Lockenstab Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
Grundig HS 5430 Ionic
Grundig__HS_5430_Ionic_
Grundig_HS-5430-Ionic-__4013833000044
Grundig HS 5430 Ionic
Kundenbewertung
Beliebtheit
Produktspezifikation
Merkmale:
Anzeige
Tastensperre
Abschaltung
Abschaltautomatik
max.Temperatur210 °C
Aufheizzeit60 Sek.
Kalte Spitze
2
Mehr Infos
Remington Ci6325
Remington_Ci6325
Remington_Ci6325__4008496725281
Remington Ci6325
Kundenbewertung
Beliebtheit
Produktspezifikation
Merkmale:
Anzeige
Tastensperre
Abschaltung
Abschaltautomatik
max.Temperatur220 °C
Aufheizzeit30 Sek.
Kalte Spitze
PREISTIPP
3
Mehr Infos
Remington CI9532 Pearl
Remington__CI9532_Pearl
Remington_CI9532-Pearl__4008496716630
Remington CI9532 Pearl
Kundenbewertung
Beliebtheit
Produktspezifikation
Merkmale:
Anzeige
Tastensperre
Abschaltung
Abschaltautomatik
max.Temperatur210 °C
Aufheizzeit30 Sek.
Kalte Spitze
4
Mehr Infos
BaByliss C1100E Curl Secret
BaByliss_C1100E_Curl_Secret
BaByliss_C1100E-Curl-Secret__5054531441707
BaByliss C1100E Curl Secret
Kundenbewertung
Beliebtheit
Produktspezifikation
Merkmale:
Anzeige
Tastensperre
Abschaltung
Abschaltautomatik
max.Temperatur230 °C
Aufheizzeitk.A.
Kalte Spitze
5
Mehr Infos
Philips HP8602/00 Curl Ceramic
Philips_HP8602/00_Curl_Ceramic
Philips_HP860200-Curl-Ceramic__871010377105
Philips HP8602/00 Curl Ceramic
Kundenbewertung
Beliebtheit
Produktspezifikation
Merkmale:
Anzeige
Tastensperre
Abschaltung
Abschaltautomatik
max.Temperatur190 C°
Aufheizzeit60 Sek.
Kalte Spitze
6
Mehr Infos
Philips HPS940/00 ProCare
Philips__HPS940/00_ProCare
Philips_HPS94000-ProCare__8710103728979
Philips HPS940/00 ProCare
Kundenbewertung
Beliebtheit
Produktspezifikation
Merkmale:
Anzeige
Tastensperre
Abschaltung
Abschaltautomatik
max.Temperatur210 °C
Aufheizzeit30 Sek.
Kalte Spitze
7
Mehr Infos
Rowenta CF2112
Rowenta_CF2112
Rowenta_CF2112__3121040045893
Rowenta CF2112
Kundenbewertung
Beliebtheit
Produktspezifikation
Merkmale:
Anzeige
Tastensperre
Abschaltung
Abschaltautomatik
max.Temperatur150 °C
Aufheizzeitk.A.
Kalte Spitze
8
Mehr Infos
Babyliss C338E pro180
Babyliss_C338E_pro180
Babyliss_C338E-pro180__3030050069419
Babyliss C338E pro180
Kundenbewertung
Beliebtheit
Produktspezifikation
Merkmale:
Anzeige
Tastensperre
Abschaltung
Abschaltautomatik
max.Temperatur180 °C
Aufheizzeit60 Sek.
Kalte Spitze
9
Mehr Infos
Babyliss Pro BAB2275TTE
Babyliss__Pro_BAB2275TTE
Babyliss_Pro-BAB2275TTE__3030050052459
Babyliss Pro BAB2275TTE
Kundenbewertung
Beliebtheit
Produktspezifikation
Merkmale:
Anzeige
Tastensperre
Abschaltung
Abschaltautomatik
max.Temperatur200 °C
Aufheizzeitk.A.
Kalte Spitze
10
Mehr Infos
Philips HP8696/00
Philips_HP8696/00_
Philips_HP869600-__8710103620686
Philips HP8696/00
Kundenbewertung
Beliebtheit
Produktspezifikation
Merkmale:
Anzeige
Tastensperre
Abschaltung
Abschaltautomatik
max.Temperatur190 °C
Aufheizzeit60 Sek.
Kalte Spitze

Lockenpracht und viel Volumen – der Lockenstab Test

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Sanfte Wellen oder eine wilde Lockenmähne wünschen sich viele Frauen. Die meisten haben von Natur aus aber nicht das Glück, mit Naturlocken gesegnet zu sein. Das macht aber nichts, denn mit einem Lockenstab lassen sich die Wunschkringel schnell und einfach selbst kreieren. Allerdings sollte vor dem Kauf eines Lockenstabs genau überlegt werden, welche Anforderungen an den kleinen Helfer gestellt werden. Dafür lohnt sich ein Blick in den Lockenstab Test. Auch der folgende Ratgeber informiert Sie ausführlich über die Stäbe. Wodurch zeichnet sich ein guter Lockenstab aus, was sollte er können und welche Alternativen es gibt, erfährt man nun.

    1. Was sind überhaupt Locken?

    Man wünscht sich immer das, was man nicht hat. So scheint es zumindest. Menschen mit glatten Haaren sehnen sich nach einer Lockenpracht mit mehr Volumen. Menschen mit Locken wünschen sich lieber glatte Haare. Aber woran liegt es eigentlich, dass nicht jeder von uns die gleiche Haarpracht hat? Selbst Wissenschaftler hatten lange keine eindeutige Antwort darauf. Eine Theorie besagt, dass die Struktur unserer Haare mit der Entstehung der Haarwurzel festgelegt wird. Eine andere wiederum besagt, dass es mit der Form der Austrittsöffnung der Haarwurzel zu tun hätte. 2009 fanden Forscher aus Brisbane schließlich heraus, dass Menschen mit Naturlocken über ein verändertes Gen im ersten Chromosom verfügen. Dieses Gen, genannt Trichohyalin, war bei allen getesteten Lockenträgerinnen identisch. Demnach kommen Locken durch eine andere Verteilung der Hornsubstanz im Haar zusammen.

    2. Welcher Lockenstab darf es sein?

    Dick, dünn, groß, klein. Die Auswahl an Lockenstäben ist riesig. Oftmals weiß man nicht, zu welchem Produkt man greifen soll. Sich für ein Modell zu entscheiden, ist schwierig. Vorab sollte man sich überlegen, welche Locken einem besonders gefallen. Möchte man zum Beispiel Kringellocken oder Korkenzieherlocken, sollte der Lockenstab nicht zu dick sein. Der Durchmesser des Geräts sollte bei 25 Millimetern oder weniger liegen. Zudem sind die meisten Modelle für Kringellocken kegelförmig. Wünscht man sich eher Spirallocken, sollte man zu einem dickeren Lockenstab greifen. Die Locken werden dadurch nicht ganz so fein, dafür aber weicher und größer.

    LOCKEN EIGENSCHAFT MODELL
    Kringellocken
    • sehr feine, extreme Locken-Sprungkraft
    • schmaler, kegelförmiger Lockenstab
    Spirallocken
    • größere Locken
    • weicher und größer
    • dickerer Lockenstab

    Bei einem Lockenstab Vergleich ist es hilfreich auch auf Modelle mit einer Klemme zu achten. Diese Modelle sind vor allem für Einsteiger etwas. Eine Haarsträhne wird an den Spitzen in die Klemme gelegt. Dann kann die Haarsträhne nach oben, Richtung Haaransatz gedreht werden. Es gibt im Lockenstab Test aber auch Geräte ohne die Klemme. Die Haarsträhne wird nicht zuvor festgeklemmt, sondern mit der Hand über den Lockenstab gedreht. Bei Modellen ohne Klemme kann es schneller passieren, dass man sich die Finger verbrennt. Immer beliebter werden auch elektrische Lockenstäbe. Diese ziehen die Haarsträhne ein und wickeln sich automatisch auf den Heizstab im Inneren des Geräts. Aber Achtung! Sind die Strähnen zu dick oder das Haar zu lang, kann es passieren das sich die Strähnen im Lockenstab verfangen und man sie nur schwer wieder raus kriegt. Das Modell eignet sich also eher für Leute mit kürzeren Haaren.

    3. Die Eigenschaften

    Ein guter Lockenstab zeichnet sich durch einige Eigenschaften aus. Diese Eigenschaften sind nicht nur für das Ergebnis, sondern auch für die Anwendung wichtig.

    3.1 Die Temperatur

    Ein Lockenstab erreicht in der Regel eine Temperatur zwischen 180 und 200 Grad. Somit können die Stäbe bei nahezu jedem Haartyp tolle Locken zaubern. Noch schöner ist es, wenn sich die Temperatur individuell regeln lässt. Es gibt Geräte auf dem Markt, bei denen lässt sich die Temperatur mit einem Drehregler einstellen. Noch besser sind aber Stäbe, die über ein kleines Display verfügen, auf dem man die genaue Temperatur ablesen kann. Die Temperatur lässt sich hier über einen Plus- und Minusknopf höher oder niedriger stellen. So kann man die Temperatur genau einstellen, die für das eigene Haar gebraucht wird. Ob man sich nun für ein Modell mit oder ohne Display entscheidet, ist letztlich egal. Hier entscheidet die persönliche Vorliebe. Wichtig ist jedoch, dass der Lockenstab über eine Keramikbeschichtung verfügt. Über die Keramikbeschichtung wird die Hitze gleichmäßiger verteilt. Das soll das Haar besser vor der extremen Hitze schützen. Wer nicht auf die Temperatur achtet oder sein Haar zu heiß behandelt, der muss mit Spliss rechnen.

    Spliss: Wenn man von Spliss spricht, ist die Rede von einer Spaltung im Haar. Oft sehen die Haare glanzlos und trocken aus, weil die Haarspitzen kaputt sind. Spliss entsteht durch äußere Einflüsse wie Hitze, Wind oder Chemikalien, die das Haar angreifen. Spliss kann man aber vorbeugen, indem man regelmäßig zum Friseur geht.

    3.2 Die Handhabung

    Ein Lockenstab darf keinesfalls kompliziert zu benutzen sein. Schließlich wird das Gerät extrem heiß, sodass die Handhabung so einfach wie möglich sein muss. Die meisten Modelle in unserem Lockenstab Test verfügen über eine Kontroll-Leuchte. Diese zeigt an, wenn das Gerät heiß genug für die Benutzung ist. Es gibt viele Modelle, die über eine Schnellaufheizfunktion verfügen. So dauert es nur wenige Sekunden, bis der Lockenstab einsatzbereit ist. Viele Lockenstäbe haben ebenfalls eine Abschaltautomatik. Diese schaltet das Gerät nach einer gewissen Zeit ab. So werden Unfälle vermieden. Bei Lockenstäben, die ohne eine Klemme funktionieren, werden häufig spezielle Handschuhe mitgeliefert. Diese sind hitzebeständig und schützen die Hände vor Verbrennungen. Zudem haben die meisten Geräte ohne Klemme die sogenannte Cool-Tipp-Spitze. Das bedeutet, dass die Spitze des Gerätes kühl bleibt und man diese beim drehen der Locken anfassen kann.

    3.3 Kabellänge

    Wer sich einen neuen Lockenstab zulegen möchte, sollte sich auch über die Kabellänge Gedanken machen. Wenn die Steckdose nicht direkt neben dem Spiegel ist, dann ist ein ausreichend langes Kabel nötig. Für alle, die direkt neben dem Spiegel eine Steckdose haben, reicht auch ein Modell mit kürzerem Kabel. Es gibt zudem Geräte, die mit einem speziellen Ständer geliefert werden. Auf diesen kann man den Lockenstab zum kühlen draufstellen. Fast alle Modelle im Lockenstab Test verfügen über ein Drehgelenk. Das erleichtert die Anwendung, weil sich das Kabel so problemlos mitdreht.

    4. So halten die Locken

    Vor allem Frauen mit sehr langen und dicken Haaren kennen das Problem: Da hat man sich gerade schöne Locken gedreht und schon nach ein paar Minuten hängen diese nur noch schlaff herunter. Mit ein paar Tipps und Tricks, lässt sich die Haltbarkeit der Locken aber verlängern. Nachdem die Locke mit dem Stab gedreht wurde, kann man sie noch für ein paar Minuten mit einer Haarspange fixieren. Denn wenn die Haarsträhne wieder kalt wird, nimmt sie ihre ursprüngliche Form an. Ist die Locke während des Kühlungsprozesses jedoch mit der Haarspange fixiert, bleibt sie länger lockig. Die Locken mit Haarspray fixieren. Vor dem Drehen der Locken Sprühfestiger in die Haare geben. Das macht die Locken länger haltbar.
    Es gibt manche Sachen, die sollte man mit einem Lockenstab definitiv versuchen zu verhindern. Andernfalls wird das Haar drunter leiden und kaputt gehen. Der Lockenstab darf nicht zu nah an die Kopfhaut gehalten werden. Immerhin ist der Stab extrem heiß, sodass man sich ordentlich verbrennen kann. Immer Hitzeschutz benutzen. Es legt sich wie eine Schutzschicht auf die Haare und kann so das Haar zumindest etwas vor der extremen Hitze schützen. Den Lockenstab nicht zu lange an einer Strähne benutzen. Andernfalls wird das Haar zu sehr angegriffen und es entstehen womöglich Hitzeschäden.

    Styling-Tipps: Nachdem man sich mit dem Lockenstab die Locken kreiert hat, kann man sich überlegen, wie die Frisur aussehen soll. Wenn man den natürlichen Look bevorzugt, kann man die Locken mit den Fingern auskämmen. So fallen sie leichter und erinnern an schöne Beach-Waves. Wer hingegen die starken Locken behalten möchte, sollte die Haare keinesfalls durchbürsten. Lieber nur mit Haarspray oder Haarwachs fixieren. Schon ist die Lockenmähne fertig.

    5. Die Alternativen

    Für alle, die sehr empfindliche Haare haben oder diese einfach nicht mit extremer Hitze behandeln möchten, gibt es einige Alternativen zum Lockenstab.

    5.1 Heißwickler

    Heißwickler werden in einem speziellen Gerät erwärmt. Dann werden sie ins trockene Haar gewickelt und für eine beliebig lange Zeit drin gelassen. Jeder sollte selbst ausprobieren, wie lange die Wickler im Haar bleiben. Nur so lässt sich herausfinden, wie lange es dauert, bis man seine perfekten Locken hat.

    5.2 Lockenwickler

    Im Gegensatz zu den Heißwicklern werden die Lockenwickler vorab nicht in einem speziellen Gerät erhitzt. Die Lockenwickler werden meist in nasses Haar gesteckt, welches dann geföhnt wird. Auch hier muss ausprobiert werden, wie lange man die Wickler im Haar lässt, bis man das perfekte Ergebnis erzielt hat.

    5.3 Zöpfe

    Wer sich kleine Zöpfe ins Haar flechtet, kann damit auch eine schöne Lockenpracht erzielen. Dafür flechtet man sich abends vor dem Schlafen gehen ein paar Zöpfe ins Haar. Wichtig ist aber, vom Haaransatz bis zu den Spitzen zu flechten. So entstehen keine glatten Spitzen.

    5.4 Spangen oder Knoten

    Um schöne Korkenzieherlocken hinzukriegen, muss man nicht unbedingt einen Lockenstab benutzen. Es gibt noch zwei andere Varianten, mit denen man traumhaft schöne Locken hinbekommt.

    • Man nimmt kleine Haarklammern und wickelt die Haarsträhne auf die Klammer. Anschließend wird alles geföhnt. Die Haarsträhnen werden anschließend aus den Klammern gelöst. Schon hat man eine herrliche Lockenpracht.
    • Die zweite Variante funktioniert nicht mit Klammern, dafür aber mit kleinen Zöpfen. Dafür werden aus schmalen nassen Haarsträhnen kleine Knoten gedreht, die dann mithilfe der Haargummis auf dem Kopf befestigt werden. Das Haar muss nun trocknen. Anschließend kann man die Gummis lösen und die Haare noch mit Haarspray fixieren.

    Zwar gibt es eine Menge Alternativen für einen Lockenstab, aber bei keiner dieser Alternativen geht das Locken drehen so schnell. Mithilfe eines Lockenstabs kriegt man in Kürze eine schöne Lockenpracht hin, während für die anderen Alternativen ein bisschen Zeit benötigt wird. Hier muss jeder selbst überlegen, ob es schnell oder schonend gehen soll.

    6. Die Geschichte

    Der Wunsch nach lockigem Haar war schon in der Antike präsent. Für diese Aufgabe gab es die sogenannte Frisier-Sklavin. Sie war dafür zuständig, den gehobenen Damen mithilfe eines Metallrohrs edle Locken zu drehen. Die Haare wurden also um das Metallrohr gewickelt, welches von innen hohl war. In den Innenraum wurde dann ein zuvor erhitzter Bronzestab geführt. Die Wiederkehr des Lockenstabs kam im Jahr 1872 in Paris. Der Friseur Marcel Grateu erhitzte ebenfalls Metallstangen, um welche dann die Haare gewickelt wurden. Dabei kam es häufig zu Verbrennungen. Nicht nur am Haar, sondern auch an der Kopfhaut und an den Händen. Die Lösung kam erst in den 60er-Jahren. Mit der Erfindung des Stroms könnte man von nun an auch Lockenstäbe mit Strom bedienen. In den 70er-Jahren wurden die meisten Modelle dann schon mit Chrom beschichtet. Schon früh legte man Wert darauf, sein Haar vor der Hitze zu schützen. Das erste patentierte Modell gab es dann erst in den 1980er-Jahren. Es handelte sich um ein Modell der Firma Braun. Heute gibt es unzählige Lockenstäbe auf dem Markt. Für dickes oder dünnes Haar. Für Kurzes oder Langes. Ganz egal ob man leichte Wellen, gekräuseltes Haar oder Zick-Zack Locken haben möchte. Für jede Frisur findet sich ein passendes Gerät.

    7. Fazit

    Schon für kleines Geld bekommt man heutzutage einen guten Lockenstab. Er verwandelt die Haare in eine schöne Lockenpracht. Zwar kriegt man Locken auch mit einem Glätteisen hin aber ein Lockenstab ist in der Handhabung einfacher. Wichtig ist nur, dass er über eine Beschichtung verfügt, damit das Haar so bestmöglich vor der Hitze geschützt wird. Achtet man aber auf seine Haare und pflegt diese auch, schadet es dem Haar nicht, es ab und zu auf einem Lockenstab aufzudrehen.

    Ähnliche Seiten