Daunendecke Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
Mayaadi-Home Winterbettdecke
Mayaadi-Home_Winterbettdecke
Mayaadi-Home_Winterbettdecke__736842616702
Mayaadi-Home Winterbettdecke
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Maße155 x 220 cm
Waschbarbis 40 °C
FüllmaterialEuropäische Daunen
BezugBaumwolle, Satin
Füllgewicht1.400 g
Trockner
Trocknergeeignet
2
Mehr Infos
Schäfer Revital Daunendecke
Schäfer_Revital_Daunendecke
Schaefer_Revital-Daunendecke__4039754144797
Schäfer Revital Daunendecke
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Maße135 x 200 cm
Waschbarbis 60 °C
FüllmaterialKanadische Daunen
BezugBaumwolle
Füllgewicht900 g
Trockner
Trocknergeeignet
3
Mehr Infos
Hanskruchen Premium de Luxe
Hanskruchen_Premium_de_Luxe
Hanskruchen_Premium-de-Luxe__4260034660885
Hanskruchen Premium de Luxe
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Maße135 x 200 cm
Waschbarbis 60 °C
FüllmaterialKanadische Daunen
BezugBaumwolle
Füllgewicht220 g
Trockner
Trocknergeeignet
4
Mehr Infos
Zollner Premium Daunendecke
Zollner_Premium_Daunendecke
Zollner_Premium-Daunendecke__4260408420404
Zollner Premium Daunendecke
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Maße135 x 200 cm
Waschbarbis 60 °C
FüllmaterialDaunen
BezugBaumwolle
Füllgewichtk.A
Trockner
Trocknergeeignet
PREISTIPP
5
Mehr Infos
Mayaadi-Home Daunendecke
Mayaadi-Home_Daunendecke
Mayaadi-Home_Daunendecke__745495371531
Mayaadi-Home Daunendecke
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Maße135 x 200 cm
Waschbarbis 40 °C
FüllmaterialGänsedaunen, Federn
BezugBaumwolle
Füllgewicht1.100 g
Trockner
Trocknergeeignet
6
Mehr Infos
Badenia Irisette Fun light
Badenia_Irisette_Fun_light
Badenia_Irisette-Fun-light__4006474249217
Badenia Irisette Fun light
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Maße135 x 200 cm
Waschbarbis 60 °C
FüllmaterialDaunen, Federn
BezugBaumwolle
Füllgewicht350 g
Trockner
Trocknergeeignet
7
Mehr Infos
Befa Limburg Daunendecke Basic
Befa_Limburg_Daunendecke_Basic
Befa-Limburg_Daunendecke-Basic__4250217730900
Befa Limburg Daunendecke Basic
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Maße155 x 220 cm
Waschbarbis 60 °C
FüllmaterialDaunen, Federn
BezugBaumwolle
Füllgewicht2.400 g
Trockner
Trocknergeeignet
8
Mehr Infos
Manteuffel DaunePlus Basic
Manteuffel_DaunePlus_Basic
Manteuffel_DaunePlus-Basic__4048477059790
Manteuffel DaunePlus Basic
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Maße135 x 200 cm
Waschbarbis 60 °C
FüllmaterialDaunen, Federn, PES
BezugBaumwolle
Füllgewicht1.000 g
Trockner
Trocknergeeignet
9
Mehr Infos
Böhmerwald Kassettenbett
Böhmerwald_Kassettenbett
Boehmerwald_Kassettenbett__4041134280162
Böhmerwald Kassettenbett
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Maße135 x 200 cm
Waschbarbis 60 °C
FüllmaterialDaunen
BezugBaumwolle, Satin
Füllgewicht1.200 g
Trockner
Trocknergeeignet
10
Mehr Infos
Schäfer Daunenbett
Schäfer_Daunenbett
Schaefer_Daunenbett__4039754145664
Schäfer Daunenbett
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Maße135 x 200 cm
Waschbarbis 60 °C
FüllmaterialKanadische Daunen
BezugBaumwolle
Füllgewicht1.100 g
Trockner
Trocknergeeignet

Federleicht träumen mit der perfekten Decke – Der Daunendecke Test

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Ob Winter oder Sommer: Der Mensch deckt sich liebend gerne zu, um zur Ruhe zu kommen und Schlaf zu finden. Dafür werden die verschiedensten Arten von Decken genutzt, um den Komfort zu steigern. Eine Daunendecke als Bettdecke ist dabei eine der beliebtesten Varianten. Erfahren Sie in unserem Daunendecke Test, was gute Qualität ausmacht und welche Vorteile Sie beim Kauf erwarten.

    1. Was macht eine Daunendecke aus?

    Eine Daunenfüllung ist sowohl bei Kopfkissen als auch bei Bettdecken sehr beliebt – doch Füllung ist nicht gleich Füllung. Der Daunendecke Test zeigt, dass viele Decken dennoch über einen hohen Federanteil verfügen, obwohl diese somit fester werden und den komfortsteigernden Effekt der Daunen verringern.

    1.1. Daunen

    Video eines Daunendecke Test

    Diese Deckenart trägt ihren Namen aufgrund der speziellen Füllung, denn sie ist mit sogenannten „Daunen“ gefüllt. Dabei handelt es sich um jene Federn, die beim Vogel am engsten am Körper anliegen und auch „Unterfedern“ genannt werden. Die Unterfedern bilden durch die entstehenden Luftpolster die natürliche Wärmedämmung des Tieres. Die sehr weichen und kleinen Federn des sogenannten Unterkleides werden zur Füllung von Decken bevorzugt von Enten oder Gänsen verwendet.

    1.2. Die Füllung macht die Daunendecke aus

    Die namensgebende Füllung ist das ausschlaggebende Kriterium im Daunendecke Test – doch Vorsicht ist geboten! Denn nicht jede Decke mit dieser Bezeichnung besitzt auch eine echte Daunenfüllung. Doch gerade auf diese kommt es an, wenn die damit zusammenhängenden Vorzüge in puncto Schlafkomfort erzielt werden sollen. Oft genug entpuppt sich die Füllung als synthetisch, meist aus Polyester. Eine reine Daunendecke sollte jedoch stets mit Daunen befüllt sein. Als Bezug für eine Daunendecke wird häufig Mikrofaser verwendet, was die Atmungsaktivität zusätzlich fördert und so den Schlaf angenehm unterstützt.

    1.3. Daunengewinnung und Tierschutz

    So beliebt diese Bettware auch ist: Ein Nachteil ist die Daunengewinnung. Dabei werden drei grundlegende Arten unterschieden: Der „Pusztarupf“ („Lebendrupf“), bei dem die Federn vom lebenden Tier gewonnen werden, der „Totrupf“, der erst nach der Schlachtung stattfindet sowie die weit seltenere Gewinnung von „Eiderdaunen“, bei denen nur jene Unterfedern genutzt werden, die von weiblichen Vögeln für den Nestbau genutzt werden. Bezüglich des immer seltener werdenden Lebendrupfes stellt sich indes die Frage des Tierschutzes.

    2. Daunendecke – Die verschiedenen Modelle

    Bei der Auswahl der eigenen Daunendecke gilt es einiges zu beachten, denn generell wird bei Bettdecken gerne jahreszeitenbedingt unterschieden. Jedes Wetter bringt andere Temperaturen und Anforderungen mit sich. Worauf Sie bei der Wahl achten sollten und welchen Vorteil die einzelnen Varianten bringen, zeigt Ihnen der Daunendecke Test.

    2.1. Leichte Daunendecke

    Die „leichte Bettdecke“ wird auch gerne als „Sommerbettdecke“ oder „Sommerbett“ bezeichnet, da es sich dabei um eine Variante handelt, die speziell für die wärmeren Temperaturen geeignet ist. Wie der Name es bereits vermuten lässt, handelt es sich um eine weitaus leichtere Decke, die meist nur aus einer einlagigen Füllung besteht. Wichtig ist hierbei auch die Schweißaufnahme, sodass sich diese Decke grundlegend auch für Menschen eignet, die unter dem sogenannten „Nachtschweiß“ leiden. Da Daunen generell über einen verbesserten Feuchtigkeitstransport verfügen und kaum Eigengewicht besitzen, sind diese dünneren Varianten zur Sommerzeit sehr beliebt.

    2.2. Winterbettdecke

    Die Winterdecke oder das „Winterbett“ bildet natürlich das absolute Gegenteil der leichten Variante: Hierbei handelt es sich um eine Decke, die die schlafende Person wärmer halten soll, als alle andere Varianten. Auch hier ist der Feuchtigkeitstransport, den die Daunen bieten, ein großer Vorteil, um eine trockene und angenehme Schlafumgebung zu erhalten. Zudem ist eine gewisse Luftzirkulation durch die mit lockeren Daunen gefüllte Decke möglich: Diese atmungsaktive Eigenschaft unterstützt die klimatische Anpassung, sodass die Kälte außerhalb der Decke bleibt, während der Mensch darunter es kuschelig warm hat.

    2.3. 4-Jahreszeiten-Decke

    Auch wenn die Bezeichnung eher an einen Autoreifen denken lässt, gibt es auch im Bereich der Bettwaren die „Ganzjahres-Option“. Dabei handelt es sich um eine moderne Bettdeckenvariante, die jedoch sehr gut genutzt werden kann, wenn Sie selbst ein Schläfer sind, der weder sehr zum Frieren, noch zum Schwitzen neigt. Verschiedene Decken bieten auch eine Kombination aus zwei zusammengeknöpften Decken an. Die einzelne Decke wäre somit jene für die warmen Zeiten, während die Kombination aus beiden die dickere Wintervariante ergibt.

    2.4. Der Wärmegrad

    Ähnlich wie der Härtegrad für Matratzen aussagt, für welches Gewicht sich diese eignet, gibt es für die Daunendecke wie auch andere Deckenarten einen sogenannten Wärmegrad. Dieser gibt Auskunft darüber, für welche Jahreszeit sich die jeweilige Decke am ehesten eignet. Die Skala verläuft von eins bis vier: Wärmegrad eins umschreibt dabei die leichteste Variante (Sommerdecke), während Wärmegrad vier die dickste Version (Winterdecke) beschreibt. Die Zahlen zwei und drei sind jeweils Zwischenpunkte: Wärmegrad zwei ist eine leicht wärmere Sommerdecke, während Wärmegrad drei eine etwas leichtere Winterdecke bezeichnet.

    3. Wichtige Kriterien für die Daunendecke

    Neben der Füllung der Decke und der jeweiligen Ausführung pro Jahreszeit, gibt es weitere Kriterien die bei der Auswahl der richtigen Bettware eine wichtige Rolle spielen. Im Folgenden gehen wir auf die drei wichtigsten Merkmale ein, die auch Sie bei Ihrer eigenen Kaufentscheidung für eine Daunendecke beachten sollten, und die auch auf lange Sicht eine Auswirkung auf Ihre Nutzung der Decke besitzen.

    3.1. Qualität der Daunendecke

    Die Qualität umfasst hier nicht nur eine gute Verarbeitung der Hülle, sondern auch die Qualität der verarbeiteten Daunen selbst. Eine gute Naht des Bezuges ist wichtig, damit Sie nicht binnen kürzester Zeit „Federn“ lassen. Dass hin und wieder eine einzelne Feder den Weg nach draußen schafft, ist jedoch normal und weist nicht auf einen Qualitätsmangel hin. Die Qualität der Daunen hingegen sagt viel über das Gesamtprodukt aus: Die „Füllkraft“ umschreibt die Höhe des Füllmaterials – auf die Qualität der Daunen bezogen bedeutet dies, dass, je höher die Qualität ausfällt, desto weniger Füllkraft nötig ist, um die gleiche Wärme unter der Decke zu erzielen. Sie können also ebenso eine sehr dicke wie auch eine relativ dünne Decke bekommen, die Ihnen beide ein ähnliches Schlafklima verschaffen. Verantwortlich hierfür ist lediglich die Daunenqualität.

    3.2. Gans oder Ente?

    Ein zusätzlicher Einflussfaktor ist auch die Daunenart, mit der die Daunendecke befüllt wurde. Dabei ist im Daunendecke Test zu allererst zu unterscheiden, ob die verwendeten Daunen von Gänsen oder aber von Enten stammen. Bei gleicher Füllkraft erreichen Entendaunen im Vergleich zu Gänsedaunen eine schlechtere Isolierung. Daraus resultiert, dass Gänsedaunen in einer Daunendecke für eine bessere Klimatisierung sorgen. Jedoch spielt die Daunenqualität dabei ebenfalls eine Rolle. Zusätzlich sollte darauf geachtet werden, ob es Daunen oder aber Federn sind, die sich in der Daunendecke befinden, wobei ein Gemisch mit überwiegend Daunen nicht unüblich ist. Bettwaren, die eine überwiegende Federfüllung besitzen, sind üblicherweise fester, als jene, die überwiegend Daunen beinhalten. Für ein Kopfkissen oder auch ein Bauchschläferkissen kann dies sehr angenehm sein, bei einer Decke jedoch seltener.

    3.3. Gepflegte Daunendecke

    Damit die Daunendecke Ihrer Wahl auf lange Sicht ihre üppige Form behält und dadurch auch die Wärmeisolation und Luftzirkulation aufrecht erhalten kann, ist die richtige Pflege sehr wichtig. Jedoch sind Daunendecken üblicherweise (wenn nicht anders angegeben) wie alle anderen zu waschen. Von Vorteil ist dabei eine Waschmaschine wie auch ein Trockner, die je etwa sechs Kilogramm Wäsche fassen können. Dadurch beugen Sie einem zu großen Druck auf die Füllung vor, sodass diese nach der Reinigung wie neu wirkt, statt ihr Volumen zu verlieren. Ein Tipp für Allergiker in unserem Daunendecke Test lautet, die Bettwaren bei 60 Grad zu waschen: Denn bei dieser Temperatur sterben die bekannten Hausstaubmilben ab, sodass Sie eine reine Schlafumgebung erhalten.

    4. Fazit

    Die Daunendecke mag aufgrund ihrer namensgebenden Füllung ein wenig an das Märchen von „Frau Holle“ erinnern, die einen Schneefall erzeugte, als Sie beim Schütteln der dicken Bettware jede Menge Federn verlor. Wenn Sie jedoch auf die Qualitätsmerkmale achten, wird es Ihnen anders ergehen als dieser Märchengestalt. Dann werden Sie mit Ihrem persönlichen Daunendecke Vergleichssieger ruhig im bauschigen Bett schlummern können und vielleicht auch ein eigenes Märchen träumen.

    Ähnliche Seiten