Welpenfutter Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
Josera Kids
Josera_Kids
Josera_Kids__4032254211501
Josera Kids
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Getreidefrei
Fleisch-SorteGeflügel
FuttertypTrockenfutter
Geeignet ab2 Monaten
Fleischgehaltk.A.
Rasse
Für welche Rassen ist das Futter geeignet?
Mittlere & Große
PREISTIPP
2
Mehr Infos
Eukanuba Puppy
Eukanuba_Puppy
Eukanuba_Puppy__4050196611647
Eukanuba Puppy
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Getreidefrei
Fleisch-SorteGeflügel
FuttertypTrockenfutter
Geeignet ab1-12 Monaten
Fleischgehalt37 %
Rasse
Für welche Rassen ist das Futter geeignet?
Kleine
3
Mehr Infos
Wolfsblut Wild Duck Puppy
Wolfsblut_Wild_Duck_Puppy
Wolfsblut_Wild-Duck-Puppy__4260262761156
Wolfsblut Wild Duck Puppy
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Getreidefrei
Fleisch-SorteGeflügel
FuttertypTrockenfutter
Geeignet ab6-9 Monaten
Fleischgehalt45 %
Rasse
Für welche Rassen ist das Futter geeignet?
Alle
4
Mehr Infos
Pedigree Junior Medium
Pedigree_Junior_Medium
Pedigree_Junior-Medium__4008429057151
Pedigree Junior Medium
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Getreidefrei
Fleisch-SorteGeflügel
FuttertypTrockenfutter
Geeignet ab2-12 Monaten
Fleischgehaltk.A.
Rasse
Für welche Rassen ist das Futter geeignet?
Mittelgroße
5
Mehr Infos
Bosch Junior Maxi Plus
Bosch_Junior_Maxi_Plus
Bosch_Junior-Maxi-Plus__4015598000710
Bosch Junior Maxi Plus
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Getreidefrei
Fleisch-SorteGeflügel
FuttertypTrockenfutter
Geeignet ab2-12 Monaten
Fleischgehalt20 %
Rasse
Für welche Rassen ist das Futter geeignet?
Große
6
Mehr Infos
Mera Dog Junior 2
Mera_Dog_Junior_2
Mera-Dog_Junior-2__4025877505508
Mera Dog Junior 2
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Getreidefrei
Fleisch-SorteGeflügel
FuttertypTrockenfutter
Geeignet ab6 Monaten
Fleischgehalt25 %
Rasse
Für welche Rassen ist das Futter geeignet?
Große
7
Mehr Infos
Vollmers Junior Ringe
Vollmers_Junior_Ringe
Vollmers_Junior-Ringe__4019861000308
Vollmers Junior Ringe
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Getreidefrei
Fleisch-SorteGeflügel
FuttertypTrockenfutter
Geeignet ab3-15 Monaten
Fleischgehaltk.A.
Rasse
Für welche Rassen ist das Futter geeignet?
Mittlere & Große
8
Mehr Infos
Royal Canin Maxi Junior
Royal_Canin_Maxi_Junior
Royal-Canin_Maxi-Junior__4050196494820
Royal Canin Maxi Junior
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Getreidefrei
Fleisch-SorteGeflügel
FuttertypTrockenfutter
Geeignet ab2-15 Monaten
Fleischgehaltk.A.
Rasse
Für welche Rassen ist das Futter geeignet?
Große
9
Mehr Infos
Pedigree Junior Maxi
Pedigree_Junior_Maxi
Pedigree_Junior-Maxi__4008429057168
Pedigree Junior Maxi
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Getreidefrei
Fleisch-SorteGeflügel
FuttertypTrockenfutter
Geeignet ab2-18 Monaten
Fleischgehaltk.A.
Rasse
Für welche Rassen ist das Futter geeignet?
Große
10
Mehr Infos
Royal Canin Mini Junior
Royal_Canin_Mini_Junior
Royal-Canin_Mini-Junior__9003579118023
Royal Canin Mini Junior
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Getreidefrei
Fleisch-SorteRind, Schwein
FuttertypNassfutter
Geeignetbis zum 10. Monat
Fleischgehaltk.A.
Rasse
Für welche Rassen ist das Futter geignet?
Kleine

Hurra, es ist ein Welpchen! – Der große Welpenfutter Test

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Ist ein Baby im Haus ist Freude groß und alle drumherum haben das Bedürfnis es verwöhnen zu wollen. Natürlich ist jedem bewusst, das beim Verhätscheln eines Babys gewisse Faktoren beachtet werden müssen. Dies gilt natürlich auch bei Hundebabys. Oft ertappen sich frische Hundeeltern dabei, wie sie jeden Tierladen durchstöbern, um etwas Schönes für ihren Welpen zu finden. Doch bevor Herrchen sich mit Hundespielzeug, Hundebett und Leckerlis beschäftigt, muss sich über die richtige Welpenernährung Gedanken gemacht werden. Gerade unerfahrene Hundehalter können sich von der Aufgabe, das richtige Futter zu wählen, anfangs vielleicht erschlagen fühlen.

    1. Worin unterscheidet sich Welpenfutter von Futter für ausgewachsene Hunde?

    Video eines Welpenfutter Test

    Den wichtigsten Unterschied zwischen Hundefutter für erwachsene Hunde und Welpenfutter stellt der Proteinanteil (Eiweiß) dar. Dieser ist im Welpenfutter deutlich höher als im Futter für ältere Hunde und liegt normalerweise bei 29 Prozent. Doch für ein gesundes Wachstum benötigt ein Welpe einen erhöhten Eiweißanteil.

    1.1 Welches Futter für welchen Hund?

    Es gibt eine riesige Bandbreite verschiedener Hundefutterhersteller im Welpenfutter Test. Darunter dann noch verschiedene Sorten und dann auch noch die Unterteilung in unterschiedliche Altersklassen. Wie soll man da das richtige Futter für das Hundekind aussuchen? Der Welpenfutter Ratgeber versucht, über diese Frage Aufschluss zu geben. Zunächst sollte man sich darüber im Klaren sein, ab wann überhaupt welches Futter für den Zwerg in Frage kommt. Direkt nach der Geburt genügt es den Welpen, wenn die Muttermilch die einzige Nahrungsquelle ist. Leider verstoßen manche Mütter ihre Kinder oder können sie aufgrund von Milchmangel nicht ernähren. Hier bietet sich fertig gekaufte Welpenmilch an. Diese Milch ist speziell auf die Bedürfnisse von Welpen ausgerichtet. Welpenmilch ist laktosearm und relativ fetthaltig. Zusätzlich enthält sie alle nötigen Nährstoffe.

    Insiderwissen: Auch, wenn es eigentlich selbstverständlich sein sollte: Kuhmilch stellt keinen Ersatz für spezielle Welpenmilch dar! Kuhmilch kann zu Durchfall und Erbrechen führen.

    Ab Woche drei bis vier können die kleinen Hunde beginnen, ihre kulinarische Reise ins Reich der Großen aufzunehmen. Ab diesem Zeitpunkt können die Welpen beginnen zusätzlich festes Welpenfutter zu fressen. Trotzdem sollte das Hauptnahrungsmittel weiterhin die Muttermilch bleiben. Um den Welpen an feste Nahrung zu gewöhnen, ist es von Vorteil, kleinste Portionen mit der Muttermilch zu mischen. Zwischen der sechsten und siebten Woche erhält der Welpe keine Muttermilch mehr und es kann dann die erste Portion Trockenfutter serviert werden.

    1.2 Manchmal kommt es auf die Größe an – Welpenfutter

    Bei der Fütterung eines jungen Hundes empfiehlt der Welpenfutter Ratgeber, sich nicht nur am Alter zu orientieren sondern ebenfalls an der Rasse des Hundes. So fanden sich im Vergleich spezielle Sorten, die auf unterschiedliche Körpergrößen der Tiere abgestimmt waren. Dies ist insbesondere sinnvoll, da die Größe des Hundes auch Einfluss darauf hat, welche Nährstoffe er verstärkt braucht. Also macht nicht nur die Menge des Futters den Unterschied, sondern auch die Zusammensetzung, wie der Welpenfutter Vergleich beweist.

    HUNDERASSE FUTTER
    Kleine Hunderassen
    (bis zu 30cm Widerristhöhe)
    Aufgrund eines schnellen Stoffwechsels und der kurzen Wachstumsphase kleiner Hunde (Beispiele: Chihuahua, Mops, Yorkshire Terrier) benötigen diese mehr Proteine, Fette, Kalzium und Phosphor als ihre größeren Genossen. Dies liegt daran, dass die Entwicklung der Knochen und Muskeln sehr schnell abläuft und somit auch viele Nährstoffe benötigt werden.
    Mittelgroße Hunderassen
    (bis zu 50cm Widerristhöhe)
    Mittelgroße Hunde wie Beagles oder Cocker Spaniel sind insbesondere auf Welpenfutter mit einem hohen Anteil an Antioxidantien, Vitamin E und Beta-Carotin angewiesen.
    Große Hunderassen
    (ungefähr ab 50cm Widerristhöhe)
    Ein großer Hund muss essen! Am besten Welpenfutter, welches reich an Kalzium und Phosphor ist. Große Hunderassen wachsen normalerweise auch sehr schnell, deshalb ist für ein gesundes Knochengerüst auch das richtige Futter wichtig.

    2. Trockenfutter oder Nassfutter? Was ist das beste für den Welpen?

    Für die Aufzucht von Welpen empfiehlt sich in der Regel eine ausschließliche Fütterung mit Trockenfutter. Das liegt daran, dass der Körper der Kleinen bei einer Fütterung mit Nassfutter häufig mit Durchfall reagiert. Schuld daran ist der sehr hohe Feuchtigkeitsgehalt im Nassfutter. Zusätzlich sollte Futter bei einem kleinen Hund exakt portioniert sein und möglichst nichts stehengelassen werden. Hier hilft die Fütterung mit Trockenfutter, da dieses sich leichter dosieren lässt. Wer sich sorgen um die Milchzähne des Welpen macht, kann an dieser Stelle entwarnt werden: In einigen Tagen haben Welpen diese Hürde normalerweise bezwungen. Wer nochmal auf Nummer sicher gehen möchte, kann das Futter auch in Wasser einweichen.

    3. Die Bestandteile

    Der wichtigste Bestandteil, den das Futter aufweisen sollte, stellte sich im Welpenfutter Test als Eiweiß heraus. Mit Eiweiß sollte bei Welpenfutter wirklich nicht gegeizt werden. Aber dafür gehört Stärke in Form von Getreideflocken oder Ähnlichem nicht in das Futter von Hundebabys. Im Welpenfutter Test wurde in einigen Sorten versucht, das Getreide in seine einzelnen Bestandteile aufzuspalten wie zum Beispiel Maismehl oder Getreideflocken. So soll dem Käufer vermittelt werden, das Futter enthalte weniger Getreide. Der Welpenfutter Vergleich allerdings beweist: Auch, wenn die einzelnen, zu Getreide zählenden Komponenten aufgefächert werden – Getreide bleibt Getreide und sollte gemieden werden. Dieses ist für Hunde zwar generell nicht empfohlen, allerdings reagieren Welpen umso empfindlicher darauf. Durchfall und Erbrechen können die Folge sein. Zusätzlich dazu finden sich jedoch häufig auch weitere Zutaten, die im Welpenfutter Vergleich als ungeeignet für Welpen herausgestellt werden. So sollten Zucker, Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe nicht auf der Zutatenliste von einem Welpenfutter Vergleichssieger auftauchen. Qualitativ hochwertiges Welpenfutter gibt es aber durchaus auf dem Markt – schließlich finden sich auch im Welpenfutter Test Sorten, die eine hochwertige Proteinquelle darstellten.

    4. Die richtige Fütterung

    Damit sich der Welpe gesund entwickelt, gibt es einige Dinge, die jeder Hundehalter beachten sollte. Besonders wichtig ist hierbei die richtige Fütterung. Die Stiftung Warentest gibt einige Tipps, damit sowohl der Welpe als auch der ausgewachsene Hund optimal versorgt wird.

    4.1 Richtige Dosierung:

    Jeder Hund braucht Energie, dennoch unterscheidet sich der Energiebedarf je nach Lebenssituation. So brauchen zum Beispiel aktive Hunde und Welpen besonders viel Energie. Auch sollte auf zusätzliche Vitamin- und Mineralstoffpräparate verzichtet werden, da eine Überdosierung von Nährstoffen den Hund schaden kann. Heutzutage bewegen sich die Hunde weniger als früher und brauchen daher auch weniger Futter, um nicht übergewichtig zu werden.

    4.2 Richtig Mischen

    Wie bereits erwähnt, sollten Welpen vor allem mit Trockenfutter gefüttert werden, da der hohe Feuchtigkeitsgehalt im Nassfutter häufig zu Erbrechen und Durchfall führt. Später ist es im Prinzip egal, ob feuchtes oder trockenes Hundefutter gefüttert wird: Hauptsache der Nährstoffmix stimmt. Besonders bei Nassfutter ist der Eiweißgehalt sehr hoch und ist dann nicht mehr als Alleinfutter geeignet.

    5. Fazit

    Wenn Welpen gesund aufwachsen sollen, müssen auf jeden Fall einige Regeln bei der Ernährung beachtet werden. Hauptsächlich sollte das Futter als Proteinquelle dienen, weshalb auch der Hauptbestandteil Fleisch sein sollte. Insbesondere Getreide kann bei Hundebabys zu Verdauungsbeschwerden führen. Außerdem sollte man beachten, dass es verschiedene Futtersorten für verschiedene Hunderassen gibt, da jede Rasse andere Nährstoffe benötigt. Zudem ist die Pelletgröße entscheidend, da sich kleine Hunde an zu großen Brocken verschlucken können. Wer bereit ist, auf diese wenigen Richtlinien zu achten, kann seinem Welpen zu einem gesunden, starken Hund aufwachsen sehen. Allerdings sollte das Welpenfutter wegen des zu hohen Energiebedarfs bei großen Hunderasse nicht zu lange gefüttert werden – ein zu schnelles Wachstum kann zum Beispiel zu einer Hüftgelenk-Dysplasie führen.

    Ähnliche Seiten