Infrarotheizung Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
Estexo Infrarotheizung
Estexo_Infrarotheizung
Estexo_Infrarotheizung__731683862455
Estexo Infrarotheizung
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Leistung1.100 Watt
Fläche
Empfohlene maximale beheizbare Fläche
ca. 22 m²
Thermostat
Digital externe Thermostate müssen zusätzlich erworben werden.
Digital intern
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
135,0 x 60,0 x 2,1
Temperatur
Oberflächentemperatur
80 - 90 °C
SchutzklasseIP44
2
Mehr Infos
TecTake Infrarotheizung
TecTake_Infrarotheizung
TecTake_Infrarotheizung__4260397657607
TecTake Infrarotheizung
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Leistung900 Watt
Fläche
Empfohlene maximale beheizbare Fläche
ca. 27 m²
Thermostat
Digital externe Thermostate müssen zusätzlich erworben werden.
Analog
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
120,0 x 60,0 x 2,5
Temperatur
Oberflächentemperatur
95 - 110 °C
SchutzklasseIP44
3
Mehr Infos
TecTake Infrarotheizung
TecTake_Infrarotheizung
TecTake_Infrarotheizung__4260182878941
TecTake Infrarotheizung
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Leistung1.400 Watt
Fläche
Empfohlene maximale beheizbare Fläche
ca 42 m²
Thermostat
Digital externe Thermostate müssen zusätzlich erworben werden.
Analog
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
140,0 x 60,0 x 4,0
Temperatur
Oberflächentemperatur
30 - 110 °C
SchutzklasseIP20
PREISTIPP
4
Mehr Infos
Unity Infrarotheizung
Unity_Infrarotheizung
Unity_Infrarotheizung__4002903026152
Unity Infrarotheizung
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Leistung400 Watt
Fläche
Empfohlene maximale beheizbare Fläche
ca. 12 m²
Thermostat
Digital externe Thermostate müssen zusätzlich erworben werden.
Digital extern
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
100,0 x 57,0 x 1,0
Temperatur
Oberflächentemperatur
Bis zu 75 °C
SchutzklasseIP20
5
Mehr Infos
Simply Infrarotheizung
Simply_Infrarotheizung_Made_in_Germany_
Simply_Infrarotheizung-__788454794675
Simply Infrarotheizung
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Leistung700 Watt
Fläche
Empfohlene maximale beheizbare Fläche
k.A.
Thermostat
Digital externe Thermostate müssen zusätzlich erworben werden.
Digital extern
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
60,0 x 30,0 x 2,5
Temperatur
Oberflächentemperatur
85 - 95°C
SchutzklasseIP 44

So funktioniert das Heizen der Zukunft – der Infrarotheizung Test

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Je häufiger das Wetter verrücktspielt, desto häufiger sind viele Menschen auf ihre Heizung angewiesen. Ob Gas-, Öl- oder Elektroheizung: Dass ausgerechnet Heizen nicht besonders energieeffizient ist und ziemlich teuer werden kann, weiß jeder. Deshalb müssen viele Leute ab und an zwischen dem Frieren oder dem Bezahlen von teuren Rechnungen wählen. Doch seien wir mal ehrlich: Manchmal scheint es geradezu absurd, auf eine wohlige und gemütliche Temperatur in den eigenen vier Wänden zu verzichten. Das Argument, dass man am Ende nicht viel draufzahlen möchte, wird ab einem gewissen Punkt egal. Wer jedoch trotzdem sparen will, kann sich die Anschaffung einer Infrarotheizung überlegen. Diese kann entweder die konventionellen Heizkörper in der Wohnung ersetzen oder sie unterstützen. Nicht selten wird sie als die Heizung der Zukunft gelobt. Aber worum handelt es sich bei dieser ominösen Infrarotheizung? Der Name klingt schließlich so futuristisch wie nichtssagend. Im Infrarotheizung Vergleich wird das Mysterium um dieses energiesparende und nützliche Gerät aufgelöst, ebenso wie hilfreiche Tipps zur Suche nach dem persönlichen Infrarotheizung Vergleichssieger gegeben werden. Eins lässt sich schon vorab sagen: Die Zukunft wird warm.

    1. Was ist eine Infrarotheizung?

    In großen Hallen sind gewöhnliche Heizungen oder Heizlüfter kaum sinnvoll. Das liegt daran, dass warme Luft nach oben steigt. Der untere Bereich einer großen Halle wird also nicht wirklich erhitzt. Die erwärmte Luft hängt sich dann knapp unter die Decke, sodass Spinnenweben in den Ecken des Dachs schön kuschelig warmgehalten werden. Dort, wo sich tatsächlich Menschen aufhalten, verändert sich jedoch nur wenig. Da dies nicht nur wie Geldverschwendung klingt, sondern auch tatsächlich eine darstellt, kommen Konsorten wie Öl-, Gas- und Elektroheizungen eher selten in großen Hallen vor. Dennoch wird nicht auf einen Heizkörper verzichtet – glücklicherweise bieten viele Hersteller eine kostengünstigere Alternative in Form der Produkte aus dem Infrarotheizung Test. Um die Funktion dieser Heizkörper am besten erklären zu können, bietet sich der Vergleich mit jener Wärme an, die von der Sonne ausgestrahlt wird. Das klingt auch gemeinhin freundlicher als das Fachwort „Infrarotheizung“. Die Geräte im Infrarotheizung Vergleich zählen zu den sogenannten Wärmewellen- oder Strahlungsheizungen. Diese heißen so, da ihre Leistung auf Wärmestrahlung basiert. Sie wird von den Gegenständen, auf die sie gerichtet ist, absorbiert. Dadurch setzt eine solche Heizung aufgrund dessen, dass sie keine Luft aufwirbelt wie gewöhnliche Heizungen, keine Staubpartikel frei. Dies macht sie auch für Allergiker oder Kinderzimmer besonders interessant. Abgesehen davon wird bei den Geräten im Infrarotheizung Test der Großteil der Energie auch tatsächlich in Wärme umgewandelt, weshalb sie als besonders energieeffizient gelten. Doch wie funktioniert das Ganze eigentlich? Zunächst einmal, indem das Kabel an die Stromversorgung angeschlossen wird. Die Modelle im Infrarotheizung Test zählen nämlich auch zu den Elektroheizungen. Im Gerät befindet sich ein Wärme ausstrahlendes Bauteil, das, sobald es mit Strom versorgt wird, diesen in Wärmestrahlung umwandelt. Diese erwärmt anschließend nicht die Luft, wie es bei sogenannten Konvektorheizungen (sprich Öl-, Gas- und Elektroheizung) geschieht, sondern richtet die Wärme auf im Raum stehende Gegenstände. Von denen wird die Wärme dann absorbiert. Das bedeutet quasi, dass anschließend nicht der Raum selbst, sondern eher die Inneneinrichtung erwärmt wird. Wie effizient diese Art zu heizen ist, kommt allerdings auch auf den Raum an, in dem sie benutzt wird. Aus diesem Grund muss jeder für sich selbst bestimmen, ob ein Produkt aus dem Infrarotheizung Test für ihn infrage kommt. Grundsätzlich muss jedoch nicht ausschließlich auf ein solches Modell gesetzt werden – Infrarotheizungen können auch nur unterstützend zum Einsatz kommen.

    VORTEILE

    • kann bei sehr großen Räumen mit hohen Decken effizienter arbeiten als eine Heizung, die lediglich die Luft erwärmt
    • einfache Installation, kann von jedem selbst übernommen werden
    • kann Schimmelbildung verhindern
    • ideal für Allergiker, da sie keinen Staub aufwirbelt
    • je nach Raum sehr energieeffizient

    NACHTEILE

    • benötigt eine Stromquelle
    • geringe Wärmeleistung in vergleichsweise leeren Räumen

    2. Welche Arten von Infrarotheizung gibt es?

    Im Gegensatz zu konventionellen Heizkörpern oder einem Radiator, die alle irgendwie gleich aussehen, bieten die Hersteller der Geräte im Infrarotheizung Test eine große Vielfalt. So kann jeder das ideale Gerät für sein Zuhause auswählen. Einige davon können sogar ziemlich dekorativ sein, was bei einer Heizung kaum vorstellbar ist. Deshalb lohnt sich ein vorhergehender Blick in den Infrarotheizung Vergleich.

    2.1 Fest montierte Heizung

    Wie auch jede andere Heizung, wird dieses Modell fest im zu beheizenden Raum montiert. Allerdings kann die Wärmestrahlungsheizung auch an der Decke befestigt werden. Im Normalfall werden die dafür notwendigen Schrauben und Bolzen mitgeliefert, weshalb jeder die Montage selbst übernehmen kann. Wichtig ist nur, dass das Kabel auch an eine Stromquelle angeschlossen wird, da die Heizung sonst nicht funktionieren kann. Wenn es sich um ein gänzlich verkleidetes Modell handelt, kann sich der Verbraucher sogar entscheiden, ob er es vertikal oder horizontal anbringt. Auch eine Nutzung mehrerer Geräte ist möglich.

    2.2 Standheizung

    Eine Standheizung ist das ideale Modell für alle Räume, die eher klein und wenig frequentiert sind. Häufig verfügt sie über Rollen, sodass sie nach Belieben in der Wohnung herumgeschoben werden kann. Allerdings gilt es zu beachten, dass eine solche Heizung ziemlich heiß werden kann, weshalb sie nicht unbedingt Möbel oder andere Gegenstände berühren sollte. Auch Kinder sollten nur unter Aufsicht in ihre Nähe gelassen werden. Glücklicherweise finden sich im Infrarotheizung Test Modelle, die über einen ausreichenden Schutz verfügen, um Verbrennungen und Brandgefahr zu verhindern.

    2.3 Spiegelheizung

    An dieser Stelle wird das Herz geneigter Innenarchitekten höherschlagen: Im Infrarotheizung Test kommen auch Modelle vor, die mit einem Spiegel verkleidet sind. Da Infrarotheizungen oft ohnehin sehr flach konstruiert sind, sieht diese Modell fast aus, wie ein ganz normaler Spiegel. Besonders sinnvoll ist diese Ausführung im Badezimmer oder Waschraum, da der Spiegel aufgrund dessen, dass er beheizt ist, nicht beschlagen kann. Dort können sie dann den Kosmetikspiegel ersetzen.

    2.4 Bildheizung

    Die Heizung, die als Bild daherkommt, ist besonders interessant und kann nicht nur in Sachen Temperatur einen Raum aufwärmen. Hier hat der potenzielle Käufer die Wahl zwischen vorgefertigten Motiven, oder aber er entscheidet sich für eine Heizung mit leerer „Leinwand“, die er selbst gestalten kann. Hierbei ist jedoch darauf zu achten, dass die verwendeten Farben auch hitzebeständig sind.

    2.5 Tafelheizung

    Für die Küche oder das Esszimmer kann eine Heizung mit der Optik einer Tafel interessant sein. Diese zeichnet sich durch eine dunkle, kratzfeste Oberfläche aus, die mit Kreide beschrieben werden kann. Ob Einkaufslisten, das Tagesmenü oder selbst gemalte Zeichnungen: Dieses Modell im Infrarotheizung Test lässt sich kreativ voll ausnutzen.

    3. Hat eine Infrarotheizung Auswirkungen auf die Gesundheit?

    Das Wort „Strahlen“ wird eher selten mit positiven Auswirkungen auf die Gesundheit eines Menschen in Verbindung gebracht. Ein Produkt aus dem Infrarotheizung Test kann allerdings tatsächlich einige Gesundheitsvorteile mit sich bringen. Das kann möglicherweise sogar der entscheidende Kaufgrund einer solchen Heizung werden. Wie kann dies der Fall sein? Maßgeblich dafür sind die elektromagnetischen Wellen, die auch für die Wärmeleistung dieser Heizungsmodelle sorgen. Diese Strahlen erwärmen, wie gesagt, nicht die Umgebungsluft, sondern alles, auf was sie treffen. Dabei kann es sich um Einrichtungsgegenstände handeln, aber auch um menschliche Körper. Die Strahlung dringt tiefer ein, je näher man dem Heizkörper kommt. Da die Wärme so leicht in das Gewebe eindringt, kann sie einen positiven Effekt auf Muskelbeschwerden haben. Auch die Durchblutung wird gefördert. Aus diesem Grund können beispielsweise Verspannungen gelöst werden. Aufgrund der Tatsache, dass bei Heizkörpern dieser Art keine Luftumwälzung stattfindet, eignen sie sich auch hervorragend für Asthmatiker und Allergiker. Staub, Tierhaare und andere Allergene wie zum Beispiel Pollen werden so nicht aufgewirbelt.

    4. Kaufkriterien

    Obwohl es definitiv teurere Geräte als eine Infrarotheizung auf dem Markt gibt, stellt sie dennoch eine nicht gerade preiswerte Investition dar. Aus diesem Grund sollte der Kauf auch gut überlegt werden. Welche Kriterien dabei im Auge behalten werden sollten, kann im Folgenden nachgelesen werden.

    4.1 Die Wärmeleistung

    Wie hoch die Leistung der Heizung sein sollte, hängt auch davon ab, in welchem Raum sie eingesetzt werden soll. Aus diesem Grund gilt es, den Raum zunächst eingehend zu prüfen. Die Möblierung, Größe und Isolierung des Raums spielen hierbei eine wichtige Rolle beim Aussuchen des Modells aus dem Infrarotheizung Test. Generell sollte man jedoch mit circa 600 Watt pro zehn Quadratmeter Raumfläche rechnen.

    4.2 Die Größe

    Die Größe richtet sich hauptsächlich danach, wie der Heizkörper montiert werden soll. Allerdings ist die Auswahl sehr groß, schließlich sind ja sogar Heizungen in Form von Spiegeln oder Tafeln erhältlich. Lediglich sollte beachtet werden, dass bei einer Montage an der Decke kein Modell gewählt werden sollte, das schwerer als zehn Kilogramm ist.

    4.3 Die Schutzklasse

    Auch die Schutzklasse ist ein wichtiges Kriterium. Grundsätzlich tragen alle Modelle, die für den Wohnungsgebrauch geeignet sind, das Zeichen „IP20“. Wer darauf angewiesen ist, dass der Heizung Spritzwasser nichts ausmacht (beispielsweise für einen Gebrauch im Badezimmer), muss auf das Kennzeichen „IP44“ achten. „IP65“ tragen alle Geräte, die zusätzlich komplett wasser- und staubresistent sind.

    5. Fazit

    Eine Heizung, die mit Infrarotstrahlung funktioniert, kann eine sehr lohnenswerte Investition sein. Und das nicht nur, was die Stromkosten angeht. Aufgrund ihrer Funktionsweise, die sich komplett von den gewöhnlichen Konvektorheizungen unterscheidet, kann sie sogar bei Muskelbeschwerden helfen und eignet sich optimal für Allergiker. Dabei muss der Verbraucher keine Angst davor haben, sich ein undekoratives Gerät in die Wohnung stellen zu müssen. Im Gegensatz zu gewöhnlichen Heizungen sind die Modelle im Infrarotheizung Test teilweise richtige Designobjekte.

    Ähnliche Seiten