Vibrator Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
Jack & Rose Vibrator
Vibrator von Jack und Rose
Jack--Rose-Vibrator___B012CSM17M
Jack & Rose Vibrator
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Länge20,0 cm
Durchmesser3,4 cm
MaterialSilikon & ABS
Stufen30
Wasserdicht
Benutzung unter Wasser möglich.
USB-Aufladekabel
PREISTIPP
2
Mehr Infos
Gipfelstürmer Pink Line
Gipfelstürmer Pink Line
Gipfelstuermer-Pink_Line__B00HEDR5DQ
Gipfelstürmer Pink Line
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Länge19,5 cm
Durchmesser3,5 cm
MaterialSilikon & TPR
Stufen36
Wasserdicht
Benutzung unter Wasser möglich.
USB-Aufladekabel
3
Mehr Infos
Lumunu Deluxe G Punkt S3
Deluxe G Punkt Silikon Vibrator S3
Lumunu-Deluxe-G_Punkt-S3__B00D194Y3G
Lumunu Deluxe G Punkt S3
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Länge24 cm
Durchmesser3,6 cm
MaterialSilikon
Stufen7
Wasserdicht
Benutzung unter Wasser möglich.
USB-Aufladekabel
4
Mehr Infos
Fun Factory Patchy Paul
Fun Factory Patchy Paul
Fun-Factory-Patchy_Paul__B001N3B7L4
Fun Factory Patchy Paul
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Länge21,5 cm
Durchmesser4,3 cm
MaterialSilikon
Stufen8
Wasserdicht
Benutzung unter Wasser möglich.
USB-Aufladekabel
5
Mehr Infos
Fun Factory Meany Smartvibe
Fun Factory Vibrator Meany Smartvibe
Fun-Factory-Meany_Smartvibe__B000KN9VK2
Fun Factory Meany Smartvibe
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Länge14,0 cm
Durchmesser3,2 cm
MaterialSilikon
Stufen8
Wasserdicht
Benutzung unter Wasser möglich.
USB-Aufladekabel
6
Mehr Infos
Lumunu Passion Deluxe
Deluxe Vibrator Raupe
Lumunu-Passion_Deluxe__B00KXNQ6HA
Lumunu Passion Deluxe
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Länge24,0 cm
Durchmesser3,8 cm
MaterialSilikon
Stufen5
Wasserdicht
Benutzung unter Wasser möglich.
USB-Aufladekabel
7
Mehr Infos
Lumunu Deluxe Magic Wand
Deluxe Lumunu Magic Wand Massager
Lumunu-Deluxe-Magic_Wand__B00JJRHS8M
Lumunu Deluxe Magic Wand
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Länge26,5 cm
Durchmesser4,5 cm
MaterialSilikon
Stufen1
Wasserdicht
Benutzung unter Wasser möglich.
USB-Aufladekabel
8
Mehr Infos
Smile Happy Blue
Smile Happy Blue
Smile-Happy-Blue___B00462NZ7S
Smile Happy Blue
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Länge20,0 cm
Durchmesser3,8 cm
Material Silikon & ABS
Stufen7
Wasserdicht
Benutzung unter Wasser möglich.
USB-Aufladekabel
9
Mehr Infos
Smile G-Spot-Vibe
Smile G-Spot-Vibe
Smile-G-Spot-Vibe___B00573RYEU
Smile G-Spot-Vibe
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Länge12,4 cm
Durchmesser2,5 cm
MaterialSilikon
Stufen6
Wasserdicht
Benutzung unter Wasser möglich.
USB-Aufladekabel
10
Mehr Infos
Seven Creations Aqua Silk
SEVEN CREATIONS Aqua Silk
Seven-Creations-Aqua_Silk__B002QQR0Z4
Seven Creations Aqua Silk
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Länge18,0 cm
Durchmesser2,5 cm
MaterialABS
Stufen1
Wasserdicht
Benutzung unter Wasser möglich.
USB-Aufladekabel

Come as you are – Der große Vibrator Test

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Wir leben immer noch in Zeiten der sexuellen Revolution. Davon profitiert auch der Vibrator. Häufig totgeschwiegen und bestenfalls in den Stunden der Einsamkeit benutzt, können sich die wenigsten Personen vorstellen, eine öffentliche Diskussionsrunde über ihren Freund und Helfer zu veranstalten. Höchstens in klischeebehafteten Fernseh-Formaten saßen Frauen beisammen und unterhielten sich ausgiebig über ihre Masturbationshilfe. Mittlerweile ist das Tabu gebrochen und immer mehr Frauen, aber auch Männer, stehen zu ihrem kleinen Helferlein. Dabei ist die Nutzung nicht auf Einzelpersonen beschränkt. Ein Vibrator kann auch willkommene Abwechslung in das Liebesleben von Paaren bringen. Dabei ist es ganz gleich, ob es sich hierbei um homo- oder heterosexuelle Partnerschaften handelt. Verwunderlich ist dies nicht: Die Hersteller bringen immer mehr innovative Modelle auf den Markt, die zwar zunehmend weniger an den natürlichen Phallus erinnern, aber dafür verschiedene andere Vorteile mit sich bringen. Bei einer solchen Flut an verschiedenen Exemplaren kann insbesondere für unerfahrene Personen oder Paare die Auswahl schwierig werden. Für optimale Zufriedenheit lohnt sich zuvor ein Blick in den Vibrator Test.

    1. Was ist ein Vibrator?

    Video eines Vibrator Test

    Der Name Vibrator leitet sich von dem lateinischen Wort vibrare ab, welches zittern oder beben bedeutet. Damit ist auch schon die Funktion geklärt: Bei einem Vibrator handelt es sich um einen häufig länglichen Gegenstand, der mithilfe eines Elektromotors vibriert. Die phallusförmigen Sexspielzeuge werden zur Masturbation genutzt, können aber auch in partnerschaftlichen Liebesspielen zum Einsatz kommen. Dabei sind sie zwar hauptsächlich zur Verwendung durch Frauen konzipiert, jedoch können auch Männer sie benutzen. Bei der Herstellung finden hauptsächlich Gummi, Kunststoff oder Silikon Verwendung.

    Übrigens: Ursprünglich hatten Vibratoren kaum etwas Schlüpfriges an sich. Bei ihrer Entwicklung sollten sie zu medizinischen Zwecken eingesetzt werden. Es wurde nämlich geglaubt, dass die sogenannte “weibliche Hysterie” durch die Stimulation der erogenen Zonen geheilt werden könnte.

    Bevor die Psychoanalyse Licht ins Dunkel brachte, hatten Ärzte eine einfache Erklärung für psychische Frauenleiden: weibliche Hysterie. Diese sei verursacht durch die Gebärmutter; Abhilfe sollten Massagen im Genitalbereich schaffen. Zuerst wurden diese von Hand ausgeführt oder mithilfe der sogenannten Hydrotherapie, also mittels eines Wasserstrahls. Da diese allerdings nur in wenigen Badeorten geduldet wurde, entwickelte der Arzt George Taylor im Jahre 1869 ein dampfbetriebenes Gerät, das die “hysterische Krise” herbeiführen sollte. Heute ist jene eher bekannt als “Orgasmus”. Das “Manipulator” genannte Hilfsmittel konnte allerdings nur von Ärzten in ihren Praxen genutzt werden. Später ließ Joseph Mortimer Granville ein Massagegerät patentieren, dass verspannte Männermuskeln kurieren sollte. Aufgrund der handlichen Größe wurde der “Percuteur” allerdings auch genutzt, um weibliche Patientinnen zu behandeln. Später folgten zahlreiche weitere Vibratoren, die sowohl für die medizinische Nutzung als auch für den Hausgebrauch erhältlich waren. Bis in die 1920er-Jahre wurden sie in Frauenmagazinen als Produkte zur Vorbeugung von Hysterie und vorzeitiger Alterung umworben. Die konkrete Anwendung wurde jedoch verschwiegen: Mal wurden sie als Mittel zur Hautpflege, Hygiene oder bei unregelmäßigem Menstruationszyklus vermarktet. Erst mit der sexuellen Revolution in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts wurde beim Verkauf deutlich gemacht, wozu der Vibrator zu gebrauchen sei. Seitdem fokussieren sich die Hersteller auch immer mehr auf die speziellen Vorlieben und Bedürfnisse der Frauen. Mittlerweile sind im Vibrator Test spezielle Modelle für unterschiedliche Anwendungen vertreten: Ob mit G-Punkt-Stimulation oder für unter Wasser – heutzutage bleibt kein Wunsch unbefriedigt.

    2. Welche Arten von Vibratoren gibt es?

    Wie oben bereits genannt, tummeln sich auf dem Markt die unterschiedlichsten Arten von Vibratoren. Um den Vibrator Vergleichssieger für sich selbst zu ermitteln, lohnt sich ein Überblick über die verschiedenen Varianten.

    2.1 Konventionelle Vibratoren

    Wer es gern klassisch mag, wird mit einem herkömmlichen Vibrator glücklich. Diese Modelle aus dem Vibrator Test sind dem Penis nachempfunden. Je nach Geschmack hat man die Auswahl zwischen Exemplaren, die nur diskret an das männliche Geschlechtsorgan erinnern oder solchen, die ein realistisches Abbild inklusive Vorhaut und Adern darstellen. Wie alle Vibratoren sind sie mit einem Motor versehen, der je nach Ausführung vibriert oder rotiert. Einige Modelle im Vibrator Vergleich sind sogar in der Lage, kleine Stoßbewegungen auszuführen und so das Erlebnis realistischer zu machen.

    2.2 Auflegevibratoren

    Diese Variante von Vibratoren ist gemeinhin auch als “Slipvibrator” bekannt, da sie eine besonders unauffällige Stimulation bieten können. Im Normalfall wird hier auf anale oder vaginale Penetration verzichtet, bei einigen Modellen im Vibrator Vergleich sind solche Auflegevibratoren jedoch integriert und stimulieren so während der Penetration die Klitoris. Bei der Optik sind keine Grenzen gesetzt. Häufig finden sich aber Auflegevibratoren, die über eine breite, flache Form verfügen, weshalb sie auch ideal in das Höschen passen.

    2.3 Vibrations-Eier

    Ähnlich wie die Auflegevibratoren können auch Vibro-Eier genutzt werden. Da sie sich komplett einführen und mithilfe eines Rückholbändchens herausnehmen lassen, bieten sie eine sehr diskrete Stimulation. Die Form erinnert bei dieser Art von Vibratoren überhaupt nicht mehr an einen Penis. Sie geben für unschuldige Augen auf den ersten Blick nicht einmal Preis, dass es sich hierbei um ein Sexspielzeug handelt.

    2.4 Rabbit Vibratoren

    Sogenannte Rabbit Vibratoren bestechen durch einen besonderen Unterschied gegenüber gewöhnlichen Vibratoren: An der Vorderseite befindet sich zusätzlich ein kleinerer, vibrierender Arm, der während der Penetration die Klitoris stimuliert.

    Fun Fact: Fans der Serie “Sex and the City” werden von dem Multitalent bereits gehört haben: In der Folge “Wunder der Technik” bekennt sich Charlotte York zu ihrer Liason mit dem handlichen Hasen. Sie ist auch der Grund, weshalb dieses Modell aus dem Vibrator Test zu seiner ungeheuren Berühmtheit gelang.

    2.5 App-gesteuerte Vibratoren

    Ein eigentliches Wunder der Technik, von dem Charlotte vermutlich noch nichts ahnen konnte, sind App-gesteuerte Vibratoren. Insbesondere für Paare in Fernbeziehungen kann dieser Vibrator interessant sein: Wenn die Benutzerin ihn nicht selbst per App fernsteuern möchte, kann sie die Steuerung auch für ihren Partner zulassen. So kann dieser die Stärke der Vibration von seinem Smartphone aus bestimmen.

    3. Welche Kriterien sind beim Kauf eines Vibrators zu beachten?

    Vibratoren unterscheiden sich nicht nur durch verschiedene Formen. Es gibt weitere Merkmale, die über Lust oder Unlust entscheiden können.

    3.1 Die Größe

    Auch wenn es das männliche Glied ebenfalls in verschiedenen Größen gibt – an die Vielfalt der praktischen Masturbationshilfen kommt es nicht heran. Je nach Bedarf kann ein Modell in der Größe eines Lippenstifts gewählt werden oder aber eines, welches in der Natur an Ausmaß kaum zu überbieten ist. Wer es gerne flexibel mag, kann auch unterschiedlichen Größen-Varianten ein Zuhause geben.

    Vibrator von ToyJoy

    Vibrator von ToyJoy

    3.2 Das Material

    Grundsätzlich werden die meisten Modelle im Vibrator Test aus Gummi, Silikon oder Kunststoff hergestellt. Silikon ist dabei die hypoallergene Variante, die erst in den 1990er-Jahren auf den Markt kam. Der Auslöser dafür war die Diskussion um gesundheitsgefährdende Weichmacher in den sonstigen Materialien. Heutzutage allerdings bestimmt die Entscheidung hauptsächlich die persönliche Vorliebe. Eine Untersuchung durch das Magazin Öko-Test zeigt: Die gefährlichen Substanzen, die teilweise sogar die Fruchtbarkeit beeinträchtigen konnten, sind in den im Vibrator Test aufgezählten Varianten nicht mehr vorhanden. Lediglich lässt sich sagen, dass aus Silikon hergestellte Vibratoren üblicherweise geruchsneutral sind. Wer es hingegen besonders umweltfreundlich mag, findet auch Vibratoren aus Holz auf dem Markt. Diese sind häufig besonders liebevoll gefertigt. Allerdings sollte dabei beachtet werden, dass bei Exemplaren aus Holz eine gründlichere Desinfektion notwendig ist, da sie ansonsten eine Brutstätte für Bakterien darstellen können.

    3.3 Nutzungsdauer

    Wenn die Lust einen überrascht, möchte man nicht unbedingt zunächst auf die Suche nach neuen Batterien gehen. Deshalb sollte der Vibrator auch danach ausgesucht werden, wie viel Strom er frisst. Zwar sind die meisten Modelle im Vibrator Test batteriebetrieben, aber einige Exemplare haben einen integrierten Akku. Ist der leer, dann muss der vibrierende Lustmacher erst an die Steckdose. Bei den anderen Modellen kann es nach einem Batteriewechsel weitergehen.

    3.4 Extras

    Der Vibrator Vergleichssieger kann auch nach speziellen Extras ausgesucht werden, die die Benutzung angenehmer machen. Auf dem Markt finden sich spezielle Exemplare für Paare, von denen beide Parteien während des Akts profitieren können. Modelle, die sich verbiegen lassen, sorgen für anale und vaginale Stimulation gleichzeitig. Wer seinen Vibrator unter der Dusche nutzen möchte, ist ebenfalls versorgt: Neben der Wasserfestigkeit verfügen einige Modelle auch über einen Saugnapf, mithilfe dessen der Lustbereiter an der Duschwand befestigt werden kann. Aber auch außerhalb des Badezimmers kann es freihändig zugehen. Eine Fernbedienung kann die Nutzung umso entspannter machen.

    4. Fazit

    Niemand muss sich schämen, sich ab und zu etwas Gutes zu tun. Dazu gehört auch die Nutzung eines Vibrators. Hierbei ist es auch irrelevant, zu welchem Typ der Nutzer sich selbst zählt: Ob man ein unauffälliges Gerät für einsame Stunden wünscht oder sich als alter Hase in Sachen Sexspielzeug durch die bunte Vielfalt testet, die Hersteller bringen immer wieder neue Exemplare auf den Markt, die den Höhepunkt ohne Koitus zu einem ganz besonderen Erlebnis machen sollen. Die Entscheidung über Farbe, Material und Ausführung liegen hier ganz beim Käufer. Auch inwieweit der neue Kumpel einem authentischen Penis nachempfunden sein soll kann frei nach Belieben entschieden werden. Wenn der perfekte Vibrator gefunden wurde, stellt sich zum Schluss nur noch die Frage, ob der Partner ebenfalls in seine Vorzüge eingeweiht werden darf oder man diese ganz alleine genießen möchte.

    Ähnliche Seiten