Grill Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
LotusGrill 91577
LotusGrill_91577
LotusGrill_91577__4260023019939
LotusGrill 91577
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
GrillmethodeHolzkohle
Grillfläche34,0 x 34,0 cm
FormRund
Material
Gehäusematerial
Kunststoff, Stahl
GrillmethodeDirekt
Ablageflächen
2
Mehr Infos
Tepro Toronto
Tepro_Toronto
Tepro_Toronto__45635524552
Tepro Toronto
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
GrillmethodeHolzkohle
Grillfläche41,5 x 27,5 cm
FormRechteckig
Material
Gehäusematerial
Eisen
GrillmethodeDirekt
Ablageflächen
PREISTIPP
3
Mehr Infos
Landmann 11527 PortaGo
Landmann_11527_PortaGo
Landmann_11527-PortaGo__4000810115273
Landmann 11527 PortaGo
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
GrillmethodeHolzkohle
Grillfläche33,0 x 26,0 cm
FormRechteckig
Material
Gehäusematerial
Stahlblech
GrillmethodeDirekt
Ablageflächen
4
Mehr Infos
Activa Lavastein-Gasgrill
Activa_Lavastein-Gasgrill
Activa_Lavastein-Gasgrill__4260056084294
Activa Lavastein-Gasgrill
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
GrillmethodeLavastein-Gas
Grillfläche50,0 x 36,0 cm
FormRechteckig
Material
Gehäusematerial
Stahl
GrillmethodeDirekt, Indirekt
Ablageflächen
5
Mehr Infos
Profi Cook PC-GG 1057
Profi_Cook_PC-GG_1057
Profi-Cook_PC-GG-1057__4006160105711
Profi Cook PC-GG 1057
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
GrillmethodeGas
Grillfläche64,0 x 44,0 cm
FormRechteckig
Material
Gehäusematerial
Stahl
GrillmethodeDirekt, Indirekt
Ablageflächen
6
Mehr Infos
Landmann BBQ 11282 Grillchef
Landmann_BBQ_11282_Grillchef
Landmann_BBQ-11282-Grillchef__4000810112821
Landmann BBQ 11282 Grillchef
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
GrillmethodeHolzkohle
Grillfläche48,0 x 46,5 cm
FormRechteckig
Material
Gehäusematerial
Edelstahl
GrillmethodeDirekt
Ablageflächen
7
Mehr Infos
El Fuego Ontario AY 372
El_Fuego_Ontario__AY_372
El-Fuego_Ontario--AY-372__4250373203720
El Fuego Ontario AY 372
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
GrillmethodeHolzkohle
Grillfläche55,0 x 42,0 cm
FormRechteckig
Material
Gehäusematerial
Stahl
GrillmethodeDirekt, Indirekt
Ablageflächen

Geselligkeit genießen beim Grillen

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Für viele beginnt mit der Sommerzeit auch wieder die Grill-Saison. Beim Essen von leckeren Steaks, Würstchen oder Gemüsespießen verbringt man seine Zeit mit Freunden oder der Familie im Park, im Garten oder auf dem Balkon. Nebenbei wird gegrillt. Damit es aber auch allen schmeckt, ist ein guter Grill wichtig. Auf dem Markt gibt es ganz unterschiedliche Modelle. Welches für Sie das Richtige ist, worauf Sie beim Kauf eines Grills achten sollten und wie Ihr Grillgut wirklich allen schmeckt, verraten wir in unserem folgenden Grill-Ratgeber.

    1. Der erste Grill

    Schon unsere Vorfahren grillten ihr Essen über offenem Feuer. Sie grillten Fleisch, Fisch und andere Lebensmittel über Feuerstellen. Dafür wurden die Nahrungsmittel an Holzspießen oder Ästen über das Feuer gehalten. Das Grillen gehört mit zu der ältesten Art der Nahrungszubereitung auf der Welt. Es waren vermutlich die Steinzeitmenschen, die herausfanden, dass Lebensmittel, nachdem sie über Feuer gehalten wurden, besser schmeckten. Viele verbinden das Wort Grillen auch mit dem Begriff Barbecue. Dieser Begriff hatte seinen Ursprung wahrscheinlich von einem Indianerstamm, die das Wort dafür benutzen, wenn ein Fleischspieß über dem Feuer zubereitet wurde. Der Begriff wurde dann in Amerika immer bekannter. Das Wort wurde aber auch dann gebraucht, wenn man einfach von einem gegrillten und gewürzten Stück Fleisch gesprochen hat. Auch in anderen Ländern wie China und Argentinien bereiteten die Menschen Fleisch über dem Feuer zu. Die ersten Roste aus Metall wurden von den Römern entwickelt. Sie gelten auch als die Erfinder des Grillens in Europa.

    2. Die Modelle

    Wie der Grill Test zeigt, gibt es viele verschiedene Modelle. Ob Elektrogrill, Kontaktgrill oder Holzkohlegrill. Jedes Modell hat seine Vor- und Nachteile. Zudem unterscheiden sich die Geräte im Aussehen, der Funktionsweise und der Anwendung. Wir stellen die bekanntesten Modelle in einem Grill Vergleich kurz vor.

    2.1 Der Gasgrill

    Video eines Grill Test

    Wie der Name schon verrät, wird der Gasgrill mit Gas betrieben. Er bietet im Grill Vergleich einige Vor- und Nachteile. Ein großer Pluspunkt im Grill Vergleich ist bei diesem Modell vor allem die schnelle Aufheizzeit. Nur wenige Minuten braucht dieses Modell, bis es einsatzfähig ist. Zudem braucht man für einen Gasgrill keinen Grill-Anzünder. Ein Nachteil des Gasgrills ist jedoch der nicht vorhandene rauchige Geschmack der Lebensmittel. Der typische” Grill-Geschmack” fehlt bei einem Gasgrill häufig. Wer sich für einen Gasgrill entscheidet, kann zwischen vielen Größen und Modellen wählen. Es gibt große Modelle, es gibt kleine Tischgrills, es gibt Modelle, die mit Rollen ausgestattet sind und es gibt Gasgrills, die mit einer Basis-Ausstattung, inklusive Grillrost, Grillzange und Deckel geliefert werden. Zudem kann man beim Kauf eines Gasgrills auch die Leistung berücksichtigen. Je mehr Gas pro Stunde verbrannt wird, desto höher ist die Leistung. Wer einen kleinen Garten hat und die Nachbarn direkt nebenan sitzen, der sollte über die Anschaffung eines Gasgrills nachdenken. Während das Essen zubereitet wird, entsteht nämlich keine Rauchentwicklung, weshalb sich das Modell auch gut für den Balkon eignet.

    2.2 Der Holzkohlegrill

    Im Grill Test erinnert der Holzkohlegrill an die älteste Form des Grillens. Denn hier wird noch über offenem Feuer gegrillt. Der Grill ist einfach konstruiert. Er besteht lediglich aus einem Gestell, einer Grillschale für die Kohle und einem Grillrost, der über diesen Behälter gehangen wird. Der Behälter wird mit Kohle und Grillbriketts befüllt, die im Anschluss angezündet werden. Auf dem Grillrost kann man dann Fleisch, Fisch, Würstchen und Gemüse legen. Beim Holzkohlegrill ist ein großer Pluspunkt der rauchige Geschmack, den die Lebensmittel annehmen.

    2.3 Kugelgrill

    Auch der Kugelgrill muss erwähnt werden. Die Form dieses Modells ist rund und er hat immer einen Deckel. Während des Grillens wird der Deckel zugeklappt, sodass sich die Hitze innerhalb des Grills optimal verteilen kann. Für große und dicke Fleischstücke ist ein Kugelgrill das beste Modell. Das Grillgut wird von allen Seiten erhitzt. Ein Nachteil beim Holzkohlegrill ist die Dauer des Grillens. Das Zubereiten der Lebensmittel dauert im Grill Vergleich sehr lange.

    2.4 Elektrogrill

    Ein weiteres Modell im Grill Test ist der Elektrogrill. Er wird mit Strom betrieben. Er hat integrierte Heizstäbe, die beim Einschalten des Geräts heiß werden. In der Regel befinden sich die Heizstäbe unterhalb des Grillrosts. Der Elektrogrill hat zum einen den Vorteil, dass er auch gut in der Wohnung oder auf dem Balkon benutzt werden kann, zum anderen, dass er eine sehr kurze Aufheizzeit hat. Wer allerdings das typische Grill-Flair haben möchte, wird bei einem Elektrogrill eher enttäuscht. Das Fleisch bekommt beim Zubereiten nicht das typische Grill-Aroma. Elektrogrills brauchen auch immer eine Steckdose in der Nähe, sonst funktionieren sie nicht. Den Elektrogrill gibt es in vielen unterschiedlichen Größen. Mit kleiner oder großer Grillfläche. Das hängt natürlich von der persönlichen Vorliebe ab. Wer sich für den Kauf eines Elektrogrills entscheidet, sollte darauf achten, dass sich die Hitze des Grills über verschiedene Heizstufen regulieren lässt. So kann man entscheiden, ob das Grillgut stärker oder schwächer erhitzt werden soll. Wichtig ist es zudem, darauf zu achten, dass der Elektrogrill über eine Auffangschale verfügt, die leicht zu entnehmen ist. Diese Schale befindet sich am Boden des Grills. Abtropfendes Fett sammelt sich in der Schale. Diese sollte regelmäßig gereinigt werden, weshalb das einfache Entnehmen wichtig ist.

    2.5 Kontaktgrill

    Eine weitere Form des Elektrogrills ist der Kontaktgrill. Er wird ebenfalls mit Strom betrieben. Im Grill Vergleich hat dieses Modell keinen Grillrost, sondern ausschließlich eine heiße Fläche, auf die das Grillgut gelegt wird. Schließlich wird der Deckel des Kontaktgrills heruntergeklappt, damit das Grillgut von beiden Seiten mit den heißen Platten in Kontakt kommt. Beim Kontaktgrill lässt sich die Hitze über Stufen regulieren. Wichtig ist beim Kontaktgrill auch eine Antihaftbeschichtung. Weil es beim Kontaktgrill eine Grillfläche und kein Grillrost gibt, sollte diese beschichtet sein, damit das Grillgut nicht an der Fläche kleben bleibt. Für eine gute Reinigung der Heizplatten sollte man darauf achten, dass die Heizplatten abnehmbar sind. Diese können dann im Idealfall in die Spülmaschine gestellt werden.

    2.6 Smoker

    Das letzte Modell in unserem Grill Test, das wir vorstellen möchten, ist der Smoker. Mit ihm lässt sich indirekt Grillen. Indirektes Grillen soll deutlich gesünder sein als direktes. Der Smoker kann aus zwei oder drei Kammern bestehen. In einer extra Feuerbox wird Kohle oder Holz verbrannt. Der Rauch wird dann durch Rohre in die Hauptkammer geleitet, in der das Fleisch liegt. Das Gargut wird durch den Rauch gegart. Eine zusätzliche dritte Kammer an manchen Smoker-Modellen dient als zusätzliche Wärmekammer. Wer sich für einen Smoker in unserem Grill Test entscheidet, sollte aber den nötigen Platz berücksichtigen, den ein solches Modell braucht.

    3. Kaufkriterien

    Egal, für welches Modell aus dem Grill-Test Sie sich schließlich entscheiden: Es gibt ein paar Kaufkriterien, die Sie vorher prüfen sollten.

    3.1 Das Gewicht

    Das Gewicht ist vor allem dann zu berücksichtigen, wenn Sie sich für einen Kontakt- oder Elektrogrill entscheiden. Diese Modelle werden öfter transportiert als zum Beispiel ein Smoker. Deshalb sollten die Elektro- oder Kontaktgrills leichter sein. Anders sieht das schon bei Smokern, Kugel- oder Holzkohlegrills aus. Je schwerer die sind, desto fester und stabiler stehen sie auf dem Boden. In diesem Fall ein Pluspunkt.

    3.2 Die Grillfläche

    Grillen Sie viel und gerne? Und grillen Sie oft mit Freunden oder der Familie? Dann sollten Sie auf ein Modell mit einer großen Grillfläche zurückgreifen. So kann viel Grillgut auf einmal zubereitet werden, ohne immer warten zu müssen, dass neuer Platz auf der Grillfläche frei wird.

    3.3 Der Grillrost

    Das Wichtigste bei einem Grill ist der Grillrost. Diesen gibt es in verschiedenen Materialien. Wir haben die drei gängigsten Modelle im Folgenden zusammengefasst.

    MATERIAL GRILLROST EIGENSCHAFT
    Verchromter Grillrost
    • günstiger Preis
    • Verschleißspuren treten schnell auf
    • ist schlecht zu Reinigen
    • Beschichtung kann absplittern
    Edelstahl-Grillrost
    • häufig teurer in der Anschaffung
    • verschmutzt kaum
    • wird heißer
    Gusseisen-Grillrost
    • ideal für sehr hohe Temperaturen
    • speichert Wärme besonders gut

    4. Das sagt Stiftung Warentest

    Im Jahr 2014 testeten die Experten der Stiftung Warentest jeweils sechs Gas- und sechs Holzkohlegrills. Sie untersuchten die Modelle in Hinblick auf Grillen, Handhabung, Sicherheit sowie Verarbeitung. Das Urteil: In der Handhabung gab es zwischen den Modellen große Unterschiede. Die Gasgrills wurden natürlich viel schneller heiß als die Kohlegrills. Sowohl die Gas- als auch die Kohlegrills wurden ordentlich heiß. Wichtig ist bei allen Modellen laut den Experten aber eins: der Deckel. Unter diesem verteilt sich die Hitze besser und das Grillgut wird gleichmäßig zubereitet. Ein weiterer Tipp der Experten: Auf dem Grill sollten verschiedene Zonen eingerichtet werden. So können verschiedene Gerichte unterschiedlich stark gegrillt werden. Aus dem Test ging ein Gasgrill der Firma Weber sowie ein Holzkohlegrill der Firma Barbecook als Gewinner hervor.

    5. Grill-Tipps

    Damit das nächste Barbecue ein voller Erfolg wird, gibt es noch einige Grill-Tipps. So macht das Grillen noch mehr Spaß. Das Marinieren von Fleisch gehört für viele zu einem Grill-Tag einfach dazu. Damit der Genuss des Fleischs noch besser wird, empfehlen wir, hitzestabiles Pflanzenöl zu verwenden. Das Öl sorgt dafür, dass Geschmack beim Grillen erhalten bleibt. Der Grill sollte zudem windgeschützt stehen. Gerade bei einem Holzkohlegrill ist das ein wichtiger Punkt. Denn starker Wind könnte Aschepartikel aufwirbeln. Wer gerne Steaks auf dem Grill anbrät, sollte diese bei direkter Hitze grillen. So kann sich der Geschmack richtig gut entfalten. Fisch sollte ebenfalls bei starker Hitze angebraten werden. Sowohl Fleisch als auch Fisch sollten auf dem Grill regelmäßig gewendet werden, damit sie von jeder Seite schon gar werden. Wer gerne auch Gemüse auf den Grill legt, sollte dieses in eine extra Aluminiumschale packen. So verbrennt das Gemüse nicht.
    Noch ein paar kurze Tipps:

    • Fleisch immer etwas dicker schneiden. Zu dünne Scheiben werden schneller trocken.
    • Der Grillrost vor dem Grillen immer mit Öl einfetten.
    • Fertiges Grillgut in Alufolie packen. Auf dem Grill trocknen die Lebensmittel zu schnell aus.
    • Wer gerne Fisch grillen möchte: Greifen Sie zu Lachs oder Forelle. Diese Fische haben sehr festes Fleisch und daher gut zum Grillen geeignet.

    6. Rechtliches

    Wer in einer Mietwohnung wohnt und trotzdem nicht auf das Grillen auf dem Balkon verzichten möchte, sollte sich vorher genau informieren, ob es erlaubt ist oder nicht. In den meisten Fällen steht etwas dazu im Mietvertrag. Grundsätzlich gilt außerdem, dass nur gegrillt werden darf, wenn niemand dadurch beeinträchtigt wird. Ein Grill mit Rauchentwicklung wäre auf dem Balkon zum Beispiel ein Tabu. In öffentlichen Parks ist das Grillen auch nicht erlaubt. Es gibt aber spezielle Plätze, an denen das Grillen erlaubt ist. Diese Plätze sind beschildert. Falls Sie unsicher sind, ob das Grillen in Ihrem nächstgelegenen Park erlaubt ist oder nicht, informieren Sie sich kurz bei der Stadt. Jede Stadt hat andere Verordnungen. Wer sich informiert, ist auf der sicheren Seite.

    7. Fazit

    Egal ob Holzkohle- Kugel-, Gas- oder Elektrogrill. Mit jedem Modell kann man ein schönes Barbecue gestalten. Hier entscheiden der eigene Geschmack und auch der vorhandene Platz. Wer über einen Balkon verfügt, sollte sich für ein kleines Grill-Modell entscheiden. Für diejenigen, die einen großen Garten haben, ist ein Holzkohlegrill oder ein Smoker eine gute Alternative. Egal welches Modell Sie suchen: Schauen Sie in unseren Grill Test und finden Sie den Grill Vergleichssieger. Dann kann die Grill-Saison kommen.

    Ähnliche Seiten