Lederpflege Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
Armor All 13530L Lederpflege Gel
Lederpflege von Armor All
Armor-All-13530L_Lederpflege-Gel__B001ANUIEE
Armor All 13530L Lederpflege Gel
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Menge530 ml
Bienenwachs
ArtPflegegel
Schwamm
LederartGlattleder
UV-Schutz
PREISTIPP
2
Mehr Infos
Liqui Moly 1554 Lederpflege
Lederpflege von Liqui Moly
Liqui-Moly-1554_Lederpflege__B00295EKDW
Liqui Moly 1554 Lederpflege
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Menge250 ml
Bienenwachs
ArtPflegemilch
Schwamm
LederartGlattleder
UV-Schutz
3
Mehr Infos
B & E Lederpflege
Lederpflege von Bense und Eicke
B--E-Lederpflege___B001UQWDKS
B & E Lederpflege
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Menge500 ml
Bienenwachs
ArtLederfett
Schwamm
LederartGlattleder
UV-Schutz
4
Mehr Infos
Effax Lederbalsam
Lederpflege von Effax
Effax-Lederbalsam___B001YGWTL2
Effax Lederbalsam
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Menge500 ml
Bienenwachs
ArtLederbalsam
Schwamm
LederartGlattleder
UV-Schutz
5
Mehr Infos
Poliboy Intensiv Pflege
Lederpflege von Poliboy
Poliboy-Intensiv_Pflege__B003U1NE2M
Poliboy Intensiv Pflege
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Menge375 ml
Bienenwachs
ArtPflegemilch
Schwamm
LederartGlattleder
UV-Schutz
6
Mehr Infos
Sonax Lederpflege
Lederpflege von Sonax
Sonax-Lederpflege___B00104YO20
Sonax Lederpflege
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Menge500 ml
Bienenwachs
ArtPflegecreme
Schwamm
LederartGlattleder, Kunstleder
UV-Schutz
7
Mehr Infos
Nigrin Pflegeset
Nigrin Lederpflege
Nigrin-Pflegeset___B0087XP4FI
Nigrin Pflegeset
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Menge500 ml
Bienenwachs
ArtLederbalsam
Schwamm
LederartGlattleder, Kunstleder
UV-Schutz
8
Mehr Infos
Natur-Gut Lederbalsam
Lederpflege von Natur Gut
Natur-Gut_Lederbalsam__B003O2G22G
Natur-Gut Lederbalsam
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Menge250 ml
Bienenwachs
ArtLederbalsam
Schwamm
LederartGlattleder, Kunstleder
UV-Schutz
9
Mehr Infos
WMS Universal Lederbalsam
Universal Lederpflege von WMS
WMS-Universal_Lederbalsam__B00336YJ0U
WMS Universal Lederbalsam
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Menge250 ml
Bienenwachs
ArtLederbalsam
Schwamm
LederartGlattleder, Kunstleder
UV-Schutz
10
Mehr Infos
Putzen wie die Profis Pflege
Putzen wie die Profis Lederpflege
Putzen-wie-die-Profis_Pflege__B00U1NZEJS
Putzen wie die Profis Pflege
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Menge250 ml
Bienenwachs
ArtLederbalsam
Schwamm
LederartGlattleder, Kunstleder
UV-Schutz

Langen Spaß am Leder mit der geeigneten Lederpflege

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Leder gilt nach wie vor als einer der nobelsten und edelsten Stoffe. Deshalb wird es auch in äußerst vielen Bereichen verarbeitet. Allein in puncto Bekleidung lässt sich Leder bei Schuhen, Jacken, Hosen und Accessoires der unterschiedlichsten Arten finden. Im Bereich der Möbel sind Sessel und Sofas ebenfalls sehr häufig mit einem Lederüberzug erhältlich. Zu den teuersten Bestandteilen der Sonderausstattung gehören im Auto Ledersitze. Da es sich beim Leder um einen Naturstoff handelt, der Feuchtigkeit verliert, muss regelmäßig Lederpflege über spezielle Reinigungs- und Pflegemittel erfolgen. So lässt sich die Lebensdauer der Kleidungsstücke und anderen Textilien erheblich verlängern. Auch lässt sich Leder in den meisten Fällen nicht so einfach reinigen, wie das bei anderen Textilien und Kleidungsstücken der Fall ist. Daher gibt es besondere Bürsten, Tücher und andere Hilfsmittel, ebenso wie Reinigungsmittel, die für die Reinigung und Imprägnierung bestimmt sind. Es ist daher nicht ganz leicht, in diesem Dickicht den Überblick zu behalten. Der folgende Ratgeber soll dabei helfen, eine solche Übersicht zu ermöglichen. Im Wesentlichen wird dabei auf die unterschiedlichen Anforderungen der verschiedenen Leder und die Unterschiede bei den Pflegemitteln eingegangen. So soll es dem Leser möglich sein, in einem Lederpflege Test nach genau dem richtigen Produkt zu suchen, das den individuellen Anforderungen des eigenen Leders gerecht wird.

    1. Die Verschiedenartigkeit der Leder

    Video eines Lederpflege Test

    Grundsätzlich gilt zunächst: Eine schlechte Lederpflege ist in den meisten Fällen besser als gar keine. Deswegen sollte dieser Punkt nie gänzlich ignoriert werden, auch wenn das Thema nicht ganz leicht ist. Wer beispielsweise seine Schuhe mit einer Lederpflege behandeln möchte, freut sich meist, wenn diese hinterher besonders glänzen und einen gewissen Schutz vor Wasser aufweisen. Dafür gibt es die passende Schuhcreme. Diese ist jedoch für Autositze völlig ungeeignet. Diese sind einer größeren Reibung ausgesetzt und benötigen deshalb eher Schutz vor Abrieb. Außerdem sind die meisten Leder im Auto relativ matt. Diese sollen gar nicht glänzen. Das ist allerdings auch nur der Fall, solange die Leder in einem relativ guten Zustand sind. Gerade bei älteren Modellen, die etwas spröde geworden sind, benötigen die Sitze eher eine Rückfettung. So ist es möglich, den Gesamtzustand deutlich aufzubessern. Kleidung benötigt wiederum eine andere Pflege – ganz zu schweigen von den unterschiedlichen Lederarten innerhalb der jeweiligen Produktkategorien. Schnell wird offensichtlich: Einen Lederpflege Vergleichssieger zu küren und diesem blind zu vertrauen, ist sehr problematisch. Ein Lederpflege Vergleich muss stattdessen vor allem Aufschluss darüber geben, für welche Lederarten ein Produkt gut geeignet ist – und welchen Effekt es letztlich in der Praxis hat. Andernfalls kann das Produkt noch so gut sein: Ist es für den jeweiligen Ledertyp nicht geeignet, kann es das Leder nicht optimal pflegen.

    2. Die Arten der Lederpflege

    Auf dem Markt werden unterschiedliche Arten von Lederpflege angeboten. Welche das sind, zeigen wir im nächsten Abschnitt.

    2.1 Pflegemilch

    Die Pflegemilch ist eine relativ dünnflüssige Lederpflege. Es handelt sich hierbei um ein Gemisch aus Wasser und Fetten beziehungsweise Ölen. Zusätzlich dazu können einige Stoffe enthalten sein, die eine besondere Lederpflege ermöglichen. Gängig sind im Lederpflege Test beispielsweise UV-Filter. Diese schützen das Leder vor Verschleiß durch Sonneneinstrahlung. Antioxidantien sorgen dafür, dass das Leder konserviert wird, Tenside reinigen zusätzlich. Am besten eignet sich die Pflegemilch für die Pflege von großflächigen Ledertextilien. Das können Ledermöbel und Jacken sein. Aber auch Taschen, Portemonnaies und andere Accessoires können von dieser Lederpflege profitieren. Optimal ist es, wenn sie mit einem weichen Tuch aufgetragen wird. Anschließend sollte sie – je nach Gebrauchsanweisung – einige Minuten einziehen.

    2.2 Pflegecreme

    Eine Pflegecreme lässt sich gut mit einer Pflegemilch vergleichen. Allerdings ist die Creme wesentlich dickflüssiger. Sie ist im Lederpflege Test vor allem für Glattleder geeignet und frischt die Farbe wieder auf. Auch Schuhe lassen sich so zwischendurch behandeln, wenn dieser Effekt genutzt werden soll. Meist muss die Pflegecreme aufgrund ihrer festeren Konsistenz länger einwirken, eine Stunde ist hierfür keine ungewöhnliche Zeit.

    2.3 Schuhcreme

    Die klassische Schuhcreme ist eine Hartwachspaste. Sie fettet die Schuhe, sorgt so für Geschmeidigkeit und imprägniert das Schuhwerk. Insgesamt kann die Hartwachspaste bei jedem Glattleder genutzt werden. Man sollte sie jedoch nur sparsam auftragen.

    2.4 Lederfett

    Lederfett ist ebenfalls vor allem für Schuhe geeignet – speziell Arbeits-, Reit-, Wander- und Bergrschuhe. Hierbei ist zu berücksichtigen, dass es im Lederpflege Test sehr fettig ist und daher eine hohe Rückfettung fördert. Daher ist damit auch sparsam umzugehen, sonst können Fettflecken zurückbleiben. Für Auto- und Möbelleder ist ein Einsatz nur bedingt zu empfehlen. Besonders bei sehr trockenem, sprödem Leder kann die Nutzung dennoch sinnvoll sein und etwa einem Bürostuhl zu neuem Glanz verhelfen. Durch die stark wasserabweisende Wirkung, die es erzielt, eignet es sich auch für Leder im Außenbereich besonders gut. Absolut verzichtet werden sollte hingegen bei Anilin- und Rauleder auf Lederfett. Es setzt sich nämlich in die Poren und verursacht so Flecken, die nicht mehr zu beseitigen sind.

    3. Wie wird die Lederpflege richtig eingesetzt?

    Der Lederpflege Vergleichssieger

    Die Lederpflege von ARMOR ALL

    Die meisten Produkte für die Lederpflege haben den Zweck, das Leder zu pflegen, Fett zu spenden und die Oberfläche zu einem gewissen Grad zu versiegeln. Deshalb ist es unabdingbar, vor dem Einsatz der jeweiligen Produkte eine grobe Reinigung der Oberfläche durchzuführen. Sonst sorgt man praktisch dafür, dass der Schmutz dauerhaft in das Leder mit eingepflegt wird. Außerdem können die Pflegestoffe dann nicht richtig in die Poren einziehen. Auch für diese Reinigung gibt es unterschiedliche Hilfsmittel. Beispielsweise können Schmutzbürsten für die Lederpflege gekauft werden. Diese sind aufgrund ihrer festen Borsten zwar nicht für weiche Oberleder geeignet. Allerdings können gerade Wanderschuhe und andere Textilien damit gut von groben Schmutzresten befreit werden. Für Rau- und Veloursleder gibt es hingegen Messingbürsten. Diese sorgen dafür, dass das Leder nicht nur gereinigt, sondern gleichzeitig aufgeraut wird. So bleibt die klassische Optik erhalten. Nach der Nutzung der Messingbürsten ist eine Pflege oder Imprägnierung mit der passenden Lederpflege absolut empfehlenswert. Zuletzt gibt es auch sogenannte Schmutzradierer für die Lederpflege. Diese können je nach Variante für Glatt- oder Rauleder geeignet sein. Flecken können so wie mit einem Radierer weggerieben werden. Allerdings kann zu festes Reiben dazu führen, dass das Leder dünner und im schlimmsten Fall beschädigt wird. Daher sollte man hierbei unbedingt aufpassen, dass man nicht zu fest zu Werke geht. Folgende Tipps sollten berücksichtigt werden, damit das Leder auch möglichst lange gut erhalten bleibt:

    • Erst reinigen, dann pflegen. Sonst können die pflegenden Inhaltsstoffe nicht in das Leder einziehen und Flecken werden eventuell sogar einmassiert.
    • Mikrofasertücher können die Oberfläche des Leders angreifen. Deshalb diese nicht benutzen.
    • Besser ist es, destilliertes Wasser beim Reinigen zu verwenden. Leitungswasser kann Kalkflecken hinterlassen. Außerdem sollte nur feucht und nicht nass gereinigt werden, um das Leder zu schonen.
    • Leder reagiert empfindlich auf Sonne und Hitze. Das Leder kann dadurch austrocknen und ausbleichen. Deshalb sollte das Leder nicht direkt in der Sonne stehen und von der Heizung einen Abstand von mindestens 30 Zentimetern haben.
    • Das Leder kann außerdem durch Haustiere und spitze Gegenstände beschädigt werden. Hier sollte man aufpassen.

    4. Was sagt die GTÜ zur Lederpflege?

    Im Jahr 2015 wurde von der GTÜ – der Gesellschaft für technische Überwachung – gemeinsam mit der Autozeitung bereits ein offizieller Lederpflege Test durchgeführt. Das Ergebnis: Vor allem der Preis sagt bei einem Lederpflege Vergleich nichts über die Qualität des Produktes aus. Stattdessen gewann ein Produkt den Lederpflege Test, das mit vier Euro pro 100 Milliliter Pflegemittel besonders günstig war. Entsprechend gilt auch hier: Eine gute Lederpflege muss nicht teuer sein.

    Insidertipp: Da eine gute Lederpflege nicht teuer sein muss, sollte man auf jeden Fall äußerst vorsichtig bei Hausmitteln zur Lederpflege sein. Früher war die Machart der meisten Leder nämlich sehr dick und robust. Außerdem wurden die Leder anders gegerbt als heute. So konnten die Leder mit fast allem, was in irgendeiner Weise fettig war, gepflegt und imprägniert werden. Heutzutage hat sich jedoch die Machart geändert und die meisten Fabrikate sind sehr dünn. Daher ist es nicht nur häufig der Fall, dass die Hausmittel nichts nützen – sie können teils sogar großen Schaden anrichten.

    5. Fazit

    Wir vergleichen in unserem Lederpflege Test viele Produkte. Allerdings muss unser Vergleichssieger nicht zwangsläufig für jede Situation das passende Mittel sein. Wichtig ist als Grundlage zunächst, wofür die Lederpflege geeignet ist. Die meisten Produkte eignen sich vor allem für Glattleder. Bei Rau- und Anilinleder muss man etwas mehr aufpassen, welche Produkte man zur Pflege verwendet. Insgesamt unterscheiden sich die Produkte vor allem in der Rückfettung, der Imprägnierleistung und der Beigabe unterschiedlicher Stoffe zum Schutz des Leders. Daher muss im Lederpflege Test vor allem auf die Empfehlung geachtet werden, wofür das jeweilige Produkt geeignet ist und welchen Effekt es erzielt. Sonst nützt der beste Lederpflege Vergleich nichts.

    Ähnliche Seiten