Beckenbodentrainer Vergleich 2017

Beckenbodentrainer Test – die Muskel im Beckenboden stärken

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Beckenbodentrainer gibt es für Männer und Frauen. Wer unter Inkontinenz leidet und keine andere Ursache als die schwache Muskulatur von einem Arzt bescheinigt bekommt, für den kann ein Beckenboden-Trainer sehr hilfreich sein. Genauso sorgt das Gerät während der Schwangerschaft für eine Vorbereitung auf eine einfache Geburt des Kindes und es kann nach der Geburt dabei unterstützen, die Muskeln im Unterkörper zu stärken und Umbildungen leichter zurückzubilden. Die Muskeln werden dabei elastischer und straffer. Dann kann nicht nur die Blasenfunktion besser kontrolliert werden, sondern auch der Geschlechtsverkehr kann mehr genossen werden. Unser Beckenbodentrainer Test zeigt Ihnen, was Sie bei einem Kauf eines Beckenbodentrainers beachten sollten.

     

    1. Allgemeine Angaben

    Es gibt Beckenbodentrainer für Frauen und Männer. Deshalb sind die Geräte für beide Geschlechter anders gebaut. Zudem unterscheiden sich die Geräte in ihrer Form, in ihrem Durchmesser, in der Länge und im Gewicht.

    1.1 Form

    Es gibt ovale, runde, kegelförmige und tropfenförmige Beckenbodentrainer. Unser Beckenbodentrainer Test zeigt, dass die Form nicht ausschlaggebend für den Erfolg des Trainings ist. Daher kann man sich eines der vielen Formen aussuchen, die man selbst für angenehm empfindet.

    1.2 Durchmesser

    Die ovalförmigen Beckenbodentrainer haben einen Durchmesser von rund zwei Zentimeter. Die Kegelform und die runde Form sind etwas größer. Ein Beckenbodentrainer Vergleich zeigt, dass die Tropfenform häufig den größten Durchmesser von über vier Zentimetern hat. Da das Gerät aus elastischem, weichem Material besteht, sind alle Größen in einem Bereich, den jede Frau und jeder Mann nutzen kann.

    1.3 Länge

    Nur bei der Länge der Beckenbodentrainer sollte man genauer schauen. Hier gibt es Beckenbodentrainer, die lediglich eine Länge von vier Zentimeter haben. Das sind meistens die kugelförmigen Geräte. Andere Geräte wie die Kegelform haben eine Länge von zehn Zentimeter.

    2. Gewicht variierbar oder nicht variierbar

    Je schwerer ein Beckenbodentrainer ist, desto stärker spürt der Träger diesen. Es gibt Geräte, die nur fünf Gramm wiegen, andere wiederum sind über 120 Gramm schwer. Unser Beckenbodentrainer Test belegt, dass ein großer Vorteil gegeben ist, wenn man das Gewicht variieren kann. Ein leichtes Gewicht kann am Anfang angenehmer sein, um mit dem Trainingsfortschritt langsam auch das Gewicht zu erhöhen. Es gibt Geräte, die zwei Gewichtsklassen besitzen. Bei einigen Geräten können verschiedene Gewichte eingestellt werden.

     

    2. Was Sie bei der Hygiene beachten sollten

    Da der Beckenbodentrainer in den Intimbereich eingeführt wird, sollte seine hygienische Qualität sehr hoch sein. Beckenbodentrainer Vergleichssieger unterliegen daher hohen Qualitätsstandards. Die kleinen Geräte sollten weder Allergien auslösen noch Gifte enthalten und zudem einfach zu reinigen sein, damit sie nach dem Benutzen für nächsten Gebrauch sauber aufbewahrt werden können.

    2.1 Allergenfreies Material

    Allergien können nicht nur bei Menschen mit schwachem Immunsystem ausgelöst werden. Da der Intimbereich ein sehr sensibler Bereich ist, können davon alle betroffen sein, die ein nicht hochwertiges Gerät nutzen. Ein Beckenbodentrainer sollte also nicht nur aus hochwertigem Material bestehen, sondern auch alle Schadstoffe ausschließen.

    2.2 Hygienisches Material

    Das Material ist einer der wichtigsten Beurteilungskriterien für Beckenbodentrainer. Ein Beckenbodentrainer Vergleich und ein Beckenbodentrainer Test können dabei helfen, das beste Produkt zu finden. Das Material sollte hygienisch sein, das bedeutet, da es schmutzabweisend ist und dass es einfach gereinigt werden kann. Der Beckenbodentrainer kann unter dem Wasserhahn gehalten und mit reinem Wasser gesäubert werden. Spezielle Desinfektionsmittel helfen dabei, das Produkt zu reinigen, damit es für den nächsten Gebrauch sauber ist. Da das Gerät auch mit Gleitgel genutzt wird, sollte das Gel gut daran haften und nach dem Gebrauch einfach zu entfernen sein.

     

    3. Gesundheitliche Vorteile

    Es gibt mehrere gesundheitliche Besonderheiten, die man durch ein gezieltes Beckenbodentraining erhält. Das Training kann als Übungen erfolgen und mit einem Beckenbodentrainer, der in den Intimbereich eingeführt wird, ergänzt werden. Mit einem geräuschlosen Beckenbodentrainer wird die Muskulatur im Beckenbodenbereich gestärkt, sodass die Belastungsinkontinenz oder Störungen nach der Geburt eines Kindes beseitigt werden können. Mit dem Beckenbodentrainer können zusätzlich Übungen durchgeführt werden. Wichtig ist, dass ein Arzt andere Erkrankungen ausschließt, wenn er den Beckenbodentrainer empfiehlt. Denn nur insofern keine Erkrankungen wie Diabetes oder Entzündungen vorliegen, kann auch den Beckenbodentrainer eine gute Unterstützung werden.

    Video eines Beckenbodentrainer Test

    3.1 Vom Arzt verordnet

    Beckenbodentrainer können Sie einfach über das Internet bestellen. Ein Beckenbodentrainer Test hilft, das passende Produkt und eine gute Qualität auszuwählen. Auch wenn der Beckenbodentrainer viele Vorteile hat, vor einer Selbstdiagnose und Therapie sollte man jedoch einen Arzt besuchen und andere Ursachen für die Inkontinenz, für Schmerzen im Beckenbereich oder für eine schlechte Haltung ausschließen lassen, um keine Krankheiten zu verschleppen. Verordnet der Arzt das Training mit dem Gerät, können Sie die Inkontinenz, die aus Stresssituationen resultiert, schneller unter Kontrolle bekommen. Nach der Geburt eines Kindes ist es bei Frauen wichtig, dass sie ihren Beckenboden trainieren, damit er sich wieder zurückbildet. Nach der Trainingsphase wird der weibliche Körper nicht nur attraktiver aussehen, sondern auch der Geschlechtsverkehr kann mehr genossen werden.

    3.2 Handbuch mit Übungen

    Bei manchen Beckenbodentrainern wird ein Handbuch mit Übungen mitgeschickt. Wenn ein Handbuch zum Zubehör gehört, müssen Sie nicht selbst nach Übungen recherchieren, die Sie zusätzlich machen können, während Sie den Beckenbodentrainer tragen. Das ist ein großer Vorteil. Die Übungen sollten allerdings von Ärzten oder Fitnessexperten zusammengestellt sein, damit das Verletzungsrisiko verringert ist. Gleichzeitig sollten sie den Erfolg des Trainings erhöhen. Schon nach zwei bis drei Wochen sollten Erfolge deutlich zu spüren sein.

     

    4. Fazit

    Ein Beckenbodentrainer ist ein ungewöhnliches, aber ein gutes, medizinisches Gerät, um eine Belastungsinkontinenz oder eine Rückbildung der Muskulatur nach der Schwangerschaft auf eine natürliche Weise in den Griff zu bekommen. Besteht das Gerät aus hygienischem Material, sind nicht nur praktische Übungen einfach zu Hause möglich, sondern auch die allgemeine Gesundheit dabei nicht gefährdet.

    Ähnliche Seiten