Gasherd Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
Amica SHGG 11668
Amica_SHGG_11668
Amica_SHGG-11668__4040729116688
Amica SHGG 11668
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
EnergieklasseA
Normalbrenner
Die Kochfelder eines Gasherds werden in Stark-, Normal- und Sparbrenner unterteilt.
2
Kochfeldbreite60,0 cm
Verstellbar
Das Gerät besitzt höhenverstellbare Füße.
Kochzonen4
Zündsicherung
2
Mehr Infos
Gorenje K 637 E10XKE
Gorenje_K_637_E10XKE
Gorenje_K-637-E10XKE__3838942032592
Gorenje K 637 E10XKE
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
EnergieklasseA
Normalbrenner
Die Kochfelder eines Gasherds werden in Stark-, Normal- und Sparbrenner unterteilt.
2
Kochfeldbreite60,0 cm
Verstellbar
Das Gerät besitzt höhenverstellbare Füße.
Kochzonen4
Zündsicherung
3
Mehr Infos
Gorenje K 57 CLB1
Gorenje_K_57_CLB1
Gorenje_K-57-CLB1__3838942617348
Gorenje K 57 CLB1
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
EnergieklasseA
Normalbrenner
Die Kochfelder eines Gasherds werden in Stark-, Normal- und Sparbrenner unterteilt.
3
Kochfeldbreite50,0 cm
Verstellbar
Das Gerät besitzt höhenverstellbare Füße.
Kochzonen4
Zündsicherung
PREISTIPP
4
Mehr Infos
Amica SHGG 11560
Amica_SHGG_11560
Amica_SHGG-11560__4040729115605
Amica SHGG 11560
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
EnergieklasseA
Normalbrenner
Die Kochfelder eines Gasherds werden in Stark-, Normal- und Sparbrenner unterteilt.
2
Kochfeldbreite50,0 cm
Verstellbar
Das Gerät besitzt höhenverstellbare Füße.
Kochzonen4
Zündsicherung
5
Mehr Infos
Siemens HX745225
Siemens_HX745225
Siemens_HX745225__4242003700358
Siemens HX745225
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
EnergieklasseA
Normalbrenner
Die Kochfelder eines Gasherds werden in Stark-, Normal- und Sparbrenner unterteilt.
2
Kochfeldbreite60,0 cm
Verstellbar
Das Gerät besitzt höhenverstellbare Füße.
Kochzonen4
Zündsicherung
6
Mehr Infos
Oranier FZ 2557
Oranier_FZ_2557
Oranier_FZ-2557__4051543026459
Oranier FZ 2557
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
EnergieklasseA
Normalbrenner
Die Kochfelder eines Gasherds werden in Stark-, Normal- und Sparbrenner unterteilt.
2
Kochfeldbreite50,0 cm
Verstellbar
Das Gerät besitzt höhenverstellbare Füße.
Kochzonen4
Zündsicherung
7
Mehr Infos
Beko GM 15020 DX
Beko_GM_15020_DX
Beko_GM-15020-DX__8690842354281
Beko GM 15020 DX
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
EnergieklasseA
Normalbrenner
Die Kochfelder eines Gasherds werden in Stark-, Normal- und Sparbrenner unterteilt.
2
Kochfeldbreite90,0 cm
Verstellbar
Das Gerät besitzt höhenverstellbare Füße.
Kochzonen5
Zündsicherung
8
Mehr Infos
Beko CSM 62320 DX
Beko_CSM_62320_DX
Beko_CSM-62320-DX__8690842369476
Beko CSM 62320 DX
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
EnergieklasseA
Normalbrenner
Die Kochfelder eines Gasherds werden in Stark-, Normal- und Sparbrenner unterteilt.
2
Kochfeldbreite60,0 cm
Verstellbar
Das Gerät besitzt höhenverstellbare Füße.
Kochzonen4
Zündsicherung
9
Mehr Infos
Gorenje GI 52 CLB1
Gorenje_GI_52_CLB1
Gorenje_GI-52-CLB1__3838942670640
Gorenje GI 52 CLB1
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
EnergieklasseB
Normalbrenner
Die Kochfelder eines Gasherds werden in Stark-, Normal- und Sparbrenner unterteilt.
2
Kochfeldbreite50,0 cm
Verstellbar
Das Gerät besitzt höhenverstellbare Füße.
Kochzonen4
Zündsicherung
10
Mehr Infos
Gorenje GI 52103 AW
Gorenje_GI_52103_AW
Gorenje_GI-52103-AW__3838942747045
Gorenje GI 52103 AW
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
EnergieklasseB
Normalbrenner
Die Kochfelder eines Gasherds werden in Stark-, Normal- und Sparbrenner unterteilt.
k.A.
Kochfeldbreite50,0 cm
Verstellbar
Das Gerät besitzt höhenverstellbare Füße.
Kochzonen4
Zündsicherung

Der beste Gasherd für die eigene Küche – Alle Fakten im Gasherd Test

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Eine offene Flamme gart immer noch besser als jedes Metall- oder Ceran-Kochfeld. Dies ist einer der Gründe, warum der Gasherd sich auch heute noch großer Beliebtheit erfreut. Gerade von Profiköchen wird er oft und gerne eingesetzt, denn die hervorragenden Ergebnisse sprechen einfach für sich. Doch was macht einen guten Gasherd eigentlich aus? Wo liegen seine definitiven Vorteile, und welche Nachteile müssen beachtet werden? Im Gasherd Test sollen diese Fragen beantwortet werden. Die Ergebnisse wollen wir natürlich niemandem vorenthalten, sodass im Gasherd Vergleich alle Fakten auf den Tisch gebracht werden sollen. Somit kann der persönliche Gasherd Vergleichssieger leicht gefunden werden.

    1. Die Modelle

    Als Erstes wollen wir nun im Gasherd Test die verschiedenen Arten von Gasherden untersuchen. Hier gibt es im Grunde zwei Varianten, die dem Nutzer zumindest hinsichtlich des Backofens eine Alternative offerieren. Diese sollen nun einmal vorgestellt werden.

    1.1. Modelle mit Elektro- oder Gasofen

    Zum einen gibt es natürlich auch Gasherde, die über einen Elektroofen verfügen. Diese sind besonders da geeignet, wo nur selten gekocht, dafür aber viel mit dem Backofen gearbeitet wird. Hierbei ist wie bei anderen Modellen auch, ein ganz normaler elektrischer Ofen verbaut, der natürlich auch einen entsprechenden Starkstromanschluss benötigt. Besonders von Vorteil ist dabei, dass sich bei dieser Form des Gasherdes, im Ofen die Temperaturen auf den Punkt genau regeln lassen. Das ein Gasherd aber nun einmal mit Gas betrieben wird, gibt es natürlich auch Modelle, die über einen Gasofen verfügen. Dennoch ist diese Art von Gasherd eher selten geworden, die meisten Modelle verfügen doch tatsächlich über eine elektrische Röhre. Bei einem Ofen mit Gasbetrieb besteht der Vorteil, dass durch die eingesetzten Brenner sehr hohe Temperaturwerte erreicht werden können. Dies ist vor allem dann von Vorteil, wenn Speisen wie Braten oder andere Gerichte im Hochtemperaturbereich zubereitet werden sollen. Allerdings kann hier die Temperatur nur selten unter 150 Grad gesenkt werden, denn dies würde bedeuten, dass die Flammen erlöschen. Somit kann ein Gasherd mit Gasofen nur für jene empfohlen werden, die diese hohen Temperaturen auch tatsächlich benötigen.

    2. Die Kaufkriterien – Das gilt es zu beachten

    Nun sollen im Gasherd Vergleich die wesentlichen Kaufkriterien für einen Gasherd erläutert werden. Welche das sind, und was unbedingt beachtet werden muss, erfährt man in den nächsten Abschnitten.

    2.1. Energie

    Wie viel Gas genau durch eine Platte verbraucht wird, kann im Grunde nur schwer gesagt werden. Dies hängt einfach davon ab, auf welche Stufe diese eingestellt wird. Allerdings können durchaus Angaben zum Stromverbrauch gemacht werden, denn da die meisten Gasherde mit einem Elektroofen bestückt sind, muss natürlich die Energieeffizienzklasse beachtet werden. Diese sollte auch beim Gasherd nicht unter A liegen. Geräte darunter sind nichts weiter als Stromfresser, wobei hier der Verlust vor allem in Form von entweichender Wärme zu spüren ist. Aber auch bei einem Modell mit einer guten Energieeffizienzklasse sollte stets darauf geachtet werden, dass alle Dichtungen absolut sicher sind, und keine unnötige Abwärme durch eine falsche Verarbeitung entsteht.

    2.2. Das Kochfeld

    Natürlich sollte zuerst das Kochfeld genau geprüft werden. Hier kann auf eine Version mit normalen Gasbrennern zurückgegriffen werden, oder aber man nutzt Modelle, die mit Keramikplatten versehen sind. Hierbei brennt die Flamme unter den Keramikplatten und heizt diese entsprechend auf. Da Keramik einen sehr guten Wärmeleiter darstellt, kann hier eine gleichmäßige Verteilung der Hitze erreicht werden. Bei Gasherden mit normalen Gasbrennern sollte aber darauf geachtet werden, dass hier verschiedene Brenner zur Verfügung stehen. Zumindest sollte neben dem Normalbrenner noch ein Starkbrenner für scharfes Anbraten vorhanden sein. Zwar gibt es aber auch Gasherde mit weiteren Brennerarten, allerdings muss hier jeder selbst entscheiden, ob er diese bei sich in der Küche wirklich benötigt.

    2.3. Sicherung

    Jeder Gasherd, dazu kann im Gasherd Vergleich nur geraten werden, muss über eine Zündsicherung verfügen. Ohne diese kann es zu fatalen Konsequenzen kommen. Schon ein einziger freier Funke kann hier das Gas entzünden und somit zu einer Explosion führen. Die Zündsicherung sorgt dabei dafür, dass das Gasventil automatisch geschlossen wird, wenn die Flamme einmal erlischt. Somit kann man sich sicher sein, dass kein Gas in den Raum entweicht. Ein entsprechender Herd sollte also nur dann erworben werden, wenn der Hersteller ihn mit einem Zertifikat für diese Sicherung versehen lassen hat. Auf absolute Billigprodukte oder gar auf No-Name-Importe aus Fernost, sollte unter allen Umständen verzichtet werden. Hier kann nicht garantiert werden, dass die Sicherung tatsächlich hält, was sie verspricht. Zudem kann an dieser Stelle nur empfohlen werden, alte Herde, die über keine solche Sicherung verfügen, schnellstmöglich zu ersetzen. Übrigens verfügen alle Gasherde im Gasherd Vergleich über eine sehr gute Zündsicherung, die ein unbeabsichtigtes Austreten von Gas, unmöglich macht.

    3. Der Anschluss

    Ein Gasherd muss natürlich an die Gasversorgung angeschlossen werden. Dies sollte allerdings nur von einem Fachmann durchgeführt werden, wenngleich das Prinzip so einfach erscheint, dass man diesen Vorgang auch selbst absolvieren könnte. Allerdings kann gerade bei Geräten, die noch mittels einer Gasflasche betrieben werden, niemals ganz ausgeschlossen werden, dass hier die Dichtungen nicht richtig funktionieren. Um dieses enorme Gefahrenpotenzial von Anfang an auszuschließen, ist daher ein professioneller Installateur die bessere Wahl. Es sollte auf keinen Fall an der falschen Stelle gespart werden. Im Gasherd Test kann nur zu einem solchen Schritt geraten werden.

    4. Fazit

    Was ist denn nun wichtig bei einem Gasherd? Im Gasherd Test zeigt sich, dass es vor allem auf die Platten ankommt. Hier hat man die Wahl zwischen den normalen Gasbrennern und den Modellen, die mit Keramik-Platten versehen sind. Zudem sollte beim Ofen auf eine Energieeffizienzklasse von A geachtet werden, wobei man sich aber selbst davon überzeugen sollte, dass alle Dichtungen so verarbeitet sind, dass hier keine Wärme entweichen kann. Letztlich sollte der gewählte Gasherd auch über eine Zündsicherung verfügen. Dies bedeutet, dass wenn die Flamme am Gasherd einmal erlischt, hier dennoch kein Gas in den Raum entweichen kann. Es gilt, auch zu bedenken, dass der Anschluss an das Gas immer von einem Fachmann erfolgen sollte, der sich mit der Technik am Gasherd auskennt. Andernfalls kann es zu schweren Unfällen kommen.

    Ähnliche Seiten