Dampfentsafter Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
Kopf 122449 Entsafter
Kopf_122449_Entsafter
Kopf_122449-Entsafter__4000420122449
Kopf 122449 Entsafter
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Durchmesser25 cm
Wandstärke0,6 mm
Induktion
Der Dampfentsafter ist für Induktionsherde geeignet.
Fruchtkorb
Das Fassungsvermögen des Fruchtkorbs.
3,0 l
Spülmaschine
Spülmaschinenfest
Dampftopf
Das Fassungsvermögen des Wasserdampftopfes.
3,5 l
2
Mehr Infos
Kelomat Dampfentsafter
Kelomat_Dampfentsafter
Kelomat_Dampfentsafter__9002655007275
Kelomat Dampfentsafter
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Durchmesser27 cm
Wandstärke0,6 mm
Induktion
Der Dampfentsafter ist für Induktionsherde geeignet.
Fruchtkorb
Das Fassungsvermögen des Fruchtkorbs.
10,0 l
Spülmaschine
Spülmaschinenfest
Dampftopf
Das Fassungsvermögen des Wasserdampftopfes.
k.A.
PREISTIPP
3
Mehr Infos
Canbolat Dampfentsafter
Canbolat_Dampfentsafter
Canbolat_Dampfentsafter__4260199756720
Canbolat Dampfentsafter
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Durchmesser26 cm
Wandstärke0,6 mm
Induktion
Der Dampfentsafter ist für Induktionsherde geeignet.
Fruchtkorb
Das Fassungsvermögen des Fruchtkorbs.
7,5 l
Spülmaschine
Spülmaschinenfest
Dampftopf
Das Fassungsvermögen des Wasserdampftopfes.
2,9 l
4
Mehr Infos
Torrex 30280 Dampfentsafter
Torrex_30280_Dampfentsafter
Torrex_30280-Dampfentsafter__4250510302804
Torrex 30280 Dampfentsafter
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Durchmesser26 cm
Wandstärke0,7 mm
Induktion
Der Dampfentsafter ist für Induktionsherde geeignet.
Fruchtkorb
Das Fassungsvermögen des Fruchtkorbs.
7,7 l
Spülmaschine
Spülmaschinenfest
Dampftopf
Das Fassungsvermögen des Wasserdampftopfes.
2,5 l
5
Mehr Infos
Oxid7 Entsafter
Oxid7_Entsafter
Oxid7_Entsafter__4052704050467
Oxid7 Entsafter
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Durchmesser24 cm
Wandstärke0,6 mm
Induktion
Der Dampfentsafter ist für Induktionsherde geeignet.
Fruchtkorb
Das Fassungsvermögen des Fruchtkorbs.
7,7 l
Spülmaschine
Spülmaschinenfest
Dampftopf
Das Fassungsvermögen des Wasserdampftopfes.
2,4 l
6
Mehr Infos
Brema Fruchtentsafter
Brema_Fruchtentsafter
Brema_Fruchtentsafter__4043936019483
Brema Fruchtentsafter
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Durchmesser26 cm
Wandstärkek.A.
Induktion
Der Dampfentsafter ist für Induktionsherde geeignet.
Fruchtkorb
Das Fassungsvermögen des Fruchtkorbs.
8,0 l
Spülmaschine
Spülmaschinenfest
Dampftopf
Das Fassungsvermögen des Wasserdampftopfes.
k.A.
7
Mehr Infos
TecTake Dampfentsafter
TecTake_Dampfentsafter
TecTake_Dampfentsafter__4260182879009
TecTake Dampfentsafter
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Durchmesser26 cm
Wandstärke0,7 mm
Induktion
Der Dampfentsafter ist für Induktionsherde geeignet.
Fruchtkorb
Das Fassungsvermögen des Fruchtkorbs.
8,5 l
Spülmaschine
Spülmaschinenfest
Dampftopf
Das Fassungsvermögen des Wasserdampftopfes.
6,5 l

Dampfentsafter Test – Schmackhaften Saft selbst herstellen

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Saft selbst herzustellen liegt im Trend. Der Saft aus eigener Produktion kann ganz nach Bedarf frisch mit einem Entsafter oder einer Saftpresse produziert werden. Zudem können die verarbeiteten Früchte ganz nach Belieben gewählt und kombiniert werden. Eine einfache Möglichkeit, Früchte zu entsaften, sind Dampfentsafter. Diese erhitzen das Obst oder die Früchte und kochen den Saft aus diesen gründlich heraus. Um das richtige Gerät für die heimische Küche zu finden, hilft der Dampfentsafter Test.

    1. Das leisten die Geräte

    Ob Saft oder gar Gelee und Marmelade – mit einem Dampfentsafter können verschiedene Früchte zu leckeren Mixturen weiterverarbeitet werden. Dabei dürfen nicht nur Obststücke entsaftet werden. Auch andere Zutaten, wie Gemüse, Kräuter oder Beeren, werden mit einem Gerät aus dem Dampfentsafter Test schnell und ohne großen Aufwand erhitzt. Im Inneren des Entsafters findet dabei kein Kochprozess statt, sodass Aroma und Farbe sowie Vitamine erhalten bleiben.

    1.1. Das Erhitzen der Früchte

    Video eines Dampfentsafter Test

    Der Entsafter besitzt einen Wasserbehälter und in diesem wird das Wasser erhitzt. Es entsteht Wasserdampf, d.h. ein Teil des Wassers verdunstet im Gerät und reichert die Luft dort sehr stark mit Wasser an. Der Wasserdampf steigt durch einen Trichter in den Bereich des Dampfentsafters, in welchem sich die Früchte befinden. Der heiße Dampf lässt die Zellen der Früchte platzen. Der Saft tritt aus und fließt in eine Auffangbox.

    1.2. Kein Kochen im Dampfentsafter

    Die Früchte werden im Dampfentsafter nicht gekocht, denn der Wasserdampf erreicht nur Temperaturen um die 60 bis 80 Grad. Diese Temperatur reicht aber aus, um die Pflanzenzellen zum Platzen zu bringen. Die Zellen platzen damit auch dann, wenn der Siedepunkt des Wassers längst noch nicht erreicht ist. Es findet kein Kochen statt und das macht das Entsaften so schonend, dass die wichtigen Inhaltsstoffe der Früchte erhalten bleiben.

    1.3. Vorgehen beim Entsaften

    Der Behälter des Entsafters muss mit Wasser gefüllt werden. Darüber befindet sich die Box, in welcher sich später der fertige Saft sammelt. Das Gefäß oder der Bereich, in welchen die Früchte gegeben werden, wird oben auf den Dampfentsafter gesetzt. Durch Sieblöcher gelangt dann der aus den Früchten gelöste Saft in den Auffangbehälter.

    1.4. Unterschiede zum Einkoch-Gerät

    Viele Modelle im Dampfentsafter Test unterscheiden sich nur geringfügig von einem Einkoch-Gerät, mit dem Gelees oder Marmeladen hergestellt werden. Daher eignen sich die Dampfentsafter aus dem Dampfentsafter Test nicht nur zum Herstellen von Saft, sondern auch zum Dampfgaren von Gemüse oder zum Einkochen von Konfitüren. Sogar für das Mixen von Glühwein können die Gefäße verwendet werden.

    1.5. Den Saft nachbearbeiten

    Je nachdem, welcher Dampfentsafter gewählt wurde, entsteht unterschiedlich dicker Saft. Gerade bei elektrischen Geräten ist der Saft etwas dicker. Wer möchte, kann den Saft nach dem Entsaften nochmals durch ein Sieb geben und dadurch die Konsistenz weiter verbessern. Einige Modelle bieten diese Option bereits und erlauben es, den Saft nach dem Erhitzen durch einen Filter fließen zu lassen.

    2. Kriterien

    Woran erkennt man einen guten Dampfentsafter und was sollten die Geräte leisten, um wohlschmeckenden Saft herzustellen? Diese Fragen beantworten wir im Folgenden.

    2.1. Vielfältige Verwendung der Dampfentsafter

    Ein nicht zu unterschätzender Vorteil einiger Geräte im Dampfentsafter Test ist die Option, diese auch zum Einkochen oder Dünsten von Gemüse zu verwenden. Hierdurch ergeben sich zusätzliche Anwendungsmöglichkeiten. Dies gilt meist nur für die herdgebundenen Dampfentsafter, die auch zum Zubereiten von größeren Mengen Suppe oder zum Herstellen von Glühwein hilfreich sind.

    2.2. Das Fassungsvermögen

    Wer sehr häufig entsaftet und große Mengen an Saft herstellen möchte, sollte einen Dampfentsafter mit entsprechend großem Fassungsvermögen wählen. Soll nur wenig Saft entstehen, sind entsprechend kleinere Modelle zu bevorzugen. Anwender sollten bedenken, dass der ohne Konservierungsstoffe hergestellte Saft nicht lange haltbar ist.

    2.3. Materialien

    Viele Dampfentsafter bestehen aus Edelstahl. Diese Geräte sind solide und halten lange. Ein weiterer Vorteil ist, dass das Metall sich schnell erhitzt und daher nicht viel Wärme beim Aufheizen des Wassers verloren geht. Edelstahl lässt sich einfach reinigen, gerade wenn er hochglanzpoliert ist.

    2.4. Passform der Dampfentsafter

    Die verschiedenen Töpfe oder Komponenten der Dampfentsafter müssen gut aufeinander passen. Deckel sollten gut sitzen und sich sicher schließen lassen, damit Anwender nicht ungewollt Wasserdampf abbekommen. Entweicht Dampf aufgrund undichter Abschlüsse, dann wird mehr Energie verbraucht und das Entsaften dauert länger.

    3. Arten von Dampfentsaftern

    Das Entsaften gelingt auf verschiedene Weise, wobei elektrische Modelle oder herdgebundene Geräte zum Einsatz kommen können.

    3.1. Elektrische Dampfentsafter

    Elektrische Dampfentsafter benötigen nur einen Stromanschluss und entsaften, ohne dass eine externe Wärmequelle nötig ist. Das Erhitzen des Wassers erfolgt durch Heizstäbe – ähnlich wie bei einem Wasserkocher. Die Auswahl der Modelle im Dampfentsafter Test ist aber bei den elektrischen Geräten eher gering, da diese noch seltener produziert werden.

    3.2. Herdgebundene Dampfentsafter

    Herdgebundene Dampfentsafter werden auf die Herdplatte gesetzt und durch diese erhitzt. Am besten eignen sich hier Geräte, die auf allen Herdarten und auch Induktionsherden genutzt werden können.

    Tipp: Wenn der Entsafter auch auf einer Induktionsplatte oder einem Ceranfeld eingesetzt werden soll, dann muss der Boden des Geräts aus dem Dampfentsafter Test eben sein. Sonst kann die Energie nicht richtig übertragen werden. Gewölbte Modelle sind hierfür nicht geeignet.

    4. Fazit

    Dampfentsafter machen es leicht, Säfte selbst herzustellen. Hier können zahlreiche Früchte verarbeitet werden und weil der Saft gesiebt wird, ist es nicht problematisch, wenn sich an Beeren noch kleine Blätter befinden. Der Saft wird nicht gekocht und behält daher seine Vitamine. Unterschiedliche Arten von Modellen im Dampfentsafter Test lassen dem Anwender die Wahl, ob der Saft eher dick- oder dünnflüssig sein soll und ob auch Gemüse oder Kräuter verarbeitet werden sollen.

    Ähnliche Seiten