Sandaletten Vergleich 2017

Sandaletten Test – frische Luft für die Füße

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Der Winter ist vorüber und die Damen zeigen wieder mehr Haut. Das betrifft nicht nur die Kleidung, sondern auch das Schuhwerk. Während im Winter Stiefel in allen möglichen Formen und Längen das Straßenbild dominieren, ist endlich wieder die Zeit der Sandaletten gekommen. Obwohl sie im Sommer praktisch allgegenwärtig sind, können viele Verbraucher den Begriff Sandalette nicht genau definieren. Darüber und über die Auswahl des passenden Modells informiert der Sandaletten Test.

    1. Was ist eine Sandalette?

    Das Wort leitet sich von Begriff Sandale ab. Das wiederum ist griechischen Ursprungs und bedeutet so viel wie Riemenschuh. Eine Sandale ist im Grunde genommen nichts weiter als eine flache Schuhsohle, die mit Riemen am Fuß beziehungsweise am Bein befestigt wird. Bei der Sandalette handelt es sich um einen Damenschuh, eine Sandale, der ein Absatz hinzugefügt wurde. Sandalen gehören zu den ältesten Typen von Schuhen überhaupt und wurden nachweislich bereits im alten Ägypten vor mehr als 5.000 Jahren getragen. Seit wann es dagegen Sandaletten gibt, ist nicht bekannt.

    2. Welche Arten von Sandaletten gibt es?

    Die Schuhe gibt es in einer Vielzahl von Farben und Variationen. In unserem Sandaletten Vergleich haben wir die einzelnen Sandaletten-Varianten genauer unter die Lupe genommen.

    ART MERKMALE
    Abend-Sandaletten Charakteristisch für Abendsandaletten ist ihre elegante Form. Oft wird dafür gold- oder silberfarbenes Leder verwendet. Sie sind häufig noch zusätzlich mit Strass, Perlen, Glitter oder anderen Verzierungen bestickt.
    Keilabsatz-Sandaletten Keilabsatz-Sandaletten haben ihren Namen von ihrer Form, die von der Seite betrachtet einem Keil ähnelt. Sohle und Absatz bilden eine Einheit.
    Plateau-Sandaletten Plateau-Sandaletten tragen diese Bezeichnung, weil bei ihnen Sohle und Absatz weitaus dicker als normal sind.
    Stiletto-Sandaletten Für diese Schuhe ist der lange, dünne Absatz, der einem Stilett gleicht, typisch. Je länger und dünner die Absätze sind, um so schwieriger kann man meistens in ihnen laufen.
    Riemchen-Sandaletten Bei ihnen wird die Sohle mit dünnen Riemen am Fuß oder dem Knöchel befestigt. Riemchensandaletten verwenden nur wenig Material.
    Festplatte Im Gegensatz zu Desktop-PCs werden beim Laptop nur 2,5 Zoll Festplatten eingebaut. Sie arbeiten langsamer als 3,5 Zoll Festplatten und bieten für den gleichen Preis weniger an Speicherplatz. Grund für deren Einbau ist der geringe Platz in einem Notebook.
    T-Steg-Sandaletten Diese Schuhe werden mit Riemen am vorderen Teil des Fußes und am Knöchel befestigt. Beide Teile werden mit einem Streifen, Steg genannt, verbunden. Wegen der Form trägt er den Namen T-Steg.
    Zehen-Sandaletten Bei diesen Sandaletten wird der Schuh am großen Zeh oder mit einem Zehentrenner gehalten. Im Grunde genommen handelt es sich um Flip Fops mit Absatz.
    Espadrilles Diese Schuhe waren vor mehr als 30 Jahren hochmodern. Inzwischen liegen sie wieder voll im Trend. Espadrilles bestehen aus leichten Material pflanzlicher Herkunft, beispielsweise Baumwolle, Leinen oder Hanf. Auch die Sohlen bestehen aus geflochtenen Pflanzenfasern.

    3. Welche Vorteile haben Sandaletten?

    Der Sandaletten Vergleich hat gezeigt, warum diese leichte Fußbekleidung so beliebt ist. Im Gegensatz zu einem geschlossenen Schuh kann der Fuß in einer Sandalette frei atmen und schwitzt nicht so stark. Zudem gewährt die Form der Sandalette dem Fuß wesentlich mehr Bewegungsfreiheit, als wenn er in einen geschlossenen Schuh eingezwängt werden würde. So lassen sich auch lange und heiße Tage besser durchstehen.

    4. Wozu passen Sandaletten?

    Wie bereits oben erwähnt, gibt es Sandaletten in den verschiedensten Formen. Elegante Abend-Sandaletten können zum Beispiel selbst auf festliche Anlässe getragen werden. In erster Linie passen Sandaletten natürlich zu luftiger, sommerlicher Kleidung wie Miniröcke. Aber auch immer mehr Geschäftsfrauen und Bürokangestellte tragen Sandaletten am Arbeitsplatz oder zu Kundenterminen.

    5. Fußpflege nicht vergessen!

    Wie der Sandaletten Test zeigt, gibt es diese Sommerschuhe für beinahe jeden Anlass und aus einer Vielzahl unterschiedlicher Materialien. Allen ist gemeinsam, dass sie viel freie Haut zeigen. Doch wer viel von seinen Füßen zeigen möchte, sollte diese auch gut pflegen. Selbst die elegantesten Sandaletten verfehlen ihre Wirkung, wenn die Füße ungepflegt aussehen. Gute Fußpflege ist im Sommer praktisch ein Muss. Dafür gibt es im Handel nicht nur eine Unzahl verschiedenster Kosmetika, sondern auch Hornhautentferner, Nagelscheren, Feilen und andere Hilfsmittel.

    6. Worauf kommt es beim Kauf an?

    Besonders wenn man Pumps oder Sandaletten mit einem hohen Absatz, den ganzen Tag über tragen muss, können die hohen Absätze schnell zur Qual werden. Da sind Sandaletten mit flachen Absätzen die bessere Alternative. Beim Kauf sollten Sie sich aus diesem Grund überlegen, mit welcher Absatz-Höhe Sie am besten bequem laufen können. Ansonsten könnte es passieren, dass die Füße durch die Belastung anschwellen und schmerzen.

    7. Wann kauft man Sandaletten am besten?

    Da es sich in der Regel um Sommerschuhe handelt, gehören sie zur Kategorie der Saisonartikel. Obwohl es den klassischen Sommerschluss-Verkauf nicht mehr gibt, kann man zum Ende der Saison oft ausgezeichnete Schnäppchen machen. Auf diese Art und Weise können Kunden selbst qualitativ hochwertige Markenschuhe zu erstaunlich günstigen Preisen erwerben.

    8. Fazit

    Sandaletten sind das ideale Schuhwerk für die warme Jahreszeit. Es gibt eine Vielzahl von Modellen für alle Gelegenheiten, vom abendlichen Stadtbummel bis hin zum Geschäftsessen oder einem Empfang. Sie wirken aber nur dann elegant, wenn die Füße, die in ihnen stecken, auch gepflegt sind.

    Ähnliche Seiten