Unkrautvernichter Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
Dr. Stähler 056381 Unkrautfrei
Dr._Stähler_056381_Unkrautfrei
Dr.-Staehler_056381-Unkrautfrei__4012879056381
Dr. Stähler 056381 Unkrautfrei
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Inhalt500 ml
VerpackungFlasche
Konzentrat
Bienengef.
Bienengefährlich
Rasenfläche
Inhalt reicht für angegebene rasenfläche
500 m²
Wirkstoffe4
2
Mehr Infos
Compo 16417 Banvel M
Compo_16417_Banvel_M
Compo_16417-Banvel-M__4008398964177
Compo 16417 Banvel M
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Inhalt240 ml
VerpackungFlasche
Konzentrat
Bienengef.
Bienengefährlich
Rasenfläche
Inhalt reicht für angegebene rasenfläche
400 m²
Wirkstoffe2
3
Mehr Infos
Celaflor 17648 Weedex
Celaflor_17648_Weedex
Celaflor_17648-Weedex__4057166056873
Celaflor 17648 Weedex
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Inhalt400 ml
VerpackungFlasche
Konzentrat
Bienengef.
Bienengefährlich
Rasenfläche
Inhalt reicht für angegebene rasenfläche
400 m²
Wirkstoffe4
PREISTIPP
4
Mehr Infos
Celaflor 3573 Anicon-Ultra
Celaflor_3573_Anicon-Ultra
Celaflor_3573-Anicon-Ultra__4062700835739
Celaflor 3573 Anicon-Ultra
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Inhalt750 ml
VerpackungSprühflasche
Konzentrat
Bienengef.
Bienengefährlich
Rasenfläche
Inhalt reicht für angegebene rasenfläche
15 m²
Wirkstoffe3
5
Mehr Infos
Compo 25389 Unkrautfrei
Compo_25389_Unkrautfrei
Compo_25389-Unkrautfrei__4008398253899
Compo 25389 Unkrautfrei
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Inhalt200 ml
VerpackungFlasche
Konzentrat
Bienengef.
Bienengefährlich
Rasenfläche
Inhalt reicht für angegebene rasenfläche
200 m²
Wirkstoffe4
6
Mehr Infos
Bayer Garten Loredo Quattro
Bayer_Garten_Loredo_Quattro
Bayer-Garten_Loredo-Quattro__4000680705796
Bayer Garten Loredo Quattro
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Inhalt400 ml
VerpackungFlasche
Konzentrat
Bienengef.
Bienengefährlich
Rasenfläche
Inhalt reicht für angegebene rasenfläche
400 m²
Wirkstoffe4
7
Mehr Infos
Neudorff 121149 Finalsan
Neudorff_121149_Finalsan_
Neudorff_121149-Finalsan-__4005240008430
Neudorff 121149 Finalsan
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Inhalt2.000 ml
VerpackungFlasche
Konzentrat
Bienengef.
Bienengefährlich
Rasenfläche
Inhalt reicht für angegebene rasenfläche
k.A.
Wirkstoffe2
8
Mehr Infos
Bayer Garten 84060372 Loredo
Bayer_Garten_84060372_Loredo
Bayer-Garten_84060372-Loredo__4000680703600
Bayer Garten 84060372 Loredo
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Inhalt100 ml
VerpackungFlasche
Konzentrat
Bienengef.
Bienengefährlich
Rasenfläche
Inhalt reicht für angegebene rasenfläche
500 m²
Wirkstoffe4
9
Mehr Infos
Compo 26521 Herbistop
Compo_26521_Herbistop
Compo_26521-Herbistop__4008398165215
Compo 26521 Herbistop
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Inhalt1.000 ml
VerpackungFlasche
Konzentrat
Bienengef.
Bienengefährlich
Rasenfläche
Inhalt reicht für angegebene rasenfläche
240 m²
Wirkstoffe1
10
Mehr Infos
Naturen 109515 Bio
Naturen_109515_Bio
Naturen_109515-Bio__4062700035702
Naturen 109515 Bio
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Inhalt1.000 ml
VerpackungSprühflasche
Konzentrat
Bienengef.
Bienengefährlich
Rasenfläche
Inhalt reicht für angegebene rasenfläche
k.A.
Wirkstoffe1

Mit einem Unkrautvernichter jedes Beet bereinigen

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Ein Garten bedeutet für viele Entspannung und Rückzug. Der Garten erhöht die Lebensqualität der Menschen in einem sehr hohen Maße. Dabei spielt es keine Rolle, ob man nun einen Garten sein Eigen nennen kann oder ob man nur eine Parzelle in einem Kleingärtnerverein gemietet hat. Doch neben den positiven und erfreulichen Umständen, die das Grün mit sich bringt, muss man auch die Nachteile eines grünen Paradieses in Kauf nehmen: das Unkraut. Entsprechend wichtig ist ein passender Unkrautvernichter, um den es im folgenden Ratgeber gehen soll. Damit die Parks und Gärten im vorzeigbaren Zustand bleiben, muss man viel Arbeit in Kauf nehmen und alles sehr intensiv hegen und pflegen. Das Unkraut ist eine Begleiterscheinung der angesiedelten Pflanzen, kann allerdings auch durch Samen entstehen. Im Volksmund wird alles als Unkraut bezeichnet, was in einem Garten oder auf einer Grünfläche wächst, allerdings unerwünscht ist. Neben der Zerstörung des Bildes der Landschaft kann Unkraut, wenn es nicht regelmäßig entfernt wird, die bereits vorhanden Pflanzen schädigen. Aus diesem Grund macht es Sinn, das Unkraut in regelmäßigen Abständen zu vernichten.

    1. Methoden der Unkrautentfernung

    Unkraut kann man auf die verschiedensten Arten aus den Beeten und den Wiesen entfernen. Man kann klassisch das Unkraut zupfen und mit Hacke und kleiner Schaufel entfernen. Diese Methode ist konventionell und altbewährt. Oder man verwendet einen Unkrautbrenner um lästige Unkrautpflanzen zu entfernen. Des Weiteren kann man einen mechanischen Unkrautvernichter einsetzten. Doch es gibt auch industriell gefertigte chemische Unkrautvernichter, die verwendet werden können. Alle diese Methoden der Unkrautvernichtung haben ihre Vor- und ihre Nachteile. Gerade was die einzelnen erhältlichen Produkte betrifft, kann unser Unkrautvernichter Test Aufschluss darüber geben, welche Unkrautvernichter empfehlenswert sind und welche eher gemieden werden sollten. Auch in diesem Produktsektor schreitet die Entwicklung immer weiter voran. Es gibt inzwischen eine Vielzahl von mechanischen und chemischen Unkrautvernichtern auf dem Markt. Doch durch das gestiegene Umweltbewusstsein der Konsumenten in den letzten Jahren gibt es inzwischen neben den rein chemischen Unkrautvernichtern auch biologische Varianten, die auf Zusätze verzichten. Der Vorteil dabei besteht darin, dass die biologischen Unkrautvernichter nur auf chemische Prozesse zurückgreifen, die so in dieser Form auch in der Natur vorkommen.

    2. Die Funktionsweise von einem Unkrautvernichter

    Der prinzipielle Sinn und Zweck von einem Unkrautvernichter besteht natürlich darin, Unkraut zu vernichten. Jedoch wird kein spezielles Produkt bei der klassischen Variante, also dem Rupfen, benötigt. Um das Unkraut besser herauszubekommen, kann man sich zwar eine Schaufel oder auch eine kleine Harke zur Hilfe nehmen. Bei dieser Methode braucht man generell aber keine Hilfsmittel. Man kann einfach die Unkrautpflanze zwischen die Finger nehmen und sie aus dem Boden zupfen. Diese Methode setzt allerdings Zeit und einen gewissen körperlichen Einsatz voraus. Bei der zweiten Methode wird ein mechanischer Unkrautvernichter eingesetzt. Ein mechanischer Unkrautvernichter arbeitet ähnlich wie ein Bagger. Vom Aufbau her sieht der mechanische Unkrautvernichter ähnlich wie ein Spaten aus. Allerdings ist anstelle der eigentlichen Schaufel ein Greifarm vorhanden, der geöffnet werden kann. Man schlägt ihn in den Boden und kann dann das Unkraut mit dem Greifarm nach oben ziehen. Der Nachtteil liegt auf der Hand: Man nimmt viel Erdreich mit nach oben und lässt dieses dann wieder fallen. Das ist vor allem von Nachteil, wenn man eine dicht bewachsene Fläche zu bearbeiten hat. Der chemische Unkrautvernichter kann aus den verschiedensten Bestandteilen bestehen. Es gibt sowohl flüssige als auch feste Unkrautvernichter. Die chemischen Unkrautvernichter müssen gesetzlichen Vorschriften entsprechen. Das sogenannte Pflanzenschutzgesetz regelt den Einsatz von chemischen Unkrautvernichtern. Hier wird allerdings zwischen privatem und gewerblichem Bereich unterschieden, um zum Beispiel Weizen zu schützen. Der Kauf eines chemischen Unkrautvernichters ist also etwas knifflig. Man sollte auf jeden Fall einen Unkrautvernichter Test lesen oder auch einen Unkrautvernichter Vergleich durchführen, bevor man sich für einen Unkrautvernichter Vergleichssieger entscheidet.

    3. Die drei Methoden der Unkrautvernichtung in der Übersicht

    Unkraut rupfen

    VORTEILE

    • man braucht keine Geräte
    • man schont Umwelt und Natur
    • jeder kann es durchführen, selbst Kinder können Unkraut zupfen
    • man braucht keine Vorbereitungszeit
    • es entstehen keine Kosten

    NACHTEILE

    • körperlich sehr anstrengend
    • sehr zeitaufwendig
    • man erreicht keine zu 100 Prozent zuverlässigen Ergebnisse
    • in extremen Fällen kann sogar der Rücken geschädigt werden
    • das Unkraut wird meistens nur oberflächlich entfernt

    Mechanischer Unkrautvernichter

    VORTEILE

    • man schont den Rücken
    • man greift tief in das Beet und kann dadurch das Unkraut mit der Wurzel entfernen

    NACHTEILE

    • man muss es anschaffen, man hat also Kosten
    • man kann das Beet und die darum liegenden Pflanzen beschädigen
    • es ist ebenfalls anstrengend und kostet Zeit

    Chemischer Unkrautvernichter

    VORTEILE

    • man kann ihn sehr gezielt einsetzten und schont die Blumen um das Unkraut herum
    • relativ kostengünstig zu erhalten
    • auch als Laie kann man viele dieser Mittel einsetzen
    • das Unkraut wird mit der Wurzel vernichtet und man verhindert so den schnellen Nachwuchs vom Unkraut

    NACHTEILE

    • man muss extrem aufpassen und sich schützen; chemische Unkrautvernichter sind eben chemisch und erfordern eine vorsichtige Handhabung sowie eine kindersichere Verstauung
    • man hat keine körperlichen Anstrengungen
    • bei zu häufigem Einsatz kann nicht ausgeschlossen werden, dass man das Beet auf Dauer schädigt
    • man sollte sich die Zusammensetzung ganz genau durchlesen und gegebenenfalls Rat in unserem Unkrautvernichter Test suchen, um den Boden nicht zu schädigen

    Wie man der Tabelle entnehmen kann, gibt es gute Gründe für jede Methode der Unkrautvernichtung. Allerdings erfasst die Tabelle nicht den Aspekt der Größe der zu bearbeitenden Fläche. Man sollte also bei einem Unkrautvernichter Test auf jeden Fall auch im Hinterkopf haben, wie viel Fläche von Unkraut befreit werden muss. Ein weiterer Punkt für einen Unkrautvernichter Vergleich muss natürlich auch die Population und die zu erhaltende Pflanzendichte im Beet sein. Bei falschem oder zu hohem Einsatz eines chemischen Unkrautvernichters können die nebenstehenden Pflanzen und Blumen beschädigt werden.

    4. Einsatzgebiete von Unkrautvernichtern

    Die drei Methoden der Unkrautvernichter können in ganz unterschiedlichen Gebieten eingesetzt werden. Nicht jeder Unkrautvernichter macht auf jeder Fläche oder auf jeder Blumenpopulation Sinn. Ein guter Unkrautvernichter Test kann hier allerdings zuverlässige Empfehlungen aussprechen, welches Produkt wofür am besten geeignet ist. Im professionellen oder im gewerblichen Bereich, also beim Schutz von Feldern und Nahrung, kommen eigentlich nur noch chemische Unkrautvernichter zum Einsatz. Der große Vorteil liegt natürlich vor allem in der schnellen Wirkung und dem zuverlässigen Schutz der Ernten. Im privaten Gebrauch werden chemische Zusätze eigentlich vor allem für Gärten, die etwas größer sind, genutzt.

    5. Geräte für chemische Unkrautvernichter

    Der chemische Unkrautvernichter kann auf die verschiedensten Weisen auf den Boden und auf die Pflanzen aufgetragen werden. Generell haben sich aber drei Arten durchgesetzt. Zum einem kann man nur mit der Hand den Unkrautvernichter auf den Boden geben. Wenn man sich dieser Methode bedient, sollte man auf jeden Fall Gummihandschuhe oder etwas Ähnliches tragen. Diese Vorsichtsmaßnahme sorgt dafür, dass man immer noch geschützt ist, selbst wenn man sich versehentlich etwas über die Hand gießt. Die zweite Methode ist eigentlich ziemlich simpel. Dafür nimmt man einfach eine Plastikflasche mit Sprühaufsatz. Dabei kann es sich auch um eine leere Flasche Glasreiniger handeln. In der Folge kann dann systematisch und gleichmäßig der Unkrautvernichter auf den Pflanzen und dazwischen verteilt werden. Die dritte Methode folgt dem gleichen Grundprinzip wie die Methode mit der Sprühflasche. Bei dieser Methode hat man auch einen Kanister, in den der chemische Unkrautvernichter eingefüllt wird. Über eine Pumpe, die je nach Modell entweder per Hand oder auch mit dem Fuß bedient werden kann, wird in dem Behälter ein Unterdruck erzeugt. Durch diesen Unterdruck wird über einen Schlauch und einen Sprühaufsatz der Unkrautvernichter ebenfalls sehr gleichmäßige über den Erdboden und die Pflanzen verteilt. Der Vorteil bei dieser dritten Methode liegt im Unkrautvernichter Vergleich vor allem darin, dass man viel größere Flächen bearbeiten kann. Auch bei dieser Methode ist man natürlich vor den chemischen Bestandteilen geschützt, da man keinen direkten Kontakt mit dem Unkrautvernichter haben kann.

    6. Fazit

    Es gibt mehrere Methoden der Unkrautvernichtung. Ob mit dem Unkrautbrenner, dem Unkrautvlies oder dem Unkrautvernichter. Man muss sich allerdings für die eine oder andere Möglichkeit entscheiden. Alle haben ihre Vor- und ihre Nachteile, weswegen unser Unkrautvernichter Test eine sinnvolle Lektüre sein kann. Als wichtigstes Kriterium, um einen ersten Anhaltspunkt zu haben, kann die Größe der Fläche sowie die Menge der zu beseitigenden Pflanzen gesehen werden. Für eine sehr kleine Fläche lohnt es sich kaum, einen chemischen Reiniger zu holen, während man einen großen Garten unmöglich per Hand zupfen kann. Aber egal, ob per Hand, mechanisch oder auch chemisch: Wichtig ist, dass der eigene Unkrautvernichter Vergleichssieger aus dem Unkrautvernichter Test das Unkraut gut und möglichst langfristig entfernt. So kann man sich nach verrichteter Arbeit wieder an seinem Beet, Garten oder auch an seiner Parzelle einfach wieder erfreuen.

    Ähnliche Seiten