Wärmepflaster Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
HerbaChaud Wärmepflaster
HerbaChaud_Wärmepflaster
HerbaChaud_Waermepflaster__B006Q1KTOO
HerbaChaud Wärmepflaster
Kundenbewertung
Beliebtheit
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Mehrfach
Pflaster ist wiederverwendbar
Dauer
Einige Pflaster wirken physikalisch, da sie selbst warm werden, andere weiten nur die Poren der Haut
12-16 Stunden
Physikalisch
Menge18
Region
Einige Pflaster haben eine bestimmte Form, damit sie besonders gut für eine bestimmte Körperregion geeignet sind
überall
Selbstklebend
2
Mehr Infos
Life care Therapiepflaster
Life_care_Therapiepflaster
Life-care_Therapiepflaster__717029989048
Life care Therapiepflaster
Kundenbewertung
Beliebtheit
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Mehrfach
Pflaster ist wiederverwendbar
Dauer
Einige Pflaster wirken physikalisch, da sie selbst warm werden, andere weiten nur die Poren der Haut
k.A.
Physikalisch
Menge6
Region
Einige Pflaster haben eine bestimmte Form, damit sie besonders gut für eine bestimmte Körperregion geeignet sind
überall
Selbstklebend
PREISTIPP
3
Mehr Infos
Faireware-Direkt Figo Wärmekissen
Faireware-Direkt_Figo_Wärmekissen
Faireware-Direkt_Figo-Waermekissen__B00GR15JDY
Faireware-Direkt Figo Wärmekissen
Kundenbewertung
Beliebtheit
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Mehrfach
Pflaster ist wiederverwendbar
Dauer
Einige Pflaster wirken physikalisch, da sie selbst warm werden, andere weiten nur die Poren der Haut
12 Stunden
Physikalisch
Menge10
Region
Einige Pflaster haben eine bestimmte Form, damit sie besonders gut für eine bestimmte Körperregion geeignet sind
überall
Selbstklebend
4
Mehr Infos
Pfizer Thermacare Rücken S-XL
Pfizer_Thermacare_Rücken_S-XL
Pfizer_Thermacare-Ruecken-S-XL__5000174114416
Pfizer Thermacare Rücken S-XL
Kundenbewertung
Beliebtheit
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Mehrfach
Pflaster ist wiederverwendbar
Dauer
Einige Pflaster wirken physikalisch, da sie selbst warm werden, andere weiten nur die Poren der Haut
8 Stunden
Physikalisch
Menge4
Region
Einige Pflaster haben eine bestimmte Form, damit sie besonders gut für eine bestimmte Körperregion geeignet sind
unterer Rücken
Selbstklebend
5
Mehr Infos
Pfizer Thermacare Ruecken XL
Pfizer_Thermacare_Ruecken_XL
Pfizer_Thermacare-Ruecken-XL__4150066837969
Pfizer Thermacare Ruecken XL
Kundenbewertung
Beliebtheit
Produktspezifikation
Merkmale:
Mehrfach
Pflaster ist wiederverwendbar
Dauer
Vom Hersteller angegebene Dauer der Wirkung
8 Stunden
Physikalisch
Einige Pflaster wirken physikalisch, da sie selbst warm werden, andere weiten nur die Poren der Haut
Menge2
Region
Einige Pflaster haben eine bestimmte Form, damit sie besonders gut für eine bestimmte Körperregion geeignet sind
unterer Rücken
Selbstklebend
6
Mehr Infos
Wundmed Wärmepflaster
Wundmed_Wärmepflaster
Wundmed_Waermepflaster__4260283927807
Wundmed Wärmepflaster
Kundenbewertung
Beliebtheit
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Mehrfach
Pflaster ist wiederverwendbar
Dauer
Einige Pflaster wirken physikalisch, da sie selbst warm werden, andere weiten nur die Poren der Haut
8 Stunden
Physikalisch
Menge50
Region
Einige Pflaster haben eine bestimmte Form, damit sie besonders gut für eine bestimmte Körperregion geeignet sind
überall
Selbstklebend

Rückenschmerzen brauchen Wärme – das Wärmepflaster im Test

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Zu den häufigsten körperlichen Beschwerden gehören Rückenschmerzen. Ein Ziehen im Nackenbereich oder stechende Schmerzen im Rücken sind die Folge von Muskelverspannungen, die wieder gelöst werden müssen. Dazu gibt es neben Massagen einige wirksame Mittel, die dem Schmerz entgegenwirken. Neben geeigneten Salben und Gymnastik ist eine der besten Therapien die Wärmebehandlung. Wärme wirkt sich positiv auf die Verhärtungen der Muskelpartien aus und löst die Verspannungen nach und nach. Schnell hilft ein Wärmepflaster, das als Heftpflaster auf die betroffene Stelle geklebt wird. Im Wärmepflaster Test zeigen wir, welche Behandlung mit dem Wärmepflaster möglich ist, welche Produkte auf dem Markt sind, was bei einem Kauf beachtet werden soll und wie sich Wärme auf den Schmerz auswirkt. Unser Wärmepflaster Vergleichssieger ist eine Empfehlung mit besonders schneller Wirkung und guter Hautverträglichkeit.

    1. Was ist ein Wärmepflaster?

    Das Wärmepflaster dient einer äußerlichen Behandlung bei Muskelverspannungen, Rheuma oder ähnlichen Beschwerden. Es wird direkt auf die Stelle geklebt, an der Schmerzen verursacht werden. Dort wird das Wärmepflaster etwa zwölf Stunden getragen und kann so eine kontinuierliche Wärme auf die betroffene Stelle abgeben. Das Pflaster erzeugt aber nicht nur Wärme, sondern gibt dazu pflanzliche Wirkstoffe an die Muskelpartien ab, die eine lindernde Wirkung haben. Diese sind Arnika, Belladonna und Cayennepfeffer, weshalb das Wärmepflaster in der Umgangssprache auch die Bezeichnung „ABC-Pflaster“ hat. Der Cayennepfeffer, auch Capsaicin genannt, ist für die Ausbreitung der Wärme zuständig. In Verbindung mit Arnika regen die Pflanzenwirkstoffe die gesamte Durchblutung an, wodurch sich die Wärme bildet. Eine andere Variante sind eisenpulverbasierte Wärmepflaster, die in Verbindung mit Sauerstoff ihre Wirkung entfalten.

    1.1 Wie funktioniert ein Wärmepflaster?

    Alle Produkte im Wärmepflaster Vergleich zeigen eine ähnliche Wirkung und Anwendung auf chemisch-physikalischer Basis. Die Wirkung entfaltet sich direkt an den Schmerzrezeptoren und löst Verspannungen. Bei häufigen Schmerzen und Beschwerden sollte ein Vorrat an Wärmepflastern zur Verfügung stehen. Jeden Tag wird das Pflaster auf den Rücken geklebt, am besten direkt nach dem morgendlichen Duschen. Wichtig ist, dass die betroffene Partie am Rücken von Fett gereinigt wird. Vorteil des Wärmepflasters, gegenüber dem Heizkissen oder der Heizdecke, ist die einfache Anwendung. Das Pflaster wird über den angegebenen Zeitraum unter der Kleidung getragen und kann dort problemlos wirken. Das Wärmepflaster im Vergleich zu Rotlichtlampen macht die Anwendung etwas flexibler. Auch sollten beide Behandlungsformen nicht miteinander kombiniert werden. Auch beim längeren Tragen des Pflasters wird sich die Haut leicht röten. Dieser Vorgang ist aber völlig normal, da der Wirkstoff und die Wärme die Haut leicht reizen, dabei auch die Durchblutung angeregt wird. Diese Wirkung ist besonders gut bei Schmerzen in Nacken, Rücken und Gelenken. Sie hilft sogar bei Muskelkater und ähnlichen Verspannungen. Das Wärmepflaster ist eine besonders schonende Alternative zu Schmerzmitteln.

    1.2 Worauf kommt es beim Kauf an?

    Wer mit Schmerzen im Rücken kämpft und eine schonende Behandlung bevorzugt, ist mit dem Kauf von Wärmepflastern gut beraten. Hier ist alleine wichtig, auf die geeigneten und hautverträglichen Inhaltstoffe der verschiedenen Produkte zu achten, die wir in unserem Wärmepflaster Test und Vergleich auch vorgestellt haben. Neben den Wirkstoffen des Wärmepflasters ist auch die Dauer und erzeugte Wärme von Bedeutung. Einige Wärmepflaster können eine Hitze von bis zu 60 Grad Celsius erzeugen, die dann nicht direkt auf der Haut getragen werden dürfen. Die normalen ABC-Pflaster sind für eine Dauer von vier bis zwölf Stunden konzipiert. Sie halten bei richtiger Anwendung den ganzen Tag und können so permanent ihre Wirkung entfalten.

    2. Welche Arten an Wärmepflaster gibt es?

    Kommen wir zu den unterschiedlichen Arten von Wärmepflastern. Welche Arten es gibt, zeigen wir im nächsten Abschnitt.

    2.1 ABC-Wärmepflaster

    Das traditionelle Wärmepflaster ist das ABC-Pflaster auf der Basis von Arnika, Belladonna und Cayennepfeffer. Im Wärmepflaster Vergleich sind Produkte der klassischen Variante mit Capsaicin, aber auch Wärmepflaster mit Nonivamid zu finden. Dabei handelt es sich um die synthetische Herstellung von Capsaicin, die eine Durchblutung zwar auch fördert, aber nicht so stark auf der Haut brennt.

    2.2 Wärmepflaster mit Aktivkohle

    Im Wärmepflaster Test gibt es auch Produkte, die mit Eisenpulver und Aktivkohle Wärme erzeugen. Dadurch wird die Haut nicht direkt gereizt, da das Eisenpulver mit dem Sauerstoff in der Luft die eigentliche Wirkung entfaltet. Die sich dabei bildende Hitze des Wärmepflasters wird dann auf den Körper und die betroffenen Partien abgegeben. Wichtig im Wärmepflaster Test ist eine luftdicht verschlossene Packung. Sobald sie geöffnet wird, verbindet sich der Inhalt mit dem Sauerstoff der Luft und die Wärme wird erzeugt.

    3. Worauf sollte bei der Anwendung geachtet werden?

    Die Inhalts- und Wirkstoffe im Wärmepflaster in ihrer Kombination und Abstimmung aufeinander können die Haut besonders stark reizen. Nicht jeder verträgt die Anwendung. Sobald die Reizung über die Rötung der Haut auch Brennen, Jucken oder Ausschlag verursacht, sollte die Behandlung abgebrochen werden. Bei unterschiedlichen Empfindungsstörungen, Venenschwächen, Gewebeverletzungen oder Nervenerkrankungen sollte auf eine Behandlung mit dem Wärmepflaster ganz verzichtet werden oder die Benutzung nur mit Absprache eines Arztes stattfinden. Hier ist das Anwenden einer Rotlichtlampe möglicherweise effektiver, da diese alleine Wärme ausstrahlt und keine heilsamen, aber reizenden Wirkstoffe nutzt, um Wärme zu erzeugen. Ebenfalls ist es nicht ratsam, das Wärmepflaster in kleinere Stücke zu zerschneiden und an verschiedenen Stellen gleichzeitig anzuwenden. Das Wärmepflaster ist so konzipiert, dass die Wirkstoffe die Haut nicht direkt berühren, sondern nach und nach durch das Wärmepflaster ausströmen. Wird das Wärmepflaster dagegen zerschnitten, können die Inhaltsstoffe direkt auf die Haut einwirken und so eine Vergiftung oder Überreizung auslösen. Das ist natürlich bei den einfachen Produkten in unserem Wärmepflaster Vergleich nicht der Fall, da sie auf pflanzlicher Basis funktionieren. Dennoch sollten übermäßige Hautreizungen im Auge behalten werden.

    4. Das Wärmepflaster gegen Rückenschmerzen – das sind die Ursachen

    Rückenschmerzen sind besonders häufig, da die Muskelpartien bei allen Bewegungen ständig beansprucht werden. Das beinhaltet nicht nur das Anheben oder Tragen schwererer Gegenstände, sondern kann schon durch einfaches Hinsetzen ausgelöst werden. Genauso sind zu wenig Bewegung oder Fehlhaltungen eine Ursache, dass sich die Muskeln verkürzen oder verhärten, wodurch Schmerz entsteht. Die Medizin spricht von sogenannten „Trigger-Punkten“, die kleine Knoten in den Muskeln sind und die Stelle druckempfindlich machen. Die Muskelpartien sind unter diesen Bedingungen dann permanent angespannt, verhärten, während die Muskelfasern die umliegenden Kapillaren zusammendrücken. Dadurch wird die Durchblutung eingeschränkt und es entsteht Schmerz. Eine weitere Ursache ist Stress. Jeder kennt das Gefühl, sich angespannt zu fühlen. Die Anspannung überträgt sich natürlich auf den gesamten Körper und zeigt sich in Verspannungen, da der Körper den Schmerz umgehen möchte und die Bewegungen blockiert. Das schränkt dann auch als Schonhaltung die eigentlichen Bewegungen ein. Die Folge sind weitere Schmerzen. Das Wärmepflaster muss dann direkt auf die betroffene schmerzhafte Stelle am Rücken gelegt werden, um mit Wirkstoffen und Wärme dort einzuwirken. Am besten entfaltet das Wärmepflaster seine Inhaltsstoffe bei der täglichen Aktivität, die dann wieder besser möglich ist.

    5. Fazit

    Wie unserer Wärmepflaster Test zeigt, ist das Wärmepflaster eine hervorragende, einfache und schonende Methode, den Schmerz in Rücken und Nacken zu bekämpfen. Die Anwendung kann dabei helfen, stärkeren Verspannungen oder sogar Verhärtungen in der Muskulatur vorzubeugen. Das wiederum spart dann den Weg zum Physiotherapeuten. Das Wärmepflaster kann auch in Verbindung mit einem Massageball angewendet werden. Die Nutzung des Wärmepflasters ist altbewährt und schon seit 1928 eine wirksame Maßnahme und unterstützende Therapie gegen derartige Schmerzen und Beschwerden. Dank des Wärmepflaster Vergleichs sollte es keine Schwierigkeit mehr darstellen, den persönlichen Wärmepflaster Vergleichssieger zu finden.

    Ähnliche Seiten