BCAA Vergleich 2017

Volle Kraft voraus! – der BCAA Vergleich

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Dass Sport und eine gesunde Ernährung für die Optimierung des Körpers notwendig sind, ist wohl Amateuren wie Profisportlern gleichermaßen klar. Doch nicht jeder kann die chemischen Prozesse genau nachvollziehen, die beim Muskelaufbau und Fettabbau eine Rolle spielen. Dass Eiweiß jedoch für beide Ziele notwendig ist, ist kein Geheimnis. Eiweiß besteht aus verschiedenen Aminosäuren, von denen insbesondere Leucin, Isoleucin und Valin von Bedeutung sind. Diese kann der Körper nämlich nicht selbst herstellen, weshalb sie für optimale Ergebnisse zusätzlich zugeführt werden sollten. An dieser Stelle kommen BCAA ins Spiel. Was genau das ist und wie es funktioniert, wird im BCAA Vergleich erläutert. Zusätzlich erfährt der geneigte Sportsfreund, wie er den BCAA Vergleichssieger für sich selbst ermitteln kann. So kann nicht nur die Strandfigur gemeißelt werden – BCAA helfen generell beim Erhalt der Muskelmasse.

    1. Was ist BCAA?

    Egal, ob der Sportler lieber auf Eiweißpulver oder Unmengen von Fleisch zurückgreift: Protein ist ein wichtiger Faktor, wenn es darum geht, Muskeln aufzubauen.

    Video eines Bcaa Test

    Denn die Aminosäuren, aus denen das Eiweiß, das zu sich genommen wird, besteht, sind die gleichen, aus denen sich auch Muskelmasse zusammensetzt. Grundsätzlich kann der Körper diese Aminosäuren auch selbst herstellen. Elf Aminosäuren sind für den Stoffwechsel kein Problem, bei den übrigen neun hingegen wird es etwas schwieriger. Diese Säuren sind essenziell, was also bedeutet, dass sie dem Körper zugeführt werden müssen. Darunter fallen auch Leucin, Isoleucin und Valin. Alle drei stellen Ketten aus Kohlenstoffverbindungen dar, die am Ende verzweigt sind. Davon leitet sich auch das Akronym „BCAA“ ab, das ausgeschrieben für „Branded Chain Amino Acids“, also in etwa „verzweigtkettige Aminosäuren“. Als Nahrungsergänzung wurden insbesondere diese drei essenzielle Aminosäuren gewählt, da sie speziell zum Aufbau der Muskeln dienen. Leucin spielt eine wichtige Rolle beim Aufbau und Erhalt der Muskelmasse. Isoleucin versorgt die gebildeten Muskelzellen mit Nährstoffen, was besonders bei längerer Anstrengung ein deutlicher Vorteil ist. Valin navigiert die aus der Nahrung gewonnenen Nährstoffe direkt zu den Muskeln, sodass diese ideal versorgt sind. All diese Eigenschaften sind insbesondere für diejenigen wichtig, die Kraftsport betreiben, um wirklich Erfolge sehen zu können. Nebenbei fördern Produkte aus dem BCAA Test auch den Energiestoffwechsel und gleichen den Blutzuckerspiegel aus.

    2. Was sind die Vor- und Nachteile von BCAA?

    Im BCAA Test zeigen sich selbstverständlich sowohl Vor- als auch Nachteile. Häufig diskutiert wird beispielsweise, ob ein Produkt aus dem BCAA Test wirklich notwendig für ein gesundes Muskelwachstum ist. Schließlich finden sich die drei darin enthaltenen Aminosäuren auch in anderen Nahrungsmitteln. Insbesondere Skeptiker, die nicht an Ergänzungsmittel glauben, lehnen solche Produkte deshalb ab. Allerdings bieten sie den Vorteil, dass für die Aufnahme der essenziellen Aminosäuren keine Nahrung nötig ist, weshalb man die Kalorien so einsparen kann. Dieser Aspekt ist besonders für alle von Interesse, die nicht nur muskulöser, sondern auch schlanker werden möchten. Während einer Diät kann es nämlich leicht passieren, dass aufgrund der gesenkten Kalorienzufuhr ein Abbau der Muskeln stattfindet. Dem wird mit Produkten aus dem BCAA Test vorgesorgt. Gleichzeitig sorgt die Einnahme vor dem Sport dafür, dass die Muskeln exakt zur Zeit des Work-outs optimal versorgt sind. Da Isoleucin zum Beispiel für die Nährstoffzufuhr zu den Muskeln hin sorgt, ist dies besonders für die Ausdauer von Bedeutung. Ermüdungserscheinungen können so weiter hinausgeschoben und das Training somit in die Länge gezogen werden. Auch die Intensität des Work-outs kann mit einem Produkt aus dem BCAA Vergleich gesteigert werden, da aufgrund der idealen Versorgung der Muskeln ihre ganze Kapazität genutzt werden kann. Allerdings bedeutet eine höhere Dosis keinesfalls, dass die Muskeln bei gleichem Trainingsaufwand schneller wachsen. Prinzipiell gilt also nicht „viel hilft viel“. Eine zu hohe Dosierung eines Produkts aus dem BCAA Test kann Nebenwirkungen hervorrufen. Eine davon ist beispielsweise, dass das Haarwachstum beschleunigt werden kann. Was manchmal erwünscht ist, kann für einige jedoch zum Problem werden. Gesundheitlich schwerwiegend problematische, aufgrund der Nutzung von BCAA herbeigeführte Nebenwirkungen sind jedoch bislang nicht bekannt. Wer zu viele Tabletten zu sich nimmt, verliert lediglich Geld. Schließlich werden die Aminosäuren, die nicht benötigt werden, einfach wieder ausgeschieden. Aus diesem Grund sollten die Verzehrempfehlungen des Herstellers eingehalten werden. Ein größeres Problem können beigemengte Zusatzstoffe darstellen. Zum Beispiel finden sich auf dem Markt manchmal Produkte, die mit L-Carnitin angereichert sind. Dieses wirkt verdauungsfördernd und kann bei manchen Nutzern zu Durchfall führen. Auch auf Laktose sollte ebenfalls geachtet werden, diese versteckt sich manchmal in der Kapselhülle. Doch auch nach dem Training kann ein Produkt aus dem BCAA Test hilfreich sein: Um Muskelkater und Krämpfen vorzubeugen, kann eine Dosis vor dem Schlafen eingenommen werden. Abgesehen vom Sport kann die Einnahme von BCAA auch sinnvoll sein, wenn ein Muskelabbau aufgrund einer Krankheit gefürchtet ist.

    VORTEILE

    • Kalorien der Nahrungsmittel, die essenzielle Aminosäuren liefern, können eingespart werden
    • sinnvoll, um Muskeln aufzubauen und gleichzeitig abzunehmen
    • hilft, Muskeln zu erhalten (beispielsweise bei Krankheit)
    • Nährstoffversorgung gewährleistet intensiveres Training und höhere Ausdauer
    • kaum Nebenwirkungen
    • hilft gegen Muskelkater und Krämpfe

    NACHTEILE

    • kann manchmal starkes Haarwachstum herbeiführen
    • höhere Dosis verspricht keine besseren Ergebnisse
    • Zusatzstoffe können Allergien auslösen oder nicht vertragen werden

    3. Welche Arten von BCAA gibt es?

    Obwohl sich in allen Präparaten die gleiche Zusammensetzung an Aminosäuren vorfindet, unterscheiden sich die Produkte vor allen Dingen in der Art der Aufnahme. Hauptsächlich finden sich im BCAA Test Tabletten sowie Pulver. Doch auch vorgemischte Flüssigkeiten sind auf dem Markt erhältlich. Sowohl diese als auch die Pulver haben den Vorteil, dass sie sofort vom Körper aufgenommen werden und so eine ideale Versorgung während des Sports gesichert ist. BCAA-Pulvern sind häufig zusätzliche Proteine oder Mineralien beigemengt, sodass je nach Bedarf das optimale Produkt gewählt werden kann. Lediglich beim Mischen ist hier Vorsicht geboten, da es auf eine exakte Dosierung ankommt. Diese ist bei Tabletten von vornherein gewährleistet. Allerdings verzögert sich der Effekt aufgrund der Isolierung ein wenig. Ein weiterer Vorteil der Kapseln ist jedoch auch, dass sie unterwegs eingenommen werden können und keine Mischflüssigkeit notwendig ist.

    4. Welche Kaufkriterien sind bei BCAA zu beachten?

    Um das perfekte Produkt für sich selbst auszuwählen, lohnt es sich, im Vorfeld einige Überlegungen anzustellen. Mit dem speziell auf die eigenen Bedürfnisse angepassten Präparat lassen die Erfolge bestimmt nicht sonderlich lange auf sich warten.

    4.1 Die Zusammensetzung

    Insbesondere BCAA in Pulverform wird häufig mit anderen Stoffen angereichert. In der Regel handelt es sich hierbei um Mineralien oder andere Aminosäuren, die das Muskelwachstum besonders gut fördern sollen. Häufig werden die Aminosäuren L-Glutamin und Arginin verwendet, die nicht als essenzielle Aminosäuren gelten. L-Carnitin wird durch das körpereigene Eiweiß Lysin hergestellt und fördert die Fettverbrennung während der körperlichen Betätigung. Auch Kreatin findet sich häufig in solchen Pulvern und soll den Muskelaufbau beschleunigen. Das Wichtigste ist, bei der Wahl des Produktes die eigenen Allergien im Auge zu behalten. Die Inhaltsstoffe können manchmal leider etwas versteckt sein. In Pulvermischungen finden sich teilweise Süß- und Konservierungsstoffe, auf die manche Menschen allergisch reagieren. Auch besteht die Hülle bei Kapselprodukten manchmal aus einem Gemisch, das Laktose enthält, weshalb Allergiker vorsichtig sein sollten.

    4.2 Die Menge

    Häufig sind Produkte in größeren Verpackungen auf das Gramm heruntergerechnet günstiger. Allerdings sollte dabei beachtet werden, dass es sich für den Einstieg mehr lohnt, erst eine kleinere Packung zu kaufen. Die sehr großen Tüten mit BCAA-Pulver sind häufig gesüßt und mit einem bestimmten Aroma erhältlich. Deshalb sollte das Produkt zunächst probiert werden, da diese Aromastoffe manchmal als sehr künstlich und ungenießbar empfunden werden. Wer lieber auf Nummer sicher gehen möchte, sollte sich an die geschmacksneutralen Kapseln halten.

    5. Fakten rund um BCAA

    • Auch in der Medizin werden die verzweigtkettigen Aminosäuren aufgrund ihrer Eiweiß bildenden Eigenschaften geschätzt. So behandelt man mit ihnen zum Beispiel Patienten, die an einer Leberzirrhose leiden.
    • Ein gleichmäßiger Blutzuckerspiegel ist wichtig. Doch nur Wenige wissen, dass eine Ursache von Akne starke Schwankungen im Blutzuckerspiegel sein können. Produkte aus dem BCAA Test können helfen, die Insulinausschüttung zu regulieren und somit möglicherweise auch bei Hautproblemen helfen.
    • Wer nicht auf Ergänzungsmittel zurückgreifen möchte, muss auf ausreichend essenzielle Aminosäuren in seiner Ernährung achten. Empfohlene Lieferanten sind zum Beispiel Fisch, Fleisch und Milchprodukte. Aus diesem Grund können Vegetarier und Veganer besonders von einem Präparat aus dem BCAA Test profitieren.
    • Da der Körper im Alter Muskeln abbaut, empfiehlt sich ebenfalls eine Einnahme von verzweigtkettigen Aminosäuren. Die Anti-Age-Wirkung lässt den Körper so deutlich jugendlicher und straffer aussehen.

    6. Fazit

    Wie bei allen Nahrungsergänzungsmitteln muss BCAA nicht unbedingt eingenommen werden. Die positive Wirkung auf den Muskelaufbau ist jedoch kaum zu bestreiten. Obwohl die darin enthaltenen essenziellen Aminosäuren auch in Lebensmitteln wie Fleisch, Fisch und Milchprodukten vorkommen, stehen diese erstens nicht auf jedermanns Speiseplan und werden zweitens nur selten direkt vor dem Sport verzehrt. Deshalb bieten BCAA eine gute Möglichkeit, die Muskeln ideal auf ein kräftezehrendes Training vorzubereiten. Nicht nur mehr Energie kann so geboten werden – auch eine angemessene Versorgung der Muskeln mit Nährstoffen wird gewährleistet. So ist der Muskelaufbau ein Kinderspiel.

    Ähnliche Seiten