Kaffeemühle Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
Rommelsbacher EKM 300
Rommelsbacher EKM 300
Rommelsbacher-_EKM-300__B00EV92C02
Rommelsbacher EKM 300
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Leistung150 Watt
Bohnenbehälter220 g
Portionen10
ModellKegelmahlwerk
Kabelaufwicklung
Mahlstufen12
PREISTIPP
2
Mehr Infos
Melitta Molino
Melitta Kaffeemuehle Molino
Melitta-_Molino__B00R7HKAWC
Melitta Molino
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Leistung100 Watt
Bohnenbehälter200 g
Portionen14
ModellScheibenmahlwerk
Kabelaufwicklung
Mahlstufen17
3
Mehr Infos
Rommelsbacher EKM 200
Rommelsbacher EKM 200
Rommelsbacher-_EKM-200__B005L8YUI4
Rommelsbacher EKM 200
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Leistung110 Watt
Bohnenbehälter250 g
Portionen12
ModellScheibenmahlwerk
Kabelaufwicklung
Mahlstufen9
4
Mehr Infos
WMF Skyline
WMF SKYLINE
WMF-_Skyline__B0095ZRHRA
WMF Skyline
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Leistung150 Watt
Bohnenbehälter280 g
Portionen10
ModellKegelmahlwerk
Kabelaufwicklung
Mahlstufen12
5
Mehr Infos
Krups GVX242
Krups GVX242
Krups-_GVX242__B000IWHXH8
Krups GVX242
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Leistung100 Watt
Bohnenbehälter200 g
Portionen12
ModellScheibenmahlwerk
Kabelaufwicklung
Mahlstufen17
6
Mehr Infos
Severin KM 3874
Severin KM 3874
Severin-_KM-3874__B004TQF4QQ
Severin KM 3874
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Leistung100 Watt
Bohnenbehälter150 g
Portionen10
ModellScheibenmahlwerk
Kabelaufwicklung
Mahlstufen9
7
Mehr Infos
Bomann KSW 445 CB
Bomann KSW 445
Bomann-_KSW-445-CB__B002LII2HW
Bomann KSW 445 CB
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Leistung120 Watt
Bohnenbehälter40 g
Portionen20
ModellSchlagmahlwerk
Kabelaufwicklung
Mahlstufen1
8
Mehr Infos
Rosenstein & Söhne Kaffeemühle
Rosenstein & Soehne Elektrische Kaffeemuehle
Rosenstein--Soehne_Kaffeemuehle__B00EKHJH6M
Rosenstein & Söhne Kaffeemühle
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Leistung100 Watt
Bohnenbehälter65 g
Portionen12
ModellScheibenmahlwerk
Kabelaufwicklung
Mahlstufen8
9
Mehr Infos
Clatronic KSW 3306
Clatronic 283023 KSW 3306
Clatronic-_KSW-3306__B002UXQK36
Clatronic KSW 3306
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Leistung120 Watt
Bohnenbehälter40 g
Portionen20
ModellSchlagmahlwerk
Kabelaufwicklung
Mahlstufen1
10
Mehr Infos
oneConcept Ora D'oro
oneConcept Ora D'oro
oneConcept-_Ora-D'oro__B015FZHHL4
oneConcept Ora D'oro
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Leistung150 Watt
Bohnenbehälter70 g
Portionen10
ModellSchlagmahlwerk
Kabelaufwicklung
Mahlstufen1

Maximale Frische mit der eigenen Kaffeemühle

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Zu den beliebtesten Getränken in Deutschland zählt neben Bier und Wasser der Kaffee. Gerade am Morgen greifen viele oftmals zu einer Tasse Kaffee, um gut in den Tag zu starten. Da der Kaffee zu einem wesentlichen Bestandteil in unserem Leben geworden ist, ist es äußerst wichtig, dass dieser qualitativ und geschmacklich möglichst hochwertig zubereitet wird. Doch dafür ist das entsprechende Zubehör notwendig, um alle Möglichkeiten der Kaffeezubereitung optimal auszuschöpfen. Hier könnte eine Kaffeemühle den guten Geschmack des Kaffees unterstützen. Warum das so ist, wie eine Kaffeemühle funktioniert und welche Vorteile sie hat, verraten wir im Folgenden.

    1. Die Kaffeemühle

    Der Kaffeemühle Vergleichssieger

    Die Kaffeemühle EKM 300 von Rommelsbacher

    Den besten Espresso kann man mit einer Kaffeemühle zubereiten. Gerade für die Siebträgermaschinen ist eine zusätzliche Kaffeemühle ein sehr empfehlenswertes Produkt. Mit dieser können ganze Kaffeebohnen gemahlen und schließlich in Pulverform in den Siebträger oder in die Espressomaschine gegeben werden. Damit lässt sich hervorragender Espresso zubereiten. Aber auch für klassischen Filterkaffee kann eine Kaffeemühle eine Option sein, die den Geschmack des Kaffees abrundet. Kaffeevollautomaten verfügen meistens über eine integrierte Kaffeemühle, sodass ein zusätzliches Gerät in der Regel nicht benötigt wird.

    1.1 Das Geschmackserlebnis optimieren

    Der eine oder andere Leser mag sich fragen, wozu man eine Kaffeemühle überhaupt benötigt. Schließlich ist es kein Problem, gemahlenen Kaffee zu kaufen und in die Kaffeemaschine zu packen. Wem ein normales Geschmackserlebnis genügt, der benötigt in der Tat keine eigene Kaffeemühle. Der Grundgedanke liegt darin, dass der Kaffee nach der Röstung der Bohnen schnell an Aroma verliert. Die luftdichte Lagerung in der Verpackung verlangsamt diesen Vorgang, sodass der Geschmacksverlust gering ausfällt. Sobald die Kaffeebohnen jedoch gemahlen sind, beschleunigt sich der Aromaverlust deutlich. Im direkten Vergleich von gemahlenem Kaffee aus dem Paket und dem frisch gemahlenen Kaffee aus einer Kaffeemühle wird immer Letzteres aromatischer sein. Diese Tatsache macht die Kaffeemühle bei einem perfekten Kaffeegeschmack unverzichtbar. Zusätzlich dazu lassen sich mit einer guten Kaffeemühle die unterschiedlichsten Einstellungen festlegen. Das beeinflusst den Geschmack des Kaffees ebenfalls. Nicht wenige Baristas sind der Auffassung, dass die Qualität der Kaffeemühle sogar wichtiger ist als die der Kaffeemaschine. Mit einer guten Kaffeemühle lassen sich die Durchlaufgeschwindigkeit des Wassers durch das Kaffeepulver und der Grad des Mahlens beeinflussen. Der letzte Punkt ist ausschlaggebend für den Geschmack des Kaffees.

    1.2 Die Geschichte des Kaffeemahlens

    Das Mahlen von Lebensmitteln ist kein außergewöhnlich neuer Vorgang. Bereits etwa 3.700 vor Christus lassen sich entsprechend auch schon die ersten Handmühlen finden. Es handelt sich dabei um Modelle aus Mesopotamien. Auch die Römer nutzten Lebensmittelmühlen, allerdings eher in Form von Mörsermühlen. Bevor es überhaupt die ersten Antiken Kaffeemühlen gab, wurden für die Zerkleinerung Mörser und Stößel eingesetzt. Es handelt sich hierbei um eine Technik, die ursprünglich im Osmanischen Reich genutzt wurde. Der Kaffee wurde so grob zerkleinert, mit Zucker vermischt und aufgekocht. Das mag dem einen oder anderen Kaffeetrinker bekannt vorkommen. Es handelt sich hierbei nämlich in der Tat um eine Zubereitungstechnik, wie sie bis heute vergleichbar beim Mokka vorkommt. Nach Europa fand der Kaffee seinen Weg dann auch über das Osmanische Reich, nämlich durch die erste Belagerung Wiens vom osmanischen Heer. Zügig eröffneten in der Folge in ganz Europa erste Kaffeehäuser. Gleichzeitig wurde die Kaffeemühle in Europa ein immer häufiger verwendetes Utensil. Es handelte sich dabei um Handmühlen, die bereits in Dokumenten aus dem frühen 18. Jahrhundert beschrieben werden. Wichtig war jedoch nicht nur die gute Zubereitung des Kaffees. Vielmehr wurden Kaffeemühlen gerade in der Zeit der Kolonialisierung zu wahren Statussymbolen. Sie wurden mit pompösen Intarsien, dargestellten Bildern oder eingravierten Namen hergestellt. Ebenso wurden die Kaffeemühlen aus edelsten Materialien gefertigt. Häufig wurden ausgewählte Hölzer verwendet, beispielsweise Kirsche, Eiche oder Buche. Andere Materialien waren Porzellan, Gusseisen, Metall, Glas und noch viele weitere Stoffe. Entsprechend bieten besonders alte Kaffeemühlen eine unglaubliche Vielfalt. Es ist daher nicht ungewöhnlich, dass sich viele Sammler auf alte Kaffeemühlen spezialisiert haben. Jeder, der ein solches Stück sein Eigen nennen kann, verfügt entsprechend über ein kleines Stück Geschichte, von dem eine ganz eigene Faszination ausgeht.

    2. Welche Kriterien entscheiden über die Qualität einer Kaffeemühle?

    In einschlägigen Kaffeemühlen Tests gibt es wesentliche Kriterien, die zu berücksichtigen sind. Nicht jede Kaffeemühle erreicht im Kaffeemühlen Vergleich ein gutes Ergebnis. Entsprechend müssen Kunden sorgfältig prüfen, was für ein Produkt sie letztendlich kaufen. Wie bereits erwähnt, ist es gerade für die Zubereitung von Espresso wichtig, dass die Kaffeebohnen sehr fein gemahlen werden können. Nur unter dieser Voraussetzung lässt sich guter Espresso zubereiten. Modelle, die keine sehr feine Mahlgradeinstellung haben, sind nur bei Filterkaffee empfehlenswert. Dabei kann auch mit einem gröberen Mahlergebnis guter Kaffee zubereitet werden. Die mit Abstand wichtigste Voraussetzung für guten Kaffee ist jedoch ein möglichst gleichmäßiges Mahlen. Damit sich die nötigen Aromen aus dem Kaffee lösen, muss ein relativ hoher Druck von der Maschine aufgebaut werden. Wenn das mit Druck gepumpte Wasser schließlich auf das Kaffeepulver trifft, blockiert es dem Wasser gewissermaßen den Weg. Es entsteht ein Widerstand für den Durchlauf. Falls das Mahlergebnis unausgeglichen ist, bietet der Kaffee an bestimmten Stellen einen unterschiedlich hohen Widerstand. Ist das der Fall, dann kann mehr Wasser durch Stellen mit geringem Widerstand laufen. An diesen werden mehr Aromastoffe abgegeben. Dabei handelt es sich meist um Bitterstoffe, die das Geschmackserlebnis negativ beeinflussen. Für einen potenziellen Kaffeemühlen Vergleichssieger ist es unverzichtbar, dass er im Kaffeemühlen Vergleich ein besonders gleichmäßiges Mahlergebnis erzielt.

    3. Das Mahlwerk als Herzstück der Kaffeemühle

    Bevor ein ausführlicher Kaffeemühlen Test durchgeführt wird, ist es sinnvoll, sich zunächst einmal mit dem Mahlwerk zu beschäftigen. Hierbei handelt es sich um das zentrale Element einer Kaffeemühle, mit dem die Qualität steht und fällt. Grundsätzlich können dabei drei Arten von Mahlwerken unterschieden werden: das Schlagmahlwerk, das Scheibenmahlwerk und das Kegelmahlwerk. Im Folgenden soll erläutert werden, welche Mahlwerke welche Vor- und Nachteile bieten. Nicht alle Mahlwerke in verschiedenen Kaffeemühlen Tests eignen sich gleichermaßen für die eventuell vorgesehenen Aufgaben. Entsprechend ist es wichtig, hier die Auswahl direkt an die eigenen Bedürfnisse anzupassen.

    MAHLWERK GEEIGNET FÜR VORTEILE NACHTEILE
    Schlagmahlwerk
    • Filterkaffee
    • günstiger Preis
    • keine Einstellmöglichkeit für die Feinheit des Ergebnisses
    • unregelmäßiges, zum Teil ungleichmäßiges Ergebnis
    • hohe Hitzeentwicklung beim Mahlen
    Scheibenmahlwerk
    • Filterkaffee
    • Espresso
    • günstiger Preis
    • gleichmäßiges, schnelles Mahlen
    • Feinheit einstellbar
    • hohe Hitzeentwicklung beim Mahlen
    Kegelmahlwerk
    • Filterkaffee
    • Espresso
    • gleichmäßiges, schnelles Mahlen
    • geringe Hitzeentwicklung beim Mahlvorgang
    • Feinheit einstellbar
    • hoher Preis

    3.1 Das Schlagmahlwerk

    Beim Schlagmahlwerk handelt es sich um das einfachste Mahlwerk. Hierbei werden zuallererst Kaffeebohnen in die Mühle gefüllt. Zur Zerkleinerung wird ein Messer im Stile eines Propellers verwendet. Dieses dreht sich bei der Betätigung und häckselt die Kaffeebohnen eher, als dass es sie mahlt. Das Mahlwerk eignet sich nur für klassischen Filterkaffee. Wer Kaffeebohnen für einen Espresso mahlen möchte, kommt mit dieser Art nicht auf seine Kosten. Das Problem ist, dass das Mahlergebnis nicht sonderlich fein ausfällt. Entsprechend unbrauchbar ist das Kaffeepulver für die Espressozubereitung. Außerdem lässt sich der Mahlgrad nicht gesondert einstellen. Zu berücksichtigen ist, dass sich jeder Mahlvorgang relativ ungleichmäßig und damit individuell gestaltet. So kann es zu spürbaren Unterschieden im Geschmack des Kaffees kommen. Es ist schwierig, gleichbleibende und immer wieder reproduzierbare Ergebnisse zu erzielen. Entsprechend handelt es sich hier um ein sehr einfaches Modell, das nur durchschnittlichen Ansprüchen genügt. Ein Vorteil ist der niedrige Preis.

    3.2 Das Scheibenmahlwerk

    Weitaus professioneller und auch für die Zubereitung von Espresso geeignet, sind Modelle mit einem Scheibenmahlwerk. Diese werden mit einem Motor betrieben und mahlen die Bohnen über zwei integrierte Mahlscheiben. Dabei ist der Abstand der Scheiben in der Mitte am größten. Zuerst werden Kaffeebohnen in die Kaffeemühle gefüllt und gelangen in die Mitte der Mahlscheiben. Hier wird mit dem Mahlvorgang begonnen. Durch die Zentrifugalkraft werden die Kaffeebohnen schließlich weiter nach außen getragen. Hierbei lässt sich individuell festlegen, wie fein die Kaffeebohnen gemahlen werden sollen. Das geschieht über den Abstand der Scheiben zueinander. Im Kaffeemühlen Vergleich ist diese Art von Mahlwerk natürlich von Vorteil. Es wird ein besonders feines und gleichmäßiges Ergebnis erzielt. Die Geschwindigkeit der Zubereitung ist äußerst schnell. Somit erweist sich eine Kaffeemühle mit Scheibenmahlwerk in vielen Kaffeemühlen Tests als äußerst komfortabel und unkompliziert. Doch auch diese Art des Mahlwerks hat einen Nachteil. Wie bereits an anderer Stelle erwähnt, trägt der Röstvorgang zu einem Verfall der Aromastoffe bei. Dadurch, dass das Scheibenmahlwerk relativ schnell mahlt, entsteht sehr zügig Hitze. Diese erreicht schnell einen Punkt, der dazu führt, dass ein Nachröstvorgang angestoßen wird. Ähnlich wie beim regulären Rösten gehen dadurch Aromastoffe verloren.

    3.3 Das Kegelmahlwerk

    Wer auf das perfekte Ergebnis beim Mahlen Wert legt, kommt nicht umhin, sich eine Kaffeemühle mit Kegelmahlwerk zuzulegen. Die Funktionsweise ist stark an die des Scheibenmahlwerks angelehnt. Allerdings werden die Bohnen hierbei nicht zwischen zwei Scheiben, sondern zwischen einem Kegel und der Außenform des Mahlwerks zerrieben. Die Bohnen werden oben eingeführt, wo der Mahlvorgang startet. Das kontinuierlich gemahlene Kaffeepulver sinkt dabei immer weiter nach unten, wo der Abstand zwischen Kegel und Wand immer geringer wird. So wird auch hier ein sehr gleichmäßiges und feines Ergebnis ermöglicht. Abschließend fällt das entstandene Kaffeepulver in einen Auffangbehälter. Warum diese Art des Mahlwerks vermutlich einen potenziellen Kaffeemühlen Vergleichssieger auszeichnen könnte, ist schnell erklärt. Das Scheibenmahlwerk hat nur eine relativ geringe Auflagefläche. Dadurch muss ein relativ hoher Aufwand betrieben werden, um Kaffeepulver zu gewinnen. Entsprechend ist die Drehzahl sehr hoch. Beim Kegelmahlwerk ist jedoch eine weitaus größere Mahlfläche vorhanden. Deshalb ist die Drehzahl deutlich reduziert und die Hitzebildung nicht zu hoch. Das wiederum führt dazu, dass der Nachröstvorgang verhindert wird. Somit folgt durch die Nutzung eines Kegelmahlwerkes das optimale Ergebnis beim Mahlen. Das Aroma wird am stärksten geschont und das Ergebnis fällt dennoch fein und gleichmäßig aus. In vielen Kaffeemühlen Tests kann diese Konzeption ohne Vorbehalt als Profigerät bezeichnet werden. Nicht umsonst verfügen die meisten Kaffeevollautomaten über genau diese Art des Mahlwerks. Allerdings ist hierbei darauf zu achten, dass das Modell nicht über ein zu kleines Mahlwerk verfügt. Ein weiterer positiver Aspekt des Kegelmahlwerks ist die leise Laufweise. Das ist besonders dann von Vorteil, wenn man früh morgens Kaffee mahlen möchte, aber die Nachbarn dabei nicht geweckt werden sollen. Auch wenn es sich bei dieser Art der Kaffeemühle um das Profigerät handelt, gibt es hier einen Nachteil: Der Preis. Diese Modelle sind aufgrund ihrer hohen Qualität deutlich teurer als jene mit anderen Mahlwerken. Zwar ist es nicht verwunderlich, dass Qualität ihren Preis hat, aber es stellt sich die Frage nach der Häufigkeit der Nutzung. Wenn man nur von Zeit zu Zeit einen frischen Kaffee zubereiten möchte, muss sich die hohe Investition für eine solche Kaffeemühle nicht unbedingt lohnen. Hier kann es sinnvoller sein, auf eine der beiden anderen Varianten zurückzugreifen. Doch für alle, die der höhere Preis nicht abschreckt, ist eine Kaffeemühle mit Kegelmahlwerk das Objekt der Wahl. Das liegt vor allem an der hohen Qualität, die so bei keiner anderen Art erreicht wird. Das bestmögliche Ergebnis kann mit einer Kaffeemühle mit Kegelmahlwerk erzielt werden.

    4. Weitere Punkte, auf die bei einer Kaffeemühle zu achten ist

    Neben dem Mahlwerk gibt es selbstverständlich noch weitere Kriterien, auf die in einem ausführlichen Kaffeemühlen Vergleich geachtet werden sollten. Dazu zählt beispielsweise die Einstellmöglichkeit der jeweiligen Kaffeemühle. Zwar ist die Feinheit bei Scheiben- und Kegelmahlwerk in aller Regel verstellbar, doch unterscheidet sich je nach Hersteller die minimale und maximale Feinheit. Entsprechend ist es hier immer besser, möglichst weit gefächerte Einstellmöglichkeiten zu haben. Besonders für die Espressozubereitung ist darauf zu achten, dass die Einstellung möglichst fein wählbar ist. Wie bereits erwähnt, variiert je nach eingestellter Feinheit auch der Geschmack: Je größer die Spannweite hier also ist, umso mehr kann man mit der Kaffeemühle experimentieren, um die beste Einstellung für den eigenen Geschmack herauszufinden. Ebenfalls sollten vor einem Kaffeemühlen Kauf Design und Qualität der Verarbeitung mit in die Entscheidung einbezogen werden. Aus welchem Material ist das Gehäuse gefertigt? Wie ist der Mahlbehälter beschaffen? Ist das Mahlwerk gut verarbeitet? Nach diesen Fragen sollte sich die Suche gestalten. Die Reinigung ist ein nicht unerhebliches Kriterium im Kaffeemühlen Vergleich. Vor allem wenn das Gerät häufig genutzt werden soll, ist es unabdingbar, hierauf sein Augenmerk zu legen. Es kann vorkommen, dass sich im Laufe der Zeit Öle und Kaffeereste in der Kaffeemühle festsetzen, die entfernt werden müssen. Dabei ist es wichtig zu wissen, wie gut man an das Mahlwerk und die entsprechenden anderen Stellen gelangt. Bei einigen Modellen ist es gar nicht möglich, diese selbst zu reinigen oder sie müssen kleinschrittig auseinandergebaut werden. Im Optimalfall kann das Gerät mit einer speziellen Bürste gereinigt werden. Anhand der Vielzahl von Möglichkeiten wird deutlich, warum auch dieser Punkt unbedingt vor dem Kauf geklärt werden sollte.

    Pflegetipp: Die Verwendung von speziellen Reinigern für Kaffeemaschinen kann Abhilfe schaffen. Das empfiehlt sich für Geräte, die nur schwer oder eigentlich gar nicht gereinigt werden können. Bei den Reinigern handelt es sich meist um Tabletten aus Naturprodukten. Diese werden in der Kaffeemühle gemahlen. Diverse Rückstände werden so beseitigt. Ein bis zwei reguläre Kaffeemahlvorgänge sollten vor der wirklichen Nutzung des Gerätes durchgeführt werden.

    5. Fazit

    Insgesamt lässt sich festhalten, dass es sich bei einer Kaffeemühle um ein äußerst nützliches Hilfsmittel zur Zubereitung von Kaffee handelt. Wer nicht nur Wert darauf legt, Kaffee zu trinken, sondern auch darauf, diesen möglichst optimal genießen zu können, sollte sich unbedingt für seine Kaffee- oder Siebträgermaschine eine Kaffeemühle zulegen. Hierfür eignen sich vor allem Kegelmahlwerke, da diese ein individuell einstellbares Mahlergebnis erzielen. Außerdem schonen sie dabei den Kaffee derart, dass das Aroma möglichst verlustfrei erhalten bleibt. Natürlich zeigen auch andere Mahlwerke einige Vorteile auf. Wer es ganz einfach mag, kann sich ein Schlagmahlwerk zulegen. Funktional etwas besser wäre jedoch noch ein Scheibenmahlwerk, welches preislich nicht teuer sein muss. Grundsätzlich lohnt sich eine größere Investition umso mehr, je öfter die Kaffeemühle letztlich genutzt wird.

    Ähnliche Seiten