Bräter Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
Stoneline 14187 Bräterkombi
Stoneline_14187_Bräterkombi_
Stoneline_14187-Braeterkombi-__4020728141874
Stoneline 14187 Bräterkombi
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
MaterialAluguss
Fläche40,0 x 25,0 cm
Deckel
Inkl. Rost
Rost ist im Lieferumfang enthalten.
Induktion
Max. Volumen
Maximales Volumen
5,5 l
PREISTIPP
2
Mehr Infos
Kitchen Craft KCRNR35 Bräter
Kitchen_Craft_KCRNR35_Bräter
Kitchen-Craft_KCRNR35-Braeter__5028250149107
Kitchen Craft KCRNR35 Bräter
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
MaterialEdelstahl
Fläche35,0 x 28,0 cm
Deckel
Inkl. Rost
Rost ist im Lieferumfang enthalten.
Induktion
Max. Volumen
Maximales Volumen
6,3 l
3
Mehr Infos
Karcher 121749 Aluguss-Bräter
Karcher_121749_Aluguss-Bräter
Karcher_121749-Aluguss-Braeter__796726814884
Karcher 121749 Aluguss-Bräter
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
MaterialAluguss
Fläche41,5 x 25,5 cm
Deckel
Inkl. Rost
Rost ist im Lieferumfang enthalten.
Induktion
Max. Volumen
Maximales Volumen
8,7 l
4
Mehr Infos
WMF 0788009990 Bräter
WMF_0788009990_Bräter_
WMF_0788009990-Braeter-__4000530598486
WMF 0788009990 Bräter
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
MaterialEdelstahl
Fläche41,0 x 28,0 cm
Deckel
Inkl. Rost
Rost ist im Lieferumfang enthalten.
Induktion
Max. Volumen
Maximales Volumen
8,5 l
5
Mehr Infos
Big-BBQ Bräter
Big-BBQ_Bräter
Big-BBQ_Braeter__4260184266968
Big-BBQ Bräter
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
MaterialGusseisen
Fläche22,0 x 29,0 cm
Deckel
Inkl. Rost
Rost ist im Lieferumfang enthalten.
Induktion
Max. Volumen
Maximales Volumen
5,0 l
6
Mehr Infos
Elo Rechteckbräter
Elo_Rechteckbräter
Elo_Rechteckbraeter__4006925827445
Elo Rechteckbräter
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
MaterialAluguss
Fläche40,0 x 26,0 cm
Deckel
Inkl. Rost
Rost ist im Lieferumfang enthalten.
Induktion
Max. Volumen
Maximales Volumen
8,0 l
7
Mehr Infos
Kopf 122395 Stromboli
Kopf_122395_Stromboli
Kopf_122395-Stromboli__4000420122395
Kopf 122395 Stromboli
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
MaterialAluguss
Fläche47,0 x 28,5 cm
Deckel
Inkl. Rost
Rost ist im Lieferumfang enthalten.
Induktion
Max. Volumen
Maximales Volumen
7,3 l
8
Mehr Infos
Silit 3038622211
Silit_3038622211
Silit_3038622211__4004633283911
Silit 3038622211
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
MaterialEdelstahl
Fläche38,0 x 26,0 cm
Deckel
Inkl. Rost
Rost ist im Lieferumfang enthalten.
Induktion
Max. Volumen
Maximales Volumen
7,7 l
9
Mehr Infos
Elo Pure Trend
Elo_Pure_Trend
Elo_Pure-Trend__4006925826615
Elo Pure Trend
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
MaterialAluguss
Fläche40,0 x 26,0 cm
Deckel
Inkl. Rost
Rost ist im Lieferumfang enthalten.
Induktion
Max. Volumen
Maximales Volumen
8,0 l
10
Mehr Infos
Krüger GR38 Bräter
Krüger_GR38_Bräter
Krueger_GR38-Braeter__4006776021603
Krüger GR38 Bräter
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
MaterialStahl
Fläche33,0 x 23,0
Deckel
Inkl. Rost
Rost ist im Lieferumfang enthalten.
Induktion
Max. Volumen
Maximales Volumen
7,5 l

Schmackhafte Braten wie im Restaurant – Der Bräter Test

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Ein Blick in deutsche Kochtöpfe verrät es. Die liebste Speise der Deutschen ist der Braten. Egal, ob vom Schwein oder gar vom Kaninchen, der Bundesbürger liebt ein gutes Stück Fleisch auf dem Teller. In immer mehr Küchen zieht daher ein Bräter ein. Er verspricht das perfekte Aroma, sanftes Garen und einen Braten, der im Mund zerfällt. Es gibt ihn in vielen unterschiedlichen Formen. Egal ob oval, rechteckig oder rund, gemacht für den großen Schweinsbraten oder für das kleine Amuse Gueule, es gibt einen Schmortopf für jeden Geschmack. Bevor jedoch vorschnell zum erstbesten Bräter gegriffen wird, sollte man unseren großen Bräter Test zurate ziehen. Der persönliche Bräter Vergleichssieger für die eigenen Bedürfnisse ist so schnell gefunden.

    1. Wie funktioniert ein Bräter?

    Video eines Bräter Test

    Bevor man sich im Bräter Test den optimalen Schmortopf auswählt, sollte man sich darüber klar werden, wie ein Bräter funktioniert. Aufgrund seiner Materialbeschaffenheit leitet ein solcher Topf die Hitze sehr gut an das Gargut weiter. Die gespeicherte Hitze im Topfboden macht das scharfe Anbraten von Braten aller Art, aber auch von Gemüse möglich. Beim Schmoren entfaltet das Küchengerät dann seine volle Leistung. Material wie Gusseisen, Stahl oder Keramik speichert die Hitze und gibt sie langsam ab. Der Braten kann über Stunden auf kleiner Flamme auf dem Herd simmern und wird butterweich. In unserem Bräter Vergleich zeigen wir, wie entscheidend das Material dabei ist.

    2. Welche Brätertypen gibt es?

    Bräter unterscheiden sich vor allem in der Art des Materials. In unserem Bräter Test stellen wir diese verschiedenen Modelle vor.

    2.1 Der Gusseisen-Bräter

    Der gusseiserne Bräter ist ganz sicher einer der beliebtesten und bekanntesten Varianten. Das Gusseisen ist in der Lage die Wärme lange zu speichern und gut im Topf zu verteilen. Scharfes Anbraten wird so zum Kinderspiel. Mit einem passenden Deckel schmort der Braten bei geringer Hitze im eigenen Saft und entfaltet so sein volles Aroma. Gusseiserne Töpfe können mitunter bis zu acht Kilogramm wiegen. Das robuste Material sorgt jedoch auch für eine lange Lebensdauer. Ein gusseiserner Bräter ist also eine Anschaffung fürs Leben.

    2.2 Der Stahl-Keramik-Bräter

    Klebrige Essensreste am Topfboden oder der Pfanne, mit einem Stahl-Keramik-Bräter gehören solche Erlebnisse der Vergangenheit an. Die Keramikbeschichtung sorgt dafür, dass nichts am Boden haften bleibt. Die Reinigung gelingt so im Handumdrehen. Scharfes Anbraten gelingt ebenso wie sanftes Schmoren bei niedrigen Temperaturen. Das Material speichert die Wärme im Bodenbereich und hält Temperaturen bis zu 400 Grad Celsius stand. Zudem können solche Schmortöpfe auch auf Induktionskochplatten verwendet werden. Die Mischung aus Stahl und einer Keramikbeschichtung ist nahezu unkaputtbar und kann mitunter auch noch an die nächste Generation weitergegeben werden.

    2.3 Der Edelstahl-Bräter

    Im großen Bräter Test darf ebenfalls der Edelstahl-Bräter nicht fehlen. Er ist das optimale Einsteigermodell, welches zu einem geringen Anschaffungspreis zu haben ist. Edelstahl selbst ist ein eher schlechter Wärmeleiter. Im Gegensatz zu Brätern aus Gusseisen oder Stahl-Keramik benötigt ein Schmortopf aus Edelstahl einen dicken Boden mit leitenden Materialien wie Kupfer. Dieser speichert die Wärme und gibt sie gleichmäßig an das Gargut ab. Edelstahl verhilft den Schmortöpfen zu einer modernen Optik. Es vereint Funktionalität mit dem Blick für das gewisse Etwas.

    2.4 Aluguss-Bräter

    Ähnlich wie Gusseisen und Stahl-Keramik leitet Aluguss Wärme sehr gut. Scharfes Anbraten gelingt ebenso wie sanftes Garen bei niedrigen Temperaturen. Die Bräter sind zumeist mit einer Teflon-Beschichtung ausgestattet. Das Teflon verhindert ein Ankleben und Festbrennen der Speisen. Darüber hinaus ist es gut zu reinigen. Ein deutlicher Vorteil von Aluguss-Brätern ist das geringe Gewicht im Vergleich zu den Varianten aus Gusseisen und Stahl. Aufgrund des häufig verwendeten Teflons ist solch ein Bräter aber nur in einem Temperaturbereich bis 250 Grad Celsius einsetzbar.

    2.5 Der Ton-Bräter

    Ein Schmortopf aus Ton wird vielen eher unter dem Namen Römertopf geläufig sein. Dieser eignet sich nicht zum scharfen Anbraten. Er wird genutzt, um das Gargut im eigenen Dampf zu garen. Der Römertopf gibt die gespeicherte Flüssigkeit an das Gargut ab und hält es so besonders saftig. Ton-Bräter müssen vor dem Einsatz in der Regel gewässert werden. Es ergibt sich also ein höherer Arbeitsaufwand. Inzwischen gibt es jedoch auch Römertöpfe, bei denen man auf diesen Arbeitsschritt verzichten kann. Hier muss unbedingt die Herstellerangabe beachtet werden.

    3. Worauf sollte man beim Kauf eines Bräters achten?

    Vor Anschaffung eines Schmortopfes sollte man zuerst sein eigenes Kochverhalten studieren. Danach kann der passende Bräter aus dem Bräter Vergleich ausgewählt werden.

    3.1 Das Material

    Wer Wert darauf legt, sein Gargut bei hohen Temperaturen anbraten zu können, sollte auf die Varianten aus Gusseisen oder Stahl zurückgreifen. Wem er schonendes Garen wichtig ist, wählt Bräter aus Ton, Glas oder Edelstahl. Darüber hinaus sollte das Gewicht bedacht werden. Große Bräter aus Gusseisen wiegen schnell neun Kilo oder mehr und sind nicht so leicht zu handhaben.

    3.2 Die Größe

    Die Größe spielt eine entscheidende Rolle für die Wahl des Schmortopfes im Bräter Test. Je nachdem, wie viel und welche Art von Braten zubereitet werden soll, muss die Größe des Bräters gewählt werden. Mini-Bräter gibt es schon mit einem Fassungsvermögen von 500 Millilitern. Will man häufiger großes Geflügel zubereiten, empfiehlt sich eher der Griff zum Zehn-Liter-Topf im Bräter Vergleich.

    3.3 Die Reinigung

    Edelstahl-Bräter und die aus Aluguss können problemlos in der Spülmaschine gereinigt werden. Bräter aus Gusseisen und Stahl-Keramik müssen von Hand gespült werden. Ein gusseiserner Bräter darf nie in die Spülmaschine, da er sonst Rost ansetzt. Wer also auf eine problemlose und schnelle Reinigung Wert legt, greift zu den günstigeren Edelstahl- und Aluguss-Brätern.

    3.4. Der Preis

    Im Bräter Test ist jedoch immer auch der Preis entscheidend. Ein Topf aus Gusseisen kostet durchaus um die 200 bis 300 Euro, dafür kauft man sich aber auch ein Stück fürs Leben. Edelstahltöpfe und solche aus Aluguss sind im Vergleich mit um die 150 Euro günstiger und bilden einen guten Einstieg in die Kunst des Schmorens.

    4. Fazit

    Ein Bräter ist eine lohnende Investition, wenn man viel schmoren möchte und häufiger einen Sonntagsbraten auf den Tisch bringen will. Hat man sich zum Kauf entschlossen, kann der Bräter Test dabei helfen, den richtigen Topf für die eigenen Bedürfnisse zu finden. Wichtig ist es dabei vor allem, die benötigte Größe des Topfes zu beachten. Weiterhin sollte man sich klar machen, welchen Preis man bereit ist, für einen Bräter zu zahlen. Hat man den persönlichen Bräter Vergleichssieger gefunden, wird jeder Braten auf der Zunge zergehen.

    Ähnliche Seiten