Gewächshaus Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
Rion Gartenhaus
Rion_Gartenhaus
Rion_Gartenhaus__7290103122072
Rion Gartenhaus
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifikation
Merkmale:
MaterialAlurahmen, Kunststofffenster
Grundfläche4,10 m²
Maße in cm
Breite x Höhe x Tiefe
204 x 198 x 201
Stahlfundament
Dachrinne
Dachfenster
2
Mehr Infos
Deuba Gewächshaus
Deuba_Gewächshaus
Deuba_Gewaechshaus__4250525309812
Deuba Gewächshaus
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifikation
Merkmale:
MaterialAlurahmen, Kunststofffenster
Grundfläche7,22 m²
Maße in cm
Breite x Höhe x Tiefe
190 x 195 x 380
Stahlfundament
Dachrinne
Dachfenster
PREISTIPP
3
Mehr Infos
Plantasia® Foliengewächshaus
Plantasia®_Foliengewächshaus
Plantasia®_Foliengewaechshaus__4048821710544
Plantasia® Foliengewächshaus
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifikation
Merkmale:
MaterialAlurahmen, Gitterfolie
Grundfläche5,30 m²
Maße in cm
Breite x Höhe x Tiefe
240 x 220 x 215
Stahlfundament
Dachrinne
Dachfenster
4
Mehr Infos
Berlan Gewächshaus
Berlan_Gewächshaus
Berlan_Gewaechshaus__4260130128333
Berlan Gewächshaus
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifikation
Merkmale:
MaterialAlurahmen, Gitterfolie
Grundfläche2,23 m²
Maße in cm
Breite x Höhe x Tiefe
120 x 190 x 186
Stahlfundament
Dachrinne
Dachfenster
5
Mehr Infos
Gartenfreude Foliengewächshaus
Gartenfreude_Foliengewächshaus
Gartenfreude_Foliengewaechshaus__4260124210464
Gartenfreude Foliengewächshaus
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifikation
Merkmale:
MaterialAlurahmen, Gitterfolie
Grundfläche1,96 m²
Maße in cm
Breite x Höhe x Tiefe
140 x 200 x 140
Stahlfundament
Dachrinne
Dachfenster
6
Mehr Infos
Plantasia® Gewächshaus
Plantasia®_Gewächshaus
Plantasia®_Gewaechshaus__4048821708589
Plantasia® Gewächshaus
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifikation
Merkmale:
MaterialAlurahmen, Kunststofffenster
Grundfläche4,75 m²
Maße in cm
Breite x Höhe x Tiefe
190 x 195 x 250
Stahlfundament
Dachrinne
Dachfenster
7
Mehr Infos
Zelsius Gewächshaus
Zelsius_Gewächshaus
Zelsius_Gewaechshaus__4260120776834
Zelsius Gewächshaus
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifikation
Merkmale:
MaterialAlurahmen, Kunststofffenster
Grundfläche4,75 m²
Maße in cm
Breite x Höhe x Tiefe
190 x 195 x 250
Stahlfundament
Dachrinne
Dachfenster
8
Mehr Infos
Deuba Sunlight
Deuba_Sunlight
Deuba_Sunlight__B01BYGZ9ZE
Deuba Sunlight
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifikation
Merkmale:
MaterialAlurahmen, Kunststofffenster
Grundfläche4,75 m²
Maße in cm
Breite x Höhe x Tiefe
190 x 195 x 250
Stahlfundament
Dachrinne
Dachfenster
9
Mehr Infos
Rotfuchs Gewächshaus
Rotfuchs_Gewächshaus
Rotfuchs_Gewaechshaus__4260378783523
Rotfuchs Gewächshaus
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifikation
Merkmale:
MaterialAlurahmen, Kunststofffenster
Grundfläche5,89 m²
Maße in cm
Breite x Höhe x Tiefe
190 x 195 x 310
Stahlfundament
Dachrinne
Dachfenster
10
Mehr Infos
TecTake Pflanzenhaus
TecTake_Pflanzenhaus
TecTake_Pflanzenhaus__4260435995609
TecTake Pflanzenhaus
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifikation
Merkmale:
MaterialAlurahmen, Gitterfolie
Grundfläche2,23 m²
Maße in cm
Breite x Höhe x Tiefe
120 x 190 x 186
Stahlfundament
Dachrinne
Dachfenster

Das Gewächshaus – wenn der Garten nicht genug ist

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Eingefleischte Gartenfreunde werden sich mit dem Garten allein nicht zufriedengeben. Sie wollen mehr, zum Beispiel verschiedene Arten von Pflanzen aufziehen oder züchten. Aber nicht nur Blumen, sondern auch verschiedene Sorten an Gemüse, Kräutern und Tomaten werden gerne selbst angebaut. Das alles gelingt am besten in einem Gewächshaus. Gewächshäuser gibt es vielen verschiedenen Ausführungen und in jeder Preisklasse. Daher ist es wichtig zu wissen, was man in dem Gewächshaus anbauen will. Dann sollte man sich mit unserem Gewächshaus Test einen Gewächshaus Vergleich durchführen, um den persönlichen Favoriten und damit eigenen Gewächshaus Vergleichssieger zu finden. Hier soll nun eine kleine Auswahl an verschiedenen Gewächshäusern vorgestellt werden.

    1. Welche Arten von Gewächshäusern gibt es und worauf sollte man beim Kauf achten?

    Das Gewächshaus kann entweder aus Glas, Stegdoppelplatten oder Holz bestehen. Hier sollen in einer Übersicht jeweils ihre Vor- und Nachteile aufgelistet werden.

    Gewächshaus aus Glas

    VORTEILE

    • verspricht eine hohe Lichtdurchlässigkeit
    • darüber hinaus sehr transparent

    NACHTEILE

    • geringe Isolation
    • hohe Heizkosten im Winter
    • zerbrechlich
    • Transport und Montage gestalten sich schwierig

    Gewächshaus aus Stegdoppelplatten

    VORTEILE

    • hohe Isolation
    • geringe Heizkosten
    • bruchsicher
    • Transport und Montage gestalten sich einfacher als beim Gewächshaus aus Glas

    NACHTEILE

    • nicht sehr lichtdurchlässig

    Gewächshaus aus Holz

    VORTEILE

    • natürlicher Baustoff; das Gewächshaus fügt sich daher gut in das landschaftliche Bild ein
    • geringerer Anschaffungspreis
    • Lieferung und Montage sind recht unkompliziert
    • Holz speichert Wärme (besser als Aluminium)

    NACHTEILE

    • geringe Haltbarkeit
    • erfordert viel Pflege und die Behandlung mit Holzschutzmitteln
    • aufgrund der Verwendung von Holzschutzmitteln ist es nicht mehr so gut für Gemüse und Kräuter geeignet
    • ein Gewächshaus aus Zedernholz ist in der Anschaffung teuer

    1.1 Gewächshaus aus Aluminium

    Dieses Gewächshaus besteht in der Regel in seiner Grundkonstruktion aus Aluminium und Hohlkammerplatten, bestehend aus Polykarbonat. Letztere sorgen – abhängig von ihrer Dicke – für eine gute Isolierung. Wie lange ein solches Gewächshaus aus Aluminium hält, hängt von der Qualität und der Stärke des Aluminiums ab, außerdem von der Legierung. Eloxiert heißt in diesem Zusammenhang, dass das Aluminium mit einer bestimmten Schutzschicht versehen ist, welche vor Korrosion schützt. Das gelingt, solange keine Lücke im Schutzfilm entsteht. Die Aluprofile sollten thermisch getrennt sein, damit Kältebrücken vermieden werden. Die Hohlkammerplatten sollten mindestens sechs Millimeter dick sein. Das Gewächshaus aus Aluminium ist leicht zu transportieren, recht robust und langlebig. Diese Gewächshäuser sind als Baukastensystem erhältlich. Dabei sollte man darauf achten, dass die Hohlklammerplatten sich in die Aluprofile schieben lassen. Diese Technik fördert die Standfestigkeit des Gewächshauses und ist letztlich besser als die Zusammensetzung mit Halteklammern. Ein Nachteil dieses Gewächshaustyps liegt allerdings darin, dass durch das stetige Beheizen des Gartenhäuschens ein hoher Energieaufwand erforderlich ist.

    Tipp für sinnvolles Zubehör: eine kugelgelagerte Schiebetür (welche ausreichend breit sein sollte), Dachfenster, Wärmedämmung und Thermostat.

    1.2 Anlehngewächshaus

    Video eines Gewächshaus Test

    Das Anlehngewächshaus ist ein halbes Gewächshaus, das sich an eine Gebäudewand anlehnt beziehungsweise angebaut wird. Das bedeutet, dass bei dieser Variante eine Sonnenseite im Gewächshaus Vergleich fehlt. Das muss aber kein großer Nachteil sein. Die Hauswand speichert die Wärme, die über Tag durch die Sonneneinstrahlung entsteht. In der Nacht gibt sie diese Wärme wieder ab. Im Winter kann das Anlehngewächshaus auch von dem Wärmeverlust des Gebäudes profitieren. Zudem kühlt es weniger stark aus als ein frei stehendes Gewächshaus. Das Anlehngewächshaus kann auch als kleiner Wintergarten genutzt werden und stellt somit eine günstige Alternative dazu dar. Der Anbau kann maßgefertigt, aber auch mit variablen Bausätzen erfolgen. An welche Wand sich dieses Gewächshaus anlehnt, ist letztlich nicht so wichtig, denn es kann eine Garagen- oder Hauswand sein. Von Vorteil ist es aber, wenn diese Wand Richtung Süden, Südwest oder Südost zeigt. So bekommt auch das Gewächshaus tagsüber möglichst viel Sonne mit. Diese Art von Gewächshaus ist deutlich stabiler aufgrund der festen Mauer auf der einen Seite. Unterstützt wird diese durch eine qualitativ gute Holz-, Kunststoff- oder Aluminiumkonstruktion auf der anderen Seite. Der Preis eines Anlehngewächshauses fällt im Gewächshaus Vergleich geringer aus als bei vergleichbaren Modellen. Aber wie so oft hängt die Höhe des Preises von der Größe und der Qualität der verwendeten Materialien ab. Auch das Zubehör sowie die eigenen Wünsche bezüglich Design und Form spielen hierbei eine Rolle.

    Tipp: Beim Anlehngewächshaus sollte man das deutsche Baurecht nicht vergessen! Es zählt zwar nicht zur Wohnraumerweiterung, aber ab einer Größe von mehr als 15 Quadratmetern ist es nicht mehr genehmigungsfrei. Ob ein Antrag erforderlich ist oder nicht, kann zudem von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich sein. Daher sollte man sich vor einem Kauf rechtzeitig darüber erkundigen.

    1.3 Englisches Gewächshaus

    Ein Gewächshaus kann auch ein richtiger Augenschmaus sein. Ein gutes Beispiel dafür stellt das englische oder viktorianische Gewächshaus im klassischen Stil dar. Bei der viktorianischen Bauweise wird auf einem Betonfundament ein in etwa kniehoher Steinsockel gemauert. Der darauf aufgesetzte Bau besteht meistens aus einer stabilen Konstruktion aus Aluminium mit einer klassischen First-Verzierung. Die Verglasung ermöglicht maximale Lichteinstrahlung und einen schönen Rundumblick. Es eignet sich besonders, um kostbare Pflanzen über den Winter zu bringen oder für die Zucht empfindlicher Pflanzen wie zum Beispiel Lilien. Im Glashaus kann sich das erforderliche Klima durch die Sonneneinstrahlung entwickeln, denn sie erhöht die Innentemperatur. Wer sich solch ein Schmuckstück in den Garten setzt, der muss schon tiefer in den Geldbeutel greifen. Denn sowohl der Bau selbst als auch die hochwertige Qualität des Gewächshauses haben ihren Preis. Ab circa 2.500 Euro ist nach oben hin preislich alles offen. Das macht diese Modelle zu Luxusobjekten im Gewächshaus Test.

    Tipp: Gerade wenn man daran denkt, selbst ein solches Gewächshaus zu bauen, sollte man auch die Versicherungssituation bedenken. Versicherungen ersetzen Sturmschäden nämlich nur dann, wenn das Fundament fachgerecht gebaut wurde.

    1.4 Foliengewächshaus und Folientunnel

    Beim Foliengewächshaus handelt es sich um ein Kleingewächshaus, welches aus einer reißfesten Folie (Gitter- oder Doppelschlauchfolie) besteht. Diese wird über Steckverbindungen oder ein Gerüst gespannt. Größe und Form, aber auch Länge, Breite und Höhe können ganz individuell geplant werden, sodass vom Kleingewächshaus bis zum Folientunnel vieles möglich ist. Das Tomatenhaus ist zum Beispiel eine besondere Art von Foliengewächshaus. Das Foliengewächshaus ist recht unkompliziert, bruchsicher und kann zudem über bestimmtes Zubehör aufgewertet werden. Dabei kann es sich beispielsweise um Lüftungsklappen, Bewässerung, Heizung oder spezielle UV-Tropenfolie handeln. Das Foliengewächshaus stellt sich im Gewächshaus Test als eine preisgünstige Alternative zum klassischen Gewächshaus dar. Seine einfache Handhabung bezüglich Montage, Wartung, aber auch Transport zeigen, weshalb das Foliengewächshaus sich einer wachsenden Beliebtheit erfreuen darf. Auch die Haltbarkeit von etwa drei bis fünf Jahren je nach Qualität ist absolut in Ordnung.

    1.5 Mini Gewächshaus

    Wer keinen Garten hat, muss trotzdem auf seinen Gewächshaustraum nicht verzichten. Es gibt das Gewächshaus auch in der minimalen Variante für die Fensterbank oder fürs Regal. Erhältlich ist es sowohl als einfaches Modell, bestehend aus einer Schale mit Klarsichthaube oder in Form eines Häuschens, zum Beispiel aus Holz. Teilweise und je nach Preisklasse gibt es zu dem Minigewächshaus auch Minigewächshaus-Zubehör, welches Heizen, Bewässern und Beleuchten möglich macht. Auf diese Weise können Kräuter gezogen oder Sonnenblumen und andere Pflanzen für den Balkon vorkultiviert werden. Die Vorteile liegen hier auf der Hand, denn auf kleinstem Raum lassen sich so Pflanzen aufziehen. Die Keimdauer lässt sich außerdem verkürzen. Gesundes und schnelleres Wachstum kann erzielt werden. Dabei ist man weder auf einen Garten angewiesen noch von Wetter und Tageslicht abhängig. Dieses Gewächshaus bietet also Gartenfeeling für jede Wohnung.

    1.6 Frühbeet

    Das Frühbeet ist im Grunde ein Kasten, dessen Seitenwände in etwa kniehoch sind. Sie bestehen aus einem isolierenden Material wie etwa Holz oder Ziegeln. Es erstreckt sich in der Regel über einen bis zwei Quadratmeter. Die Überdachung wird als Klappe aus Glas, Folie oder Acrylglas eingebaut und fällt nach vorne hin schräg ab.

    2. Die richtige Luftfeuchtigkeit für jede Pflanze – das perfekte Klima

    LUFTFEUCHTIGKEIT MERKMALE
    Hohe Luftfeuchtigkeit
    • Faustregel: mindestens 70 Prozent relative Luftfeuchte bei tropischen Gewächsen. Liegt der Wert darunter, dann können Spinnmilben und echter Mehltau auftreten
    • Ideal ist eine relative Luftfeuchtigkeit von 80 bis 85 Prozent
    • Gut geeignet für: Gurken, Melonen, Kannenpflanze (Nepenthes), Frauenhaarfarn und tropische Orchideen
    Mittlere Luftfeuchtigkeit
    • Faustregel: Bei mittleren Werten gedeihen subtropische und mediterrane Pflanzen besonders gut. Bei mehr als 70 Prozent Luftfeuchtigkeit können diese Pflanzen von Pilzen befallen werden
    • Ideal ist eine relative Luftfeuchtigkeit von circa 60 bis 70 Prozent
    • Gut geeignet für: Tomaten, Auberginen, Paprika sowie Oleander, Waldröschen, Hibiskus, Weihnachtskakteen, Kaffee
    Geringe Luftfeuchtigkeit
    • Ideal ist eine relative Luftfeuchtigkeit von 40 bis 50 Prozent
    • Gut geeignet für die meisten Kakteen, Sukkulenten wie Sedum, Sempervivum, Crassula und andere Wolfsmilchgewächse
    • Liegt der Wert unter 40 Prozent, stockt das Wachstum

    3. Das Fazit

    Für Garten- und Gemüsefreunde gibt es also viele Möglichkeiten. So kann man sich entweder ein hochwertiges Gewächshaus oder aber ein preislich recht günstiges Foliengewächshaus im Gewächshaus Test suchen. Für jeden Pflanzenfreund ist – unabhängig vom zur Verfügung stehenden Platz – etwas dabei – entweder nur für die Wohnung und das kleine Zimmer oder aber als schmückendes Häuschen im Garten. Als Unterstützung sollte man unseren Gewächshaus Test zurate ziehen und sich weiter informieren. Abhängig von den eigenen Wünschen kann ein Gewächshaus auch eine Investition darstellen und da ist guter Rat eben teuer.

    Ähnliche Seiten