Gesichtsöl Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
Lavera Gesichtsöl Cranberry
Lavera_Gesichtsöl_Cranberry
Lavera_Gesichtsoel-Cranberry__4021457616862
Lavera Gesichtsöl Cranberry
Kundenbewertung
Beliebtheit
Produktspezifikation
Merkmale:
Menge30 ml
Geeignet fürTrockene,reife Haut
Tierversuche
Vegan
Inhaltsstoffe
Besondere Inhaltsstoffe
Cranberry, Vitamin E
WirkungAnti-Aging
PREISTIPP
2
Mehr Infos
Khadi Viola Gesichtsöl
Khadi_Viola_Gesichtsöl
Khadi_Viola-Gesichtsoel__4260378040374
Khadi Viola Gesichtsöl
Kundenbewertung
Beliebtheit
Produktspezifikation
Merkmale:
Menge100 ml
Geeignet fürNormale Haut
Tierversuche
Vegan
Inhaltsstoffe
Besondere Inhaltsstoffe
Vanille, Zeder
WirkungFeuchtigkeit
3
Mehr Infos
Weleda Mandel Gesichtsöl
Weleda_Mandel_Gesichtsöl
Weleda_Mandel-Gesichtsoel__4001638093613
Weleda Mandel Gesichtsöl
Kundenbewertung
Beliebtheit
Produktspezifikation
Merkmale:
Menge50 ml
Geeignet fürNormale Haut
Tierversuche
Vegan
Inhaltsstoffe
Besondere Inhaltsstoffe
Mandelöl
WirkungFeuchtigkeit
4
Mehr Infos
L'Oréal Paris Richesse Gesichtsöl
L'Oréal_Paris_Richesse_Gesichtsöl
L'Oréal-Paris_Richesse-Gesichtsoel__3600522457527
L'Oréal Paris Richesse Gesichtsöl
Kundenbewertung
Beliebtheit
Produktspezifikation
Merkmale:
Menge30 ml
Geeignet fürNormale Haut
Tierversuche
Vegan
Inhaltsstoffe
Besondere Inhaltsstoffe
Ätherische Öle
WirkungAnti-Aging
5
Mehr Infos
REN Vita Mineral
REN_Vita_Mineral
REN_Vita-Mineral__16805900001
REN Vita Mineral
Kundenbewertung
Beliebtheit
Produktspezifikation
Merkmale:
Menge30 ml
Geeignet fürAlle Hauttypen
Tierversuche
Vegan
Inhaltsstoffe
Besondere Inhaltsstoffe
Omega 3
WirkungFeuchtigkeit

Wunderschön Dank Wunderwaffe – Das Gesichtsöl im Test

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Unsere Haut ist wie eine Landkarte durch unser eigenes Leben: So zeichnen sich hier nicht nur die ersten Alterserscheinungen wie Lachfältchen ab, sondern auch die unterschiedlichen Einflüsse, gegen die sich besonders die zarte Haut des Gesichts nur spärlich wappnen kann. Jeder Hauttyp benötigt eine spezielle Pflege, damit der Teint frisch und gesund erstrahlt. Um dies zu erreichen, gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten, doch eine ist besonders effektiv: Das Gesichtsöl. In unserem Gesichtsöl Test erfahren Sie, welche Vorteile das richtige Öl für Sie bringt.

    1. Ein Wunder der Natur

    Sowohl für fettige oder gereifte, unreine wie auch trockene Haut, findet sich in der Natur das richtige Gegenstück, dass Ihre Haut in Form von Gesichtsöl verwöhnen kann. Erfahren Sie im Gesichtsöl Test, was dieses Pflegeprodukt zu bieten hat.

    1.1 Gesichtsöl als Pflege

    Wer an Öl denkt, denkt als Erstes oft auch an einen glänzenden Teint, der eher unerwünscht ist. Doch wenn Sie einen Beautyabend einlegen, in der Sie auch ein Gesichtsöl nutzen möchten, stört die Optik eindeutig nicht: Mit Maske und Lockenwicklern im Haar geht man auch eher zu Bett als zur Party. Ebenso können Sie dem Gesichtsöl beim Auftragen am Abend die Einwirkzeit über Nacht gestatten, sodass die Vorzüge sich voll und ganz entfalten können. Achten Sie jedoch stets darauf, dass das gewählte Gesichtsöl auch zu Ihrem Hauttyp passt. Während sich dieser meist dreiteilen lässt – unreine/fettige Haut, trockene/reife Haut oder normale Haut. Es befinden sich unzählige nutzbare Gesichtsöl-Varianten im Umlauf, sodass Sie Ihren eigenen Gesichtsöl Vergleich probieren sollten.

    1.2 Gesichtsöl bei Kosmetik

    Sogar vor dem Make-up wird von manchen gerne ein Gesichtsöl Vergleichssieger aufgetragen. Es reichen bereits wenige Tropfen aus. Sie erhalten eine verwöhnte Haut, die optimal als samt Grundlage für das Make-up vorbereitet ist. Wichtig ist in dem Fall jedoch, dass Sie ein eher trockenes Öl verwenden – dabei handelt es sich um dieselben Öle, die auch dem eher fettigen Hauttypen empfohlen werden. So verhindern Sie, dass Ihr Make-up ungleichmäßig wirkt oder die Poren zu sehr verstopft werden.

    1.3 Die richtige Anwendung

    Ob als Unterlage für das Make-up oder als kleine Pflegeeinheit, ist es hilfreich zu wissen, wie das Öl am besten angewendet wird. Ein beliebter Tipp ist die Haut vor der Behandlung mit Gesichtsöl leicht mit Wasser anzufeuchten, damit das Öl besser einziehen und wirken kann. Das ergiebige Öl selbst klopfen Sie am besten sanft ein und lassen es als Kur über Nacht einwirken. Bei der Anwendung als Grundlage des Make-ups sollten Sie auf ein Produkt achten, dass nur einen geringen bis keinen öligen Film hinterlässt.

    1.4 Gesichtsöl selber machen

    Tatsächlich werden viele Öle auch in beiden Bereichen genutzt: Sonnenblumenöl und auch Olivenöl  sind zum Beispiel in nahezu jedem Haushalt bereits vorhanden. Zugegeben: Die verschiedenen Öle klingen eher nach dem Inhalt des Küchenschrankes, als nach dem des Schminkkoffers. Doch wichtig ist zu wissen, dass die rückfettende Wirkung dieser Öle, das schnelle Einziehen wie auch der meist hohe Vitamingehalt nicht nur dem Mittagessen zugute kommen sollte. Wenn Sie Ihren eigenen Hauttyp ermittelt haben und die Vorteile der speziellen, dazu passenden Öle studieren, können Sie mit einem einfachen Griff ins Küchenregal auch selbst eine individuelle Pflege erstellen.

    2. Gesichtsöl Vergleich: Ihr Typ – Ihre Wahl

    Egal welchen Hauttyp Sie besitzen, Sie werden ein dazu passendes Öl entdecken können – oder mischen. Während die Hauttypen allgemein unterteilt sind, steht es Ihnen frei Gesichtsöl zu vermengen, um mehrere Vorzüge mit einem Auftragen zu erhalten. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie kein stark fettendes Öl bei fettiger Haut nehmen, sondern sich bei der großen Auswahl ungefähr im Bereich Ihres Hauttyps befinden. Wieso also weniger manchmal mehr ist, erfahren Sie in unserem Gesichtsöl Vergleich.

    2.1 Gesichtsöl für unreine und fettige Haut

    Ein Gesichtsöl bei unreiner oder fettiger Haut zu nutzen, kommt den wenigsten in den Sinn und dennoch ist es einen Versuch wert. Hier ist es jedoch besonders wichtig auf Öle zurückzugreifen, die keinen oder nur einen geringfügigen komedogen (Poren verstopfenden) Effekt besitzen. Besonders beliebt sind hier Rizinus-, Sonnenblumen- und Traubenkernöl. Auch als Foundation des Make-ups werden diese eher trockeneren Öle eingesetzt. Jedoch sollte das Rizinusöl eher als Mischung mit einem anderen Gesichtsöl verwendet werden, während Sonnenblumen- und Traubenkernöl bedenkenlos genutzt werden können. Eine Vielzahl an weiteren Optionen für Gesichtsöl dieses Hauttyps ist vorhanden.

    2.2 Gesichtsöl für normale und trockene Haut

    Trockene Haut kann sehr unangenehm werden und ein Spannungsgefühl hervorrufen – da ist der Erhalt des „normalen Hauttyps“ weit angenehmer. Wenn Sie diesen unterstützen möchten oder aber trockene Haut richtig pflegen wollen, empfiehlt sich beispielsweise Aprikosenkern-, Mandel- oder auch Olivenöl für Sie. Diese Öle belasten zwar die Poren etwas mehr, sind jedoch die ideale Pflege bei trockener Haut. Dabei eignet sich das Aprikosenöl selbst bei sensiblerer Haut noch sehr gut – ebenso wie das Mandelöl. Olivenöl hingegen sollte eher auf sehr trockener Haut angewendet werden, um diese wieder zart werden zu lassen.

    2.3 Gesichtsöl für reife Haut

    Kokos-, Maiskeim- wie auch Sojaöle sind für reife Haut eine kleine Auswahl der unterschiedlichen Möglichkeiten. Für reife Haut sind Vitamine von besonderer Wichtigkeit, die tief in die Haut einziehen sollen und diese „verjüngen“. Die genannten Öle, wie auch viele Weitere, eignen sich im Regelfall auch ideal für äußerst trockene Hauttypen, da hier das Vitamin wie auch die rückfettende Wirkung im Vordergrund steht. Ein Plus an Anti-Aging bringt da ganz besonders das Weizenkeimöl mit sich: Durch den höchsten Gehalt an Vitamin E hält dieses Öl Ihre Haut jung und zart.

    3. Fazit

    Schönheit ist Geschmackssache – nicht nur beim Betrachten, sondern auch bei der Wahl der Pflege. Viele Öle duften jedoch nicht nur gut, sondern haben neben der rückfettenden Wirkung auch einen hohen Gehalt an Vitaminen, der zum Beispiel als Anti-Aging-Effekt sehr dienlich ist. Doch selbiger Effekt versorgt auch gereizte Haut und lindert kleinere Risse oder Verletzungen sehr gut. Wenn Sie bei der Wahl stets auf Ihren Hauttyp achten, ein wenig Experimentierfreude an den Tag legen und dem Öl Zeit zum Wirken geben, wird Ihr Teint völlig neu erstrahlen können.

    Ähnliche Seiten