Hochstuhl Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
Herlag Tipp Topp IV
Herlag H4893-6000 Tipp Topp IV
Herlag-_Tipp-Topp-IV__B00HZBATJE
Herlag Tipp Topp IV
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Höhenverstellbar
Tragkraft50,0 kg
Altersempfehlung0,5 - 3 Jahre
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
46,0 x 88,0 x 58,0
Klappbar
Gewicht10,0 kg
PREISTIPP
2
Mehr Infos
Hauck Alpha +
Hauck Hochstuhl Alpha +
Hauck_Alpha-+__B00KYO919S
Hauck Alpha +
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Höhenverstellbar
Tragkraft90,0 kg
Altersempfehlung0,5 - 12 Jahre
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
48,0 x 80,0 x 56,0
Klappbar
Gewicht7,0 kg
3
Mehr Infos
Geuther Family
Geuther 2335 Family
Geuther-_Family__B000YX55BM
Geuther Family
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Höhenverstellbar
Tragkraft85,0 kg
Altersempfehlung0,5 - 10 Jahre
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
49,0 x 91,0 x 55,0
Klappbar
Gewicht9,5 kg
4
Mehr Infos
Safety 1st Timba
Saftey 1st Timba
Safety-1st-_Timba__B00OW5GBO8
Safety 1st Timba
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Höhenverstellbar
Tragkraft30,0 kg
Altersempfehlung0,5 - 10 Jahre
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
49,5 x 89,0 x 53,0
Klappbar
Gewicht7,0 kg
5
Mehr Infos
Chicco Polly 2in1
Chicco Hochstuhl Polly
Chicco-Polly-_2in1__B00M435T8Y
Chicco Polly 2in1
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Höhenverstellbar
Tragkraft15,0 kg
Altersempfehlung0,5 - 3 Jahre
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
63,5 x 104,0 x 82,0
Klappbar
Gewicht10,0 kg
6
Mehr Infos
Peg-Pérego Prima Pappa Zero 3
Peg Perego Prima Pappa Zero 3
Peg-Pérego_Prima-Pappa-Zero-3__B009XL7AXW
Peg-Pérego Prima Pappa Zero 3
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Höhenverstellbar
Tragkraft15,0 kg
Altersempfehlung0 - 3 Jahre
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
55,0 x 104,5 x 75,5
Klappbar
Gewicht7,6 kg
7
Mehr Infos
Roba Sit up III
Roba Treppenhochstuhl-Sit-up-III
Roba-_Sit-up-III__B0014R524W-
Roba Sit up III
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Höhenverstellbar
Tragkraft25,0 kg
Altersempfehlung0,5 - 3 Jahre
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
44,5 x 80,0 x 54,0
Klappbar
Gewicht5,0 kg
8
Mehr Infos
Infantastic Kinderhochstuhl
Infantastic Kinderhochstuhl
Infantastic_Kinderhochstuhl__B00M2TFGVU
Infantastic Kinderhochstuhl
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Höhenverstellbar
Tragkraft14,0 kg
Altersempfehlung0,5 - 3 Jahre
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
60,0 x 103,5 x 74,0
Klappbar
Gewicht8,5 kg
9
Mehr Infos
TecTake Kinderhochstuhl
TecTake-Kinderhochstuhl
TecTake_Kinderhochstuhl__B00ANYWKDI
TecTake Kinderhochstuhl
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Höhenverstellbar
Tragkraft16,0 kg
Altersempfehlung0,5 - 4 Jahre
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
59,0 x 97,0 x 74,0
Klappbar
Gewicht5,0 kg
10
Mehr Infos
Caretero Primus
Caretero Kinder Hochstuhl Primus
Caretero-_Primus__B00K18OF0W
Caretero Primus
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Höhenverstellbar
Tragkraft15,0 kg
Altersempfehlung0,5 - 3 Jahre
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
53,0 x 101,0 x 62,0
Klappbar
Gewicht9,5 kg

Ein bisschen groß sein – der Hochstuhl

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Zu sagen, die meisten Eltern würden sehnsüchtig den Tag erwarten, an dem das eigene Kind groß wird und die Aufgaben des Lebens selbstständig meistern kann, ist vermutlich eher eine halbe Wahrheit. Eher ist es den Sprösslingen zuzumuten, dass sie ungeduldig jeden Zentimeter begrüßen, den Mama oder Papa neu an den Türrahmen ziehen. Doch ein besonderes Interesse hegen womöglich alle Eltern: das Interesse am Zusammensein mit dem Kind. Auch am Esstisch. Hier gibt es tatsächlich eine Möglichkeit, dem Heranwachsen der Kleinen künstlich ein wenig nachzuhelfen, nämlich mithilfe eines Hochstuhls. Genau wie beim herkömmlichen Groß werden gilt es beim Hochstuhl einige Sicherheitsfaktoren zu beachten, weshalb die Auswahl eines geeigneten Hochstuhls eine Angelegenheit ist, die ausgiebiger Information bedarf. Diese lässt sich glücklicherweise im Hochstuhl Vergleich nachlesen. So kann ein Hochstuhl Vergleichssieger gefunden werden.

    1. Wie kam es eigentlich zum Hochstuhl?

    Der Hochstuhl Vergleichssieger

    Der Hochstuhl H4893-6000 von Herlag

    Obwohl die Geschichte des Hochstuhls eine sehr lange ist und ihren Ursprung vermutlich bereits im 15. Jahrhundert hat, unterscheidet ein maßgebliches Detail den Hochstuhl, wie sie im Hochstuhl Test vorkommen, von ihren damaligen Vorreitern. Heute bietet ein Hochstuhl eine abgesicherte Sitzmöglichkeit für kleine Kinder, welche zwar schon die Hürde bewältigt haben, sich aufrecht hinzusetzen, aber leider noch nicht über die körperliche Größe verfügen, mit den Erwachsenen um sie herum Augenkontakt zu halten. Da in unserer Kultur Essen oftmals ein soziales Ereignis darstellt, ist allerdings Augenkontakt hierbei gewünscht, weshalb auch viele Restaurants die Möglichkeit des erhöhten Sitzens anbieten. Zusätzlich bietet so mancher Hochstuhl ein kleines Tischchen, welches auch als Ablagefläche nutzbar ist. Praktisch. Jedoch war der Ursprung des Hochstuhls ein Anderer, bewegt von einem ganz anderen Grundbedürfnis. Der über sehr lange Beine und zwei sichernde Armlehnen verfügende Stuhl entstand, wie gesagt, ungefähr im 15. Jahrhundert, als die Qualität sanitärer Anlagen noch eine minderwertige war. Auch wenn der Hochstuhl womöglich eher in den Haushalten angetroffen werden konnte, die finanziell besser gestellt waren, ist der ursprüngliche Gedanke hinter ihm nunmal die Not. Die klinisch saubere, porzellanweiße Toilette von heute sollte noch längst nicht erfunden werden, stattdessen verrichteten Menschen ihre Notdurft in der Regel in einem sogenannten Abort, dessen Vertiefung das einzige Extra war. Was bei den Erwachsenen zwar funktionierte, gestaltete sich für Kinder denkbar kompliziert. Um das Verletzungsrisiko zu minimieren, erfand man einen langbeinigen Stuhl, in dessen Sitzfläche sich ein Loch befand, der das Kind ordnungsgemäß auf das richtige Leben vorbereiten sollte. So konnten die Kinder von damals gut geschützt lernen, ihr Geschäft an der richtigen Stelle zu verrichten. Unerwartet stellte sich diese Sitzmöglichkeit als überraschend komfortabel heraus und ihr praktischer Nutzen ließ sich nicht länger leugnen. Nicht nur die Tatsache, dass der ursprüngliche Zweck gut erfüllt wurde, sondern auch, dass man sein Kind nach einem langen Arbeitstag nicht auch noch permanent mit sich herumtragen oder lieblos auf dem Boden absetzen musste, sondern es stattdessen gewissermaßen einfach “abstellen” konnte, sorgten dafür, dass die kreative Vorrichtung einige Jahre später auch in andere Bereiche des Haushalts einzog. Besonders populär wurde der Hochstuhl bei Familien, welche reich mit Nachkömmlingen beschenkt waren, da er somit dringend nötige Entlastung versprach und sich deshalb auch immer weiter ausbreitete.

    2. Zwischen welchen Hochstühlen kann man sich entscheiden?

    Die Anzahl der Hochstuhlmodelle unterschiedlicher Anbieter erstreckt sich auf eine nahezu unüberschaubare Palette. Auch im Hochstuhl Test konnten wir nur einige auflisten. Grob eingrenzen kann man die verschiedenen Varianten trotzdem, um so interessierten Eltern einen Überblick darüber zu geben und vielleicht erste Entscheidungen darüber treffen zu können, wie viel Platz der Hochstuhl maximal in Anspruch nehmen darf, welche Funktionen er abgesehen von einer erhöhten Sitzmöglichkeit haben soll, wie lange er vom Kind genutzt werden soll wie auch weitere wichtige Fragen. Optische Ansprüche können aufgrund der gigantischen Bandbreite der verschiedenen Modelle vermutlich immer gestillt werden. Trotzdem gibt es einige Kategorien von Hochstühlen, über die es ein paar Worte zu sagen gilt.

    2.1 klassische Hochstühle

    Diese Hochstühle eignen sich im Hochstuhl Test am besten für Kinder, welche noch nicht selbst laufen können und deshalb von ihren Eltern in den Stuhl gesetzt werden müssen. Dieser Hochstuhl bezeichnet gewissermaßen den Urtyp des Hochstuhls, da seine auffallendsten Merkmale die langen Stuhlbeine, die Arm- und Rückenlehne und die vorn befestigte Halterung sind.

    2.2 Treppenhochstühle

    Der Treppenhochstuhl ist im Leben eines Kindes quasi die Folgestufe des normalen Hochstuhls, ähnlich wie das Laufen auf das Sitzen folgt. Wie der Name passenderweise schon verrät, führen hier einige Trittstufen zum eigentlichen Stuhl, sodass das Kind sich selbst hineinsetzen kann. Da die Konstruktion eines Treppenhochstuhls ermöglicht, dass der Stuhl mit dem Kind mitwächst, ist es hierbei besonders wichtig, auf ein stabiles Material zu achten. So bleibt der Stuhl in jedem Aspekt langlebig, da er erstens durch die Größenverstellbarkeit das Kind eine längere Zeit begleitet als seine gewöhnlichen Artgenossen und da ein gut gewähltes Material das Kind auch mit steigendem Körpergewicht sicher hält.

    2.3 Kombihochstühle

    Wer einen Hochstuhl sucht, der Tisch und Stuhl vereint, so dass beides nicht einzeln angeschafft werden muss, sollte sich für einen Kombihochstuhl aus dem Hochstuhl Test entscheiden. Hierbei handelt es sich um eine Kombination aus Tisch mit dazugehörigem Stuhl, der zwar nicht separat nutzbar ist, was die Wandlungsfähigkeit einer solchen Variante einigermaßen einschränkt, aber den Kauf eines einzelnen Tisches und Stuhles erspart. Für den Kombihochstuhl spricht im Hochstuhl Vergleich die Weitsicht auf das herannahende Kindergartenalter des Kindes. Wer wert auf einen bequemen Platz zum Malen und Basteln legt, was Kinder, die den Kindergarten besuchen nunmal gern tun, sollte sich die Anschaffung eines solchen Hochstuhls überlegen. Die gut abwischbare Oberfläche des Tisches erleichtert nicht nur Mahlzeiten sondern lässt auch das Entfernen von Bastelmaterial und anderen künstlerischen Eingebungen zu.

    2.4 Reisehochstühle

    Doch nicht nur zu Hause sollte die Sicherheit des Nachwuchses eine wichtige Rolle spielen. Nicht immer kann man sich auf die Ausstattung des Hotels hinsichtlich kindgerechter Möbel verlassen und nicht immer will man es. Manchmal ergeben sich Möglichkeiten, den Kleinen auf Ausflügen noch mehr von der Welt zu zeigen und für ebensolche Möglichkeiten ist der praktische Reisehochstuhl im Hochstuhl Test konzipiert. Dieser zeichnet sich dadurch aus, dass er leicht zusammenfaltbar und somit verstaubar ist, was ein erhöhtes Maß an Flexibilität ermöglicht. Auch unter den mobilen Modellen aus dem Hochstuhl Test ist es möglich, das wirklich perfekte Exemplar für die eigenen Bedürfnisse auszusuchen. So gibt es an die klassische Form erinnernde Reisehochstühle mit Gurten, aber auch “schwebende” Varianten, die damit gehalten werden, dass man sie an einen stabilen Tisch klemmt. Prinzipiell zeichnet den Reisehochstuhl aus, dass man trotz seiner Mitnahme mobil ist, weshalb er sich ebenfalls gut für Besuche bei Freunden und Verwandten eignet.

    2.5 Hochstuhl mit Schalensitz

    Auch für kleinere Kinder, die sich im Sitzen noch nicht allzu sicher sind, gibt es im Hochstuhl Test eine Variante und für ihre Eltern eine bequeme Füttermöglichkeit. Durch eine Kunststoffschale, an der Gurte befestigt sind, ermöglicht dieser Hochstuhl verschiedene Sitz- und Liegepositionen auf engstem Raum. Ein Nachteil im Hochstuhl Vergleich allerdings sind die Kunststoffrohre, die die Konstruktion stützen: Diese können nur bis zu einem bestimmten Körpergewicht halten und auch nicht großartig nachgerüstet werden, weshalb es generell nicht empfohlen wird, ein solches Modell aus dem Hochstuhl Test nach dem dritten Lebensjahr des Kindes zu nutzen.as sind wichtige Kriterien beim Hochstuhlkauf?

    3. Welche Gründe sprechen für einen Hochstuhl?

    Heutzutage ist ein Hochstuhl in Haushalten, in denen kleine Kinder leben, unentbehrlich. In vielen Familien sind mittlerweile beide Elternteile berufstätig, sodass es eher selten einen Zeitpunkt gibt, an dem wirklich alle Familienmitglieder vereint sind. Am häufigsten ereignet sich dies am Esstisch. Ganz abgesehen von der offensichtlichen Befriedigung des Hungers bietet dieser allerdings auch eine nützliche Erziehungshilfe: Wo gemeinsam gegessen wird, wird also auch gelernt. Durch die Beobachtung der Eltern, welche aufgrund der hohen Modelle im Hochstuhl Test erst so richtig möglich ist, lernen Kinder Dinge wie den Umgang mit Besteck, idealerweise viele verschiedene Lebensmittel und gesunde Essgewohnheiten kennen. Zudem fördert ein Hochstuhl den Zusammenhalt einer Familie. Die zusammen eingenommenen Mahlzeiten kristallisieren sich im Alltag als besonderes Ereignis heraus und prägen die Interaktion zwischen Eltern und Kind. Da dies auch Wegbereiter einer zufriedenstellenden Kommunikation ist, eignet sich diese gemeinsame Zeit am Esstisch auch, dem Kind erste Einblicke in soziale Umgangsformen zu geben. Insbesondere Kleinkinder sind ausgesprochen lernfähig, und der erhöhte Sitz erleichtert ihnen, die Gewohnheiten und Tätigkeiten der Erwachsenen zu beobachten und zu imitieren. Zusätzlich belegen Untersuchungen, dass speziell die Kommunikation am heimischen Esstisch prägend für den Spracherwerb kleiner Kinder ist. Ein weiterer Faktor ist, dass Hochstühle nicht nur die kognitive Gesundheit eines Kindes unterstützen können: Auch die angemessene Körperhaltung wird geübt, sodass der kurzbeinige Vetter des Hochstuhls in nicht allzu ferner Zukunft das nächste Ziel des Sprosses werden kann. Bei Kindern, die es bereits fertig bringen, längere Zeit allein zu sitzen, ist vielleicht schon das ein oder andere Erfolgserlebnis dieser Art verbucht, allerdings benötigt ihr noch nicht ausgereifter Bewegungs- und Halteapparat eine Stütze um sich richtig zu entwickeln. Doch nicht nur auf Seiten der Eltern kann ein Modell aus dem Hochstuhl Vergleich ein willkommener Mitbewohner werden: Auch bietet er dem aufstrebenden Entdeckergeist kleiner Kinder eine weitere Dimension zum Erkunden an – die Perspektive der Großen. Neben bereits oben angemerkten Argumenten, die natürlich auch aus der Sicht des Kindes interessant sein können, bietet der meist angebrachte kleine Tisch auch eine Spielfläche, die komfortabel genutzt werden kann.

    4. Was sind wichtige Kriterien beim Hochstuhlkauf?

    Wie man merkt, sind die Kaufargumente für einen Hochstuhl zahlreich und schlagkräftig, jedoch sollte man sich von der Notwendigkeit, sich einen anzuschaffen, nicht gleich in eine blinde Kaufwut reißen lassen. Einen geeigneten Hochstuhl auszusuchen, sollte eine wohlüberlegte Angelegenheit sein, da minderwertige oder schlichtweg nicht für das eigene Kind geeignete Hochstühle weggeworfenes Geld oder schlimmstenfalls ein Sicherheitsrisiko für den Nachwuchs darstellen können. Deshalb bietet der Hochstuhl Test eine geeignete Kauforientierung.

    4.1 Leicht zu reinigen

    Kinder verstehen noch nicht viel von Sauberkeit, was einen weiteren Grund darstellt, weshalb ihre Eltern ihnen als Vorbild dienen sollten. Um diese Rolle überhaupt einhalten zu können, sollte es Voraussetzung sein, dass sich das neu angeschaffte Möbelstück überhaupt gut reinigen lässt. Hierfür bedarf es einer beschichteten Oberfläche und waschbaren Bezügen, damit ein hygienischer Eintritt in das Leben der Großen gewagt werden kann. Besonders bei Kindern, die das Essen erst erlernen müssen, werden diese Qualitäten wichtig. Außerdem sollte man hinsichtlich der Pflege des Hochstuhls nicht nur die Gegenwart im Auge behalten, sondern auch vorsichtig in die Zukunft blicken: Hochwertige Hochstühle, deren Oberflächen durch eine für das Kind unbedenkliche Beschichtung davor geschützt sind, besonders zu zerkratzen oder Brutstätten für Keime zu werden, versprechen auch eine Investition, die nachhaltiger ist als ein Hochstuhl, der bereits nach kurzer Zeit nicht mehr anständig nutzbar ist.

    4.2 Mitwachsen

    Ebenfalls ein zukunftsorientiertes Kriterium ist die Höhenverstellbarkeit des Hochstuhls. Eltern wissen, dass man Kinderkleidung schnell neukaufen muss, da Kindern unfassbar schnell wachsen. Insbesondere bei Schuhen ist dies hier der Fall. Allerdings bedenken nur die wenigsten, dass auch der Hochstuhl zu klein werden kann. Der Stuhl muss jederzeit an die Größe und das Gewicht des Kindes angepasst sein oder werden, wenn es ein verstellbarer Stuhl ist.

    4.3 Verarbeitung

    Der Grund, warum ein Hochstuhl in den Haushalt einziehen soll, ist wahrscheinlich vorrangig die Sicherheit des Kindes. Gewöhnliche Stühle kann es noch nicht nutzen, und deswegen machen sich seine Eltern überhaupt auf die Suche. Wenn man allerdings zu sehr darauf bedacht ist, Geld einzusparen, kann das neue Möbelstück vielleicht sogar zusätzlich eine Gefahr für das Kind werden. Es ist beinahe egal, in welcher Preisklasse man sich bewegt: Am wichtigsten ist eine stabile und hochwertige Verarbeitung aller Teile, egal aus welchem Material. Da die Beschichtung wichtiger ist, als die Entscheidung zwischen Holz oder Kunststoff, ist diese Geschmackssache. Diese sollte übrigens nicht schon beim Kauf tiefere Kratzer aufweisen. Auch sollte der Tisch über abgerundete Ecken verfügen, um im schlimmsten Szenario aufgrund der noch nicht allzu feinen Motorik eines Kleinkindes die Ursache für Verletzungen zu sein. Die Stabilität sollte zusätzlich nicht nur für den Augenblick eingeschätzt werden, sondern auch für die Möglichkeit der Gewichtszunahme des Kindes.

    4.4 Recherche zum Wunschmodell

    Wenn nicht gerade ein Erbstück in der Familie der neue Hochstuhl werden soll, ist die Auswahl eines Hochstuhls schwierig. Hierbei hilft es, sich im Vorfeld über Hochstuhl-Vergleichssieger und namhafte Hochstuhl-Marken zu informieren. Zu letzteren können Geuther, Herlag und Safety 1st gezählt werden, welche verschiedene Hochstuhlmodelle anbieten, von denen einige von der Stiftung Warentest bereits zum Vergleichssieger ernannt worden sind. Es kann durchaus vorkommen, dass ein Produkt zwar viele gute Bewertungen erhalten hat, allerdings auf ihre persönlichen Wünsche dennoch nicht zugeschnitten ist, weshalb sie möglichst viele Erfahrungsberichte zur Rate ziehen und bei Gelegenheit auch darauf achten sollten, ob die Rezension in irgendeiner Weise verrät, ob der Nutzer in einer ähnlichen Situation ist oder die gleichen Anforderungen an den Hochstuhl stellt, den sie gerne kaufen möchten. Allerdings sollte man bei dieser Methode wirklich sorgfältig verfahren, da sich Bewertungen, die das spezielle Modell für den eigenen Gebrauch völlig disqualifiziert auch verstecken können. Sofern all diese Schritte vollzogen worden sind, steht der Zufriedenheit mit dem gekauften Hochstuhl eigentlich nichts mehr im Wege.

    5. Fazit

    Endlich aus der Babywippe auf den Hochstuhl. Wenn das Kind von alleine sitzen kann, steht dem Gebrauch eines Hochstuhls nichts mehr im Wege. Deshalb ist es unerlässlich, beim Kauf eines Hochstuhls verschiedene Aspekte zu untersuchen, sich möglichst nicht blind davon leiten lassen, was der Verkäufer anraten möchte oder welchen Hochstuhl die beste Freundin für ihr eigenes Kind gekauft hat. So viel es beim Hochstuhlkauf zu beachten gibt, so viel Freude kann das Auswählen auch machen und wer sich viele Gedanken macht und sich viel informiert, wird früher oder später im Meer der Hochstuhlanbieter auch sein perfektes Modell finden.

    Ähnliche Seiten