Kaffeevollautomat Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
DeLonghi ECAM 23.420.SB
DeLonghi ECAM 23.420.SB
DeLonghi_ECAM-23.420.SB__B002OHDBLW
DeLonghi ECAM 23.420.SB
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Wassertank1,8 l
Bohnenbehälter150 g
Abschaltautomatik
Druck15 bar
2-Tassenfunktion
Leistung1.450 Watt
PREISTIPP
2
Mehr Infos
DeLonghi ECAM 22.110.B
DeLonghi ECAM 22.110.B
DeLonghi_ECAM-22.110.B__B00400OMU0
DeLonghi ECAM 22.110.B
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Wassertank1,8 l
Bohnenbehälter250 g
Abschaltautomatik
Druck15 bar
2-Tassenfunktion
Leistung1.450 Watt
3
Mehr Infos
Krups EA9010
Krups EA9010
Krups_EA9010__B00EV4EFMU
Krups EA9010
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Wassertank1,7 l
Bohnenbehälter280 g
Abschaltautomatik
Druck15 bar
2-Tassenfunktion
Leistung1.450 Watt
4
Mehr Infos
Saeco Incanto
Kaffeevollautomat Saeco
Saeco-Incanto___B00TYF8BB2
Saeco Incanto
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Wassertank1,8 l
Bohnenbehälter250 g
Abschaltautomatik
Druck15 bar
2-Tassenfunktion
Leistung1.350 Watt
5
Mehr Infos
Siemens EQ.9
Siemens TI903509DE
Siemens-EQ.9___B013DX8ERQ
Siemens EQ.9
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Wassertank2,3 l
Bohnenbehälter235 g
Abschaltautomatik
Druck19 bar
2-Tassenfunktion
Leistung1.500 Watt
6
Mehr Infos
Krups EA8108
KRUPS EA8108
Krups_EA8108__B00INSX904
Krups EA8108
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Wassertank1,8 l
Bohnenbehälter275 g
Abschaltautomatik
Druck15 bar
2-Tassenfunktion
Leistung1.450 Watt
7
Mehr Infos
Melitta F 731-101
Kaffeevollautomat Melitta F 731-101
Melitta_F-731-101__B00EPLAG2M
Melitta F 731-101
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Wassertank1,8 l
Bohnenbehälter270 g
Abschaltautomatik
Druck15 bar
2-Tassenfunktion
Leistung1.450 Watt
8
Mehr Infos
DeLonghi ESAM 5500
DeLonghi One Touch ESAM 5500
DeLonghi_ESAM-5500__B0012VI7QU
DeLonghi ESAM 5500
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Wassertank1,7 l
Bohnenbehälter250 g
Abschaltautomatik
Druck15 bar
2-Tassenfunktion
Leistung1.350 Watt
9
Mehr Infos
Philips HD8650/01
Kaffeevollautomat Philips
Philips_HD865001__B00RDFXMMS
Philips HD8650/01
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Wassertank1,0 l
Bohnenbehälter180 g
Abschaltautomatik
Druck15 bar
2-Tassenfunktion
Leistung1.400 Watt
10
Mehr Infos
Melitta E 957-204
Kaffeevollautomat Melitta E 957-204
Melitta_E-957-204__B00I3YLBB2
Melitta E 957-204
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Wassertank1,2 l
Bohnenbehälter120 g
Abschaltautomatik
Druck15 bar
2-Tassenfunktion
Leistung1.400 Watt

Kaffeegenuss in jeder Variation – Der Kaffeevollautomat

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Kaffee, Cappuccino, Latte Macchiato, Kakao und vieles mehr. Das kann der Kaffeevollautomat. Nicht nur, dass er viele verschiedene Getränke zubereiten kann, sondern auch, dass der Kaffeevollautomat über eine Menge zusätzlicher Funktionen verfügt, macht ihn zu einem besonderen Produkt. Worauf beim Kauf eines Kaffeevollautomaten zu achten ist, wie ein Kaffeevollautomat Vergleichssieger aussieht und welche Funktionen ein Kaffeevollautomat erfüllen sollte, verraten wir in unserem Kaffeevollautomat Ratgeber. Der Kaffeevollautomat ist auf dem Vormarsch. In vielen Haushalten steht anstatt einer Kaffeepadmaschine, einer Kapselmaschine oder einem Filtergerät mittlerweile ein Kaffeevollautomat. Waren es laut statistischem Bundesamt 2014 noch 12,4 Prozent der deutschen Haushalte, die einen Kaffeevollautomaten besaßen, stieg die Zahl im Jahr 2015 schon auf 13,1 Prozent. Wie man sieht, wächst das Interesse an dem Besitz des Alleskönners. Kein Wunder: Trinken wir Deutschen im Durchschnitt etwa 150 Liter Kaffee im Jahr. Wasser zum Beispiel nur an die 148 Liter. Da muss der Kaffee schon ganz besonders gut schmecken. Aber wieso reicht hier nicht einfach eine gute Kaffeemaschine? Ganz einfach. Weil der Kaffeevollautomat mehr kann, als die klassische Maschine. Was der Kaffeevollautomat alles kann, in welchen Punkten sich die Modelle aus dem Kaffeevollautomat Vergleich unterscheiden und woran man einen guten Kaffeevollautomaten erkennt, kann man im folgenden Ratgeber nachlesen.

    1. Schweizer Erfindung

    Der Kaffeevollautomat Preis Leistung Sieger

    Der Kaffeevollautomat ESAM 3000.B von DeLonghi

    Von der Idee bis zum ersten Prototyp war es ein langer Weg. Der erste Kaffeevollautomat wurde in der Schweiz entwickelt, genauer gesagt von dem Schweizer Arthur Schmed. Eine kaputte Espressomaschine war der Grund, weshalb Schmed erst auf den Einfall eines Vollautomaten gekommen ist. Der Ingenieur wollte die kaputte Maschine wieder zum laufen bringen. Dabei kam ihm die Idee, Maschinen zu entwickeln, die auf Knopfdruck frischen Kaffee oder starken Espresso zubereiten. So entstand die Idee eines Kaffeevollautomaten. Allerdings dauerte es sehr lange, bis aus seiner Idee auch wirklich der erste Vollautomat entstand. Weitere zwei Jahre vergingen, bis Schmed den Automaten vollständig entwickelt und gebaut hatte. Mit seinem Automaten versuchte er dann, viele Konzerne zu überzeugen aber kaum eine Firma war begeistert von dem Prototyp. Nur eine Schweizer Firma, nämlich das Unternehmen Solis, sah Potenzial in der Erfindung und war bereit, in die weitere Entwicklung der Maschine zu investieren. Weitere drei Jahre vergingen , bis die ersten Vollautomaten in Serie produziert wurden.1985 wurde der erste Vollautomat der Öffentlichkeit präsentiert.

    2. Das Mahlwerk

    Zu einem guten Kaffeevollautomaten gehört selbstverständlich ein eigenes Mahlwerk. Denn frisch gemahlen und aufgebrüht schmeckt der Kaffee doch am besten. Doch auch bei dem Mahlwerk gibt es Unterschiede. Die Mahlwerke werden in drei Typen unterteilt.

    2.1 Das Schlagmahlwerk

    Das Schlagmahlwerk ist sehr preisgünstig. Schlagmesser zerkleinern die Kaffeebohnen, was im ersten Moment erst mal nicht schlecht klingt. Es ist aber so, dass sich die Messer nicht verstellen lassen. Das bedeutet, dass man keinen Einfluss auf die Feinheit des Pulvers hat. Zudem entsteht eine hohe Hitzeentwicklung beim Mahlen. Das wirkt sich negativ auf den Geschmack des Kaffees aus.

    2.2 Das Scheibenmahlwerk

    Als Alternative zu einem Schlagmahlwerk kann ein Gerät mit einem Scheibenmahlwerk ausgewählt werden. Auch das Scheibenmahlwerk ist sehr günstig. Zusammengesetzt ist das Mahlwerk aus zwei Scheiben, die schnell in entgegengesetzte Richtung rotieren. Die Bohnen werden zwischen den Scheiben sehr fein gemahlen. Beim Scheibenmahlwerk lässt sich die Feinheit des Kaffeepulvers verändern. Einziger Nachteil auch hier: Das Mahlwerk wird sehr heiß, wodurch der Kaffeegeschmack verändert wird.

    2.3 Das Kegelmahlwerk

    Kaffeevollautomaten mit einem Kegelmahlwerk sind häufig am teuersten. Die Funktionsweise ähnelt sehr der des Scheibenmahlwerks. Die Kaffeebohnen werden, anders als beim Scheibenmahlwerk, nicht zwischen zwei Scheiben zerkleinert, sondern zwischen einem Kegel und der Außenform des Mahlwerks.  Die Bohnen werden von oben in das Mahlwerk gegeben. Je weiter sie nach unten rutschen, desto feiner werden sie gemahlen. Der Abstand zwischen dem Kegel und der Wand wird nämlich immer geringer. So wird das Pulver extrem fein. Zudem ist ein Gerät mit einem Kegelmahlwerk extrem leise. Kegelmahlwerke werden auch als Stahlmahlwerk bezeichnet, weil sie aus Stahl bestehen.

    2.4 Das Keramikmahlwerk

    In einigen Kaffeevollautomat Tests gibt es auch Modelle, die über Keramikmahlwerke verfügen. Diese Mahlwerke sind von der Funktionsweise genauso wie die Kegelmahlwerke. Ein Kegelmahlwerk ist aus Stahl und ein Keramikmahlwerk aus Keramik. Der einzige Nachteil: Wenn das Keramikmahlwerk einmal kaputt gehen sollte, wird es teuer.Letztlich sollte jeder selbst überlegen, wie fein der Kaffee gemahlen werden soll. Jedes Gerät aus unserem Kaffeevollautomat Vergleich verfügt über ein eigenes Mahlwerk. Wer vorher einen Kaffeevollautomat Vergleich macht, findet mit Sicherheit die Maschine mit dem passenden Mahlwerk.

    Der Wassertank: Jedes Modell im Kaffeevollautomat Vergleich verfügt über einen Wassertank. Dieser kann in der Regel zwischen einem und drei Litern Wasser fassen. In jedem Wassertank befindet sich zudem ein Filter zur Reinigung. Die Größe des Wassertanks sollte abhängig davon sein, wie viel Kaffee getrunken wird. Werden viele Tassen aufgebrüht, ist ein größerer Wassertank schöner, weil man nicht ständig Wasser nachkippen muss.

    3. Die Funktionen

    Ein guter Kaffeevollautomat verfügt über eine Menge Funktionen. Das wichtigste Kriterium, das den Automaten von einer Kaffeemaschine unterscheidet, ist der Druck. Deswegen sollte man hier besonders hinschauen. Während bei einer Filtermaschine das Wasser durch den Kaffee läuft, erzeugt der Vollautomat Druck, um den Kaffee aufzubrühen. Dabei sollte mindestens ein Druck von 7,5 bis 9 Bar entstehen. In unserem Kaffeevollautomat Vergleich gibt es auch Modelle, die mit einem Druck von über 10 Bar funktionieren. Nur so lässt sich innerhalb einiger Sekunden der Kaffee aufbrühen. Ein weiterer Vorteil des Drucks: Aromastoffe und Öle werden freigesetzt, die den Kaffee besonders aromatisch machen. Bei einer Filtermaschine hingegen kann es passieren, dass Bitterstoffe freigesetzt werden. Weil das Wasser hier durch das Kaffeepulver läuft, lösen sich die Stoffe, die den Kaffee eventuell bitter schmecken lassen. Neben dem Druck ist aber auch die Wassertemperatur für einen guten Kaffee entscheidend. Im Idealfall liegt diese zwischen 89 und 95 Grad. Liegt die Temperatur drunter, kann es passieren, dass der Kaffee leicht sauer schmeckt. Wenn die Temperatur über dem idealen Wert liegt, kann es vorkommen, dass der Kaffee bitter schmeckt, weil die Aromastoffe sich verflüchtigen.

    4. Unendliche Variationen

    Ein entscheidender – wenn nicht der entscheidende Pluspunkt des Kaffeevollautomaten ist, die Möglichkeit der vielen Kaffeevariationen. Denn neben klassischem schwarzen Kaffee kann ein Vollautomat vieles mehr.

    Kaffee schwarz
    Ein klassischer Kaffee gehört für viele am Morgen einfach dazu. Bei dem Klassiker handelt es sich um nichts anderes als gemahlene Kaffeebohnen, die mit heißem Wasser aufgebrüht sind. Bei einem Kaffeevollautomaten läuft das Wasser jedoch nicht über das Kaffeepulver, sondern wird mit Druck durch das Pulver geschossen.
    Espresso
    Klein aber oho. Das ist der Espresso. Das Getränk kommt ursprünglich aus Italien, wird aber überall auf der Welt gerne getrunken. Auch beim Espresso wird Wasser mit sehr hohem Druck durch sehr fein gemahlenes Pulver gepresst. Ein Espresso ist deutlich kleiner als eine klassische Kaffeetasse.

    • Cappuccino
      Auch der Cappuccino kommt aus Italien. Der Cappuccino besteht aus einem Espresso, heißer Milch und Milchschaum. Meist wird er gesüßt getrunken.
    • Latte Macchiato
      Latte Machiato besteht ebenfalls aus Espresso, Milch und Milchschaum. Der Unterschied zum Cappuccino ist, dass die Milch beim Latte Macchiato deutlich stärker aufgeschäumt wird. Deswegen bilden sich beim Latte Macchiato auch die Schichten. Ganz unten am Glas ist die warme Milch, in der Mitte der Espresso und oben die Krone aus Milchschaum. Das Getränk wird in einem großen Glas serviert.
    • Wiener Melange
      Wiener Melange ist ein Getränk aus Österreich. Bei dem Getränk werden gleichermaßen Kaffee und aufgeschäumte Milch mit Honig oder Zucker in ein Glas gefüllt. Der Milchschaumanteil ist deutlich geringer als bei einem Cappuccino.
    • Schokolade
      Für die meisten Kaffeevollautomaten ist heiße Schokolade kein Problem. Bei heißer Schokolade wird Kakaopulver mit heißer Milch oder Wasser aufgelöst.

    Die meisten dieser Getränke haben eines gemeinsam: den Milchschaum. Er gehört zu einem Cappucino oder Latte Macchiato einfach dazu. Nicht nur, dass der Milchschaum lecker schmeckt, nein, er hat noch eine weitere, sogar wichtige Funktion. Der Milchschaum sorgt dafür, dass die Aromastoffe länger im Getränk bleiben und sich nicht verflüchtigen. Kaffeevollautomaten können diesen Milchschaum in zwei Varianten herstellen. Preiswertere Modelle haben oft einen externen Behälter zum Milchaufschäumen. Mithilfe einer Dampfdüse wird die Milch in dem Behälter aufgeschäumt. Bei hochwertigen Modellen gibt es keinen externen Behälter. Die Milch wird mithilfe eines Schlauchs eingesaugt und mit Dampf aufgeschäumt. Der Schaum fließt dann direkt in die Tasse. Die zweite Variante funktioniert ganz automatisch. Bei Bedarf reinigt die Maschine das Milchsystem sogar von selbst. Allerdings muss man für Maschinen mit dieser Funktion schon einiges investieren. Dafür kann man bei diesen Modellen die Temperatur des Milchschaums bestimmen.

    Die Brühgruppe: Das wichtigste Bauteil in einem Kaffeevollautomaten ist die Brühgruppe. In der Brühgruppe findet der Brühvorgang statt. Das Material dieser Brühgruppe kann unterschiedlich sein. Manche Gruppen sind aus Metall, andere wieder aus Kunststoff. Wichtig ist bei allen Brühgruppen, dass sie leicht zu entnehmen sind. Schließlich sollte das Bauteil das eine oder andere Mal gereinigt werden. Es reicht aber, die Brühgruppe mit klarem Wasser abzuspülen. Auf Reinigungsmittel sollte lieber verzichtet werden. Nicht nur vom Material, sondern auch von der Größe können sich die Brühgruppen voneinander unterscheiden. Die Größe ist immer abhängig von der Anzahl an Tassen, die im Kaffeevollautomat zubereitet werden können.

    5. Das sagt Stiftung Warentest

    Die Stiftung Warentest empfiehlt vor allem Kaffeeliebhabern einen Kaffeevollautomaten. Mit dem Modell haben Kaffeetrinker die Möglichkeit zu experimentieren und jeden Tag ein anderes Kaffeegetränk zu genießen. Die Experten weisen aber darauf hin, dass ein guter Automat gepflegt werden muss. Dazu gehört es, das Milchsystem nach dem Brühen von Cappuccino oder Latte Macchiato, zu reinigen. Andernfalls bilden sich Keime. Früher oder später müssen die Automaten ebenfalls entkalkt werden. Es gibt Maschinen, die erst nach 1000  Getränken entkalkt werden müssen, andere wiederum schon nach dem achtzigsten Getränk. Bei einer der getesteten Maschinen der Stiftung Warentest trat nach dem Entkalken ein erhöhter Nickelwert auf. Der Grund könnte laut den Experten sein, dass säurehaltige Mittel das Metall der Maschine angreifen. Ein Gesundheitsrisiko stellt es aber nicht dar. Nur für Nickelallergiker könnte dies ein Problem sein. Deshalb raten die Experten, nach jedem Entkalken die Maschine mehrmals durchzuspülen. Für Kaffeeliebhaber eignet sich also ein Vollautomat am besten. Aber welche Kaffeemaschinen sind für diejenigen geeignet, die nur gelegentlich Kaffee trinken. Die Tabelle kann helfen.

    MODELL EIGENSCHAFT GEEIGNET FÜR
    Kaffeevollautomat
    • viele Kaffeevariationen möglich
    • automatisch
    • pflegeintensiv
    • teuer
    • für Kaffeeliebhaber
    • für Familien
    Kapselmaschine
    • Schnell und einfach
    • viele Sorten zur Auswahl
    • wenig Reinigungsaufwand
    • gut portionierbar
    • hohe Folgekosten
    • für gelegentliche Kaffeetrinker
    • für Singles und Paare
    Kaffeepadmaschine
    • schnell und einfach
    • viele Sorten zur Auswahl
    • wenig Reinigungsaufwand
    • günstiger als Kapselmaschine-
    • für gelegentliche Kaffeetrinker
    • für Singles und Paare
    Kaffeemaschine
    • einfache Handhabung
    • viele Tassen
    • keine Kaffeevariationen
    • für reine Kaffeetrinker
    • für Familien
    • Büros

    6. Die Bedienung

    Bei der Bedienung unterscheiden sich die Modelle. Hochwertige Modelle bestechen oft durch ein hochwertiges farbiges Display und eine Touch-Funktion. So werden Fehlbedienungen von Anfang an vermieden. Aber auch günstigere Modelle lassen sich prima steuern. Zwar ist das Display kleiner und möglicherweise gibt es keine Touch-Funktion, dennoch kann man auch ein günstigeres Modell gut bedienen. Es gibt Kaffeevollautomaten, die über eine Memo-Funktion verfügen. Die Automatenhaben einen internen Speicher, der unterschiedliche Kreationen abspeichern kann. So kann jeder sein Lieblingsgetränk sichern, wie er es am liebsten mag.  Bei vielen Kaffeetrinkern in der Familie ist es ganz hilfreich, wenn jeder unter seinem Namen sein Lieblingsgetränk speichern kann. Die neuesten Modelle der Kaffeevollautomaten können mithilfe einer App gesteuert werden. Die Gebrauchsanleitung oder leckere Kaffeerezepte kann man zusätzlich über die App aufrufen.

    7. Die Reinigung

    Ein Kaffeevollautomat braucht eine gute Reinigung. Ansonsten können sich unschöne Rückstände bilden, die im schlimmsten Fall den Kaffeevollautomaten außer Gefecht setzen. Der Milchaufschäumer sollte, wenn möglich nach jedem Gebrauch kurz ausgespült werden. Auch das Gehäuse sollte regelmäßig gereinigt werden. Nicht nur Edelstahl, sondern auch Kunststoff muss regelmäßig gesäubert werden. Dafür reicht es, mit einem feuchten Lappen über das Gehäuse zu wischen. Finger weg von scharfen Reinigungsmitteln. Die greifen das Gehäuse nur an und machen es im schlimmsten Fall sogar kaputt.

    Fakten über den Kaffee: Es gibt ein paar Dinge über Kaffee, die Sie vielleicht noch nicht wussten: Jedes Jahr verdient der deutsche Staat aufgrund der Kaffeesteuer etwa 1 Milliarde Euro. Zudem ist Kaffee das Lieblingsgetränk der Deutschen und wird am meisten konsumiert. Über 100 Kaffeetassen am Tag können lebensgefährlich werden. Afrika, Brasilien und Kolumbien produzieren 40 Prozent des Kaffees. Die Einwohner in New York trinken sieben mal soviel Kaffee wie die Leute in allen anderen Staaten der USA.

    8. Fazit

    Kaffeegenuss in jeder Variation. Das bietet der Kaffeevollautomat. Für Kaffeeliebhaber ist das Gerät ein absolutes Muss. Mit ihm gehen Cappuccino, Kakao und Café Latte eben am schnellsten. Zudem bietet der Vollautomat den besten Genuss. Den der Kaffee wird so zubereitet, dass alle Aromastoffe erhalten bleiben. Wer sich noch nicht für ein Modell entscheiden kann, sollte einen Kaffeevollautomat Vergleich machen, um sich die Entscheidung zu erleichtern. Gute Kaffeevollautomaten gibt es bereits ab 150 Euro. Allerdings dürfen bei günstigeren Modellen die Erwartungen nicht allzu hoch sein. Touchscreen oder womöglich ein selbstreinigendes Gerät findet man in der Preiskategorie nicht. Dafür muss man bereit sein, auch schon mal mehr als 1000 Euro zu investieren. Dennoch bieten Kaffeevollautomaten den perfekten Genuss für alle. Ganz egal, für welches Heißgetränk man sich letztlich entscheidet.

    Ähnliche Seiten