Kontaktgrill Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
Cuisinart GR50E
Kontaktgrill Cuisinart
Cuisinart-GR50E___B00F1X2H02
Cuisinart GR50E
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
41,0 x 20,2 x 37,2
Gewicht4,8 kg
Grillfläche31,0 x 28,0 cm
Leistung2.000 Watt
Wechselplatten
Abnehmbare Grillflächen
Offenes Grillen
PREISTIPP
2
Mehr Infos
Steba FG 70
Kontaktgrill Steba
Steba-FG-70___B008M66GS4
Steba FG 70
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
37,0 x 13,5 x 36,0
Gewicht5,4 kg
Grillfläche27,0 x 24,0 cm
Leistung1.800 Watt
Wechselplatten
Abnehmbare Grillflächen
Offenes Grillen
3
Mehr Infos
Tefal GC3060
Tefal 30
Tefal-GC3060___B0051FDKEM
Tefal GC3060
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
38,3 x 21,0 x 38,8
Gewicht5,0 kg
Grillfläche19,0 x 31,5 cm
Leistung2.000 Watt
Wechselplatten
Abnehmbare Grillflächen
Offenes Grillen
4
Mehr Infos
Tefal GC702D
Tefal 70
Tefal-GC702D___B00JQ4RM2K
Tefal GC702D
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
40,1 x 22,9 x 38,0
Gewicht6,0 kg
Grillfläche20,0 x 33,0 cm
Leistung2.000 Watt
Wechselplatten
Abnehmbare Grillflächen
Offenes Grillen
5
Mehr Infos
Tristar GR-2848
Sandwichtoaster Tristar
Tristar-GR-2848___B00GOTVLNQ
Tristar GR-2848
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
35,0 x 15,0 x 41,0
Gewicht3,4 kg
Grillfläche29,5 x 26,5 cm
Leistung2.000 Watt
Wechselplatten
Abnehmbare Grillflächen
Offenes Grillen
6
Mehr Infos
JOLTA ® / Schaefer Kontaktgrill
Kontaktgrill Jolta
JOLTA-®--Schaefer_Kontaktgrill__B00V3X2LSC
JOLTA ® / Schaefer Kontaktgrill
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
38,0 x 12,0 x 32,0
Gewicht2,9 kg
Grillfläche34,0 x 28,0 cm
Leistung1.000 Watt
Wechselplatten
Abnehmbare Grillflächen
Offenes Grillen
7
Mehr Infos
gourmetmaxx Turbo Grill
Kontaktgrill TV
gourmetmaxx-Turbo_Grill__B00R140C4M
gourmetmaxx Turbo Grill
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
33,3 x 12,9 x 33,4
Gewicht2,9 kg
Grillfläche29,0 x 23,0 cm
Leistung1.800 Watt
Wechselplatten
Abnehmbare Grillflächen
Offenes Grillen
8
Mehr Infos
D&S Kontaktgrill
Kontkatgrill D&S
DS-Kontaktgrill___B00VE7G5YS
D&S Kontaktgrill
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
33,0 x 10,0 x 27,0
Gewicht5,0 kg
Grillfläche27,0 x 17,0 cm
Leistung1.000 Watt
Wechselplatten
Abnehmbare Grillflächen
Offenes Grillen
9
Mehr Infos
Bomann KG 2242 CB
Kontaktgrill Bomann
Bomann-KG-2242-CB___B00E8QY6GG
Bomann KG 2242 CB
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
36,0 x 15,2 x 35,2
Gewicht3,4 kg
Grillfläche29,5 x 23,5 cm
Leistung2.000 Watt
Wechselplatten
Abnehmbare Grillflächen
Offenes Grillen
10
Mehr Infos
Clatronic KG 3487
Kontaktgrill Clatronic
Clatronic-KG-3487___B00E5V21ZC
Clatronic KG 3487
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
33,0 x 14,5 x 33,5
Gewicht2,6 kg
Grillfläche29,5 x 23,5 cm
Leistung2.000 Watt
Wechselplatten
Abnehmbare Grillflächen
Offenes Grillen

Hitze von oben, Hitze von unten, Geschmack in der Mitte – der Kontaktgrill Vergleich

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Grillen wird immer beliebter. Oft bleibt der Herd aus und eine Mahlzeit kommt auf den Grill. Das liegt unter anderem daran, dass es nicht mehr nur den billigen Grill aus dem Baumarkt gibt. Die Auswahl wird immer größer. Klassische Grills feuern mit Kohle. Aber auch mit Gas betriebene Modelle werden immer beliebter. Einen richtigen Siegeszug haben allerdings Elektro-Grills angetreten. Diese gibt es als Tischgrill oder Standgrill. Eine besondere Ausführung ist allerdings der Kontaktgrill. Der hat auf beiden Seiten Kontakt zum Grillgut, arbeitet also mit Ober- und Unterhitze. Was so einfach klingt, ist es natürlich nicht. Es gibt große Unterschiede in der Qualität, wie ein Kontaktgrill Test zeigt. Außerdem gibt es viele andere Punkte zu beachten. Dafür bietet sich ein ausführlicher Kontaktgrill Vergleich an.

    1. Das ist ein Kontaktgrill

    Warum heißt der Kontaktgrill eigentlich Kontaktgrill? Eine einfache Erklärung wäre, weil er von oben und unten grillt, also besonders viel Kontakt zum Grillgut hat. So einfach ist es aber nicht. Er heißt so, weil er überhaupt Kontakt zum Grillgut hat. Das ist bei herkömmlichen Grills nämlich nicht der Fall. Die garen das Essen durch Wärmestrahlung. Das Fleisch (oder was auch immer gegrillt wird), hat keinen direkten Kontakt zur Hitzequelle. Diese besteht aus den glühenden Kohlen, aus Gasflammen oder der Heizspirale im normalen Elektrogrill. Das Grillgut liegt nie direkt auf, sondern auf einem Rost in einem mehr oder weniger großen Abstand zur Hitzequelle. Der Kontaktgrill arbeitet hingegen mit erhitzten Grillflächen oder Grillplatten, auf oder unter denen das Grillgut liegt. Das klingt kompliziert, in der Handhabung merkt man davon zum Glück nichts. Durch seine beiden Grillflächen erinnert der Kontaktgrill nicht nur in der Funktion, sondern auch grob vom Äußeren her an ein Waffeleisen. Ganz wie beim Grillen auf dem Rost kann auch bei der Zubereitung auf dem Kontaktgrill ein schönes Muster auf dem Essen entstehen. Denn die Grillplatten sind keineswegs plan. Sie haben Rillen. Das ist aber nicht für eine ansprechende Optik gedacht, sondern sorgt vor allem dafür, dass sich in ihnen das abtropfende Fett sammeln und abfließen kann.

    2. Einfaches Grillen – die Vorteile

    Zubereitung mit dem Kontaktgrill

    Grillen hat im Gegensatz zum Braten einige Vorteile zu bieten. Der Kontaktgrill hat noch ein paar mehr.

    2.1 Grillen ist gesund – die allgeimeinen Vorteile

    Ein großer Vorteil des Grillens ist es, das Speisen so fettarm zubereitet werden können. Zum einen braucht das Grillgut nicht im Fett zu schwimmen wie beim Braten. Zum anderen tritt vorhandenes Fett aus dem Essen aus und tropft entweder in die Kohlen (oder bei einigen Elektro-Grills in die Wasserwanne) oder es fließt ab. Leckerer Nebeneffekt: Im Gegensatz zum ebenfalls gesunden Dampfgaren entstehen beim Grillen Röstaromen, die für den typischen Grillgeschmack sorgen.

    2.2 Problemlos grillen in der Wohnung

    Die Zubereitung von Essen auf einem Kontaktgrill ist ebenso fettarm wie auf einem herkömmlichen Grill. Aber trotzdem ist sie gesünder. Tropft bei einem Kohlegrill das Fett auf die Glut, verbrennt es. Dabei entstehen Schadstoffe und die treiben mit der heißen Luft nach oben und setzen sich im Essen fest. Beim Kontaktgrill tropft das Fett hingegen einfach in die Rillen und fließt dort sofort ab – das Grillgut wird nicht belastet. Ein weiterer großer Vorteil des Kontaktgrills ist eine deutlich geringere Rauch- und Qualmentwicklung als bei einem Kohlengrill. Dadurch kann der Kontaktgrill auch bedenkenlos auf dem Balkon oder sogar in der Wohnung eingesetzt werden. Außerdem benötigt der klassische Kohle-Grill Zeit, bis er einsatzbereit ist. Es ist keineswegs damit getan, Kohle einzufüllen und einen Grillanzünder unter die Kohle zu legen. Bevor es losgehen kann, muss die komplette Kohle glühen, damit die Hitze stark genug ist. Zudem ist es bei Kohlegrills sehr schwierig, die Hitze auf einem konstanten Niveau zu halten. In der Praxis gibt es meist eine kräftige Hitzewelle, die das Grillgut eher verbrennt als grillt – gefolgt von einer mäßigen Hitze, die nur durch ständiges Nachfeuern aufrechterhalten werden kann. Kontaktgrills hingegen bleiben dem eingestellten Hitzegrad treu, wenn sie erst einmal ihre Betriebstemperatur erreicht haben. Das ist auch gut für das zubereitete Essen. Durchschnittliche Elektrogrills bieten sich zwar ebenfalls für den Einsatz auf dem Balkon oder in der Wohnung an, oft sind sie aber umständlicher in der Handhabung als Kontaktgrills. Viele Modelle verfügen über eine Wanne, die mit Wasser gefüllt wird. Die soll das Fett auffangen. Das ist soweit auch ganz praktisch. Allerdings kann es abenteuerlich sein, die gefüllte Wanne zu entleeren. Denn es gibt eine Mindestfüllhöhe, welche dafür sorgt, dass das Wasser beim Bewegen über den Wannenrand schwappen kann. Auch sind die Wannen meistens zu groß, um sie bequem in der Spüle zu reinigen. In der Spülmaschine nehmen sie, wenn sie überhaupt spülmaschinenfest sind, sehr viel Platz ein. Die Reinigung eines Kohlegrills ist ebenfalls sehr umständlich. Erst muss die Kohle abkühlen und dann entsorgt werden. Das ist aufwendig und verursacht Dreck. Flexibilität ist ein weiterer Vorteil im Kontaktgrill Test. Dadurch, dass der Kontaktgrill zusätzlich mit Oberhitze arbeitet, kann man sich mit ihm auch überbacken. Das ist praktisch, wenn man leckere Käsetoasts, Paninis oder ähnliches zubereiten möchte. Dann kann der Backofen getrost ungenutzt bleiben – schließlich verbraucht dieser ohnehin viel mehr Energie als ein Kontaktgrill. Außerdem spart der Einsatz von Oberhitze Zeit -ein wichtiger Faktor, wenn es darum geht, seine Gäste schnell mit leckeren Speisen zu versorgen. Die Hitze von oben sorgt außerdem dafür, dass lästiges Wenden des Grillguts entfällt. Steaks und Co. werden von beiden Seiten gleich stark gegrillt.

    Rezepttipp für den Kontaktgrill: Neben dem Rezept im Video haben wir auch eines zu empfehlen. Kontaktgrills haben einen Vorteil, der sie von allen anderen Grills abhebt. Es handelt sich dabei um die Oberhitze-Funktion. Mit der lässt sich ideal ein Klassiker der deutschen Küche zubereiten, der bei vielen nostalgische Gefühle auslöst: der Toast Hawaii. Seine Hochzeit hatte er in den 1950er-Jahren und war bis Ende der 1970er-Jahre sehr beliebt. Dann verschwand er aus immer mehr Küchen – zu Unrecht. Er ist nach wie vor lecker und unkompliziert zubereitet. Für vier Portionen braucht man zum einen vier Scheiben Toastbrot, vier Scheiben Kochschinken, vier Scheiben Schmelzkäse, vier Scheiben Ananas aus der Dose und etwas Butter. Die Zubereitung geht wie folgt: Zuerst muss der Toast auf dem Kontaktgrill leicht angeröstet werden. Anschließend wird der Toast mit etwas Butter bestrichen und mit Schinken, Ananas und Käse belegt. Als Alternative zum Schmelzkäse eignen sich auch Sorten wie Gouda oder Emmentaler. Anschließend kommen die belegten Toastscheiben wieder bei Ober- und Unterhitze auf den Kontaktgrill. Dort werden sie überbacken.

    Vorteile des Kontaktgrills im Überblick:

    • gesunde Zubereitung
    • einfache Handhabung
    • flexibel durch Ober- und Unterhitze
    • gleichmäßige Hitzeentwicklung
    • kein Wenden des Grillguts
    • lässt sich in der Wohnung benutzen
    • energiesparend

    3. Diese Unterschiede gibt es

    Die meisten Kontaktgrills ähneln in ihrer Bauweise einem Waffeleisen. Das heißt, sie haben eine Ober- und eine Unterplatte, die durch ein aufklappbares Scharnier verbunden sind. Bei anderen Modellen kann man stattdessen die obere Grillplatte in der Höhe einstellen, aber sie lässt sich nicht aufklappen. Einige Grills bieten aber die Möglichkeit, die Grillplatten komplett aufklappen. Dann arbeitet der Kontaktgrill natürlich nicht mehr mit Ober- und Unterhitze, wird aber dafür zu einem Tischgrill mit einer großen Fläche. Beim Kontaktgrill Vergleich sollte zudem darauf geachtet werden, dass das Gerät eine Grillplatte mit Antihaftbeschichtung besitzt. Für einen Kontaktgrill Vergleichssieger sollte das eine Selbstverständlichkeit sein. Denn nur so sorgt die Reinigung nicht für Probleme und Frust. Natürlich unterscheiden sich die verschiedenen Modelle im Kontaktgrill Test auch in ihrer Größe. Deswegen sollte vor dem Kauf unbedingt die Frage beantwortet werden, wo der Grill eingesetzt werden soll. Lässt er sich ganz aufklappen und als normaler Tischgrill benutzen, sollte die dadurch verdoppelte Fläche bei den Überlegungen berücksichtigt werden. Die Leistung spielt im Kontaktgrill Test ebenfalls eine wichtige Rolle. Je höher die Wattzahl, desto größer die Hitze. Für gute Ergebnisse sorgen Kontaktgrills mit 2000 Watt. Weniger sollte es nicht sein. So schließen sich die Poren im Fleisch schnell und der Saft läuft nicht aus. Das sorgt für saftiges und zartes Essen. Stimmt die Leistung, muss diese auch gut eingestellt werden können. Ein stufenloser Thermostat oder einer mit vielen Stufen empfiehlt sich. Gerade Steaks profitieren davon, wenn sie zuerst bei hoher Temperatur auf den Grill kommen, dann aber bei niedriger Temperatur durchgegart werden. Andere Fleischsorten haben hingegen andere Ansprüche, sodass eine variable Temperaturregulierung wichtig ist. Bei einigen Kontaktgrills lässt sich die Temperatur der beiden Grillplatten sogar unabhängig voneinander einstellen. Das ist zum Beispiel praktisch für überbackene Gerichte. Variabilität ist nicht nur bei der Einstellung der Temperatur wichtig. Auch der Abstand zwischen den Grillplatten sollte sich variabel einstellen lassen. Schließlich ist nicht alles, was auf dem Grill landet, gleich dick. Gerade ein Steak oder ein überbackener Toast kann zu Problemen führen, wenn beim Kauf nicht auf die maximale Höhe geachtet wird. Aber der Abstand muss sich zudem einfach verringern lassen, damit dünneres Grillgut schnell und energiesparend gegart werden kann. Für eine einfachere Reinigung lassen sich bei einigen Geräten im Kontaktgrill Test die Grillplatten abnehmen. Das sorgt für mehr Komfort – vor allem dann, wenn sie spülmaschinenfest sind.

    4. Die Alternativen

    Wie bereits erwähnt, gibt es verschiedene Arten, sein Essen zu grillen. Sei es mit Kohle, auf einem herkömmlichen Elektrogrill oder einem Gasgrill. Eine weitere Möglichkeit besteht im Einsatz einer Grillpfanne. Die spart im Schrank im Vergleich zum Grill viel Platz und lässt sich schnell und unkompliziert einsetzen. Allerdings kann man sie nicht auf dem Balkon nutzen. Zudem kann man in einer Grillpfanne nichts überbacken.

    5. Rezepttipp für den Kontaktgrill

    Kontaktgrills haben einen Vorteil, der sie von allen anderen Grills abhebt. Es handelt sich dabei um die Oberhitze-Funktion. Mit der lässt sich ideal ein Klassiker der deutschen Küche zubereiten, der bei vielen nostalgische Gefühle auslöst: der Toast Hawaii. Aus der Taufe gehoben wurde das vermeintlich exotische Gericht – auf Hawaii würde niemand auf die Idee kommen, einen Toast auf diese Weise zuzubereiten – in den 1950er-Jahren und war bis Ende der 1970er-Jahre sehr beliebt. Dann verschwand er aus immer mehr Küchen – zu Unrecht. Er ist nach wie vor lecker und unkompliziert zubereitet.

    Zutaten für vier Portionen:

    • vier Scheiben Toastbrot
    • vier Scheiben Kochschinken
    • vier Scheiben Schmelzkäse
    • vier Scheiben Ananas aus der Dose
    • etwas Butter

    Zubereitung:
    Zuerst den Toast auf dem Kontaktgrill leicht anrösten. Anschließend wird der Toast mit etwas Butter bestrichen und mit Schinken, Ananas und Käse belegt. Als Alternative zum Schmelzkäse eignen sich auch Sorten wie Gouda oder Emmentaler. Anschließend kommen die belegten Toastscheiben wieder bei Ober- und Unterhitze auf den Kontaktgrill. Dort werden sie überbacken, bis der Käse leicht goldbraun wird.

    6. Fazit

    Ein Kontaktgrill ist ungemein praktisch – das lässt sich nach dem Kontaktgrill Test sagen. Er ist schnell einsatzbereit, einfach in der Handhabung, gut zu reinigen und bereitet Essen gesund zu. Klar, es fehlen Flair und das Raucharoma des klassischen Holzkohlegrills. Aber durch seine vielen Vorteile, zu denen vor allem die Oberhitze gehört, hat er oft die Nase vorn. Gerade in einer Mietwohnung kann der Kontaktgrill seine Vorteile ausspielen. Denn mit ihm lässt sich schnell und unkompliziert grillen, ohne die Nachbarn mit Qualm und Ruß zu belästigen. Allerdings lohnt es sich, vor dem Kauf einige Punkte zu beachten, damit der Kontaktgrill lange Freude bereitet.

    Ähnliche Seiten