Grillthermometer Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
Weber 6492 Grillthermometer
Weber_6492_Grillthermometer
Weber_6492-Grillthermometer__6944942545721
Weber 6492 Grillthermometer
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
ArtDigital
Temperatur
Maximale Temperaturenanzeige
90 °C
Stromversorgung1 x Knopfbatterie
Kabellänge
Kabellänge des Temperaturfühlers
Nicht vorhanden
Fühler1
Anzeige
Temperaturenanzeige
Celsius, Fahrenheit
2
Mehr Infos
GLiving GL50005 Thermometer
GLiving_GL50005_Thermometer
GLiving_GL50005-Thermometer__601951323677
GLiving GL50005 Thermometer
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
ArtDigital
Temperatur
Maximale Temperaturenanzeige
200 °C
Stromversorgung4 x AAA Batterien
Kabellänge
Kabellänge des Temperaturfühlers
k.A.
Fühler1
Anzeige
Temperaturenanzeige
Celsius, Fahrenheit
3
Mehr Infos
Maverick ET-733
Maverick_ET-733
Maverick_ET-733__4250251911822
Maverick ET-733
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
ArtDigital
Temperatur
Maximale Temperaturenanzeige
380 °C
Stromversorgung4 x AAA Batterien
Kabellänge
Kabellänge des Temperaturfühlers
90 cm
Fühler2
Anzeige
Temperaturenanzeige
Celsius, Fahrenheit
4
Mehr Infos
Froggit Smoke Max 2
Froggit_Smoke_Max_2
Froggit_Smoke-Max-2__700153518994
Froggit Smoke Max 2
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
ArtDigital
Temperatur
Maximale Temperaturenanzeige
300 °C
Stromversorgung4 x AAA Batterien
Kabellänge
Kabellänge des Temperaturfühlers
100 cm
Fühler1
Anzeige
Temperaturenanzeige
Celsius
PREISTIPP
5
Mehr Infos
Moesta-BBQ 10312 Thermometer
Moesta-BBQ_10312_Thermometer
Moesta-BBQ_10312-Thermometer__721246367114
Moesta-BBQ 10312 Thermometer
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
ArtDigital
Temperatur
Maximale Temperaturenanzeige
300 °C
Stromversorgung1 x AAA Batterie
Kabellänge
Kabellänge des Temperaturfühlers
Nicht vorhanden
Fühler1
Anzeige
Temperaturenanzeige
Celsius
6
Mehr Infos
TFA Dostmann Küchen-Chef 14.1504
TFA_Dostmann_Küchen-Chef_14.1504
TFA-Dostmann_Kuechen-Chef-14.1504__8009816025025
TFA Dostmann Küchen-Chef 14.1504
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
ArtDigital
Temperatur
Maximale Temperaturenanzeige
300 °C
Stromversorgung4 x AAA Batterien
Kabellänge
Kabellänge des Temperaturfühlers
80 cm
Fühler1
Anzeige
Temperaturenanzeige
Celsius, Fahrenheit
7
Mehr Infos
Anself Grillthermometer
Anself_Grillthermometer
Anself_Grillthermometer__602747297677
Anself Grillthermometer
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
ArtDigital
Temperatur
Maximale Temperaturenanzeige
250 °C
Stromversorgung4 x AAA Batterien
Kabellänge
Kabellänge des Temperaturfühlers
k.A.
Fühler1
Anzeige
Temperaturenanzeige
Clesius, Fahrenheit
8
Mehr Infos
ThermoPro TP08 Funk-Grillthermometer
ThermoPro_TP08_Funk-Grillthermometer
ThermoPro_TP08-Funk-Grillthermometer__6927082801285
ThermoPro TP08 Funk-Grillthermometer
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
ArtDigital
Temperatur
Maximale Temperaturenanzeige
300 °C
Stromversorgung2 x AAA Batterien
Kabellänge
Kabellänge des Temperaturfühlers
100 cm
Fühler1
Anzeige
Temperaturenanzeige
Celsius, Fahrenheit
9
Mehr Infos
Cappec NS-BTH01
Cappec_NS-BTH01
Cappec_NS-BTH01__635346099489
Cappec NS-BTH01
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
ArtDigital
Temperatur
Maximale Temperaturenanzeige
250 °C
Stromversorgung1 x AAA Batterie
Kabellänge
Kabellänge des Temperaturfühlers
100 cm
Fühler1
Anzeige
Temperaturenanzeige
Celsius, Fahrenheit
10
Mehr Infos
Cappec KTH04
Cappec_KTH04
Cappec_KTH04__635346099526
Cappec KTH04
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
ArtDigital
Temperatur
Maximale Temperaturenanzeige
250 °C
Stromversorgungk.A
Kabellänge
Kabellänge des Temperaturfühlers
Nicht vorhanden
Fühler1
Anzeige
Temperaturenanzeige
Clesius, Fahrenheit

Die perfekte Grilltemperatur – Der Grillthermometer im Test

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Kaum hat die Grillsaison begonnen, brutzeln auf vielen Grillen aller Art die Steaks und Würstchen vor sich hin. Damit diese auch immer bei der richtigen Temperatur gegart werden, sollte möglichst auch das passende Grillthermometer her. Das Grillthermometer soll dazu dienen, die Fleischtemperatur genau zu überprüfen, damit das richtige Garergebnis erzielt werden kann. Innen soll das Fleisch schließlich möglichst saftig bleiben. Doch auch beim Grillthermometer ist es nicht anders, als bei anderen Produkten. Die immense Auswahl auf dem Markt macht es schwierig für den Kunden, die richtige Entscheidung zu treffen. Welches Grillthermometer sich nun am besten für den Einsatz eignet, soll der Grillthermometer Test zeigen. Hier sollen alle Fakten auf den Tisch gebracht werden.

    1. Die verschiedenen Modelle in der Übersicht

    Bei einem Grillthermometer kann man heute in der Regel zwischen mehreren verschiedenen Geräten unterscheiden. Zum einen gibt es die analogen Modelle, zum anderen aber auch die digitalen Varianten. Hier besteht zudem sogar die Möglichkeit, Versionen mit Funkübertragung zu erwerben. Diese unterschiedlichen Varianten sollen im Grillthermometer Test nun genau untersucht werden.

    Video eines Grillthermometer Test

    1.1. Das analoge Thermometer

    Das analoge Grillthermometer ist die älteste Variante auf dem Markt. In modernen Gasgrills und in einigen Kohlevarianten ist dieses gleich integriert. Nur, hier gibt es ein Problem. Diese Grillthermometer messen nicht die Temperatur im Fleisch, sondern lediglich die Temperatur im Grill selbst. Auf diese Weise kann zwar ermittelt werden, ob der Grill die notwendige Hitze für eine ideale Garung erzeugt, der Wert sagt aber nichts über den Garpunkt des Fleisches aus. Hier muss man sich dann mit einem Fleischthermometer behelfen, welches in seiner analogen Form über eine Quecksilbersäule oder eine andere thermoaktive Flüssigkeit verfügt.

    1.2. Das digitale Thermometer

    Die digitalen Grillthermometer werden hingegen mittels einer Sonde direkt in das Fleisch eingestochen. Auf diese Weise messen sie nicht nur die Oberflächentemperatur, sondern auch die Kerntemperatur des Grillgutes. Hierdurch kann der exakte Zeitpunkt bis zur perfekten Garung genau bestimmt werden. Dies hat den Vorteil, dass das Fleisch innen saftig bleibt und außen eine angenehme Konsistenz bei einem würzigen Geschmack entwickelt. Die Anzeige der erforderlichen Daten erfolgt bei diesen Geräten dabei über ein Display, welches recht genaue Informationen liefert.

    1.3. Thermometer mit Funkübertragung

    Diese Grillthermometer funktionieren ebenfalls nach dem digitalen Prinzip. Allerdings wird die messende Sonde hier direkt ins Fleisch eingestochen und verbleibt auch dort. Die Empfangseinheit, welche die Daten ausgibt, kann dann einfach mitgenommen werden. Auf diese Weise muss das Grillgut nicht einer ständigen Kontrolle unterzogen werden. Dies schafft Freiraum für andere Aktivitäten, wie etwa das Vorbereiten von Salaten oder der Bewirtung der Gäste. Die Reichweite der unterschiedlichen Modelle kann dabei allerdings stark variieren, sodass man sich im Vorfeld über diese in der Gebrauchsanleitung belesen sollte.

    2. Die Kriterien für den Kauf - Das sollte ein Gerät können

    Egal, für welche Art von Grillthermometer man sich entscheidet, es gibt gewisse Kriterien, die einfach erfüllt sein müssen, damit ein solches Gerät als sinnvolle Investition betrachtet werden kann. Dabei wird es hier vor allem um die digitalen Grillthermometer gehen, denn den Großteil aller wesentlichen Funktionen, können nur sie liefern. Der Grillthermometer Test wird sich daher speziell mit diesen Varianten auseinandersetzen.

    2.1. Die Messung

    Analoge Grillthermometer messen die Temperatur des Fleisches vor allem im Inneren oder sie erfassen nur die Temperatur im Grill selbst. Dies ist nicht besonders vorteilhaft, denn hierdurch erhält der Nutzer nur einen ungefähren Eindruck davon, wie sich das Grillgut entwickelt. Um hier mehr Klarheit zu bekommen, muss also ein Bratenthermometer her, welches die Kerntemperatur allerdings nur für einen Augenblick anzeigt, da dieses dann wieder aus dem Fleisch entnommen werden muss. Hier kann letztlich nur durch eine digitale Version Abhilfe geschaffen werden. Idealerweise verfügt ein solches Grillthermometer dann über zwei Sonden oder Messpunkte. Einmal sollte hier die Außentemperatur erfasst und zum anderen auch die Kerntemperatur ausgegeben werden. Sind diese Kriterien erfüllt, dann ist man schon mal einen großen Schritt weiter. Zum anderen sollte das Grillthermometer auch die Temperatur im Grill selbst genau erfassen, denn diese muss auf einen konstanten Wert bleiben, um hervorragende Ergebnisse zu erzielen. Aus allen Werten zusammen können manche preishöheren Geräte, dann sogar den korrekten Zeitpunkt errechnen, an dem das Fleisch fertig gegart ist.

    2.2. Bedienbarkeit

    Im Grillthermometer Test stellt natürlich auch die Bedienbarkeit der Geräte einen wesentlichen Punkt dar. Je einfacher diese zu handhaben sind, umso eher können hervorragende Ergebnisse erzielt werden. Ein gutes Grillthermometer sollte sich dem Kunden quasi von selbst erschließen. Das Display ist übersichtlich aufgebaut, sodass jeder Wert sofort von den anderen unterschieden werden kann. Zudem müssen die Sensoren einfach am Fleisch zu befestigen sein. Hier sollte ein einfaches Stecksystem ausreichen. Geräte mit aufwendiger Verkabelung sind eher zu meiden, denn sie sind nicht nur kompliziert, sondern bergen auch eine hohe Fehleranfälligkeit.

    2.3. Programmierung

    Nicht immer sind Standardwerte die idealen Maße. Daher sollte ein modernes Grillthermometer sich auch mit eigenen Angaben programmieren lassen. Wird das Fleisch zum Beispiel medium gewünscht, dann sollte sich für diese Garstufe ein entsprechender Wert eingeben lassen. Auch sollte es im Idealfall möglich sein, gleich mehrere Grills auf einmal zu überwachen. Hierfür sind dann auch verschiedene Sensoren vorhanden, welche einfach an den jeweiligen Grills angebracht werden. Für eine einfache Handhabung lassen sich bei sehr guten Thermometern die einzelnen Grillstationen einfach per Tastendruck durchschalten. Diese können meist auch separat benannt werden, wobei eine solche Funktion oft nur absoluten Profigeräten für große Veranstaltungen vorbehalten ist. Diese sind im Erwerb dann meist auch äußerst kostspielig. Ob es allerdings unbedingt eine programmierbare Variante sein muss, bleibt im Grunde jedem selbst überlassen – schaden können diese Funktionen natürlich nicht.

    2.4. Die Datenübertragung

    Bei Funk-Systemen gilt, dass das Grillthermometer eine entsprechende Reichweite aufweisen muss. Hierbei ist vor allem entscheidend, dass das Grillthermometer dazu in der Lage ist, die Daten auch durch feste Wände, ohne Probleme zu übertragen. Wer also einmal ins Haus oder in die Wohnung geht, sollte nicht mit einem Abbruch der Datenverbindung rechnen müssen. Es sei aber gesagt, dass diese Versionen doch ihren Preis haben, denn bei billigen Geräten, lässt sich eine stabile Datenübertragung auch durch Hauswände, nur sehr selten finden. Zudem verfügen bereits Grillthermometer der Mittelklasse über eine eingebaute Alarmfunktion. Fällt oder steigt die Temperatur im Grill oder im Fleisch über oder unter einen bestimmten Wert, dann geben diese Grillthermometer einen Warnton ab. Somit kann umgehend kontrolliert werden, ob ein Fehler am Grill vorliegt oder ein anderes Problem aufgetreten ist. Allerdings kommen solche Warnsysteme nur bei Geräten mit Funkübertragung zum Einsatz. Dabei stammt in vielen Fällen der Grillthermometer Vergleichssieger gerade aus den Reihen dieser Geräte, wie der Grillthermometer Vergleich herausgefunden hat.

    3. Die Hitzebeständigkeit

    Ein eher selbstverständlicher Punkt bei einem Grillthermometer soll dennoch erwähnt werden – nämlich die Hitzebeständigkeit. Im Grillthermometer Vergleich hat sich bei einigen Versionen gezeigt, dass hier die Sensoren nicht immer alle Temperaturen überstehen. So kann es gerade bei sehr günstigen Varianten schnell zum Ausfall der Messinstrumente kommen, wenn diese zu großer Hitze ausgesetzt werden. Die Sensoren sollten auch bei extremer Hitze stand halten, sodass bedenkenlos auch sehr heiß gegrillt werden kann. Zudem bergen die Grillthermometer aus Billigproduktion noch ein weiteres Risiko. Die Sensoren können mit einem Kunststoff umgeben sein, welcher bei hohen Temperaturen möglicherweise schädliche Stoffe an das Fleisch abgibt. Hier kann nie genau garantiert werden, dass alle lebensmitteltechnischen Vorschriften auch eingehalten werden. Dies gilt insbesondere für Waren aus Fernost, welche im Internet geordert werden.

    4. Fazit

    In der Auswertung zum Grillthermometer Test gibt es viele Faktoren zu bedenken. Zum einen sollte das Grillthermometer sowohl die Temperatur im Grill selbst, als auch auf der Außenseite des Fleisches messen. Zum anderen muss es auch die Innentemperatur erfassen können. Wichtig ist auch, dass es sich einfach bedienen lässt und für den Anschluss der Sensoren kein großer Aufwand erforderlich ist. Auch die Funkübertragung sollte heute nicht fehlen, denn sie macht die Kontrolle um einiges einfacher. Ob es nun unbedingt eine Variante für die Überwachung mehrerer Grills sein muss, oder es sich sogar um ein programmierbares Modell handelt, sei hier dahingestellt. Dies hängt einzig und allein vom Einsatzbereich ab, in welchem es am Ende verwendet werden soll. Für professionelle Grilleinsätze dürften solche Möglichkeiten aber eine Erleichterung darstellen. Letztlich ist festzustellen, dass man sich beim Grillthermometer vollständig von den analogen Modellen entfernt hat.

    Ähnliche Seiten