Kindertrage Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
Manduca First Babytrage
Manduca_222-02-60-000_Trage
Manduca_First-Babytrage__4052678082143
Manduca First Babytrage
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Tragfähigkeit20 kg
Gewicht680 g
Dach
Kindergurt
Rückentrage
MaterialHanf, Baumwolle
2
Mehr Infos
Deuter Kid Comfort III
Deuter_Kid_Comfort_III
Deuter_Kid-Comfort-III__4046051060613
Deuter Kid Comfort III
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Tragfähigkeit18 kg
Gewicht3,5 kg
DachDach
Kindergurt
Rückentrage
MaterialPolyester, Polyamid
3
Mehr Infos
ERGObaby Babytrage 2015
ERGObaby_Babytrage_galaxy_grey
ERGObaby_Babytrage-2015__8451970508010
ERGObaby Babytrage 2015
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Tragfähigkeit20 kg
Gewichtk.A.
Dach
Kindergurt
Rückentrage
MaterialBaumwolle
PREISTIPP
4
Mehr Infos
Elenker Babytrage
Elenker_Babytrage
Elenker_Babytrage__713382196673
Elenker Babytrage
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Tragfähigkeit18 kg
Gewicht500 g
Dach
Kindergurt
Rückentrage
MaterialPolyester, Baumwolle
5
Mehr Infos
Montis Rückentrage
Montis_Rückentrage
Montis_Rueckentrage__9120012152380
Montis Rückentrage
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Tragfähigkeit25 kg
Gewicht2,5 kg
Dach
Kindergurt
Rückentrage
MaterialRipstop
6
Mehr Infos
Manduca PureCotton Babytrage
Manduca_Baby-und_Kindertrage
Manduca_PureCotton-Babytrage__4051453755579
Manduca PureCotton Babytrage
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Tragfähigkeit20 kg
Gewicht680 g
Dach
Kindergurt
Rückentrage
MaterialBaumwolle
7
Mehr Infos
Neverland Kangoo Babytrage
Neverland_Kangoo_Babytrage
Neverland_Kangoo-Babytrage__5901560790118
Neverland Kangoo Babytrage
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Tragfähigkeit22 kg
Gewicht2,7 kg
Dach
Kindergurt
Rückentrage
MaterialRipstop
8
Mehr Infos
Maxi-Cosi 26507588 - Easia
Maxi-Cosi_26507588_-_Easia
Maxi-Cosi_26507588---Easia__3220660217120
Maxi-Cosi 26507588 - Easia
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Tragfähigkeit12 kg
Gewicht880 g
Dach
Kindergurtk.A.
Rückentrage
MaterialPolyester
9
Mehr Infos
Babybjörn Babytrage One
Babybjörn__Babytrage_One
Babybjoern_Babytrage-One__7317680910233
Babybjörn Babytrage One
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Tragfähigkeit15 kg
Gewicht998 g
Dach
Kindergurt
Rückentrage
MaterialBaumwolle
10
Mehr Infos
Safety 1st Youmi Babytrage
Safety_1st_Youmi_Babytrage
Safety-1st_Youmi-Babytrage__3220660210244
Safety 1st Youmi Babytrage
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Tragfähigkeit9 kg
Gewicht408 g
Dach
Kindergurt
Rückentragek.A.
MaterialPolyester

Wandern mit Kind und Kegel – Die Kindertrage im Test

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Das Wandern ist nicht nur des Müllers Lust. Das gemeinsame Familienerlebnis verbindet Groß und Klein. Für aktive Familien, die gerne wandern, oder sehr mobil sind, stellt sich bald mal die Frage, wie kann ich mein Kind am besten transportieren. Des Rätsels angenehmste Lösung ist eine praktische Kindertrage. Unser Kindertrage Test verrät, worauf Sie achten sollten, damit Ihr Nachwuchs optimal geschützt ist und Sie möglichst ohne Muskelkater unterwegs sind. Eins vorweg: Sicherheit geht vor.

    1. Kriterien

    Es geht nicht immer nur um kurze Strecken beim Sonntagsausflug, sondern auch um steilere Passagen oder Wanderpfade, wo sich eine qualitativ hochwertige Kindertrage bezahlt macht. Anders als eine Babytrage verschaffen die praktischen Kindertragen Ihrem Nachwuchs mehr Bewegungsfreiheit. Wichtige Aspekte bei der Auswahl der passenden Kindertrage im Kindertrage Test sind Alter und Gewicht Ihres Kindes.

    1.1 Ausstattung der Kindertrage

    Wichtiger als das Design und die Farbe sind Funktionen, die den Tragekomfort optimieren wie zum Beispiel eine Rückenpolsterung und Fußschlaufen, sonst schlafen Ihrem Kind bei längerem Sitzen in der Trage die Füßchen ein. Hüftgurte sind nicht nur praktisch, sondern sorgen für eine bessere Gewichtsverteilung. Anschnallgurte erhöhen die Sicherheit für Sie und Ihr Kind. Sinnvoll sind Staufächer, um Proviant und Zubehör wie Windeln und Babynahrung griffbereit verstauen zu können.
    Ein Standfuß an der Unterseite der Kindertrage erleichtert das Abstellen der Trage während der Pausen. Der Kindertrage Vergleich rät zu verstellbaren, gepolsterten Sicherheitsgurten. Am besten, die Sicherheitsgurte sind auch von außen erreichbar, dass Begleitpersonen die Trage sicher fixieren und gegebenenfalls anpassen können.
    Ganz wichtig sind Zusatzfunktionen wie Regenschutz und Sonnenschutz, da Ihr Nachwuchs dem Wetter in der Kindertrage doch sehr dem Wetter wie Sonne, Regen, aber auch Wind ausgesetzt ist. Denken Sie auch an ausreichenden Sonnenschutz für Ihr Kind, bevor die Wanderung startet. Optimal ist ein Sonnendach mit speziellem UV-Schutz.

    1.2 Individuelle Anpassungen

    Bedenken Sie im Vorfeld bereits, dass der Träger wechseln könnte. Deshalb empfiehlt sich eine verstellbare Rückenlänge. Der Kindertrage Test stellt Modelle vor, die sich ergonomisch anpassen und sich dem Wachstum des Kindes ebenso anpassen wie einem anderen Träger. Haltungsschäden und Beeinträchtigungen für den Träger sind deutlich reduziert und auch das Kind fühlt sich wohl, sitzt bequem. Unterschätzen Sie nicht das fortschreitende Wachstum Ihres Nachwuchses. Die richtige Kindertrage begleitet Sie über ein paar Sommer treu, wenn Sie einen zufriedenstellenden Kindertrage Vergleich gemacht haben, bevor Sie eine Kindertrage gekauft haben. Überprüfen Sie die Einstellungen der Kindertrage regelmäßig, sodass die Rückenlänge immer optimal ist.

    1.3 Gewichtsempfehlungen

    Entscheidend sind nicht nur das Gewicht der Kindertrage selbst, wie der Kindertrage Test beweist, sondern auch die maximale Belastung, die diese Trage gewährleistet. Wägen Sie ab, wofür Sie die Trage benötigen beziehungsweise in welchem Ausmaß Ihr Nachwuchs darin Zeit verbringt. Denn man sollte auf keinen Fall vergessen, dass mit Trage und Kind doch einiges an Gewicht auf den Träger der Kindertrage zukommt. Die Belastung ist über längere Strecken nicht zu unterschätzen. Viele Modelle haben ein Leergewicht von 2,5 bis 4,5 Kilogramm. Inklusive Kind kommt man so im Durchschnitt, plus Zubehör in den Staufächern, gut auf 20 Kilogramm insgesamt. Beim Kindertrage Test schnallen Sie sich zuerst die leere Trage um und probieren diese dann mit Ihrem Kind, um die Trage bei entsprechender Gewichtsbelastung zu spüren.

    1.4 Sicherheit ist ein wichtiges Thema

    Achten Sie auf das GS-Siegel. Die Kindertragen sollten immer TÜV/GS-geprüft sein. Für viele Eltern ist es außerdem sehr wichtig, ob die Materialien, aus der die Kindertragen hergestellt sind, gesundheitlich unbedenklich sind.
    Ihr Kind sollte ausreichend Platz zum Sitzen und Schlafen finden. Der Kopf sollte durch die Polsterung der vorderen Lehne geschützt sein. Manche Modelle verfügen über kleine Spiegel, sodass Sie selbst während des Tragens sehen können, wie Ihr Kind sitzt.
    Angenehm, besonders im Sommer, ist eine Rückenbelüftung, da es durch das anstrengende Tragen doch zu einer großen Schweißbildung und Schwitzen kommen, was insbesondere nach dem Abstellen der Kindertrage unangenehm ist und zu Erkältungen und Gelenkschmerzen führen kann.

    2. Vor- und Nachteile einer Kindertrage

    Die Kindertrage ermöglicht das problemlose Tragen Ihres Kindes bei Wanderungen und Spaziergängen in unwegsamem Gelände, während Sie beide Hände frei haben. Das mitunter hohe Eigengewicht der Tragen ist nachteilig. Minderwertige Kindertragen können durch fehlende Polsterung und ein schlechtes Tragesystem zu Haltungsschäden und einer Unterbelüftung des Rückens führen. Kindertragen ohne Standfuß können leicht kippen und stellen eine Verletzungsgefahr für das Kind dar. Auch der Transport selbst ist natürlich bei unwegsamen Strecken kann eine höhere Sturzgefahr aufweisen, als wenn das Kind in einem Kinderwagen sitzt. Die Kindertrage ist nicht geeignet, Kinder über einen längeren Zeitraum zu tragen. Auch die Schlafposition ist in Kindertragen nicht unbedingt ideal für Kinder im Wachstum.

    3. Tipps und Tricks

    Um die Gefahr von Durchblutungsstörungen zu verhindern, sollten Sie darauf achten, dass der Nachwuchs nicht zu lange in der Trage sitzt und selbst etwas aktiver zwischendurch gefordert wird, außerhalb der Trage.
    Generell eignet sich eine Kindertrage für ein Alter zwischen ein bis fünf Jahren je nach Entwicklung. Das durchschnittliche maximale Körpergewicht sollte 25 Kilogramm nicht überschreiten, ist jedoch vom tatsächlichen Gewicht Ihres Kindes und der Größe abhängig.
    Kindertragen sind jedoch nicht für die Nutzung im Winter gedacht. Durch die fehlende Bewegung und mangelnde Fußstützung drohen eine Unterversorgung und Unterkühlung von Kindern, die bei solchen Temperaturen in einer Kindertrage transportiert werden.

    4. Fazit

    Orientieren Sie sich an unseren Empfehlungen und Tipps vom Kindertrage Vergleich. Die Trage, die für Ihren Nachwuchs am besten ist, sollte über gepolsterte Rückenpartien und Gurte sowie ein stabiles, individuelles Gurtsystem verfügen. Ein Standfuß erleichtert das Abstellen der Kindertrage. Die Rückenlänge sollte individuell verstellbar sein, um sich die Person anzupassen, die die Kindertrage schultert. Der Sitzkomfort sowie ein sicherer Transport für Ihr Kind sollte durch einen hochwertigen Kindertrage Vergleichssieger ebenso gewährleistet sein.

    Ähnliche Seiten