Heizung Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
IH Engineering BV Infrarotheizung
IH_Engineering_BV_Infrarotheizung
IH-Engineering-BV_Infrarotheizung__6791233887875
IH Engineering BV Infrarotheizung
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Tiefe
60 x 50 x 1,4
HeizungsartInfrarot
BefestigungWand
Gewicht3 kg
Leistung300 Watt
Thermostat
2
Mehr Infos
DeLonghi HMP 2000
DeLonghi_HMP_2000
DeLonghi_HMP-2000__8004399120655
DeLonghi HMP 2000
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Tiefe
80 x 63 x 7,6
HeizungsartElektro
BefestigungWand, Standfüße
Gewicht6,6 kg
Leistung2.000 Watt
Thermostat
PREISTIPP
3
Mehr Infos
Einhell FH 800
Einhell_FH_800
Einhell_FH-800__4006825591064
Einhell FH 800
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Tiefe
94 x 56,2 x 25
HeizungsartElektro
BefestigungWand, Standfüße
Gewicht10 kg
Leistung800 Watt
Thermostat
4
Mehr Infos
Kesser Wandheizung
Kesser__Wandheizung
Kesser_-Wandheizung__713116024098
Kesser Wandheizung
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Tiefe
60,0 x 60,0 x 1,0
HeizungsartInfrarot
BefestigungWand
Gewichtk.A.
Leistung425 W
Thermostat
5
Mehr Infos
AEG RA 5520
AEG_RA_5520
AEG_RA-5520__4015067200207
AEG RA 5520
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Tiefe
37,5 x 64 x 24,5
HeizungsartÖl-Radiator
BefestigungStandfüße
Gewicht9 kg
Leistung1.500 Watt
Thermostat
6
Mehr Infos
Trotec TIH 700 S
Trotec_TIH_700_S
Trotec_TIH-700-S__4052138005699
Trotec TIH 700 S
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Tiefe
120,5 x 60,5 x 2,2
HeizungsartInfrarot
BefestigungWand, Standfüße
Gewicht6,5 kg
Leistung700 Watt
Thermostat
7
Mehr Infos
Duronic HV102
Duronic_HV102
Duronic_HV102__5060184206679
Duronic HV102
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Tiefe
61,5 x 65,5 x 12,0
HeizungsartRadiator
BefestigungStandfüße
Gewicht5,0 kg
Leistung2.500 Watt
Thermostat
8
Mehr Infos
DeLonghi Radia-S
DeLonghi_Radia-S
DeLonghi_Radia-S__8004399850842
DeLonghi Radia-S
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Tiefe
59,2 x 65 x 16
HeizungsartElektro
BefestigungStandfüße
Gewicht15,7 kg
Leistung2.500 Watt
Thermostat
9
Mehr Infos
Einhell MR 1125/2
Einhell_MR_1125/2
Einhell_MR-11252__4006825607314
Einhell MR 1125/2
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Tiefe
56 x 50,5 x 24
HeizungsartÖl-Radiator
BefestigungStandfüße
Gewicht10,5 kg
Leistung2.500 Watt
Thermostat
10
Mehr Infos
EWT NOC eco 20
EWT_NOC_eco_20
EWT_NOC-eco-20__4014780611130
EWT NOC eco 20
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Tiefe
46 x 62,2 x 28
HeizungsartÖko-Radiator
BefestigungStandfüße
Gewicht9,8 kg
Leistung2.000 Watt
Thermostat

Für ein warmes Zuhause – Heizung Test

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Die Heizung gehört in einem Haus zu den wichtigsten Installationen. Kaum ein anderes Gerät ist so sehr von Bedeutung, denn schließlich sorgt die Heizung nicht nur für Wärme, sondern verhindert auch, dass Rohrleitungen einfrieren, was erhebliche Schäden verursachen kann. Nun ist das Thema Heizung schon ein wenig spezieller. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, wie man Wärme in die eigenen vier Wände bringen kann. Doch welche ist die Beste? Welche spart am meisten Heizkosten und liefert zudem noch den höchsten Grad an Effektivität? Im Heizung Test haben wir einige Heizungsanlagen genau unter die Lupe genommen. Am Ende soll im Heizung Vergleich absolut klar werden, welches Modell sich am besten für die eigenen Anforderungen eignet.

    1. Die Typen

    Nun gibt es aber nicht die eine Heizung und den einen Brennstoff. Vielmehr haben sich im Laufe der Zeit unzählige Optionen ergeben, die genutzt werden können. Zu einem besseren Verständnis dafür, was eine Heizung ausmacht, hat sich der Heizung Test zuerst mit diesen beschäftigt.

    1.1 Gas

    Die heute am häufigsten eingesetzte Heizung basiert auf Gas, oder genauer gesagt dem Stadtgas. Allerdings muss es sich auch bei diesem System nicht immer um ein Modell mit einer zentralen Anbindung handeln. So besteht auch die Möglichkeit, sich das Gas in flüssiger Form anliefern zu lassen. Hierzu wird in der Regel ein spezieller Tank auf dem Grundstück installiert, von dem aus die Heizung dann versorgt wird.

    1.2 Öl

    Eine weitere Möglichkeit, die Heizung mit Brennstoff zu versorgen ist Öl. Hierbei handelt es sich aber nicht um Rohöl, sondern um spezielle Dieselöle, die ebenfalls in einem eigenen Tank auf dem Grundstück gelagert werden. Allerdings sollte hier schon im Vorfeld bedacht werden, dass der Kauf dieses Brennstoffes unter Umständen sehr ins Geld gehen kann.

    1.3 Wärmepumpen

    Die sogenannte Wärmepumpe bezieht die Energie für das Heizen direkt aus der Umwelt. Für gewöhnlich wird hierzu eine Erdsonde in den Boden eingelassen, sodass diese die Wärme aus dem Erdreich aufnehmen kann. Ab einer bestimmten Tiefe ist dies das ganze Jahr über möglich. Durch einen speziellen Verdichtungsprozess wird die Wärme im Wasserkreislauf nun verstärkt, was für ausreichend Energie zum Betrieb der Heizung sorgt. Hier sind die lediglich die Anschaffungskosten nicht ganz günstig, auf lange Sicht kann aber eine Menge Geld beim Betrieb gespart werden.

    1.4 Holz und Pellets

    Natürlich ist auch der altmodische Kaminofen noch nicht aus der Mode geraten. Allerdings zeigt er sich heute in neuer Form und hat nichts mehr mit seinen Vorgängern gemein. Die heutigen Holz- oder Pellets-Heizungen liefern dabei eine hohe Energieausbeute und der Brennstoff ist nicht nur als günstig zu bezeichnen, sondern aus ökologischer Sicht auch noch nachwachsend.

    1.5 Solar

    Auch die Möglichkeit, mit Sonnenenergie eine Heizung zu betreiben, soll hier noch kurz erwähnt werden. Dabei wird im Grunde mit Strom geheizt, welcher aus dem Licht über Solarplatten auf dem Dach oder im Garten gewonnen wird. Ein Speichersystem aus Akkus bewahrt diesen auf, sodass auch in der Nacht oder an bewölkten Tagen, immer ausreichend Energie zur Verfügung steht.

    2. Das Wichtigste beim Kauf

    Natürlich geht niemand einfach so los, und entscheidet sich dafür heute eine Heizung zu erwerben. Der Prozess der Anschaffung ist oftmals ein langwieriger Vorgang, bei dem alle Vor- und Nachteile genau abgewogen werden, schließlich sind die Kosten für den Einbau erheblich. Im Heizung Test haben wir uns dabei auf die wesentlichen Fakten beschränkt, welche für alle Heizungssysteme gleichermaßen von Bedeutung sind. Die gemachten Angaben können also auf jedes Modell bezogen werden.

    2.1 Die Leistung

    Eine Heizung, egal welche Bauart, muss eine bestimmte Leistung bringen, damit die Räume an einem kalten Wintertag auch angenehm warm sind. Doch wo sollte dieser Wert angesetzt sein? Diese Frage kann nicht so pauschal beantwortet werden, denn schließlich hängt dieser Wert davon ab, wie viele Räume es zu beheizen gilt. Allerdings kann ein ungefährer Durchschnittswert genannt werden. Eine Wohnung mit etwa hundert Quadratmetern benötigt in etwa eine Leistung von 26 kW. Für ein ganzes Haus kann also eine Anlage mit einem gemittelten Wert von rund 35 kW empfohlen werden. Dabei wird diese Heizlast wahrscheinlich niemals vollständig ausgelastet werden. Allerdings sollte in jedem Fall immer ein wenig mehr Leistung eingeplant werden, für den Fall, dass es zu einem massiven Wärmeverlust kommt. Mit dem hier genannten Wert kann in allen Räumen ohne Weiteres eine konstante Temperatur von etwa 23 Grad erreicht werden.

    2.2 Heizkörper

    Natürlich benötigt eine Heizung auch Heizkörper, die die Wärme an die Umgebung abgeben. Hierbei hat man heute immer noch die Wahl, ob man sich für einen Heizkörper aus Gusseisen oder Stahlblech entscheidet. Erstere gibt es schon sehr lange, denn sie stellen quasi die Grundform der Heizkörper bei Heizungen dar. Allerdings lässt sich Stahlblech weit besser verarbeiten und auch dünner walzen, sodass es hier unzählige Möglichkeiten für die Form von Heizkörpern gibt. Wer also nicht mehr das alte Kasten- oder Rippenmuster an der Wand haben will, der kann auch zu einem Modell greifen, welches als Platte, fast vollständig flach, an der Wand installiert wird. Allerdings gilt es dabei darauf zu achten, dass die Heizkörper auch die richtige Größe aufweisen. Diese sollte aber stets von einem Fachmann errechnet werden, da ansonsten nicht für eine ausreichende Heizleistung garantiert werden kann.

    2.3 Regelventile

    Heizkörper müssen sich auch regeln lassen, sodass zu jeder Heizung auch gleich die passenden Thermostate bestellt werden sollten. Hierbei empfiehlt es sich heute, direkt auf die digitalen Varianten zu setzen. Diese lassen sich frei programmieren und in verschiedene Modi schalten. So kann zum Beispiel genau die Zeit festgelegt werden, wann die Heizung sich deaktivieren soll. Auch kann an jedem Heizkörper eine bestimmte Raumtemperatur eingestellt werden. Oftmals messen diese Ventile sogar eigenständig die Luftfeuchtigkeit, sodass die Temperatur automatisch in Relation zu dieser, auf einen angenehmen Wert justiert wird. Dies erzeugt nicht nur eine behagliche Wärme, sondern spart am Ende auch noch Kosten.

    2.4 Der Brennkessel

    Der Brennkessel ist heute mehr als nur eine Feuerstelle. Bei einer aktuellen Heizung handelt es sich hier um einen echten Computer, welcher alle Vorgänge steuert. Daher sollte das Modell dazu in der Lage sein, die Temperatur im Kessel immer konstant zu halten. Auch sollte sich an ihm ein Nachtmodus befinden, der direkt vom Nutzer aktiviert werden kann. Auch eine Brennkontrollsteuerung ist nicht fehl am Platz, denn hierdurch kann bestimmt werden, in welchem Tempo das Brennmaterial verbraucht wird. Dies sorgt dafür, dass niemals mehr Brennstoff benötigt wird, als tatsächlich erforderlich ist. Es gibt zudem noch unzählige weitere Funktionen, die diese Kessel heute nutzen können. Allerdings sei auch an diesem Punkt angemerkt, dass umfangreiche Neujustierungen lieber von einem Fachmann durchgeführt werden sollten. Der Heizung Test zeigt, dass diese Form der Heizung, für den Nutzer einfach zu bedienen ist. Ein wichtiges Kriterium für einen Heizung Vergleichssieger.

    3. Welches System kaufen

    Nun stellt sich für den Kunden natürlich noch die Frage, welches System er denn nun erwerben sollte. Hier kann ebenfalls nicht pauschal geantwortet werden. Allerdings ist es für Altbauten besser, wenn bei einer Modernisierung der Heizung auf ein Holz oder Pellets-System gesetzt wird. In Neubauten kann allerdings ruhig auf Gas zurückgegriffen werden, denn diese Art der Heizung kann mittlerweile als sehr sparsam im Verbrauch angesehen werden. Solar eignet sich als zusätzliche Unterstützung für die eigenen vier Wände. Alternativ kann aber auch auf eine Wärmepumpe zurückgegriffen werden. Von Öl sollte in der heutigen Zeit abstand gehalten werden. Hier ist vor allem die Preisentwicklung nicht absehbar, sodass man schnell in einen finanziellen Engpass geraten kann. Im Heizung Vergleich kann definitiv zu Holz geraten werden, denn bei dieser Heizung wird ein ökologischer Rohstoff verwendet, der zudem noch relativ günstig zu haben ist.

    4. Fazit

    Im Heizung Test haben wir nun gesehen, worauf es ankommt und gleichzeitig festgestellt, dass einige Fragen nicht leicht zu beantworten sind. So hängt die Leistung einer Heizung natürlich von der zu beheizenden Fläche ab. Hier kann für ein Haus mit zwei Etagen nur ein Mittelwert von rund 35 kW angegeben werden. Für eine genauere Berechnung, sollte ein Experte befragt werden, welcher über die nötigen Instrumente zur Messung der Wärmeverteilung verfügt. In jedem Fall kann aber zu einer Holz- oder Pellets Heizung geraten werden. Auch sollten die Thermostate und die Heizungsventile mittlerweile in digitaler Form vorliegen, sodass umfangreiche Einstellungen möglich sind. Beim Heizcomputer kann es sich aber ruhig um ein Modell mit einem Mittelmaß an Funktionen handeln. Hier ist weniger oft mehr, denn die Einstellungen sollten auch von einem Laien noch überblickt werden können. Bei der Wahl der Heizkörper hat man dann eigentlich völlige Freiheit. Allerdings sollte darauf geachtet werden, dass ihre Größe in Relation zur Raumgröße auch ausreichend ist, um genügend Wärme zu erzeugen. Nur dann kann eine gute Heizung ihr volles Potenzial voll entfalten.

    Ähnliche Seiten