Siebträgermaschine Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
DeLonghi ECOV 311.GR
DeLonghi_ECOV_311.GR
DeLonghi_ECOV-311.GR__8004399327399
DeLonghi ECOV 311.GR
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Leistung1.050 Watt
Druck15 bar
Tassen
Tassen pro Brühvorgang
2
Abschaltung
Abschaltautomatik
Kapazität1,4 l
Tropfschale
Herausnehmbare Tropfschale
2
Mehr Infos
Gastroback Advanced Pro GS
Gastroback_Advanced_Pro_GS
Gastroback_Advanced-Pro-GS__4016432426215
Gastroback Advanced Pro GS
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Leistung1.850 Watt
Druck15 bar
Tassen
Tassen pro Brühvorgang
2
Abschaltung
Abschaltautomatik
Kapazität2,0 l
Tropfschale
Herausnehmbare Tropfschale
k.A.
3
Mehr Infos
Lelit PL 41 EM
Lelit_PL_41_EM
Lelit_PL-41-EM__8009437001064
Lelit PL 41 EM
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Leistung1.050 Watt
Druck15 bar
Tassen
Tassen pro Brühvorgang
2
Abschaltung
Abschaltautomatik
Kapazität2,7 l
Tropfschale
Herausnehmbare Tropfschale
PREISTIPP
4
Mehr Infos
Beem Perfect Ultimate
Beem_Perfect_Ultimate
Beem_Perfect-Ultimate__4032934729623
Beem Perfect Ultimate
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Leistung1.470 Watt
Druck20 bar
Tassen
Tassen pro Brühvorgang
2
Abschaltung
Abschaltautomatik
Kapazität1,3 l
Tropfschale
Herausnehmbare Tropfschale
5
Mehr Infos
DeLonghi EC 850.M
DeLonghi_EC_850.M
DeLonghi_EC-850.M__5055528561187
DeLonghi EC 850.M
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Leistung1.450 Watt
Druck15 bar
Tassen
Tassen pro Brühvorgang
2
Abschaltung
Abschaltautomatik
k.A.
Kapazität1,0 l
Tropfschale
Herausnehmbare Tropfschale
6
Mehr Infos
DeLonghi ECZ 351.BG Scultura
DeLonghi_ECZ_351.BG_Scultura
DeLonghi_ECZ-351.BG-Scultura__8004399327641
DeLonghi ECZ 351.BG Scultura
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Leistung1.100 Watt
Druck15 bar
Tassen
Tassen pro Brühvorgang
2
Abschaltung
Abschaltautomatik
k.A.
Kapazität1,4 l
Tropfschale
Herausnehmbare Tropfschale
k.A.
7
Mehr Infos
Gaggia RI8525/01 Carezza Deluxe
Gaggia_RI8525/01_Carezza_Deluxe
Gaggia_RI852501-Carezza-Deluxe__8012335912417
Gaggia RI8525/01 Carezza Deluxe
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Leistung1.900 Watt
Druck15 bar
Tassen
Tassen pro Brühvorgang
2
Abschaltung
Abschaltautomatik
k.A.
Kapazität1,4 l
Tropfschale
Herausnehmbare Tropfschale
8
Mehr Infos
Gastroback Advanced Pro G
Gastroback_Advanced_Pro_G
Gastroback_Advanced-Pro-G__4016432426123
Gastroback Advanced Pro G
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Leistung1.850 Watt
Druck17 bar
Tassen
Tassen pro Brühvorgang
2
Abschaltung
Abschaltautomatik
Kapazität2,0 l
Tropfschale
Herausnehmbare Tropfschale
k.A.
9
Mehr Infos
Gaggia RI8427/11 Gran Prestige
Gaggia_RI8427/11_Gran_Prestige
Gaggia_RI842711-Gran-Prestige__8710103670735
Gaggia RI8427/11 Gran Prestige
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Leistung950 Watt
Druck15 bar
Tassen
Tassen pro Brühvorgang
2
Abschaltung
Abschaltautomatik
Kapazität1,0 l
Tropfschale
Herausnehmbare Tropfschale
k.A.
10
Mehr Infos
Graef ES85EUSET
Graef_ES85EUSET
Graef_ES85EUSET__4001627001629
Graef ES85EUSET
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Leistung1.470 Watt
Druck16 bar
Tassen
Tassen pro Brühvorgang
2
Abschaltung
Abschaltautomatik
Kapazität2,5 l
Tropfschale
Herausnehmbare Tropfschale

Der Siebträgermaschine Test – Kaffeezubereitung für Feinschmecker

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Der Duft von frisch zubereitetem Kaffee am Morgen belebt müde Geister und macht gute Laune. In Kombination mit einem Orangensaft und frischen Brötchen erzeugt ein Kaffee eine Behaglichkeit, an die kaum ein anderes Getränk heranreicht. Es ist ein langer Weg aus dem Osmanischen Reich, den der Kaffee absolviert hat. Es gibt zwar verschiedene Mythen, woher der Kaffee ursprünglich stammt, aber sein Erfolg kann nicht geleugnet werden. Der Siegeszug des Kaffees hatte auch Auswirkung auf die Entwicklung verschiedener Maschinen, die zur Zubereitung von Kaffee genutzt werden. Es gibt die klassische Kaffeemaschine, Kapselmaschinen, Kaffeepadmaschinen, den Vollautomaten und die Siebträgermaschine. Alle Maschinen bereiten einen anderen Kaffee zu, der sich im Geschmack teilweise stark unterscheidet. Eine Siebträgermaschine ist darauf ausgelegt, nur einen Single Shot zu produzieren, besser bekannt als Espresso. Der Siebträgermaschine Test beschäftigt sich mit der Frage, was eine Siebträgermaschine ist und wie sie funktioniert. Was für Modelle einer Siebträgermaschine gibt es? Ist es sinnvoll, zu einer Siebträgermaschine noch Zubehör zu erwerben? Der Siebträgermaschine Test versucht auch, Tipps für die Zubereitung des perfekten Espressos zu geben. Außerdem beantwortet er die Frage, woran ein Siebträgermaschine Vergleichssieger zu erkennen ist und was beim Kauf beachtet werden sollte.

    1. Was ist eine Siebträgermaschine und wie funktioniert sie?

    Eine Siebträgermaschine ist eine Kaffeemaschine, die auf die Zubereitung von Espresso ausgelegt ist. Dabei kann der Espresso individuell angepasst werden. Vollautomaten wandeln auf Knopfdruck eine bestimmte Menge Wasser in Kaffee um. Bei der Siebträgermaschine hingegen ist es jedem selbst überlassen, wie viel Kaffee mit wie viel Wasser vermischt werden soll. Sie ist ähnlich aufgebaut wie ein Vollautomat. Mit einem Stromkabel angeschlossen funktioniert die Energieerzeugung auf elektronischem Weg. Diese Siebträgermaschine besteht aus einem Behälter, in den das Wasser eingefüllt wird, und einem Innengehäuse mit verschiedenen Schläuchen, über die das heiße Wasser bis vorne zum Siebträger gepumpt wird. Mit wie viel Druck es dahin gelangt, ist individuell einstellbar. Der Siebträger selbst besteht aus einem Sieb, in das das Kaffeepulver eingefüllt und festgedrückt wird, und einem massiven Griff. Der Siebträger wird in die passende Vorrichtung eingehakt und festgezogen. Unten am Siebträger befinden sich meist zwei Düsen, aus denen der Kaffee dann ausgegeben wird. Normalerweise wird für einen einzelnen Espresso etwa ein gehäufter Esslöffel Kaffee in gemahlener Form benötigt. Allerdings ist auch etwa das Doppelte möglich. Dies führt zu einem intensiveren Geschmack, aber der Kaffee ist auch wesentlich stärker. Doch nicht nur die Kaffeemenge lässt sich selbst bestimmen. Auch die Wassermenge, die Temperatur, sowie der Druck, mit dem der Kaffee gebrüht wird, ist individuell  dosierbar. Bevor der Kaffee in den Siebträger gefüllt wird, muss er erst einmal gemahlen werden. Das Mahlen ist auch wichtig für den Geschmack. Denn je feiner das Ergebnis ist, desto länger braucht das Wasser, um durch das Kaffeepulver zu gelangen. Und je länger es braucht, desto mehr Aromen nimmt es auf. Das Kaffeemehl wird danach in den Siebträger umgefüllt und mithilfe eines sogenannten Tampers fest zusammengedrückt. Ein Tamper ist eine Art Stempel, der genau den Durchmesser des Siebträgers hat. Danach wird das Wasser in die Maschine gefüllt. Die Wassermenge richtet sich nach der Menge des Kaffeemehls. Eine genaue Menge kann in dieser Hinsicht jedoch nicht empfohlen werden, da Geschmäcker bekanntlich verschieden sind. Mit einer Siebträgermaschine kann man seinen Lieblingskaffee brühen. Dies bedarf einiger Testläufe und Anpassungen. Doch einen individuelleren Kaffee wird man nicht finden. Neben der Wassermenge und der Menge sowie Feinheit des Kaffees ist auch der Druck, mit dem der Espresso gebrüht wird, von großer Bedeutung. Bevor der Brühdruck allerdings zum Einsatz kommt, ist auch der Druck wichtig, der mithilfe des Tampers auf das Kaffeemehl im Siebträger ausgeübt wird. Etwa fünfzehn Kilogramm Druck sollen der Idealwert sein. Doch das ist auch wieder eine Sache des eigenen Geschmacks – genauso wie die Frage nach der Mühe, die einem eine Tasse Espresso wert ist. Der Brühdruck allerdings ist von weitaus größerer Bedeutung. Auch hier gibt es einen Richtwert: neun Bar. Ein letzter wichtiger Bestandteil in der Herstellung eines Espressos ist die Temperatur, auf die das Wasser erhitzt wird, bevor es den Kaffee passiert. Etwa 90 Grad sind hier der Normalfall. So hat der fertige Espresso eine Temperatur von etwa 70 Grad. Das sind allerdings alles nur Richtwerte. Eine Siebträgermaschine macht es einem leicht, zu experimentieren und so seinen persönlichen Lieblingsespresso herzustellen. Es ist zwar etwas aufwendiger als die Nutzung eines Vollautomaten, aber die Mühe lohnt sich.

    2. Exkurs: Alternative Methoden der Kaffeezubereitung

    Kaffee aus der Filtermaschine kennt eigentlich jeder. Auch Kapsel- und Kaffeepadmaschinen gibt es mittlerweile. Selbst Kaffeevollautomaten sind weit verbreitet. Siebträgermaschinen fristen bislang eher ein Nischendasein. Aber es gibt noch zwei Zubereitungsmethoden, die nicht so bekannt sind, wie die eben erwähnten. Da ist zum einen die klassische Espressokanne. Dieses Modell gibt es schon seit Jahrzehnten und wird oft auch Mokkakanne genannt. Sie ist vor allem auf Reisen ein sehr praktischer und handlicher Begleiter. Eine Espressokanne besteht aus einem Sockel. In diesen wird das Wasser eingefüllt. Er verfügt über ein Ventil, aus dem Wasserdampf austritt, sobald das Wasser heiß ist. Über dem Sockel befindet sich ein Sieb. Dieses Sieb ist etwa drei Zentimeter tief. Dort wird der Kaffee eingefüllt und dann mit einem Stempel fest angedrückt. Auf den Sockel mit dem Wasser und dem locker aufliegenden Sieb wird die eigentliche Kanne geschraubt. Diese ist meistens achteckig. In der Mitte der Kanne befindet sich eine Art Rohr, welches nach oben hin spitz zuläuft. Dieses Rohr ist an den Seiten offen. Von unten, also vom Sockel mit dem Wasser und dem Kaffeepulver, wird der Kaffee mithilfe des Drucks von kochendem Wasser durch das Rohr nach oben gepresst und sammelt sich in der Kanne. Espressokannen werden meist auf dem Ofen erhitzt, können aber auch auf offenem Feuer auf einem Rost genutzt werden. Somit ist die Espressokanne für Reisen die beste Möglichkeit, um an Kaffee zu kommen. Egal, ob der Outdoor-Urlaub in der Wildnis oder doch die vornehmere Variante im Hotelzimmer mit winzigem Herd bevorzugt wird. Die Espressokanne ist bei beiden Urlaubsvarianten eine gute Wahl. Eine andere Variante für die Kaffeezubereitung ist die Stempelkanne oder French Press. In dieser Kanne wird das Wasser zusammen mit dem gemahlenen Kaffeepulver eingefüllt. In der Stempelkanne befindet sich ein Metall-Filter, der an einem Stab befestigt ist. Dieser Stab ragt oben aus dem Glasgefäß heraus. Um den Kaffee zu erzeugen, wird nun der Filter von oben nach unten gezogen. Dadurch wird das Pulver an den Kannenboden gepresst und der Kaffee ist fertig. Bei dieser Methode ist es wichtig, den Kaffee nicht zu fein zu malen. Sonst kann es passieren, dass der Stempel sehr schnell verstopft oder der Kaffee durch den Filter gelangt und man das Pulver mittrinkt. Eine Stempelkanne hat den Vorteil, dass sie nicht auf Strom angewiesen ist. Daher eignet auch sie sich sehr gut auf Reisen.

    3. Welches Zubehör eignet sich für eine Siebträgermaschine?

    Um den Kaffee zu mahlen, ist es ratsam, eine gute Kaffeemühle zu besitzen. Dabei gibt es die Wahl zwischen einer elektronischen und einer manuellen Mühle. Da bei einer elektrischen Mühle bereits beim Mahlen Hitze erzeugt wird, kann es sein, dass hier schon Aroma verloren geht. Wer also voll aromatischen Kaffee genießen möchte, sollte auf die altmodische, manuelle Variante zurückgreifen. Wer seine optimale Kaffeemischung auf das Gramm genau bestimmen will, der sollte auf eine Espressowaage zurückgreifen. Bei dieser handelt es sich im Grunde um eine besonders exakte Küchenwaage. So kann jeder Kaffee von annähernd gleicher Qualität sein. Für die Freunde des Kaffees mit Milchschaum hingegen bietet sich ein Aufschäumer-Set an. So kann die Milch separat vom Kaffee mit einem Milchaufschäumer aufgeschäumt und dann dem Kaffee beigemischt werden. Es gibt außerdem verschiedene Modelle für den Stempel, mit dem man den Kaffee festdrückt. Doch hier sind die Unterschiede meist nur visueller Natur.

    4. Woran erkennt man einen Siebträgermaschine Vergleichssieger?

    Eine gute Siebträgermaschine zeichnet sich durch die vielfältigen Einstellungen aus, die individuell getroffen werden können. Je mehr Möglichkeiten es gibt, auf den Prozess des Brühens einzuwirken, desto besser kann ein Kaffee werden. Der Siebträgermaschine Vergleich zeigt, dass sich Espressi im Geschmack extrem unterscheiden können. Das ist abhängig davon, in welchem Verhältnis von Kaffee und Wasser sie zubereitet werden, welcher Druck verwendet wird und bei welcher Temperatur das Wasser das Kaffeemehl passiert. Nicht nur die Möglichkeit, viele verschiedene Dinge individuell einstellen zu können, ist wichtig, sondern auch die Variabilität der verschiedenen Einstellungen. So zeichnet sich eine gute Siebträgermaschine eine Fülle von verschiedenen Druckeinstellungen aus. Wer mehr möchte, als nur einen Espresso, für den ist es weiterhin wichtig, sich die Extras einer Siebträgermaschine anzusehen. Für einen Cappuccino oder einen Latte Macchiato ist Milchschaum ein wichtiger Bestandteil. Sofern kein externes Gerät infrage kommt, sollte die Siebträgermaschine über einen solchen Aufschäumer verfügen. Ein abnehmbarer Wassertank sowie eine herausnehmbare Tropfschale erleichtern das Reinigen einer Siebträgermaschine immens. Und eine Reinigung ist nach einiger Zeit auch zwingend erforderlich. Da die Schläuche sonst mit der Zeit verkalken und das Gerät aufwendig repariert werden muss, kommt man um diese nicht herum.

    5. Fazit

    Der Siebträgermaschine Test zeigt, dass die Zubereitung von Kaffee mit einem solchen Gerät recht aufwendig ist. Es bedarf etwas mehr als dem einfachen Knopfdruck, wie es bei einem Vollautomaten der Fall ist. Doch die Arbeit lohnt sich. Die vielfältigen Einstellungsmöglichkeiten sorgen dafür, dass jeder seinen eigenen Kaffee perfektionieren kann. Ein solcher Kaffee ist ein ganz anderes Erlebnis und ein Genuss. Das ist ein Luxus, den man sich durch den Kauf einer Siebträgermaschine von da an jeden Tag selbst erzeugen kann.

    Ähnliche Seiten