidseitig gehalten. Nach dem Absteigen wird der Ständer runter geklappt und mit einem Fuß fixiert, um dann mit einem kleinen Ruck das Fahrrad nach hinten zu ziehen, sodass der Ständer sich vollständig ausklappt und das Fahrrad steht. Bevor die Reise weiter geht, reicht ein Schubs nach vor, um diese Version eines Fahrradständers wieder einzuklappen.

    3. Worauf Sie beim Abstellen achten sollten

    Wichtig ist, egal ob eine oder beide Varianten genutzt werden, dass Ihr Fahrrad nicht nur sicher steht, sondern auch nicht beschädigt wird. Besonders bei teuren Fahrradvarianten wäre ein Sturz aufgrund von einem falschen Fahrradständer mehr als nur ärgerlich. Aus diesem Grund beschäftigen sich diverse Fahrradständer Tests auch mit den Dingen, auf die Sie vor der Anschaffung und bei der Benutzung achten sollten.

    3.1. Öffentliche Fahrradständer

    In der Öffentlichkeit ist es von besonderer Wichtigkeit, dass Sie auf Sicherheit und Materialschonung achten. Wenn Sie einen der beschriebenen Ständer aus dem Fahrradständer Vergleich nutzen, achten Sie darauf, dass Sie Ihr Fahrrad gut abschließen können. Ein Fahrradschloss, dass den jeweiligen Fahrradständer mit einschließt, erschwert den Diebstahl insbesondere dann, wenn Sie es um Rahmen und Ständer befestigen, statt nur an einem Rad. Zudem sollten Sie auch auf eine Polsterung Wert legen, damit Ihr Fahrrad keine unnötigen Schrammen und Kratzer abbekommt. Rahmen die vorne tiefer als im hinteren Bereich sind, eignen sich übrigens besonders gut für Fahrräder mit Körbchen!

    3.2 Befestigte Fahrradständer

    Wenn Sie unzufrieden mit dem bereits montierten Ständer sind, können Sie gut und gerne auf eine Variante, die Ihnen hier vorgestellt wurde, zurückgreifen. Denn sicher ist, dass jede dieser funktioniert. Doch bei einer Neuanschaffung sollten Sie bedenken, dass insbesondere die Länge des Ständers sehr wichtig ist: Bei einer zu kurzen Wahl verschlechtert sich der Halt und ein zu langer (besonders bei den seitlichen Lösungen) kann zu schnellem Umkippen führen. Außerdem sollten Sie den Fahrradständer Vergleichssieger betrachten, denn auch Qualität spielt eine wichtige Rolle. Ein rostender oder instabiler Ständer kann gegebenenfalls unter Ihrem Rad zusammenbrechen. Auch die Montage sollte nicht zu schwer sein und das die Einzelteile zu Rahmen, Rad und Co. passen. Informieren Sie sich also gut, bevor Sie Ihre Wahl treffen und mit der Montage beginnen. Beachten Sie zudem bei der Wahl, dass ein Zweibeinständer zumindest einen kurzen kräftigen Ruck erfordert, während Hinterrad- und Seitenständer mit Leichtigkeit bewegt werden.

    4. Fazit

    Felgenklemme und Bügel sind im Privathaushalt nur selten gesehen, können aber von großem Nutzen sein, da Sie Ihr Fahrrad besser abstellen und abschließen können – doch ohne den montierten Ständer kann auch das schwieriger werden. Achten Sie bei der Wahl des Ständers stets auf die Variante und auch Qualität. So vermeiden Sie nicht nur ein Ärgernis, sondern erhalten den festen Stand, den Ihr Fahrrad benötigt.

    Ähnliche Seiten