Staubsauger ohne Beutel Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
Philips FC9332/09 PowerPro
Philips_FC9332/09 PowerPro
Philips_FC933209-PowerPro__8710103796299
Philips FC9332/09 PowerPro
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifikation
Merkmale:
StaubsaugerartZyklon
Leistung650 Watt
EnergieklasseA
Geräuschlevel79 dB
Aktionsradius9,0 m
Staubvolumen1,5 l
PREISTIPP
2
Mehr Infos
Kesser Bodenstaubsauger
Kesser_Bodenstaubsauger
Kesser_Bodenstaubsauger__4260486783705
Kesser Bodenstaubsauger
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifikation
Merkmale:
StaubsaugerartZyklon
Leistung1.000 Watt
EnergieklasseA
Geräuschlevel75 dB
Aktionsradius8,0 m
Staubvolumen2,5 l
3
Mehr Infos
Rowenta RO3731EA
Rowenta_RO3731EA
Rowenta_RO3731EA__3221610134504
Rowenta RO3731EA
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifikation
Merkmale:
StaubsaugerartZyklon
Leistung750 Watt
EnergieklasseA
Geräuschlevel79 dB
Aktionsradius8,8 m
Staubvolumen1,5 l
4
Mehr Infos
AEG LX7-1-FFP
AEG_LX7-1-FFP
AEG_LX7-1-FFP__7332543534067
AEG LX7-1-FFP
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifikation
Merkmale:
StaubsaugerartZyklon
Leistung700 Watt
EnergieklasseA
Geräuschlevel74 dB
Aktionsradius9,0 m
Staubvolumen1,4 l
5
Mehr Infos
Bosch BGS5331
Bosch_BGS5331
Bosch_BGS5331__0787162489385
Bosch BGS5331
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifikation
Merkmale:
StaubsaugerartAbluft
Leistung550 Watt
EnergieklasseA
Geräuschlevel74 dB
Aktionsradius11,0 m
Staubvolumen3,0 l
6
Mehr Infos
Thomas Pet and Family Aqua
Thomas_Pet and Family Aqua
Thomas_Pet-and-Family-Aqua__4056352406065
Thomas Pet and Family Aqua
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifikation
Merkmale:
StaubsaugerartWasserfilter
Leistung1.600 Watt
EnergieklasseA
Geräuschlevel72 dB
Aktionsradius11,0 m
Staubvolumen1,8 l
7
Mehr Infos
Cleanmaxx 2600
Cleanmaxx_2600
Cleanmaxx_2600__B01DYV3K9E
Cleanmaxx 2600
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifikation
Merkmale:
StaubsaugerartZyklon
Leistung1.200 Watt
EnergieklasseA
Geräuschlevel76 dB
Aktionsradius8,0 m
Staubvolumen3,0 l
8
Mehr Infos
Dirt Devil rebel24HFC
Dirt Devil_rebel24HFC
Dirt-Devil_rebel24HFC__-4012467920339
Dirt Devil rebel24HFC
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifikation
Merkmale:
StaubsaugerartZyklon
Leistung700 Watt
EnergieklasseA
Geräuschlevel79 dB
Aktionsradius9,0 m
Staubvolumen1,8 l
9
Mehr Infos
Deuba Green Edition
Deuba_Green Edition
Deuba_Green-Edition__4250525345902
Deuba Green Edition
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifikation
Merkmale:
StaubsaugerartZyklon
Leistung1.000 Watt
EnergieklasseA
Geräuschlevel80 dB
Aktionsradius6,5 m
Staubvolumen3,0 l
10
Mehr Infos
Clatronic BS 1304
Clatronic_BS 1304
Clatronic_BS-1304__4006160717174
Clatronic BS 1304
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifikation
Merkmale:
StaubsaugerartZyklon
Leistung700 Watt
EnergieklasseA
Geräuschlevel83 dB
Aktionsradius8,0 m
Staubvolumen1,5 l

Geld sparen beim Staubsaugen - Staubsauger ohne Beutel Vergleich

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Wer kennt es nicht: Die Wohnung soll noch eben schnell gestaubsaugt werden, bevor der nächste Termin ansteht, doch der Sauger spielt nicht mit. Muss jede Stelle im Haus gleich mehrfach bearbeitet werden, war die Anschaffung des Geräts entweder ein Fehlkauf oder der Beutel ist mal wieder fast voll. Dem Saugverlust kann meistens auch mit dem besten Gerät nicht entgegengewirkt werden und ebenso sind die Kosten der Beutel unausweichlich. Wer beim Staubsaugen auf die oft hochpreisigen Beutel verzichten will, für den gibt es längst Alternativen: Zyklon-Staubsauger, aber auch solche mit Wasserfilter, versprechen das effektive Saugen ohne Einbußen und vor allem ohne Beutel. Worauf es bei einem solchen Gerät zu achten gilt – der Staubsaugervergleich klärt auf.

    1. Allgemeines

    Video eines Staubsauger ohne Beutel Test

    Sie sind leise und leistungsstark und damit das Gegenteil vom tosenden Beutelsauger, der schnell mal nachlässt wenn der Beutel sich füllt. Obwohl alle beutellosen Staubsauger der Verzicht auf einen Beutel eint, gibt es Unterschiede in der Art des Staubbehälters, der an dessen Stelle rückt. Solange er unbeschädigt ist, stellt der Staubsaugerbeutel sicher, dass der Schmutz eingeschlossen ist und dies vor allem bleibt. Das Entsorgen borgt keine Hürden und auch das Einsetzen der Beutel ist meist keine komplizierte Angelegenheit. Der beutellose Sauger verzichtet nun auf dieses Prozedere. Doch wohin gelangt der Schmutz, wenn kein Beutel auf ihn wartet?

    2. Handstaubsauger und Saugroboter

    Besonders kleine Handstaubsauger setzen auf herausnehmbare Staubbehälter. Diese akkubetriebenen Staubsauger befreien die eingesaugte Luft von groben Partikel und eignen sich für Krümel oder kleineren Dreck, der im Haushalt anfällt. Gerade Tischoberflächen lassen sich auf kurze Distanz von grobem Schmutz befreien. Der Feinstaub wird nach der einfachen Filterung allerdings wieder ausgepustet, da ein solcher Filter nicht auf kleinste Partikel ausgelegt ist. Nicht nur für Allergiker kann das problematisch sein. Grober Schmutz landet in dem Behälter und muss ausgeleert werden. Auch die meisten Saugroboter verfügen über ein solches Staubbehältnis und einen Filter. Einmal aufgefüllt, kann es im Mülleimer ausgeschüttet werden. Im Vergleich zum Staubsaugerbeutel ein deutlich staubigeres Verfahren. Der Saugroboter kann sich als nützlicher Helfer erweisen, wenn es darum geht, große Flächen auf einer Ebene zu säubern. Akkubetrieben rollt er in regelmäßigen Abstanden durch den Raum und befreit den Boden von Schmutz. Nach dem Betrieb kehrt er an die Ladestelle zurück. Problematisch wird es beim Hausputz auf mehreren Ebene, Treppen oder in schwer zugänglichen Nischen. Hier stößt der Roboter an seine Grenzen und benötigt die Hilfe seines von Menschenhand betriebenen Pendants. Einmal eingesetzt, müssen sowohl Roboter als auch Handstaubsauger also geleert werden, indem das Staubfach herausgenommen wird. Der Schmutz befindet sich dabei lose im Behältnis und ist weniger gut verstaut als beim Beutelsauger. Zudem müssen beide häufiger geleert werden, als der herkömmliche Sauger. Da sie allerdings deutlich kleiner und mobiler sind, liegt gerade darin ihr Vorteil. Hinsichtlich der Filtertechnik und der Aufbewahrung von Schmutz sind von beiden aber keine Wunder zu erwarten.

    3. Zyklonstaubsauger

    Bild eines Zyklonstaubsaugers

    Über ein anderes Staubbehältnis und eine kompliziertere Filtertechnik verfügt der Zyklonstaubsauger. Zyklone sind zunächst eher als Naturereignis bekannt. Diese kleinen Wirbelstürme werden im Staubsaugerschlitten erzeugt und drücken den aufgesaugten Dreck mit Hilfe der Fliehkraft an die Außenwand des dafür vorgesehenen Behälters. Eine solche einfache Zyklontechnik findet sich häufig in günstigen Varianten des beutellosen Staubsaugers wieder, die Einfachzyklonstaubsauger genannt werden. Hochpreisige Modelle verfügen bereits über eine Multizyklontechnik. Dabei wird die Luft durch immer feinere Filter von Staub befreit. Die Abstufungen von grobem Schmutz hin zu feineren Staubpartikeln werden dabei durch mehrere Zyklone gehandhabt. Ein solcher Staubsauger kann dadurch effizienter arbeiten, da er über mehrere Reinigungsstufen verfügt und durch Filter gewährleistet, dass die Abluft möglichst rein bleibt. Er ist aber meistens auch dementsprechend teurer. Beim beutellosen Staubsauger kommt es höchstens zu einem sehr geringen Saugverlust, er ist besonders vielseitig einsetzbar, vor allem in der Akkuversion, und in der Regel leiser als die Beutelvariante. Gerade ihre starke Saugleistung überzeugt viele Verbraucher, da sie den Hausputz deutlich erleichtert. Ein großer Minuspunkt ist allerdings die Reinigung des Gerätes. Den Filtern wird einiges zugemutet, weshalb sie regelmäßig und hinreichend gesäubert werden müssen. Auch das Ausleeren der Staubbehältnisse ist eine schmutzige Angelegenheit. Für Allergiker bietet es sich nicht an, den Inhalt über einer Mülltonne auszuleeren und anschließend eine große Staubwolke zu ernten. Kann dieses Prozedere nicht an ein weniger staubempfindliches Familienmitglied abgegeben werden, sollte eher zu einem Beutelstaubsauger gegriffen werden. Multizyklonstaubsauger sind also eine geeignete Alternative zu herkömmlichen Bodenstaubsaugern mit Beutel. Ihre Saugkraft überzeugt und der Kostenfaktor Beutel fällt weg. Filtertechniken gewährleisten relativ saubere Abluft, benötigen allerdings intensivere Reinigung als Beutelstaubsauger. Auch für Allergiker ist das Leeren des Staubbehälters nicht zu empfehlen, da der Schmutz nicht wie im Beutel festgehalten wird.

    4. Staubsauger mit Wasserfiltersystem

    Eine andere Möglichkeit, die sich gerade für Allergiker lohnen könnte, ist der Staubsauger mit Wasserfiltersystem. Durch sogenannte HEPA-Filter verhindert er, dass feiner Staub aus dem Gerät austritt und anschließend eingeatmet wird. Die eingesaugte Luft wird in ein Wasserbehältnis geleitet und dort gereinigt. Die austretende Luft soll daher keine Gerüche bilden. Das Ausleeren kann allerdings in einigen Fällen nicht ganz staubfrei ablaufen und wird dadurch zum Problem für allergiebelastete Menschen. Der Staubsauger mit Wasserfilter benötigt außerdem nach jedem Einsatz eine gründliche Reinigung. Das kann auf Dauer recht lästig sein, ist aber in jedem Fall notwendig, da die feuchten Behältnisse ein idealer Nährboden für Schimmel oder Bakterien sind. Er benötigt damit also einen größeren Zeitaufwand für die Reinigung, als es der Zyklonstaubsauger tut. Punkten kann das Gerät jedoch durch die Einsatzmöglichkeit in feuchter Umgebung, beispielweise für Schmutz der im Zuge von häuslichen Renovierungsarbeiten anfällt. Die Wasserfilter sind zudem ein guter Weg, Schmutz zu binden.

    5. Fazit

    Beutellose Staubsauger treten in unterschiedlichen Formen auf und sind je nach Gebrauch mehr oder weniger nützlich. Im Allgemeinen können sie aber beim Verbraucher punkten. Sieht man über die aufwendige Instanthaltung und das schmutzige Ausleeren hinweg, fällt vor allem positiv auf, dass die Anschaffung von Beuteln nicht mehr nötig ist, die in der Regel einen großen Kostenpunkt darstellt. In puncto Kosten lohnt es sich demnach also, auf ein beutelloses Modell zurückzugreifen, das in der Anschaffung zwar etwas teurer sein kann, hinterher jedoch keine weiteren, regelmäßigen Kosten verursacht. Allergiker sollten sich definitiv im Vorhinein darüber informieren, ob das Wunschmodell die nötigen Kriterien erfüllt. Ein hinreichender Filter, der die Abluft von Feinstaub befreit ist dringend zu empfehlen. Auch das Entsorgen des aufgesaugten Schmutzes sollte möglichst staubfrei vonstattengehen. Kosten und Saugkraft sind bei dem beutellosen Staubsauger ein Pluspunkt, die umfangreiche Reinigung des Sauggerätes braucht jedoch Zeit und ist mühsamer, als beim herkömmlichen Beutelsauger. Wer also von Beutelstaubsaugern wenig hält, sollte zu einem beutellosen Exemplar greifen. Ob sich die Anschaffung allein aus Gründen der Zeitökonomie lohnt, ist fraglich. Das Saugen ist natürlich schneller erledigt, wenn die Saugkraft stimmt. Gesparte Zeit kann aber gleich wieder in die Reinigung des Geräts investiert werden. Wen dennoch vor allem das Geräusch eines herkömmlichen Saugers nervt, der ist mit dem leiseren Exemplar gut beraten. Ob er sich Team Beutellos anschließt oder lieber dem altbewährten Beutelsauger die Stange hält, muss am Ende jeder Verbraucher selbst entscheiden. Die Entscheidung für das beste Gerät, lässt sich mit dem Staubsaugervergleich allerdings schnell treffen.