Wäschespinne Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
Brabantia Lift-O-Matic
Brabantia__Lift-O-Matic_
Brabantia_-Lift-O-Matic-__8710755310966
Brabantia Lift-O-Matic
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Leinenlänge50 m
Aufzugsseil
Bügelhalter
Bodenhülse
Eine Bodenbefestigung ist im Lieferumfang enthalten. Damit lässt sich die Wäschespinne am Boden festmachen.
Verstellbar
Höhenverstellbar
Drehbar
PREISTIPP
2
Mehr Infos
Juwel Novaplus 60
Juwel_Novaplus_60
Juwel_Novaplus-60__9001567300894
Juwel Novaplus 60
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Leinenlänge60 m
Aufzugsseil
Bügelhalterk.A.
Bodenhülse
Eine Bodenbefestigung ist im Lieferumfang enthalten. Damit lässt sich die Wäschespinne am Boden festmachen.
Verstellbar
Höhenverstellbar
Drehbark.A.
3
Mehr Infos
Brabantia 100369 SmartLift
Brabantia_100369_SmartLift_
Brabantia_100369-SmartLift-__8710755100369
Brabantia 100369 SmartLift
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Leinenlänge60 m
Aufzugsseil
Bügelhalter
Bodenhülse
Eine Bodenbefestigung ist im Lieferumfang enthalten. Damit lässt sich die Wäschespinne am Boden festmachen.
Verstellbar
Höhenverstellbar
Drehbar
4
Mehr Infos
Leifheit 82002 Linomatic 600
Leifheit_82002_Linomatic_600
Leifheit_82002-Linomatic-600__4006501820020
Leifheit 82002 Linomatic 600
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Leinenlänge60 m
Aufzugsseil
Bügelhalter
Bodenhülse
Eine Bodenbefestigung ist im Lieferumfang enthalten. Damit lässt sich die Wäschespinne am Boden festmachen.
Verstellbar
Höhenverstellbar
Drehbar
5
Mehr Infos
Leifheit 82001 Linomatic
Leifheit_82001_Linomatic
Leifheit_82001-Linomatic__47738820012
Leifheit 82001 Linomatic
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Leinenlänge50 m
Aufzugsseil
Bügelhalter
Bodenhülse
Eine Bodenbefestigung ist im Lieferumfang enthalten. Damit lässt sich die Wäschespinne am Boden festmachen.
Verstellbar
Höhenverstellbar
Drehbar
6
Mehr Infos
Relaxdays 10018371 Wäschespinne
Relaxdays_10018371_Wäschespinne
Relaxdays_10018371-Waeschespinne__4052025183714
Relaxdays 10018371 Wäschespinne
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Leinenlänge19 m
Aufzugsseil
Bügelhalter
Bodenhülse
Eine Bodenbefestigung ist im Lieferumfang enthalten. Damit lässt sich die Wäschespinne am Boden festmachen.
Verstellbar
Höhenverstellbar
k.A.
Drehbar
7
Mehr Infos
JOM Wäschespinne
JOM__Wäschespinne
JOM-_Waeschespinne__4048961093408
JOM Wäschespinne
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Leinenlänge16 m
Aufzugsseil
Bügelhalter
Bodenhülse
Eine Bodenbefestigung ist im Lieferumfang enthalten. Damit lässt sich die Wäschespinne am Boden festmachen.
Verstellbar
Höhenverstellbar
Drehbark.A.
8
Mehr Infos
Vileda 125842 Viva Air
Vileda_125842_Viva_Air
Vileda_125842-Viva-Air__4041908074102
Vileda 125842 Viva Air
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Leinenlänge51 m
Aufzugsseil
Bügelhalter
Bodenhülse
Eine Bodenbefestigung ist im Lieferumfang enthalten. Damit lässt sich die Wäschespinne am Boden festmachen.
Verstellbar
Höhenverstellbar
Drehbark.A.
9
Mehr Infos
Relaxdays 1001837 Wäschespinne
Relaxdays_1001837_Wäschespinne
Relaxdays_1001837-Waeschespinne__4052025183721
Relaxdays 1001837 Wäschespinne
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Leinenlänge49 m
Aufzugsseil
Bügelhalter
Bodenhülse
Eine Bodenbefestigung ist im Lieferumfang enthalten. Damit lässt sich die Wäschespinne am Boden festmachen.
Verstellbar
Höhenverstellbar
k.A.
Drehbar
10
Mehr Infos
Relaxdays 10018370 Wäschespinne
Relaxdays_10018370_Wäschespinne
Relaxdays_10018370-Waeschespinne__4052025183707
Relaxdays 10018370 Wäschespinne
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Leinenlänge15 m
Aufzugsseil
Bügelhalter
Bodenhülse
Eine Bodenbefestigung ist im Lieferumfang enthalten. Damit lässt sich die Wäschespinne am Boden festmachen.
Verstellbar
Höhenverstellbar
Drehbar

Die Wäschespinne — am anderen Ende der Welt erdacht und erfunden

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Vielleicht gerade, weil es sich um ein zwar sehr nützliches und weltweit verbreitetes, aber letztlich alltägliches und unscheinbares Utensil handelt, herrscht über den eigentlichen Erfinder der Wäschespinne Unklarheit. Historische Quellen sprechen jedoch dafür, dass den beiden australischen Tüftlern Allan Harley und Colin Stewart von der damaligen Wäscherei „Sun Foundry“ in der Stadt Adelaide die Ehre der Urheberschaft gebührt. Die beiden Kleinunternehmer meldeten bereits im Jahr 1895 ein Patent für ein „Verbessertes Dreh- und Kippgestell zum Trocknen von Kleidern“ als ihre Erfindung an. Richtig reich wurde mit den ersten Wäschespinnen jedoch ein anderer Australier kurze Zeit später. Der frühere Radmacher und Hufschmied sowie spätere Erfinder und Unternehmer Gilbert Toyne (1888 bis 1983). Zusammen mit seinem Freund und Arbeitskollegen Lambert Downey ließ er sich, 1911, ebenfalls den Prototyp einer modernen Wäschespinne patentieren. Ab 1913 vermarkteten die beiden gemeinsam mit einem Familienmitglied von Downey das Produkt mit der eigens hierfür neu gegründeten Firma „Aeroplane Hoist Manufacturing Company of Australasia Limited“ in Melbourne.

    1. Die Geschichte

    Auch in Europa hat ein passionierter Tüftler die Wäschespinne erfolgreich gemacht. Ähnlich und in etwa zur selben Zeit wie Lance Hill in Glenunga wurde wohl auch Walter Steiner (1921 bis 2009) in Winterthur, von den Beschwerden seiner Ehefrau, zu seinen später sehr profitablen Verbesserungen der Wäschespinne inspiriert. Steiner entwickelte die nach ihm selbst und seinem Wohnort benannte „Stewi“ in Eigenregie. Welche im Volksmund wegen ihrer guten Bewegbarkeit damals auch häufig „Reitschule“ genannt wurde. Als neuartige Aufhängevorrichtung aus vier einzeln ausfahrbaren Streben mit bis zu maximal 60 Metern Schnur überzeugte seine Wäschespinne schnell Hausfrauen in der gesamten Schweiz. Sein geschicktes Marketing mit großzügigen Rabatten für spezielle Zielgruppen bei der Produkteinführung machte sich in wenigen Jahren sehr gut bezahlt. Die Namen „Stewi“ und Wäschespinne beziehungsweise Wäscheschirm oder Wäschepilz wurden in der Schweiz umgehend zum Synonym. Bis heute werden in Winterthur Wäschespinnen vor allem für Schweizer Kunden produziert, in der Eidgenossenschaft besitzt der landauf landab bekannte Hausfrauenhelfer einen imposanten Marktanteil von 70 Prozent.

    2. Verschiedene Hersteller

    Video eines Wäschespinne Test

    In Deutschland ist die Firma Stewi mit ihren aktuell über einem Dutzend Modellen von Klein-, Groß- und Deckenwäschehängern ebenfalls vertreten. Der Klassiker der Wäschespinne von vor nunmehr fast 70 Jahren wird heute in den Varianten „LadyPlus“, „First Lady“, „Lady“, „De Luxe“, „Favorit“ und „Lady Compact“ angeboten. Bei allen Modellen gleich geblieben ist die bewährt gute Verarbeitung und lange Haltbarkeit mit den Sternteilen und Schutzklappen aus Aluminium, einer reißfesten Wäscheleine aus Polyester und bei manchen Wäschespinnen auch einer Bodenhülse zum Einbetonieren für noch besseren Halt. Einem Wäschespinne Vergleich mit ihren Produkten in Deutschland stellen sich die Schweizer vorrangig mit drei hierzulande bei Wäschespinnen stark aufgestellten Unternehmen. So bietet der seit gut 40 Jahren in Sundern im Sauerland ansässige Hersteller von Haushaltswaren Blome die vier Modellvarianten „Deluxe“, „Premium“, „Standard“ und „Basic“ sowie diverse Sondermodelle. Zum Beispiel für den Campingurlaub oder die Wandwäschespinne für kleinere und mittlere Haushalte. Bei der Firma Leifheit mit Sitz in Nassau/Lahn in Hessen gibt es zurzeit insgesamt elf Wäschespinnenmodelle unter den Produktgruppennamen „Linomatic“, „LinoLift“ und „Linotrend“. Der in Deutschland sehr bekannte Haushaltswarenproduzent Vileda aus Weinheim in Baden-Württemberg verkauft seine Wäschespinnen unter den beiden Bezeichnungen „Viva Air Protect“ und „Viva Air Ultra Light“.

    3. So wurde die Wäschespinne populär

    Geschickt nutzten die drei Unternehmer die schon damals in Australien sehr populären und stets gut besuchten Landwirtschaftsmessen, um ihre Wäschespinne beim Publikum bekannt zu machen. Sie wandten sich besonders an die sich häufig dort langweilenden Frauen der Farmer. Die sich für Traktoren und andere Landmaschinen wenig interessierten und für ein bisschen Aufmerksamkeit dankbar waren. Schnell entwickelte sich die Wäschespinne zu einem stark nachgefragten und in großer Stückzahl produzierten Artikel. Trotz seiner langen Teilnahme als Soldat im Ersten Weltkrieg und daraus resultierenden Depressionen nutzte Gilbert Toyne die Gewinne zur Weiterentwicklung der Wäschespinne. Zwischen 1923 und 1945 meldete er sieben weitere Patente zur Verbesserung seiner ursprünglichen Wäschespinne an. Verkaufte diese aber größtenteils an andere Unternehmer, welche diese über Jahrzehnte erfolgreich produzierten. Toyne selber stellte ebenfalls bis kurz vor seinem Tod 1983 Wäschespinnen her. Das günstige, nützliche und lange haltbare Produkt wurde schließlich in den Dekaden der „Babyboomer“ der 1950er und 1960er Jahre zu einem Dauerbrenner und in fast jedem australischen Haushalt sichtbaren Gegenstand.

    4. Wäschespinnen – Ruf eines unverwüstlichen Kulturguts

    Einer der erfolgreichsten Hersteller von Wäschespinnen („Hills Hoist“) in Australien nach dem Zweiten Weltkrieg war der Fabrikant Lance Hill aus der Kleinstadt Glenunga im südlichen Bundesstaat Adelaide. Dem Firmenmythos seines späteren Unternehmens „Hills Industries“ (heute „Hills Limited“) verfeinerte er Toynes Patent geschickt und platzsparend. Weil sich seine Frau über zu wenig Raum im Hinterhof beim Wäscheaufhängen beschwerte. Wäschespinnen aus dem Hause Hill verkauften sich bald in ganz Australien wie die sprichwörtlichen „warmen Semmeln“. Sie gelten nach wie vor als außerordentlich stabil und haltbar. Gerüchten zufolge sollen einige sogar den wild wütenden Zyklon „Tracy“ zu Weihnachten 1974 in der Stadt Darwin ohne jegliche Schäden überlebt haben. Das Urmodell der damaligen Wäschespinne „Hills Hoist“ ist sogar als Kulturgut von besonderer Bedeutung in der Nationalbibliothek gelistet und ist im Nationalmuseum in der Hauptstadt Canberra im Bundesstaat Australian Capital Territory ausgestellt.

    5. Die Schweizer und Wäschespinnen

    In Europa genießen Wäschespinnen diverser Macharten schon lange natürlich ebenfalls einige Wertschätzung, aber ganz sicher nicht den Status eines nationalen Kulturguts wie in Australien. Australische Auswanderer auf dem „alten Kontinent“ allerdings scheinen mit ihren innig geliebten und seit Generationen heiß verehrten „Hills Hoists“ derartig eng verbunden zu sein, dass sie sogar hier im Exil gelegentlich ihre Sportmannschaften nach diesen benennen. So etwa geschehen im Jahr 2008, als eine im Stadtteil Hammersmith im zentralen Westen Londons ansässige Gruppe Australier sich zusammentat, um die Rugbymannschaft „Hammersmith Hills Hoists“ zu gründen. In dem in den Farben Gelb und Grün gehaltenen Wappen des aktuell in der viertklassigen „Rugby League Conference Premier South“ spielenden Vereins ist passenderweise auch eine stilisierte Wäschespinne abgebildet. Während man in Deutschland und anderen europäischen Ländern über eine derartige Heroisierung eines Haushaltshelfers allenfalls schmunzeln kann, verstehen manche Schweizer den australischen Stolz auf deren Erfindung Wäschespinne aber unter Umständen umso besser. Unter der fast jedem Eidgenossen geläufigen Bezeichnung „Stewi“ – eine Kombination der Namen Steiner und Winterthur – werden zwischen Rheinknie und Luganosee schon seit 1947 Jahre Wäschespinnen zu Hunderttausenden verkauft.

    Ähnliche Seiten