Trockner Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
AEG T67680IH3
AEG_T67680IH3__B00N5QWRZC
AEG T67680IH3
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Energieeffizienz
Höhe, Breite, Tiefe
A+++
Abmessung in cm85,0 x 60,0 x 63,0
Kapazität8 kg
Gewicht60 kg
Frontlader
Knitterschutz
PREISTIPP
2
Mehr Infos
Bosch WTW83260
Bosch_WTW83260__B01CHUIP1Q
Bosch WTW83260
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Energieeffizienz
Höhe, Breite, Tiefe
A++
Abmessung in cm84,2 x 59,8 x 62,5
Kapazität7 kg
Gewicht50 kg
Frontlader
Knitterschutz
3
Mehr Infos
Siemens iQ700 WT46W261
Siemens_iQ700-WT46W261__B00JGWVGN8
Siemens iQ700 WT46W261
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Energieeffizienz
Höhe, Breite, Tiefe
A++
Abmessung in cm84,2 x 59,8 x 65,2
Kapazität8 kg
Gewicht55 kg
Frontlader
Knitterschutz
4
Mehr Infos
Bauknecht TR Move 81A3
Bauknecht_TR-Move-81A3__B01ICXGHUI
Bauknecht TR Move 81A3
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Energieeffizienz
Höhe, Breite, Tiefe
A+++
Abmessung in cm85,5 x 59,6 x 65,9
Kapazität8 kg
Gewicht47 kg
Frontlader
Knitterschutz
5
Mehr Infos
Hoover VTH 980 NA2T
Hoover_VTH-980-NA2T__B00GO9FOR0
Hoover VTH 980 NA2T
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Energieeffizienz
Höhe, Breite, Tiefe
A++
Abmessung in cm85,0 x 59,5 x 61,0
Kapazität8 kg
Gewicht45 kg
Frontlader
Knitterschutz
6
Mehr Infos
Bosch Serie 4 WTW86271
Bosch_Serie-4-WTW86271__B00HX0X7GO
Bosch Serie 4 WTW86271
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Energieeffizienz
Höhe, Breite, Tiefe
A++
Abmessung in cm84,2 x 59,7 x 63,3
Kapazität8 kg
Gewicht55 kg
Frontlader
Knitterschutz
7
Mehr Infos
Gorenje D7465
Gorenje_D7465__B00F4CDILM
Gorenje D7465
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Energieeffizienz
Höhe, Breite, Tiefe
A++
Abmessung in cm85,0 x 60,0 x 60,0
Kapazität7 kg
Gewicht52 kg
Frontlader
Knitterschutz
8
Mehr Infos
Miele T1 TMB 540
Miele_T1-TMB-540__B00O4Y5OT0
Miele T1 TMB 540
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Energieeffizienz
Höhe, Breite, Tiefe
A++
Abmessung in cm85,0 x 59,6 x 64,3
Kapazität8 kg
Gewicht62 kg
Frontlader
Knitterschutz
9
Mehr Infos
AEG Öko-Lavatherm
AEG_Oeko-Lavatherm__B00N2M7IM6
AEG Öko-Lavatherm
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Energieeffizienz
Höhe, Breite, Tiefe
A+++
Abmessung in cm85,0 x 60,0 x 63,0
Kapazität8 kg
Gewicht51 kg
Frontlader
Knitterschutz
10
Mehr Infos
Beko Green line-Serie DPS7405W3
Beko_Green-line-Serie-DPS7405W3__B00SA7H0BC
Beko Green line-Serie DPS7405W3
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Energieeffizienz
Höhe, Breite, Tiefe
A++
Abmessung in cm84,6 x 59,5 x 54,0
Kapazität7 kg
Gewicht47 kg
Frontlader
Knitterschutz

Wenn die Wäsche fix wieder trocken werden soll - der Trockner Vergleich

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Nachdem die Wäsche gewaschen wurde, folgt der nächste Schritt – das Trocknen. Es gibt zwei Möglichkeiten die Wäsche trocken zu bekommen. Entweder auf natürliche Art oder durch maschinelle Unterstützung. Die natürliche Art ist das Trocknen auf einer Wäscheleine. Bei gutem Wetter kann die Wäsche im Garten getrocknet werden, bei schlechtem Wetter ist ein Trockenraum auf dem Dachboden oder dem Keller eine Alternative. Als maschinelle Unterstützung ist der Trockner anzusehen. Heutzutage ist ein Trockner meist weiter verbreitet als ein Trockenraum. Trockner ist nicht gleich Trockner, es gibt noch verschiedene Typen dazugehören beispielsweise Waschtrockner, Kondenstrockner oder Wärmepumpentrockner. Was der Unterschied dieser einzelnen Bauweisen ist und worauf beim Kauf geachtet werden sollte, wird in diesem Trockner Ratgeber erklärt.

    1. Entwicklung des Wäschetrockner

    Der Allesschneider Vergleichssieger

    Der Trockner T67680IH3 von AEG

    Bevor es die Technik des Wäschetrockners gab, wurde die Wäsche draußen durch Sonne und Luft getrocknet. Dabei wurde die Wäsche entweder auf einer Leine aufgehängt oder auf einer ebenen Fläche ausgebreitet. Bei dieser Trocknungsart gibt es verschiedene Nachteile. Wenn die Sonne verschwindet und das Wetter schlechter wird, kann sich der Trocknungsvorgang verlängern. Das Schlimmste, was passieren kann, ist das Regen einsetzt. Dann muss man die Wäsche entweder schnell abnehmen beziehungsweise einsammeln oder warten, bis der Regen vorbei zieht und der Trocknungsvorgang von vorne beginnt.
    Die erste Person, die sich mit einem Prototypen des Wäschetrockners beschäftigt hat, war ein französischer Erfinder namens Pochons im Jahre 1799. Er erfand die erste handbetriebene Trockenmaschine. Hierbei handelt es sich um eine drehbare Trommel mit Löchern in den Wänden. Die zu trocknende Wäsche wird in die Trommel gestellt und diese wird dann über einem Feuer von Hand gedreht. Der Vorteil ist, dass die Wäsche unabhängig vom Wetter getrocknet werden kann. Allerdings gibt es auch Nachteile, wenn die Wäsche über Feuer getrocknet wird, kann es passieren, dass die Kleidung von Ruß verschmutzt wird. Ein anderer großer Nachteil ist ein möglicher Verlust der Wäsche. Weil das Feuer nicht richtig kontrolliert werden konnte, kam es vor, dass die Kleidung Feuer fing und verbrannte.
    Dieser technische Grundstein wurde 1892 vom amerikaner George Sampson weiterentwickelt. Das Grundprinzip ist gleich geblieben, lediglich die Gefahr, dass die Wäsche verbrennt, wurde behoben. Der Trockner von George Sampson funktionierte ohne Feuer, weil der Trockner einen Ofen als Wärmequelle nutzte.
    Der erste mechanische Wäschetrockner wurde 1938 von J. Ross Moore entwickelt. Dieses Modell ähnelt den Trocknern, die heutzutage fast in jedem Haushalt vorhanden sind. Der größte Unterschied war der Preis. Auch wenn Trockner heutzutage noch ungefähr 500 Euro kosten, steht in fast jedem Haushalt ein Gerät. Früher konnten sich nur reiche Familien einen Wäschetrockner leisten.
    Miele hat im Jahre 1958 den ersten elektrisch betriebenen Wäschetrockner in Europa entwickelt.
    Auch wenn seitdem viel Zeit vergangen ist, ist das Grundprinzip eines Trockner gleich geblieben. Lediglich das Aussehen wurde verändert und verschiedene Trockenprogramme sowie technische Kniffe wie beispielsweise Knitterschutz und Display wurden weiterentwickelt.

    2. Verschiedene Variationen eines Trockners

    Wie bereits weiter oben geschrieben, ist ein Trockner nicht gleich ein Trockner. Auch wenn das Ziel – die Wäsche zu trocknen – gleich bleibt, ist die Art wie dieses erzielt wird unterschiedliche. In einschlägigen Trockner Test sind die verbreitetsten Modelle Waschtrockner, Kondenstrockner und Wärmepumpentrockner.

    2.1 Waschtrockner

    Ein Waschtrockner ist, wie der Name schon erahnen lässt, ein Kombigerät aus Waschmaschine und Trockner. Dieses Kombigerät ist gerade für Wohnungen mit weniger Platz praktisch. Wer also nicht viel Platz hat, um eine Waschmaschine und einen Wäschetrockner unterzubringen, der kann auf einen Waschtrockner zurückgreifen. Ein weiterer Vorteil ist, dass ein Waschtrockner nicht immer waschen und trocknen muss, sondern man kann auch wählen, ob man nur waschen oder trocknen möchte. Wer beispielsweise seine Wäsche lieber im Garten trocknen lässt, wäscht mit einem Waschtrockner nur die Wäsche.
    Andersrum ist es gut, wenn man einen Waschtrockner besitzt, falls durch einen Rohrbruch oder ähnliches Wäsche nass geworden ist und diese nur getrocknet werden muss. Waschtrockner gibt es in zwei verschiedenen Ausführungen, als Frontlader oder Toplader. Der Vorteil eines Toplader ist, dass man sich nicht bücken braucht, um diesen zu befüllen. Allerdings ist dies für kleinere Menschen ein Nachteil, weil es vorkommen kann dass sie nicht an Wäsche kommen, die sich unten im Waschtrockner befindet. Beim Frontlader sieht es andersrum aus, Vorteil für kleinere Menschen und Nachteil für größere. Auch wenn es sich um ein Kombigerät handelt, liegt ein Waschtrockner leistungsmäßig nicht hinter reinen Waschmaschinen oder Trocknern.

    2.2 Kondenstrockner

    Der Kondenstrockner ist die Variante, die dem ursprünglichen Trockner am nächsten kommt. Bei diesem Modell wird ein Stab im Inneren der Maschine erhitzt. Durch die Rotation der Trommel wird die warme Luft durch die Löcher in der Trommel gezogen. Die hineingezogene Warmluft entzieht der Wäsche Feuchtigkeit. Dadurch wird die Luft abgekühlt und trocknet die Wäsche nicht mehr effektiv. Die abgekühlte Luft wird mit Hilfe eines Kondensators aus der Trommel gesogen, damit warme Luft wieder hineinströmen kann, um die Wäsche zu trocknen. Die Flüssigkeit, die durch das Absaugen der Kaltluft entsteht, wird in einem Wasserbehälter gesammelt. Die Flüssigkeit ist unter dem Namen Kondenswasser bekannt. Dieser Vorgang wiederholt sich solange das Programm läuft. Kondenstrockner gibt es, ebenfalls wie Waschtrockner, als Top- oder Frontlader.

    2.3 Wärmepumpentrockner

    Ein Wärmepumpentrockner unterscheidet sich, von der Technik her, nicht groß von einem Kondenstrockner. Während des Trocknungsprozesses wird warme Luft in die Trocknertrommel geblasen. Die Luft wird an einem Heizstab vorbei geführt der dieses erhitzt. Durch das Entziehen von Feuchtigkeit wird die Luft abgekühlt und die Wäsche getrocknet. Anschließend wird die abgekühlte Luft erneut am Heizstab vorbei geblasen und wieder erhitzt. Jetzt kommt der Unterschied zum Kondenstrockner. Ein Teil der in der Trommel befindlichen warmen Luft wird herausgepumpt um die abgekühlte Luft vorab zu erwärmen. Dadurch muss nicht so viel Energie aufgewendet werden wie bei kalter Luft, weil die Luft schon ein wenig vorgewärmt wurde. Dieser Unterschied bringt auch den größten Vorteil – Energieersparnis. Ein herkömmlicher Kondenstrockner verbrauch ungefähr 650 kWh im Jahr, ein Wärmepumpentrockner hingegen verbraucht ungefähr weniger als die Hälfte. Hier liegt der Verbrauch bei ungefähr 250 kWh. In der Anschaffung ist ein Wärmepumpentrockner allerdings teurer als Kondenstrockner. Daher ist zu überlegen, ob die Ersparnis bei den Energiekosten den Unterschied beim Anschaffungspreis gerecht wird. Daher ist zu sagen, dass Familien die ihren Trockner häufig benutzen auf einen Wärmepumpentrockner zurückgreifen sollten. Wogegen Familien die ihre Wäsche häufig im Garten trocknen lassen können, auf einen Kondenstrockner zurückgreifen können.

    2.4 Ablufttrockner

    Modell von Ablufttrocknern sind heutzutage schwer zu finden. Obwohl der Anschaffungspreis im Verhältnis zu anderen Trocknervarianten niedrig ist. Weil ein Schlauch zum hinausleiten der Flüssigkeit benötigt wird, ist ein Mauderdurchbruch oder durchgehend geöffnetes Fenster von nöten. Das ist im Winter nachteilig, weil dann die ganze Wärme nach draußen und die Kälte nach innen strömt. Damit kein Unterdruck ensteht, muss der Raum, in dem sicher der Trockner befindet, ausreichend gelüftet werden. Weil ein sehr hoher Energieverbrauch, durch die vorher genannten Nachteile vorliegt, werden von der Stiftung Warentest seit 2016 keine Ablufttrockner mehr in Kondesntrockner Tests überprüft. Ablufttrockner sind in vielen Haushalten ausschalggebend für steigende Strompreise. Das gleichen nichtmals die niedrigen Anschaffungskosten aus.

    3. Kaufkriterien

    Wenn Sie sich für die Grundtechnik, mit der Ihr Trockner arbeitet, entschieden haben, geht es darum die Leistungsmerkmale des idealen Modells für den Kauf zu ermitteln. Dazu gehören in den meisten Trockners Tests unter anderem Kriterien wie Energieeffizienz, Lautstärke, Größe, Programme und Bedienung.

    3.1 Energieeffizienz

    Die Energieeffizienz gibt an, wie hoch der Verbrauch und die damit zu hängenden Kosten sind. Die Einteilung in die einzelnen Energieklassen erfolgt alphabetisch und geht von A bis D, A ist die höchste Energieklasse und D die niedrigste. Zusätzlich gibt es noch eine Einteilung in den einzelnen Energieklassen, was mit einem Plus gekennzeichnet wird. Hierbei geht es von null bis drei, also von A bis A+++. Um vor dem Kauf herauszufinden, welche Energieeffizienzklasse das ausgewählte Modell hat, muss man nur auf einen Aufkleber gucken. Denn diese Aufkleber befinden sich auf jeder Maschine.

    3.2 Lautstärke

    Die Lautstärke eines Trockners ist auch ein Kaufkriterium. Denn abhängig davon, wo das Gerät steht, ist es wichtig, dass es nicht zu laut ist. Wenn der Trockner beispielsweise in der Küche steht, ist es wichtiger, dass er nicht so laut ist, als wenn er im Keller steht. Bei der Lautstärke geht die Reichweite von 50 bis 70 dB.

    3.3 Größe

    Die Größe einer Maschine hängt von der zu trocknenden Wäsche ab. Es macht schon einen großen Unterschied ob der Trockner in einem Single Haushalt steht oder bei einer Familie und wie oft dieser in Benutzung ist. Für allein lebende Personen reichen Trockner mit einer Kapazität von 6 kg. Eine Familie mit zwei Kindern sollte nach einer Maschine mit mindestens 8 kg ausschau halten. Eine Großfamilie sollte nach einem Trockner mit einer Mindestkapazität von 9 kg schauen.

    3.4 Programme

    Bei den Programmen gibt es in vielen Trockner Tests Grundprogramme, die jeder Trockner hat. Dazu gehören beispielsweise Bügeltrocken, Schranktrocken, Pflege, Baumwolle, Hemden. Zusätzlich gibt es dann noch Spezialprogramme, die von Gerät zu Gerät und von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich sind. Da man ja selber am besten weiß was für Wäsche hauptsächlich getrocknet wird. Dazu kann dann der passende Trockner gewählt werden. Wenn dieser nur die benötigten Programme besitzt kann dabei auch Geld gespart werden.

    3.5 Bedienung

    Bei der Bedienung sollte man vorher festlegen, wer den Trockner benutzt. Bei Singles ist diese Frage leicht zu beantworten, daher stellt sich diese Frage eher bei Familien. Dazu gehören Fragen wie “Sollen die Kinder den Trockner benutzen?”, “Wie alt sind die Kinder, die den Trockner bedienen sollen?” oder “Gibt es in der Familie Senioren, die den Trockner benutzen?”. Sollten Kinder oder Senioren den gewählten Trockner benutzen, sollte darauf geachtet werden, dass die Bedienung einfach gehalten sein sollte und beispielsweise nicht über unzählige Knöpfe verfügen. Außerdem sollte ein verbautes Display gut leserlich und beleuchtet sein.

    4. Fazit

    Der Kauf eines Trockners kann sehr komplex sein, daher sollte vor einem Kauf genau überlegt werden, was benötigt wird und wer den Trockner benutzt. Wer sich nicht sicher ist, was er genau kaufen soll, kann diesen Trockner Vergleich zu Rate ziehen. Denn wer genau vergleicht, welches Gerät am besten zu den Bedürfnissen passt, kann Geld sparen. Nicht nur der Kauf eines Trockners ist mit Geld verbunden, sondern auch die Benutzung.

    Ähnliche Seiten