Nadelroller Vergleich 2017

Schöne Haut in jedem Alter – Der Nadelroller Test

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Ob Akne in der Jugend oder Falten im Alter, schöne Haut ist in jedem Lebensabschnitt wichtig. Wer bis jetzt ausschließlich auf Kosmetik gesetzt hat, bekommt mit dem Nadelroller einen Helfer für diese Probleme. Das Micro-Needling ist eine besondere Methode, die Hauterneuerung und Elastizität der Haut wieder anzukurbeln und Wirkstoffe besser in der Haut zu verteilen. War der Schönheitstrend bis vor Kurzen nur beim Hautarzt oder bei der Kosmetikerin möglich, gibt es die Nadelroller jetzt auch für den Hausgebrauch. Die speziellen Roller mit den tausend feinen Nadeln regen die Durchblutung an und fördern den Heilprozess der Haut. Damit soll bei regelmäßiger Anwendung ein frischer Teint, weniger Falten und ein jüngeres Aussehen erreicht werden. In diesem Nadelroller Test werden deshalb alle wichtigen Informationen zum Nadelroller zusammengefasst.

    1. Anwendungsgebiete

    Die Nadelroller können bei vielen Hauptproblemen zu Einsatz kommen. Sie sind sowohl im Gesicht als auch am Körper verwendbar. Medizinisch werden sie bei unreiner Haut und Akne eingesetzt und finden bei der Behandlung von Dehnungsstreifen nach einer Schwangerschaft ihren Einsatz. Zudem werden sie zum Einschleusen aktiver Wirkstoffe von Gesichtscremes sowie zur Hautverjüngung sonnengeschädigter Haut eingesetzt. Das Einsatzgebiet der Nadelroller erstreckt sich auch auf die Narbenreduzierung und der Behandlung tieferer Falten. Die Einsatzbereiche sind von der Nadellänge abhängig und werden in Nadelroller Vergleich beschrieben.

    2. Grundprinzip

    Das Grundprinzip beim Nadelroller besteht in der biologischen Hautregenerierung, die durch die Reizung mit den Nadeln entsteht. Dabei bildet die Haut verstärkt natürliches Collagen, um die Wundheilung und Zellerneuerung anzukurbeln. So wird die Haut auf natürliche Weise verjüngt und gestrafft. Durch die minimalen Blutungen wird die Stimulation des Bindegewebes erzeugt und die Hautzellen erhalten das Signal zur Bildung von Kollagen. Mit Vitamincremes mit Antioxidantien können die Ergebnisse zusätzlich verbessert werden. Dabei bestimmt jedoch die Länge der Nadeln, für welche Bereiche der Nadelroller verwendet werden soll.

    2.1 Länge der Nadeln

    Sehr kurze Nadeln, sogenannte Mikronadeln mit weniger als 0,3 mm Länge, eigenen sich für kosmetische Anwendungen im Gesicht. Hier ist auch keine Betäubung notwendig und die Behandlung kann auch zu Hause erfolgen. Bei längeren Nadeln ist eine Vorbehandlung mit einer Anästhesiecreme oder einer örtlichen Betäubung notwendig. Diese Nadelroller finden bei der Behandlung von Falten, Dehnungsstreifen oder flache Narben ihre Anwendung. Tiefe Falten, dicke Narben und sehr schlaffe Haut muss mit noch längeren Nadeln unter lokaler Anästhesie behandelt werden.

    2.2 Arten

    In diesem Nadelroller Vergleich werden auch die verschiedenen Arten von nadelrollern vorgestellt. Die Dermaroller unterscheiden sich nach der Anzahl der Nadel und ihrer Länge so wie in der Breite der Roller. Je nach Dichte und Anzahl der Nadeln variieren die Nadelroller in ihrer Breite und dem Durchmesser. Schmale Nadelroller bis 2 cm eignen sich für die Behandlung bei Falten und Unreinheiten im Gesicht, bei Dehnungsstreifen und Körperbehandlungen können die Nadelroller auch bis 5 cm breit sein. Für den Hausgebrauch eignen sich ausschließlich Nadeln mit einer Länge bis höchstens zu 0,5 mm, längere Nadeln sollten nur unter professioneller Aufsicht angewendet werden. Neben den nadelrollern zur mehrmaligen Anwendung gibt es mittlerweile auch Einweg-Nadelroller, die nach einer Anwendung entsorgt werden können.

    2.3 Material

    Beim Material der Nadeln kommt auf die Qualität an. Eine hohe und unbedingt rostfreie Stahlqualität sowie die Form und die Anordnung der Nadeln zeichnen ein gutes Gerät aus. Lange und dünne Nadeln sind besser als kurze und dicke zudem sollten die Nadeln sterilisierbar sein. Gerade die Form und wie glatt die Nadeln sind ist mit bloßen Auge nicht zu erkennen. Der Nadelroller Test hat gezeigt, dass die meisten Nadelroller in der Regel aus Titan bestehen.

    3. Vor und Nachteile

    Im Nadelroller Test sollen auch die Vor- und Nachteile dieser Geräte behandelt werden.

    3.1 Vorteile

    Die Vorteile liegen in der einfachen Handhabung der Nadelroller. Praktisch ohne Nebenwirkungen sorgen die Nadelroller für eine glatte und jünger aussehende Haut. Dafür muss man nicht zwangsläufig in ein Kosmetikstudio gehen und viel Geld dafür ausgeben. Bei richtiger Anwendung erreicht man auch zu Hause für wenig Geld sehr gute Ergebnisse.

    3.2 Nachteile

    Nach der Behandlung können leichte Rötungen wie bei einem Sonnenbrand entstehen. Außerdem muss der Nadelroller auch zu Hause gut gereinigt und desinfiziert werden, um Infektionen zu vermeiden. Bei der Behandlung mit längeren Nadeln entstehen zudem Blutergüsse, die einige Zeit zum Abheilen benötigen.

    4. Tipps und Tricks

    Auch wenn schon nach der zweiten Behandlung gute Ergebnisse bei der Verbesserung vom Hautbild zu erkennen sind, wird der Einsatz des Nadelrollers nur in Abständen von vier bis sechs Wochen empfohlen.
    Ach bei akut entzündeter Haut nach Schnittverletzungen und Sonnenbrand sollte vorläufig auf die Anwendung verzichtet werden. Nach der Behandlung wird zudem eine Sonnenschutzcreme mit einem hohen Lichtschutzfaktor empfohlen.
    Mit spezieller Kosmetika, die entweder nach der Behandlung oder während dessen aufgetragen wird, lassen sich die Ergebnisse noch verbessern.

    5. Fazit

    Sicher sind die Nadelroller Vergleichssieger nicht jedermanns Sache, können aber bei vielen Hauptproblemen Erfolge zeigen. Unter sachgemäßer Anwendung regen die Nadelroller die Hauterneuerung an und fördern die Neubildung gesunder Zellen. Die Wirkung kann mit entsprechenden Kosmetikprodukten außerdem noch verstärkt werden. Damit hat man auch zu Hause die Möglichkeit für wenig Geld etwas für seine Schönheit zu tun.