Touchscreen Handschuhe Vergleich 2017

Viel mehr als nur warme Hände – Der Touchscreen Handschuhe Vergleich

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Wer gerne im Winter draußen unterwegs ist, trägt Handschuhe – egal, ob beim Spaziergang, beim Skifahren oder Rodeln und was es dergleichen winterliche Aktivitäten gibt. Seit es Smartphones und Tablets gibt, ergab sich immer ein Problem: Mit normalen Handschuhen kann das Display nicht bedient werden. Also Handschuh ausziehen und telefonieren oder die eine oder andere SMS verschicken. Doch dann werden die Finger schnell so kalt, dass die Bedienung nicht mehr so einfach ist. Somit kann ein Touchscreen Handschuh eine Lösung. Um diesen soll es im folgenden Touchscreen Handschuhe Vergleich gehen. Hier werden Aspekte wie Verarbeitung und auch das Grundprinzip dieser Handschuhe näher erläutert.

    1. Touchscreen Handschuhe

    Es gibt sie in allen Farben, vielen verschiedenen Materialien und in fast allen Preisklassen. Der Touchscreen Handschuh Test sortiert und zeigt die Modelle für die unterschiedlichen Verwendungszwecke. Alle Touchscreen Handschuhe besitzen die speziellen Fasern in den Fingerkuppen, die die elektrische Leitfähigkeit bewirken und damit die Bedienung des Bildschirms ermöglichen. Diese kapazitiven Bildschirme sind heute Standard bei der Ausrüstung von Smartphones. Sie lassen eine sehr exakte Bedienung zu und schließen versehentliche Aktivierungen in der Tasche aus, da sie den Hautkontakt benötigen. Genau das wird im Winter zum Problem, denn herkömmliche Handschuhe sind elektrisch nicht leitfähig. Damit ist eine Bedienung von Smartphone oder Tablet draußen, zum Beispiel an der Bushaltestelle oder auf dem Bahnhof nicht möglich, ohne sich die Finger abzufrieren. Erfinderische Leute kamen schnell auf die Lösung dieses Problems: In die Fingerkuppen der Handschuhe werden Fasern eingearbeitet, die leitfähig sind. Damit können die Touchscreens bedient werden wie mit der bloßen Fingerkuppe.

    2. Überblick über die Vielfalt der Modelle und Qualitäten

    Inzwischen gibt es Touchscreen Handschuhe aus den verschiedensten Materialien, passend zum jeweiligen Tragezweck. Der Touchscreen Handschuh Test liefert hier einen guten Überblick. Egal ob Business- oder Sportkleidung, ob Spaziergang mit Hund, Ausritt oder Ski-Tour: Für alle Anlässe gibt es den passenden Touchscreen Handschuh. Wolle, Leder, GoreTex sind die drei gängigsten Materialien. Farbe und Verarbeitung lassen den Touchscreen Handschuh in nichts dem normalen Handschuh nachstehen, sodass Sie auch mit ihm perfekt gekleidet sind für das Meeting mit einem wichtigen Kunden. Doch auch auf der Ski-Tour können Sie problemlos die Nachrichten öffnen, die Ihnen Ihre Schwiegermutter schickt, weil sie sich Sorgen um die Enkel macht. Natürlich können Sie auch schnell antworten – der Touchscreen Handschuhe Vergleichssieger macht’s möglich! Spezialanfertigungen für bestimmte Berufsgruppen und Sportarten gehören inzwischen ebenso zum Angebot wie der Handschuh, der zum Anzug des Herrn passt. Genauso vielfältig sind sie Preisklassen, in denen Touchscreen Handschuhe angeboten werden.

    3. Orientierungshilfe im großen Angebot

    Der Touchscreen Handschuhe Vergleich erleichtert die Auswahl. Für die meisten Touchscreen Handschuhe gilt das gleiche Grundprinzip der Verarbeitung: leitende Fasern, die mindestens in die Fingerkuppe des Zeigefingers eingenäht sind. Angelehnt an Preisklasse und Qualität, gibt es auch Handschuhe mit Touchscreen-Fähigkeit von mehreren Fingerkuppen. In anderen Handschuhen ist das leitende Garn im ganzen Handschuh mitverarbeitet. Die Unterschiede sind oft nur gering. Hier entscheiden neben dem Geldbeutel das Auge und die Hand, die das Tragegefühl bewertet und sich dann entscheiden muss. Es gibt auch Modelle, die mit Nano-Partikeln arbeiten, die im ganzen Handschuh verteilt sind. Damit kann das Display mit allen Teilen der Hand bedient werden. Bei anderen Modellen im Touchscreen Handschuh Vergleich wird das leitende Material aufgenäht, meist auf eine oder zwei Fingerkuppen. Hier gibt es manchmal Probleme damit, dass sich nach einiger Zeit die Fasern ablösen, zum Beispiel durch das Waschen oder häufigen Gebrauch. Ein weiteres Modell der Touchscreen Handschuhe lässt die Fingerkuppen ganz weg, sodass das Display mit der Fingerkuppe direkt bedient werden kann. Bei sehr kalten Temperaturen ist diese Variante allerdings nicht geeignet, um die Wärmefunktion zu erfüllen.

    Pflege der Touchscreen Handschuhe: Die Pflege der Touchscreen Handschuhe unterscheidet sich nicht sehr von der Pflege herkömmlicher Handschuhe. Für Lederhandschuhe gibt es spezielle Lederpflegemittel, Stoff- und Wollhand-schuhe können bei niedrigen Temperaturen und geringer Schleuderdrehzahl problemlos in der Waschmaschine gewaschen werden. Nur sollten sie nicht im Trockner getrocknet werden, das greift die Fasern zu sehr an.

    4. Vielfalt in Material, Farbe und Qualität

    Die Vielfalt des Angebots an Touchscreen Handschuhen macht es einerseits schwer, den Durchblick zu finden. Andererseits aber findet sich für jeden Zweck der richtige Handschuh, sodass es auch im Winter kein Problem ist, draußen in Kontakt zu bleiben. Der Touchscreen Handschuhe Vergleich verschafft Ihnen einen Überblick über die angebotenen Handschuhe, deren Verarbeitung, Qualität und Verwendungsmöglichkeiten. Nicht nur der Touchscreen Handschuhe Vergleichssieger verdient Beachtung. Es gibt viele gut verarbeitete Modelle in fast jeder Preisklasse, sodass jeder den für ihn und seinen Bedarf passenden Handschuh finden kann. Die Größe ist meist eine Einheitsgröße, unterschieden wird nur nach Modellen für Damen und Herren. Auch für Kinder und Jugendliche gibt es inzwischen Touchscreen Handschuhe.
    Wer nun glaubt, dass Touchscreen Handschuhe aufgrund ihrer Leitfähigkeit besonders dünn sein müssen, irrt sich. Derzeit gibt es eine enorme Bandbreite an unterschiedlichen Handschuhen, die wahlweise aus Softshell, Wolle, Nylon oder Leder produziert werden. Natürlich hängt es davon ab, wo sie Ihre Handschuhe bevorzugt tragen wollen. Nicht jedes Material ist für alles geeignet. Dazu gibt es natürlich auch eine vielfältige Farbauswahl für jeden Geschmack.

    4.1 Softshell

    Das Softshell-Gewebe wird in der Regel bei Outdoor-Kleidung verwendet. Es besteht aus drei laminierten Membranschichten, von denen die Außenschicht aus einem flexiblen und robusten Material besteht, das die zwei
    Innenschichten vor äußeren Einflüssen isoliert. Die Fasern nehmen nur sehr wenig Feuchtigkeit von außerhalb auf, können aber Feuchtigkeit von innen, wie etwa Schweiß, weiterleiten. Sie sind dadurch besonders atmungsaktiv. Der Tragekomfort der Softshell-Handschuhe ist durch sein weiches Innenfutter und
    seinen anschmiegsamen Charakter besonders hoch. Der Nachteil ist, dass Softshell bei extremen Temperaturen
    im Minusbereich nicht ausreichend wärmt. Zudem ist die Wasserabsonderung lediglich für leichten Regen geeignet. Wer oft mit Flüssigkeiten in Kontakt kommt, oder Schneeballschlachten anzettelt, wird schnell nasse Hände bekommen.
    Softshell ist besonders für den Herbst oder ausgedehnte Wandertouren geeignet. Wenn der Wind um die Ohren pfeift und es regnet, sind Softshell-Handschuhe genau das richtige für Sie. Ihre Hände bleiben beweglich, frieren nicht und haben dank der Beschichtung einen festen Grip für Wanderstöcke. Sie sind außerdem eine
    praktische Ergänzung für Outdoor-Softshell-Jacken und gehören eigentlich in jede Trekkingausrüstung.

    4.2 Wolle / Nylon

    Touchscreen Handschuhe aus Wolle gehören mitunter zu den bequemsten Handschuhen. Das weiche Material hält warm, schränkt die Beweglichkeit der Hand nicht ein und ermöglicht damit den besten Bedienkomfort. Die Fasern erlauben zudem eine hohe Atmungsaktivität. Wollhandschuhe können aus künstlichen Polyacrylfasern aufgrund mangelnder Atmungsaktivität nicht gut für Leder. Es empfiehlt sichder Polyester bestehen, aber auch aus Naturwolle und Wollmischgeweben beider Materialien. Wollhandschuhe sind schon zu sehr günstigen Preisen erhältlich und leicht zu pflegen. Andere Modelle gibt es auch mit hochwertigem Kaschmir, das durch sein dichtes Gewebe besonders warm hält. Der große Nachteil des Wollmaterials ist die Wasserdurchlässigkeit. Bei Kontakt mit Regen oder Schnee wird das Material schnell klamm und unbequem, sodass Wollhandschuhe eher bei trockenem Wetter zu empfehlen sind. Wolle neigt zudem stark dazu auszufransen und weist daher einen
    hohen Verschleiß auf. Gute Einsatzmöglichkeiten für Wollhandschuhe sind herbstliche Einkaufsbummel in der Innenstadt oder dem Weihnachtsmarkt. Die Beweglichkeit ermöglicht das problemlose Festhalten einer Einkaufstragetasche oder eines Becher Glühweins: die passende Lösung für den alltäglichen Gebrauch.

    4.3 Leder

    Aus echtem Nappaleder gefertigte Handschuhe verleihen ihrem Träger einen besonders edlen Look. Dabei werden bei guten Lederhandschuhen keine Silberfasern verwendet. Stattdessen erhält das Leder eine spezielle Nano-Beschichtung, die nicht nur die Fingerkuppen, sondern die gesamte Handfläche leitfähig macht. Das Material selbst ist extrem wasserdicht. Allerdings kann Wasser in erhöhten Mengen bei mangelnder Verarbeitung durch die Nähte eindringen. Das Innenfutter besteht dabei meist aus weichem Fleece und garantiert auch bei sehr kalten Temperaturen eine warme Hand. Da Leder nicht sehr elastisch ist, ist es ratsam, die exakte Größe vorher auszumessen. Ist die Hand zu groß, können die Nähte reißen. Extrem schweißtreibende Aktivitäten sind
    daher, die Touchscreen-Lederhandschuhe nicht beim Sport zu tragen. Viel besser zur Geltung kommen Lederhandschuhe ohnehin eher in Kombination mit feiner Garderobe sowie passenden Lederjacken und -Mänteln. Daher sind sie besonders gut für seriöses und geschäftliches Auftreten geeignet. Lederne Touchscreen Handschuhe sind hauptsächlich in schwarz oder braun erhältlich. Bei guter Pflege behalten sie ihr edles Aussehen über Jahre hinweg. Dafür lohnt es sich auch mal über hundert Euro zu investieren.

    5. Fazit

    Der Touchscreen Handschuh, egal aus welchem Material und in welcher Verarbeitung, erlaubt die Bedienung von Smartphone, Tablet & Co. auch bei kälteren Temperaturen im Freien. Mit dem Touchscreen Handschuhe Test finden Sie das für Ihre Bedürfnisse am besten geeignete Modell einfach und schnell.

    Ähnliche Seiten