Mausefalle Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
Mitavo Mi-1001x1
Mitavo_Mi-1001x1
Mitavo_Mi-1001x1__4054438030692
Mitavo Mi-1001x1
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Lockstoff
Mausefalle inclusive Lockstoff
Lebendfalle
Direktkontakt
Direktkontakt zum Tier notwendig
MaterialKunststoff, Stahl
Öfter nutzbar
Mehrfach wiederverwendbar
Maße in cm
Breite, Höhe, Tiefe
4,5 x 6,0 x 10,0
PREISTIPP
2
Mehr Infos
Keim Drahtkastenfalle
Keim_Drahtkastenfalle
Keim_Drahtkastenfalle__4054673011968
Keim Drahtkastenfalle
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Lockstoff
Mausefalle inclusive Lockstoff
Lebendfalle
Direktkontakt
Direktkontakt zum Tier notwendig
MaterialHolz, Metall
Öfter nutzbar
Mehrfach wiederverwendbar
Maße in cm
Breite, Höhe, Tiefe
6,0 x 6,0 x 15,0
3
Mehr Infos
Swissino 1 003 223 SuperCat
Swissino_1_003_223_SuperCat
Swissino_1-003-223-SuperCat__7640104970033
Swissino 1 003 223 SuperCat
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Lockstoff
Mausefalle inclusive Lockstoff
Lebendfalle
Direktkontakt
Direktkontakt zum Tier notwendig
MaterialKunststoff
Öfter nutzbar
Mehrfach wiederverwendbar
Maße in cm
Breite, Höhe, Tiefe
k.A.
4
Mehr Infos
Trip Trap 4192
Trip_Trap_4192
Trip-Trap_4192__4011905041926
Trip Trap 4192
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Lockstoff
Mausefalle inclusive Lockstoff
Lebendfalle
Direktkontakt
Direktkontakt zum Tier notwendig
MaterialKunststoff
Öfter nutzbar
Mehrfach wiederverwendbar
Maße in cm
Breite, Höhe, Tiefe
4,6 x 6,4 x 20,8
5
Mehr Infos
Luna 87108
Luna_87108
Luna_87108__4004718005001
Luna 87108
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Lockstoff
Mausefalle inclusive Lockstoff
Lebendfalle
Direktkontakt
Direktkontakt zum Tier notwendig
MaterialHolz, Metall
Öfter nutzbar
Mehrfach wiederverwendbar
Maße in cm
Breite, Höhe, Tiefe
5,0 x 5,0 x 15,0
6
Mehr Infos
Luna Schlagfalle
Luna_Schlagfalle
Luna_Schlagfalle__4052098500135
Luna Schlagfalle
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Lockstoff
Mausefalle inclusive Lockstoff
Lebendfalle
Direktkontakt
Direktkontakt zum Tier notwendig
MaterialHolz, Metall
Öfter nutzbar
Mehrfach wiederverwendbar
Maße in cm
Breite, Höhe, Tiefe
8,5 x 3,5 x 16,5
7
Mehr Infos
Gardigo Drahtkastenfalle
Gardigo_Drahtkastenfalle
Gardigo_Drahtkastenfalle__4260277262754
Gardigo Drahtkastenfalle
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Lockstoff
Mausefalle inclusive Lockstoff
Lebendfalle
Direktkontakt
Direktkontakt zum Tier notwendig
MaterialHolz, Metall
Öfter nutzbar
Mehrfach wiederverwendbar
Maße in cm
Breite, Höhe, Tiefe
7,5 x 6,0 x 15,0

Die Mausefalle - ein nützlicher Helfer zur Bekämpfung von Ungeziefer

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Jeder kennt die Situation, dass sich früher oder später in einigen Räumen des Hauses oder im Gartenbereich die eine oder andere Maus zeigt. Vor allem dunkle und feuchte Bereiche wie Keller, Dachboden oder Gartenschuppen sind bei den kleinen Nagetieren sehr beliebt. Laufen einem die Tiere nur vereinzelt über den Weg ist das meistens noch in Ordnung. Doch sobald sich die Plage ausbreitet und die Tiere sich schnell vermehren, sollte man handeln. Denn das Ungeziefer ist nicht nur lästig, sondern hinterlässt auch jede Menge Dreck und das verursachte Geraschel kann schnell zu einer nervigen Geduldsprobe werden. Gerade in Kellerräumen, die man auch gerne als Vorratslager für Lebensmittel benutzt, wird diese Situation schnell zu einem äußerst unhygienischen Albtraum. Es gibt natürlich verschiedene Möglichkeiten Ungeziefer zu bekämpfen. Doch wer gerne darauf verzichtet gefährliches Gift einzusetzen, der sollte auf Mausefallen zurückgreifen. Dieser Mausefalle Test soll zeigen, welche verschiedenen Mausefallen es gibt und mit welchem Gerät man hinsichtlich des persönlichen Gebrauchs am besten beraten ist.

    1. Wie ist eine Mausefalle grundsätzlich aufgebaut?

    Trotz der unterschiedlichen Modelle ist jede Falle nach demselben Prinzip hergestellt. Mithilfe eines sogenannten Köders, der in eine Vorrichtung eingespannt oder eingelegt wird, kann das Tier angelockt werden. Durch das Gewicht der Maus, die sich dem Köder nähert, wird ein Mechanismus ausgelöst, der die Maus fängt. Anstatt eines Mechanismus gibt es auch Fallen, in die das Tier hineinlaufen kann, aber die Falle nicht mehr verlassen kann. Grundsätzlich wird zwischen Lebend- und Tötungsfallen unterschieden.

    2. Welche verschiedenen Mausefallen gibt es?

    Es gibt unterschiedliche Modelle zu unterschiedlichen Preisen, die im Mausefalle Test betrachtet werden. Jedes Modell ist für einen bestimmten Verwendungszweck geeignet. Daher ist eine Mausefalle für einen eigenen Gebrauch vielleicht besser nutzbar als andere. Um herauszufinden, welche Mausefalle Typen es gibt, ist anschließend ein Mausefalle Vergleich von drei unterschiedlichen Produkten aufgelistet.

    2.1 Die Schlagfalle

    Die sogenannte Schlagfalle ist das Werkzeug, das als die klassische Mausefalle bekannt ist. Sie ist eigentlich recht simpel aufgebaut und kann leicht aktiviert werden. Die Falle besteht meistens aus Holz. In einigen Fällen ist sie auch als Kunststoff-Variante im Handel erhältlich. Beim Auslösen der Falle durch Berührung des Köders schnellt ein Eisenbügel nach vorne und bricht der Maus blitzschnell das Rückgrat. Tests haben leider gezeigt, dass diese Art von Mausefalle nicht immer sehr präzise ist. Oftmals löst die Falle bereits aus, wenn ein Tier nur daran vorbei läuft. Dadurch wird das Tier nur teilweise gefangen oder die Falle schnappt ohne Treffer zu. Außerdem ist bei der Falle das Risiko größer, dass man sich beim Anbringen des Köders die Finger einklemmt. Einige Mausefalle Tests haben auch gezeigt, dass sich die Reinigung bei mehrmaligem Verwenden als bisschen schwer erweist. Meist funktioniert das Entfernen des Tieres nicht, ohne dass man es anfassen muss. Sehr positiv ist der niedrige Preis der Mausefalle. Bereits für unter einem Euro sind die Fallen in vielen Geschäften zu kaufen.

    2.2 Die Korbfalle

    Die Korbfalle, oder auch Reusenkorbfalle gehört zu den Lebendfallen. Sie ist sehr einfach aufgebaut und braucht auch kein „Scharf machen“. Daher ist das Risiko, dass man sich beim Präparieren selbst verletzt nicht gegeben. Die Korbfalle ist ein auf einer Holzplatte angebrachter kuppelförmiger Käfig. Dabei befindet sich in der Mitte der Holzplatte ein Loch, damit man von unten den Köder in den Käfig legen kann. An den Seiten oder an der Oberseite des Käfigs befinden sich die Öffnungen für die Maus. Dabei sind diese kreisrunden Löcher so konstruiert, dass die Öffnung trichterförmig nach innen geht und die Drahtenden spitz zulaufen. So kommt die Maus zwar unverletzt in die Falle, der Rückweg bleibt aber versperrt. Eine Korbmausefalle ist bereits für fünf bis acht Euro erhältlich.

    2.3 Die Kastenfalle

    Die teure Variante einer Mausefalle im Mausefalle Test ist die Kastenfalle. Auch diese Art der Falle gehört zu den Lebendfallen. Die Falle besteht aus einem kastenförmigen langen Käfig mit einer Öffnung an der kurzen Seite. Der Köder wird auf der anderen Seite innerhalb des Käfigs angebracht. Betritt nun das Ungeziefer die Falle und bewegt den Köder, löst ein Mechanismus eine Art Falltür aus und die Maus ist in der Box gefangen. Tests haben gezeigt, dass Kastenfallen ab einem Wert von 15 Euro sehr gute Ergebnisse liefern. Bei dieser Art von Falle werden die Tiere am wenigsten verletzt und außerdem ist die Falle sicher für Haustiere und Kinder. Durch die geschlossene Form, kann sich niemand direkt verletzten. Die Preisspanne bei dieser Mausefalle geht bis zu 60 Euro. Diese teuren Fallen sind meistens für das Fangen von mehreren Tieren ausgelegt, also nur unbedingt notwendig, wenn man mit einer großen Plage an Mäusen zu kämpfen hat.

    3. Fazit

    Möchte man nur vereinzelt Schädlinge vernichten, reicht eine simple Mausefalle zum kleinen Preis auf jeden Fall aus. Da die Reinigung sich als eher unhygienisch herausstellt, ist der Gebrauch zum Töten eines einzelnen Tieres passend, da die Falle bei Erfolg gleich mit dem Tier weggeschmissen werden kann. Hat man mit mehreren Tieren zu kämpfen, hat sich die etwas teurere Variante der Kastenfalle als sehr nützlich herausgestellt. Größere Modelle besitzen eine Öffnung auf beide Seiten der Falle, wodurch mehrere Tiere gleichzeitig gefangen werden können. Da die Tiere beim Fangen nicht getötet werden, kann es auch nicht passieren, dass sich eine Maus beim nicht präzisen Auslösen der Falle unglücklich verfängt und einen qualvollen Tod stirbt. Das sollte bei keinem Modell aus dem Mausefalle Test geschehen. Der etwas höhere Preis der Falle lohnt sich auf jeden Fall, um dauerhaft die unerwünschten Plagegeister los zu werden. Nach erfolgreicher Mäusejagd mit dem Mausefalle Vergleichssieger kann einem ausgedehnten Grillabend mit Freunden im neuen mäusefreien Garten nichts mehr im Wege stehen. In diesem Zuge gibt es einen Test verschiedener Bierzapfanlagen um einen Grillabend perfekt zu machen.

    Ähnliche Seiten