Folgemilch Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
Aptamil Pronutra 2 Folgemilch
Aptamil_Pronutra_2_Folgemilch
Aptamil_Pronutra-2-Folgemilch__4008976220138
Aptamil Pronutra 2 Folgemilch
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Geeignet ab7. Monat
ErnährungPrebiotisch
Eiweißgehalt
Der Anteil an Einweiß bei einer Portionsgröße von 100 Gramm.
1,4 g
Zuckergehalt
Der Anteil an Zucker bei einer Portionsgröße von 100 Gramm.
6,4 g
Menge3 x 1200 g
Klapp-Deckel
Packung ist wiederverschließbar.
2
Mehr Infos
Hipp 3 Bio Folgemilch
Hipp_3_Bio_Folgemilch
Hipp_3-Bio-Folgemilch__4062300001510
Hipp 3 Bio Folgemilch
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Geeignet ab10. Monat
ErnährungVegetarisch
Eiweißgehalt
Der Anteil an Einweiß bei einer Portionsgröße von 100 Gramm.
1,5 g
Zuckergehalt
Der Anteil an Zucker bei einer Portionsgröße von 100 Gramm.
6,6 g
Menge4 x 800 g
Klapp-Deckel
Packung ist wiederverschließbar.
PREISTIPP
3
Mehr Infos
Milupa Milumil 3 Folgemilch
Milupa_Milumil_3_Folgemilch
Milupa_Milumil-3-Folgemilch__4008976218746
Milupa Milumil 3 Folgemilch
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Geeignet ab10. Monat
ErnährungPrebiotisch
Eiweißgehalt
Der Anteil an Einweiß bei einer Portionsgröße von 100 Gramm.
1,4 g
Zuckergehalt
Der Anteil an Zucker bei einer Portionsgröße von 100 Gramm.
7,3 g
Menge4 x 800 g
Klapp-Deckel
Packung ist wiederverschließbar.
4
Mehr Infos
Hipp 2 Bio Combiotik
Hipp_2_Bio_Combiotik
Hipp_2-Bio-Combiotik__4062300177543
Hipp 2 Bio Combiotik
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Geeignet ab7. Monat
ErnährungPrebiotisch
Eiweißgehalt
Der Anteil an Einweiß bei einer Portionsgröße von 100 Gramm.
1,5 g
Zuckergehalt
Der Anteil an Zucker bei einer Portionsgröße von 100 Gramm.
6,4 g
Menge4 x 600 g
Klapp-Deckel
Packung ist wiederverschließbar.
5
Mehr Infos
Alete Alete 2
Alete_Alete_2
Alete_Alete-2__4251099605898
Alete Alete 2
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Geeignet ab7. Monat
ErnährungPrebiotisch
Eiweißgehalt
Der Anteil an Einweiß bei einer Portionsgröße von 100 Gramm.
1,5 g
Zuckergehalt
Der Anteil an Zucker bei einer Portionsgröße von 100 Gramm.
7,1 g
Menge4 x 500 g
Klapp-Deckel
Packung ist wiederverschließbar.
6
Mehr Infos
Töpfer Lactana Bio 3
Töpfer_Lactana_Bio_3
Toepfer_Lactana-Bio-3__6391172435474
Töpfer Lactana Bio 3
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Geeignet ab10. Monat
ErnährungPrebiotisch
Eiweißgehalt
Der Anteil an Einweiß bei einer Portionsgröße von 100 Gramm.
1,8 g
Zuckergehalt
Der Anteil an Zucker bei einer Portionsgröße von 100 Gramm.
6,5 g
Menge4 x 600 g
Klapp-Deckel
Packung ist wiederverschließbar.
7
Mehr Infos
Töpfer Lactana Bio 2
Töpfer_Lactana_Bio_2
Toepfer_Lactana-Bio-2__4006303122001
Töpfer Lactana Bio 2
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Geeignet ab7. Monat
ErnährungProbiotisch
Eiweißgehalt
Der Anteil an Einweiß bei einer Portionsgröße von 100 Gramm.
1,6 g
Zuckergehalt
Der Anteil an Zucker bei einer Portionsgröße von 100 Gramm.
5,0 g
Menge600 g
Klapp-Deckel
Packung ist wiederverschließbar.
8
Mehr Infos
Holle Bio Folgemilch 2
Holle_Bio_Folgemilch_2
Holle_Bio-Folgemilch-2__7640104950394
Holle Bio Folgemilch 2
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Geeignet ab7. Monat
ErnährungVegetarisch
Eiweißgehalt
Der Anteil an Einweiß bei einer Portionsgröße von 100 Gramm.
11,0 g
Zuckergehalt
Der Anteil an Zucker bei einer Portionsgröße von 100 Gramm.
32,1 g
Menge2 x 600 g
Klapp-Deckel
Packung ist wiederverschließbar.

Folgemilch – Rundumversorgung für das Baby

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Die beste Nahrung für Neugeborene ist nach Meinung sehr vieler Experten immer noch die Muttermilch.Sie enthält genau an die Bedürfnisse der neuen Erdenbürger angepasste Bestandteile und „wächst“ mit dem Kind. Soll heißen, die Zusammensetzung der Muttermilch ändert sich mit dem zunehmenden Alter des Säuglings. In der Regel wird bis zum sechsten Lebensmonat nur gestillt, danach einige Zeit mit Folgemilch ergänzt und allmählich auf Folgemilch allein – oft schon mit weiterer Zusatznahrung – umgestellt. Der genaue Zeitpunkt hängt von vielen Faktoren ab, die Entwicklung des Babys und die Lebenssituation der Mutter sind nur zwei davon. Unser Folgemilch Test hilft bei der Entscheidung für die passende Zusatznahrung. Wird nicht gestillt, so kann mit der sogenannten Anfangsmilch – auch Pre-Nahrung genannt – begonnen werden und ab dem vierten Lebensmonat mit 1er-Milch fortgefahren werden. Auch die 1er-Milch wird noch zur Anfangsmilch gerechnet. Sie enthält etwas mehr Protein und ausgewählte Kohlenhydrate, um dem noch unreifen Magen-Darm-Trakt des Säuglings gerecht zu werden. Unser Folgemilch Vergleich zeigt Ihnen neben dem Folgemilch Vergleichssieger auch andere gute Marken und schafft so einen Überblick über die Vielfalt des Angebots

    1. Arten der Folgemilch

    Grundsätzlich sind alle Arten von Milchnahrung, die nach dem Stillen gegeben werden, Folgemilch. Je nach Zusammensetzung unterscheidet man 1er-, 2er- und 3er-Milch. Dazu kommt noch die HA-Milch. HA steht für hypoallergen. Diese Milch ist besonders hydrolisiert, das heißt, die Eiweißbestandteile sind besonders klein aufgespalten, um keine allergische Reaktion auszulösen. Als Vorbeugung sind sie nicht geeignet. Je nach Disposition kann auch eine spezielle Allergiker-Folgemilch erforderlich sein, die nur in Apotheken erhältlich ist. Hier ist der Empfehlung beziehungsweise Verordnung der Klinik / des behandelnden Arztes unbedingt Folge zu leisten, um unnötigen Irritationen des Magen-Darm-Trakts des Säuglings vorzubeugen. Die 1er-, 2er- und 3er-Milch unterscheidet sich in der zugegebenen Menge und Art von Eiweiß und Kohlehydraten (Zucker) und wird immer gehaltvoller. Deshalb ist ein zusätzliches Süßen mit Zucker nicht nötig. Ziel ist die langsame Umstellung des Magen-Darm-Traktes auf immer gehaltvollere Nahrung mit mehr Inhaltsstoffen als Vorbereitung auf Erwachsenennahrung, die in der Regel ab dem 12. Lebensmonat eingeführt werden kann. Alle in unserem Folgemilch Test berücksichtigten Sorten sind in Drogerien, Apotheken und Supermärkten erhältlich. Das Angebot ist groß, unser Folgemilch Test hilft, sich einen ersten Überblick zu verschaffen und das geeignetste Produkt zu finden.

    2. Einsatz von Folgemilch

    Normales Stillen vorausgesetzt, kann Folgemilch ab etwa dem sechsten Lebensmonat, mithilfe einer Babyflasche, als Ergänzung zur Muttermilch gegeben werden. Diese Folgemilch enthält neben mehr Protein auch mehr Kohlenhydrate, oft wird hier auch Maltodetrin und/oder Saccharose zugesetzt, also Zucker. Hier sollte also genau auf die Zusammensetzung geachtet werden. Auch Stärke ist enthalten, die für eine längere Sättigung sorgt. Wird nicht gestillt, sollte auch nicht vor dem sechsten Lebensmonat mit einer Folgemilch begonnen werden, da der Magen-Darm-Trakt des Säuglings diese vorher noch nicht verarbeiten kann und es hier zu Schädigungen kommen kann.

    3. Folgemilch und Schlaf

    Die in unserem Folgemilch Vergleich aufgeführten Arten sorgen zwar für eine längere Sättigung. Dies führt entgegen der unter jungen Eltern weit verbreiteten Meinung aber nicht zwingend dazu, dass das Baby nun die Nächte durchschläft. Das Schlafverhalten ist von so vielen anderen Faktoren abhängig – Erlebnisse am Tag, weitere Zusatznahrung, Verhalten der Eltern, um nur einige zu nennen.

    4. Anwendung der Folgemilch

    Die Folgemilch sollte immer frisch zubereitet werden und nach der auf der Packung angegebenen Anleitung. So ist sichergestellt, dass die Milch immer frisch ist, keinen verderblichen Prozessen unterliegt und dem Säugling die bestmögliche Ernährung gibt. Einer Überlastung oder gar Schädigung des Magen-Darm-Trakts und der Nieren wird so wirkungsvoll vorgebeugt.

    5. Folgemilch und Allergie

    Je nachdem, ob der Säugling als „allergiegefährdet“ gilt oder bereits nachgewiesenermaßen unter einer Kuhmilchallergie leidet, gibt es unterschiedlich hydrolisierte Folgemilch. Diese gelten als Arzneimittel und sind nur in Apotheken erhältlich. Hydrolisierung bezeichnet einen Vorgang, bei dem die Eiweißmoleküle aufgespalten werden und vom Magen-Darm-Trakt nicht mehr als solche identifiziert werden können. Je nach dem Grad der Aufspaltung unterscheidet man HA-Folgemilch und spezielle Folgemilch für Allergiker. Bei der hypoallergenen (HA) Folgemilch ist die Hydrolisierung nicht so stark wie bei der Allergiker-Folgemilch, sie kann aber eine allergische Reaktion gegebenenfalls verhindern. Zwei Dinge sind zu beachten: Diese HA-Folgemilch sollte auf keinen Fall nachgesüßt werden, da dies die Reaktion im Magen-Darm-Trakt negativ beeinflussen und eine zu hohe Kalorienzufuhr bewirken kann. Außerdem ist HA-Folgemilch nicht geeignet, einer Allergie vorzubeugen. Wurde keine Allergieneigung oder Vordisposition diagnostiziert, ist die Gabe einer HA-Folgemilch nicht notwendig. In diesen besonderen Fällen (Allergieneigung beziehungsweise bestehende Allergie) sollte die Auswahl der Folgemilch immer mit dem behandelnden Arzt abgesprochen werden.

    6. Fazit

    In allen anderen Fällen können der Folgemilch Vergleichssieger und die anderen in unserem Folgemilch Vergleich aufgeführten Sorten je nach persönlichem Geschmack und den Bedürfnissen von Mutter und Kind ausgesucht werden. Folgemilch liefert alle wichtigen Vitamine, die ihr kleiner Sprössling am Anfang des Lebens braucht.

    Ähnliche Seiten