Kinderrucksack Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
Mammut First Zip 16
Mammut Kinder Rucksack First Zip
Mammut-First-Zip-16___B004OGOL06
Mammut First Zip 16
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Volumen16,0 l
Reflektoren2
Maße in cm31,0 x 38,0 x 21,0
MaterialPolyamid
Hüftgurt
Außentaschen
2
Mehr Infos
Black Canyon Explorer
Black Canyon Kinder Rucksack Outdoor
Black-Canyon_Explorer__B00C97Y4RC
Black Canyon Explorer
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Volumen15,0 l
Reflektoren4
Maße in cm27,0 x 40,0 x 13,0
MaterialPolyester
Hüftgurt
Außentaschen
PREISTIPP
3
Mehr Infos
Jack Wolfskin Little Joe
Jack Wolfskin Little Joe
Jack-Wolfskin-Little_Joe__B002L10NI0
Jack Wolfskin Little Joe
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Volumen11,0 l
Reflektoren3
Maße in cm29,0 x 32,0 x 18,0
MaterialPolyester
Hüftgurt
Außentaschen
4
Mehr Infos
Franky Junior RS7 Pirat Junior
Franky Junior RS7 Pirat Junior
Franky-Junior-RS7_Pirat-Junior__B00GIMNQKU
Franky Junior RS7 Pirat Junior
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Volumen11,0 l
Reflektoren2
Maße in cm25,0 x 34,0 x 13,0
MaterialPolyester
Hüftgurt
Außentaschen
5
Mehr Infos
Deuter Kinderrucksack Kikki
Deuter Kinder Kinderrucksack Kikki
Deuter_Kinderrucksack-Kikki__B00RDCK5F8
Deuter Kinderrucksack Kikki
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Volumen6,0 l
Reflektoren3
Maße in cm20,0 x 35,0 x 16,0
MaterialPolyester
Hüftgurt
Außentaschen
6
Mehr Infos
Vaude Kinderrucksack Ayla
Vaude Kinder Rucksack Ayla
Vaude_Kinderrucksack-Ayla__B006OIQ89Y
Vaude Kinderrucksack Ayla
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Volumen6,0 l
Reflektoren2
Maße in cm29,0 x 21,0 x 12,0
MaterialPolyester
Hüftgurt
Außentaschen
7
Mehr Infos
Jack Wolfskin Moab Jam
Jack Wolfskin Moab Jam
Jack-Wolfskin-Moab_Jam__B00PIY0RDS
Jack Wolfskin Moab Jam
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Volumen10,0 l
Reflektoren3
Maße in cm25,0 x 35,0 x 15,0
MaterialPolyester & Polyamid
Hüftgurt
Außentaschen
8
Mehr Infos
Scout Kinderrucksack Maya
Scout Kinder-Rucksack Maya
Scout-Kinderrucksack_Maya__B00IN0P84C
Scout Kinderrucksack Maya
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Volumen8,5 l
Reflektoren0
Maße in cm23,0 x 30,0 x 15,0
MaterialPolyester
Hüftgurt
Außentaschen
9
Mehr Infos
Jack Wolfskin Buttercup
Jack Wolfskin Buttercup
Jack-Wolfskin_Buttercup__B018G2F6C0
Jack Wolfskin Buttercup
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Volumen4,5 l
Reflektoren2
Maße in cm23,5 x 28,5 x 7,0
MaterialPolyester
Hüftgurt
Außentaschen
10
Mehr Infos
Deuter Wanderfuchs
Deuter Kinderrucksack Waldfuchs
Deuter-Wanderfuchs___B00RDCK4UY
Deuter Wanderfuchs
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Volumen10,0 l
Reflektoren1
Maße in cm25,0 x 35,0 x 15,0
MaterialPolyester & Polyamid
Hüftgurt
Außentaschen

Der Kinderrucksack – die perfekte Ausstattung im jungen Alter

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Eine der schönsten, aber auch anstrengendsten Zeiten für Eltern ist die Babyzeit. Hier wird das Kind quasi 24 Stunden am Tag von den Eltern behütet und versorgt. Doch kaum kann das Kind laufen, wird es zu einem echten Weltentdecker. Auch die ersten Ausflüge lassen dann nicht lange auf sich warten. Gerade wenn das Kind zur Selbstständigkeit erzogen werden soll und auch ohne die Eltern unterwegs ist, bietet sich ein Kinderrucksack an. So kann das Kind die wichtigsten Gegenstände – Essen, Trinken und Spielzeug – selbst transportieren.Doch gerade bei Produkten für Kinder muss man besonders aufpassen, dass geeignete Modelle angeschafft werden. Schließlich können hier bereits die Weichen für eine gesunde körperliche Entwicklung gestellt werden – oder eben für eine ungesunde Entwicklung, wenn man nicht mit Bedacht vorgeht. Deshalb sollten die wichtigsten Kriterien, die in einem Kinderrucksack Vergleich erläutert werden, auf jeden Fall ernst genommen werden. So tut man seinem Kind und sich selbst etwas Gutes. Die wichtigsten Kriterien rund um den Kinderrucksack sollen in der Folge näher erläutert werden. So fällt die Entscheidung leichter und man weiß ganz genau, worauf in einem Kinderrucksack Test geachtet werden muss.

    1. Welche Arten von Kinderrucksack gibt es?

    Grundsätzlich lassen sich die unterschiedlichen Modelle nach ein paar Merkmalen unterscheiden. Am wichtigsten ist dabei der Zweck, für den der Kinderrucksack gedacht ist, und damit vor allem das Volumen. Aber auch die unterschiedlichen Fächer, die integriert sind, spielen eine wichtige Rolle.

    1.1 Der Kindergartenrucksack

    Der Kindergartenrucksack ist speziell für Kinder im Kindergartenalter geeignet. Daher ist er auch relativ klein gehalten, meist in einem Bereich um etwa sechs Liter Fassungsvermögen. So ist genug Raum für etwas zu essen, eine Trinkflasche und ein Spielzeug. Für Unterlagen und Blöcke, wie sie in der Schule gebraucht werden, ist der Kinderrucksack zu klein. Für die tägliche Ausstattung im Kindergarten und auch die Größe des noch recht kleinen Kindes ist dieses Modell jedoch perfekt geeignet. Häufig ist dieser Kinderrucksack in sehr bunten Farben gehalten, damit das Kind ihn sehr leicht wiedererkennt. Ein obligatorisches Namensschild ist mittlerweile bei fast jedem Modell vorhanden. Häufig gibt es auch einen Einschub für das Bild des Kindes, da es meist noch nicht lesen kann. Sehr persönlich sind Modelle, auf die der Name des Kindes gestickt wird. Einige Hersteller bieten diesen Service zusätzlich an.

    1.2 Der Wanderrucksack

    Wie auf für Erwachsene gibt es auch für Kinder spezielle Rucksäcke für das Wandern. Der Wanderrucksack ist vor allem darauf ausgelegt, vom Kind länger getragen zu werden. Im Mittelpunkt sollten entsprechend ein guter Sitz und eine ausreichende Polsterung des Rückens und der Trageriemen stehen. Außerdem ist sein Volumen größer, als es beim Kindergartenrucksack der Fall ist. Zusätzlich dazu ist es empfehlenswert, wenn neben dem Hauptfach auch einige kleine Dinge verstaut werden können. So kann das Kind jederzeit zum Fernglas, der Lupe oder anderen Hilfsmitteln zum Entdecken der Welt greifen. Zusätzlich dazu ist auch etwas Stauraum vorhanden, um interessante Dinge einfach mitzunehmen. Das können schön gefärbte und gemusterte Steine, Muscheln, Pilze oder ähnliche Dinge sein.

    1.3 Der Tornister

    Geht das Kind in die Schule, empfiehlt es sich, nicht mehr unbedingt auf einen klassischen Kinderrucksack aus unserem Kinderrucksack Test, sondern auf einen richtigen Tornister oder Schulranzen zurückzugreifen. Dieser hat den Vorteil, dass er stabil in der Form ist und Platz für die verschiedenen Schulhefte und Schulbücher bietet. Sein Volumen beginnt ab etwa 15 bis 18 Litern. Natürlich gibt es auch deutlich größere Ausgaben. Allerdings sollte man hier auch darauf achten, welche Größe für das Alter und die Größe des Kindes angemessen ist.

    2. Die Kriterien im Kinderrucksack Vergleich

    Unabhängig von der jeweiligen Art des Kinderrucksacks lassen sich einige Kriterien herausstellen, die in einem Kinderrucksack Test bei jedem Modell relevant sind. Im Mittelpunkt sollte dabei vor allem die passende Ergonomie für das Kind stehen. Aber auch einige Zusatzfunktionen lassen sich finden, die besonders sinnvoll sind.

    2.1 Die richtige Größe

    Bei der Größe handelt es sich um das mit Abstand wichtigste Kriterium in einem Kinderrucksack Test. Wird das Modell zu klein gewählt, können die Tragegurte im Schulterbereich die Arme nach hinten ziehen und einschneiden. Diese Haltung ist für das Kind ziemlich ungesund. Umgekehrt kann auch ein zu großer Rucksack dazu führen, dass das Kind leicht nach hinten gezogen wird und eine ungesunde Hohlkreuzhaltung annimmt. Das ist ebenfalls nicht zu empfehlen. Einige Modelle im Kinderrucksack Test nehmen auch Rücksicht auf das schnelle Wachstum von Kindern und bieten Tragesysteme mit verstellbarer Größe an. So kann der Kinderrucksack zum Teil auch mit dem Kind mitwachsen.Das Volumen in einem Kinderrucksack Test liegt in der Regel zwischen ungefähr fünf und 20 Litern. Damit die richtige Größe gewählt wird, ist vor allem auch der Zweck wichtig, für den der Rucksack genutzt werden soll. Aber vor allem sollte man sich hierbei an den Altersangaben der Hersteller orientieren. Diese geben häufig sehr gut Aufschluss darüber, ob das Modell für das eigene Kind geeignet ist.

    Insidertipp: Neben dem Volumen ist auch das Gewicht des Rucksacks im beladenen Zustand relevant. Als Faustregel kann hierbei berücksichtigt werden, dass ein Kind maximal zehn Prozent seines eigenen Körpergewichts tragen sollte. Gerade bei längeren Reisen ist das wichtig.Ist ein Rucksack für das Kind noch nicht geeignet, kann man diesen als Elternteil natürlich auch selbst zum Zielort tragen. Hier hat das Kind dann trotzdem den Inhalt zur Verfügung, nimmt jedoch durch das Tragen keine falsche Haltung an.

    2.2 Das Material

    Relativ weit verbreitet ist das Material Polyester im Kinderrucksack Test. Damit erhält das Modell eine gewisse Resistenz gegen Schmutz, Wasser und Belastungen. Wer es jedoch noch etwas reißfester haben möchte, sollte sich für ein Modell aus Polyamid entscheiden. Unabhängig vom Material können die Rucksäcke in den unterschiedlichsten Farben gefertigt werden.

    2.3 Die Polsterung

    Ein ganz wichtiges Kriterium bei einem Kinderrucksack Vergleich ist die Polsterung. Diese trägt dazu bei, dass das Tragen für das Kind möglichst komfortabel gestaltet wird. Außerdem wird so verhindert, dass die Riemen einschneiden oder aber unangenehmen Druck auf die Schultern ausüben. Auch am Rücken ist eine gute Polsterung sinnvoll.

    2.4 Das Design

    Vor allem für die Kinder spielt das Aussehen in einem Kinderrucksack Vergleich eine nicht zu unterschätzende Rolle. Die Hersteller werden hier immer kreativer. Nicht nur die unterschiedlichsten Farben und Motive – vor allem Tiere und Trickfilmfiguren sind äußerst beliebt – können dabei verarbeitet sein. Es gibt sogar einige Modelle, die selbst wie Tiere aufgebaut sind. Zum Beispiel können es Schafe, Tiger oder Vögel sein. Damit wird der kleine Liebling nicht selten zum Star des Kindergartens. Allerdings ist es äußerst wichtig, dass das Design nie über die Funktionalität des Rucksacks gestellt wird. Schließlich können im schlimmsten Fall unangenehme gesundheitliche Folgen daraus resultieren, wenn man das nicht berücksichtigt.

    2.5 Besonderes Zubehör

    Wie bereits angesprochen, besitzen die meisten Modelle im Kinderrucksack Test ein Namensschild oder ein Fotofach. Das dient der leichteren Identifizierung des Rucksacks. Gerade bei Outdoor-Rucksäcken ist häufig auch eine Pfeife integriert. Sofern das Kind – warum auch immer –verloren geht, kann es durch lautes Pfeifen auf sich aufmerksam machen. Ebenfalls sinnvoll sind Reflektoren am Kinderrucksack. Gerade im Straßenverkehr sieht man die Kleinen so wesentlich besser. Und für schlecht beleuchtete Gegenden bietet sich eine Befestigung für eine Blinkleuchte an. So hat man auch beispielsweise im Wald bei der Dämmerung jederzeit im Blick, wohin das Kind denn gerade läuft. Zuletzt seien noch zusätzliche Brust-, Bauch- und Hüftgurte genannt. Diese können für eine zusätzliche Befestigung und damit weitere Stabilität beim Tragen des Rucksacks sorgen.

    2.6 Zusammenfassung

    KRITERIUM BEDEUTUNG EMPFEHLUNG
    Größe Das Volumen liegt in der Regel zwischen fünf und 20 Litern. Neben dem Zweck sollte unbedingt die Altersempfehlung des Herstellers berücksichtigt werden.
    Material Meist wird Polyester verwendet, manchmal auch Polyamid. Polyamid ist besonders reißfest, aber auch Polyester ist bereits relativ robust.
    Polsterung Gerade im Schulter- und Rückenbereich wird häufig eine gute Polsterung verbaut. Ein günstiger Preis geht meist zulasten der Polsterung. Entsprechend sollte man hier nicht am falschen Ende sparen.
    Design Die unterschiedlichsten Farben, Motive und Designs sind erhältlich. Zum Teil wird sogar die Optik eines Tieres nachgeahmt. Das Design ist vor allem dem Kind meist sehr wichtig. Jedoch sollte es nie über die Funktionalität des Rucksacks gestellt werden.
    Zubehör Mögliches Zubehör:

    • Namensschild oder Fotofach
    • Signalpfeife
    • Reflektoren und Befestigung für eine Leuchte oder Lampe
    • Brust-, Bauch- und Hüftgurte
    Alle genannten zusätzlichen Bestandteile können je nach Bedarf äußerst sinnvoll sein. Mit steigendem Umfang steigt jedoch auch der Preis. Entsprechend sollte man hier selektieren, was wirklich benötigt wird. Im Zweifelsfall sollte man lieber etwas zu viel in zusätzliche Sicherheit investieren als zu wenig.

    3. Fazit

    Bei einem Kinderrucksack sind die unterschiedlichsten Kriterien bei der Auswahl relevant. Wichtig ist jedoch vor allem, dass ein Modell gewählt wird, das weder zu klein, noch zu groß ist. Selbst ein Kinderrucksack Vergleichssieger nützt dem Kind herzlich wenig, wenn es dadurch Haltungsschäden bekommt. Entsprechend ist die Altersempfehlung der Hersteller unbedingt zu beachten.Auch bei den weiteren Funktionen und Bestandteilen sollte man vorwiegend auf die Sicherheit des Kindes achten. Hierbei können zusätzliche Gurte, Reflektoren, eine gute Polsterung und andere Bestandteile helfen. So steht einem gelungenen Ausflug unabhängig vom Ziel nichts mehr im Wege.

    Ähnliche Seiten