Taschenlampe Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
LE® CREE Taschenlampe
LE®_CREE_Taschenlampe
LE®_CREE-Taschenlampe__4897033162500
LE® CREE Taschenlampe
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Reichweite100 m
Materialk.A.
inkl. Batterie
Handschlaufe
Gewicht59 g
Lumen140
PREISTIPP
2
Mehr Infos
Zweibrüder LED Lenser P5.2
Zweibrüder_LED_Lenser_P5.2
Zweibrueder_LED-Lenser-P5.2__5054605354995
Zweibrüder LED Lenser P5.2
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Reichweite120 m
MaterialAluminim
inkl. Batterie
Handschlaufe
Gewicht82 g
Lumen140
3
Mehr Infos
Zweibrüder Optoelectronics LED Lenser TT
Zweibrüder_Optoelectronics_LED_Lenser_TT
Zweibrueder-Optoelectronics_LED-Lenser-TT__9789101480027
Zweibrüder Optoelectronics LED Lenser TT
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Reichweite220 m
Materialk.A.
inkl. Batterie
Handschlaufe
Gewicht132 g
Lumen280
4
Mehr Infos
Mag-Lite 2 D-Cell
Mag-Lite__2_D-Cell
Mag-Lite_-2-D-Cell__666668203315
Mag-Lite 2 D-Cell
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Reichweite388 m
MaterialAluminium
inkl. Batterie
Handschlaufe
Gewicht400 g
Lumen168
5
Mehr Infos
NiteCore P12GT
NiteCore_P12GT
NiteCore_P12GT__6952506401949
NiteCore P12GT
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Reichweite320 m
Materialk.A.
inkl. Batterie
Handschlaufe
Gewicht91 g
Lumen1000
6
Mehr Infos
JetBeam IIIM-PRO Tactical
JetBeam_IIIM-PRO_Tactical
JetBeam_IIIM-PRO-Tactical__701988561865
JetBeam IIIM-PRO Tactical
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Reichweite320 m
Materialk.A.
inkl. Batterie
Handschlaufe
Gewicht132 g
Lumen1100
7
Mehr Infos
Zweibrüder LED Lenser K1 Mini
Zweibrüder_LED_Lenser_K1_Mini
Zweibrueder_LED-Lenser-K1-Mini__4029113820103
Zweibrüder LED Lenser K1 Mini
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Reichweite16 m
Materialk.A.
inkl. Batterie
Handschlaufe
Gewicht7,5 g
Lumen17
8
Mehr Infos
Mag-Lite Mini Pro+
Mag-Lite_Mini_Pro+
Mag-Lite_Mini-Pro+__38739551098
Mag-Lite Mini Pro+
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Reichweite150 m
Materialk.A.
inkl. Batterie
Handschlaufe
Gewicht118 g
Lumen245
9
Mehr Infos
Olight I3E
Olight_I3E
Olight_I3E__6926540938099
Olight I3E
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Reichweite48 m
MaterialAluminium
inkl. Batterie
Handschlaufe
Gewicht7,9 g
Lumen120
10
Mehr Infos
Walther Tactical 250
Walther_Tactical_250
Walther_Tactical-250__4052913064200
Walther Tactical 250
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Reichweite25 m
MaterialAluminium
inkl. Batterie
Handschlaufe
Gewicht128 g
Lumen250

Wenn ein Licht aufgeht – Der große Taschenlampe Test

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Die Taschenlampe ist eine kleine Lichtquelle, die man problemlos in der Tasche mitnehmen kann. Wer in der dunklen Jahreszeit am frühen Morgen oder am Abend mit seinem Hund spazieren geht oder sich im Freien sportlich betätigt, weiß den hellen Helfer zu schätzen. Eine Taschenlampe ist im Dunkeln nützlich, wenn man Hinweise lesen oder Gegenstände wie etwa beim Geocaching suchen will und keine andere Lichtquelle zur Verfügung hat. Auch für die Möglichkeit eines Stromausfalls ist sie eine erfreuliche Alternative zur Kerze. Und Kinderherzen schlagen bei dem Wort Nachtwanderung höher. Und die macht natürlich nur mit einer guten Taschenlampe Spaß. Wer viel wandert oder campen geht, verlässt das Haus eigentlich niemals ohne eine Taschenlampe. Selbst als Begleiter im Auto ist sie sinnvoll. Das kann jeder bestätigen, der bereits einmal im Dunkeln mit dem Auto liegen geblieben ist.Welche Modelle es gibt und worauf sie beim Kauf achten sollten, erklären wir im folgenden Text. Eine gute Übersicht über verschiedene Modelle und ihre Eigenschaften bietet natürlich auch unser Taschenlampen Test.

    1. Wichtige Kaufkriterien

    Bevor Sie eine Taschenlampe kaufen, sollten Sie sich überlegen, zu welchen Gelegenheiten Sie diese einsetzen wollen. Dann lässt sich am besten klären, welche Leistungskriterien der persönliche Taschenlampe Vergleichssieger erfüllen muss und worauf Sie bei einem Taschenlampe Vergleich unbedingt achten sollten. Wie auch bei anderen Produkten ist das teuerste Modell übrigens nicht unbedingt das Beste. Auch unser Taschenlampe Vergleichssieger muss nicht automatisch für jeden das passende Modell sein. Manch einem reicht vielleicht sogar das kleine Blitzlicht am Smartphone, um mal eben Licht ins Dunkel zu bringen. Oft darf und soll es aber eben auch etwas mehr sein – sei es mehr Licht oder mehr Komfort. Richtig gute Taschenlampen haben eben mehr Leistung, liegen besser in der Hand und haben auch darüber hinaus eine Menge zu bieten.

    1.1 Woher kommt der Strom?

    Die meisten Taschenlampen werden mit Batterien betrieben, die je nach Anzahl und Art unterschiedliche Leistungen sowie eine längere Lebensdauer garantieren. Am unteren Ende des meist zylinderförmigen Taschenlampengehäuses befindet sich die Öffnung für die Batterien. Anstelle der Batterien können auch Akkus verwendet werden, die mit einem Ladegerät wieder aufgeladen werden können.Im Notfall können auch Taschenlampen zur Anwendung kommen, die mit einem Dynamo ausgestattet sind. Sie haben aber je nach Herstellungsart nur eine geringe Leuchtdauer von einigen Sekunden bis zu wenigen Minuten. Danach muss der Dynamo erneut zur Stromerzeugung betätigt werden. Eine solche Lichtquelle eignet sich nicht für einen Dauerbetrieb. Ein Vorteil bei nur gelegentlichem Gebrauch wird aber durch den Dynamo erzielt, bei dem keine Nutzungseinschränkungen durch Entladungen der Batterien oder der Akkus auftreten können. Mit diesen Taschenlampen sind Sie unabhängig von Batterien. Der Dynamo funktioniert entweder durch Drehen einer kleinen Kurbel oder durch Schütteln der ganzen Taschenlampe.Ebenfalls ressourcenschonend sind Taschenlampen mit Solarzellen. Am Tag tanken sie Energie im Sonnenlicht, in der Nacht leuchten sie. Gerade durch den Einsatz energiesparender LEDs werden Solar-Taschenlampen immer besser. Oft verfügen sie aber zusätzlich noch über Batterien. Außerdem gibt es bei den verbauten Solarzellen große qualitative Unterschiede. Das Prinzip von der Kombination von Solarzellen und Batterie kennt man außerdem vom Taschenrechner.

    1.2 Woher kommt das Licht?

    Bei einer Taschenlampe mit einer Glühbirne wird nur eine geringe Lichtleistung erzielt, weil der Hauptanteil der Strahlungsenergie nicht in Licht, sondern Wärme umgesetzt wird. Deswegen gibt es eigentlich kaum noch Taschenlampen mit Glühbirnen. Abgelöst wurden sie von der LED-Technik. LED-Taschenlampen strahlen deutlich heller und bieten vielfältigere Nutzungsmöglichkeiten. Diese sind auch energiesparender als Glühbirnen. Der Lichtkegel einer LED-Taschenlampe reicht in der Regel weiter als der einer herkömmlichen Taschenlampe. Er kann je nach Leistungsfähigkeit der Leuchte bis zu 250 Meter betragen.

    Übrigens: Die Lichtleistung wird meistens in Lumen angegeben. Wer Angaben mit der Maßeinheit Lux besser zuordnen kann, sollte im Internet eine Umrechnung von Lumen in Lux oder umgekehrt nutzen.

    1.3 Wie haltbar sind die Taschenlampen?

    Taschenlampen mit Glühbirnen haben eine Lebensdauer von mehreren Hundert Betriebsstunden bis zu mehreren Tausend. Dagegen können LED-Leuchten eine Betriebsdauer von 100.000 Stunden erreichen. Im Gegensatz zu Taschenlampen mit Glühbirnen, bei denen der Glühfaden oder die Birne selbst zerstört werden kann, ist die LED-Leuchte in hohem Maße unempfindlich gegen äußere Einwirkungen. Sie sind leichter zu warten und in der Regel benutzerfreundlicher. Alles in allem lohnt es sich also, das alte Modell mit Glühbirne in Rente zu schicken und durch einen LED-Nachfolger zu beerben.

    1.4 Worauf kann man sonst noch achten?

    Es gibt natürlich noch mehr Kriterien, die im persönlichen Taschenlampe Test eine Rolle spielen können und sollten. Hier ist eine Übersicht:

    • Die Handhabung
      Lässt sich die Taschenlampe einfach bedienen und lassen sich Batterien schnell wechseln? Schließlich wird die Taschenlampe im Dunkeln benutzt. Also sollte ihre Bedienung auch “blind” möglich sein.
    • Die Leistung und Maße
      Wie groß ist die Taschenlampe und wie stark ist die Leuchtleistung im Verhältnis zu Größe und Gewicht? Kommt die Taschenlampe bei ausgedehnten Touren und mehrtägigen Wanderungen zum Einsatz, kann mitunter jedes Gramm entscheidend sein. Wer per Pedes eine mehrtägige Abenteuer-Tour absolviert, hat mit Zelt, Isomatte, Schlafsack und Co. schon genug zu schleppen. Da sollte die Taschenlampe leicht und klein sein, aber trotzdem genügend Leistung bringen.
    • Das Zubehör
      Gibt es zu der Taschenlampe praktisches Zubehör, mit dem sie etwa als Fahrrad- oder Stirnlampe benutzt werden kann? Das ist zwar nicht oft der Fall und für den Kauf nicht unbedingt ausschlaggebend, aber manchmal entscheiden eben die kleinen Extras.
    • Die Helligkeit
      Wie weit reicht die Helligkeit und wie groß ist der Ausleuchtungsbereich? Das ist für viele Käufer eines der wichtigsten Kriterien. Dabei ist es nicht immer besser, wenn die Lampe heller ist. Einige wollen vielleicht für kleine Räume oder unauffällige Einsätze eine Taschenlampe, die nicht zu hell ist. Allerdings ist das eher der Ausnahmefall. Die meisten Käufer achten auf maximale Helligkeit. Je mehr Lumen, desto heller die Lampe. Es gibt übrigens auch Modelle mit mehreren Helligkeitsstufen.
    • Der Stromverbrauch
      Wie viel Strom verbraucht das Modell im Taschenlampe Vergleich? Zwar sind gerade LED-Lampen stromsparend, aber wer eine Taschenlampe zum Wandern mitnimmt, möchte nicht unbedingt noch zig Reservebatterien in seinen Wanderrucksack packen.
    • Die Belastbarkeit
      Ist die Lampe stoß- oder sogar wasserfest? Gerade bei Außeneinsätzen schadet es nicht, wenn die Taschenlampe einiges wegstecken kann. Vor allem bei plötzlich eintretenden Regenschauern sollte sie nicht unbedingt das Zeitliche segnen.
    • Das Material
      Aus welchem Material ist die Lampe gefertigt? Ganz alte Taschenlampen gab es eigentlich nur aus billigem Blech. Dann eroberte Plastik den Markt. Jetzt gibt es viele Taschenlampen aus robustem Aluminium oder strapazierbaren Kunststoff, einige sind außerdem mit Gummi gepolstert. Beim Material entscheidet eigentlich die persönliche Vorliebe.
    • Die Einstellmöglichkeiten
      Gibt es die Möglichkeit, die Taschenlampe an verschiedene Umstände anzupassen? Wie bereits erwähnt, gibt es Modelle mit unterschiedlichen Helligkeitsstufen. Sinnvoll kann aber auch eine “Zoom-Funktion” sein. Mit dieser lässt sich der Lichtkegel verkleinern und dafür die Reichweite erhöhen oder eben auf Kosten der Reichweite ein größerer Bereich in der näheren Umgebung beleuchten.
    • Schlaufe, Haken und Co.
      Kann ich die Lampe aufhängen? Nicht ohne Grund gibt es Taschenlampen mit kleinen Handschlaufen, Karabinerhaken oder ähnlichem. Wer seine Lampe zum Beispiel in einem Zelt befestigen möchte, sollte auf so eine Möglichkeit achten. Auch, wer nur im Dunkeln eine Runde mit dem Hund dreht und zwischendurch die Hände freihaben muss, wird sich über eine Handschlaufe freuen. Wer die Hände ständig frei haben möchte, dem sei die Anschaffung einer Stirnlampe zu empfehlen.

    2. Die LED-Technik im Überblick

    Wir haben es bereits im Taschenlampe Test erwähnt: Es gibt kaum noch Taschenlampen ohne LED-Technik. Aber was hat es mit dieser eigentlich auf sich? Ein kleiner Exkurs:LEDs sind Halbleiterkristalle. Je nach ihrer Zusammensetzung geben sie Licht in den unterschiedlichen Farben des Spektrums ab, wenn Strom durch sie hindurchfließt. Im Gegensatz zu Glühlampen mit einem gleichbleibenden Spektrum hängt die Lichtfarbe bei einer LED vom Halbleitermaterial ab. Bei einer bestimmten Mischung der Leuchtdioden wird auch ein weißes Licht erzeugt. Dies gilt für die meisten Taschenlampen. Dabei können unterschiedliche warme bis kalte Weißtöne erzeugt werden.Die LED setzt sich zwar erst seit wenigen Jahren durch, ist aber schon relativ alt. Laut Wikipedia kam im Jahre 1962 die erste industriell hergestellte LED auf den Markt, entwickelt von dem Amerikaner Nick Holonyak. Die erste LED mit weißem Licht ließ allerdings auf sich warten. Sie kam 1997 auf den Markt. Die erste LED mit 100 Lumen pro Watt gibt es seit 2006. 2010 wurde die 250-Lumen-Marke geknackt.

    3. Fazit

    „Wo viel Licht ist, ist starker Schatten“, lautet ein Zitat von Johann Wolfgang von Goethe. Deshalb nehmen Sie sich Zeit für Ihre Entscheidung. Unser Taschenlampe Test bietet eine gute Möglichkeit für einen schnellen Vergleich und gibt Ihnen auch noch einen Taschenlampe Vergleichssieger mit an die Hand. Allerdings ist es wichtig, sich vorher zu überlegen, was die Taschenlampe können muss und wofür sie eingesetzt werden soll. So können Sie ihren persönlichen Vergleichssieger finden.

    Ähnliche Seiten