Gartenschere Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
Felco Nr. 6
Felco Nr-6 Gartenschere
Felco-Nr.-6___B0001IOYX0
Felco Nr. 6
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Gewicht210 g
Länge19,5 cm
Schnittstärke 20 mm
Rollgriff
KlingenmaterialStahl
Drahtschneider
PREISTIPP
2
Mehr Infos
Grüntek Specht
GRÜNTEK Specht
Gruentek-Specht___B00BFRYW2O
Grüntek Specht
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Gewicht226 g
Länge21,5 cm
Schnittstärke 20 mm
Rollgriff
KlingenmaterialStahl
Drahtschneider
3
Mehr Infos
Felco Nr. 7
Felco Nr-7
Felco-Nr.-7___B0001IOYYE
Felco Nr. 7
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Gewicht290 g
Länge21,0 cm
Schnittstärke 25 mm
Rollgriff
KlingenmaterialStahl
Drahtschneider
4
Mehr Infos
Gardena Comfort
Gardena 8790-20
Gardena-Comfort___B001N3GQC4
Gardena Comfort
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Gewicht209 g
Länge18,5 cm
Schnittstärke 22 mm
Rollgriff
KlingenmaterialStahl
Drahtschneider
5
Mehr Infos
Grüntek Eule
GRÜNTEK Eule
Gruentek-Eule___B00BFRYVIO
Grüntek Eule
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Gewicht266 g
Länge20,5 cm
Schnittstärke 20 mm
Rollgriff
KlingenmaterialStahl
Drahtschneider
6
Mehr Infos
Fiskars Gartenschere
Fiskars Bypass Rollgriff
Fiskars-Gartenschere___B0002TTOQA
Fiskars Gartenschere
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Gewicht192 g
Länge18,0 cm
Schnittstärke 20 mm
Rollgriff
KlingenmaterialStahl
Drahtschneider
7
Mehr Infos
Fiskars 111260
Fiskars SingleStep Bypass
Fiskars-111260___B004BA7652
Fiskars 111260
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Gewicht200 g
Länge21,0 cm
Schnittstärke 22 mm
Rollgriff
KlingenmaterialStahl
Drahtschneider
8
Mehr Infos
Gardena Classic 8754-30
Gardena Classic 8754-30
Gardena-Classic_8754-30__B000OY4VXY
Gardena Classic 8754-30
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Gewicht230 g
Länge20,0 cm
Schnittstärke 18 mm
Rollgriff
KlingenmaterialStahl
Drahtschneider
9
Mehr Infos
WOLF-Garten RR-EN
WOLF-Garten RR-EN
WOLF-Garten-RR-EN___B0001FPQLM
WOLF-Garten RR-EN
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Gewicht281 g
Länge18,5 cm
Schnittstärke 19 mm
Rollgriff
KlingenmaterialStahl
Drahtschneider
10
Mehr Infos
Fiskars PowerStep
Fiskars PowerStep Amboss
Fiskars-PowerStep___B001S4K4RQ
Fiskars PowerStep
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Gewicht140 g
Länge18,7 cm
Schnittstärke 24 mm
Rollgriff
KlingenmaterialStahl
Drahtschneider

Ab in den Rosenbusch – die Gartenschere im Test

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Im Garten gibt es immer etwas zu schneiden, deswegen ist die Gartenschere ein nützlicher Helfer. Um die feinen Triebe nicht mit einer Küchenschere oder einen Astschere zurückschneiden zu müssen, bieten wir in unserem Gartenscheren Test umfangreiche Informationen, um die richtige Wahl bei einem Kauf einer Gartenschere treffen zu können.

    1. Kaufkriterien einer Gartenschere

    Vor dem Kauf einer Gartenschere sollten einige Aspekte berücksichtigt werden. Welche das sind, stellen wir im nächsten Abschnitt dar. Unser Gartenschere Test hat gezeigt, dass das Schneiden mit einer Gartenschere nach einiger Zeit Schmerzen in der Hand verursachen kann. Dies kann sogar zu Muskel-und Skeletterkrankungen führen. Um dieses Risiko einzudämmen, sollten die Griffe ergonomisch geformt sein. Damit die Finger vor Kälte, besonders in den Herbsttagen, geschützt werden, sollten sie zudem aus Kunststoff bestehen. Damit es nicht zu schnellen Ermüdungs-Erscheinungen in den Händen kommt, sollte die Schere nicht zu schwer sein. In unserem Gartenschere Vergleich haben wir festgestellt, dass Materialien wie Stahl, Aluminium und Karbon besonders gut sind. An den meisten Gartenscheren-Modellen befindet sich ein Feststell-Mechanismus. Dieser sorgt dafür, dass die Schnittflächen aufeinander gepresst bleiben. Sie mindern so die Verletzungsgefahr. Bei einem Kauf, sollte man darauf achten, dass der Feststeller sich nicht zu einfach aber auch nicht zu schwer lösen lässt. Bei kleinen Pausen, während der Arbeit mit einer Gartenschere, wird diese oft sorglos auf den Rasen abgelegt. Damit sie sofort ins Auge sticht und so niemand versehentlich in die scharfen Klingen tritt, ist eine auffällig designte Schere empfehlenswert. Die meisten Gartenscheren sind für Rechtshänder ausgelegt, doch es gibt natürlich auch Hersteller, die extra Linkshänder-Gartenscheren produzieren. Eine passende Schere ist wichtig, um überhaupt einen richtigen Schnitt ausüben zu können. Ganz egal mit welcher Hand man lieber schneidet.

    2. Gibt es verschiedene Gartenscheren-Varianten?

    Grundsätzlich unterscheidet man die Bypass- und die Amboss-Schere, die sich durch ihre Klingen voneinander unterscheiden.

    2.1 Die Bypass-Schere

    Bei der Bypass-Schere schneiden zwei Klingen, wie bei einer Haushaltsschere, aneinander vorbei. Dieses sorgt für einen präzisen und sauberen Schnitt. Anstatt den Pflanzenstengel abzuquetschen, laufen die beiden scharfen Schnittflächen gegeneinander und schneiden ihn so ab. Aus diesem Grund wird sie gerne für den Schnitt von Rosen und Steckhölzern benutzt, da durch das Scherenprinzip die Rinde nicht beschädigt wird. Um Äste mit einem größeren Durchmesser durchtrennen zu können, muss man einen sehr hohen Kraftaufwand betreiben, was sich schnell negativ auf die Handgelenke auswirken kann.

    VORTEILE

    • besteht aus zwei scharfen Klingen
    • ermöglicht sauberen präzisen Schnitt
    • Pflanzen werden nicht beschädigt, da die Rinde nicht gequetscht wird
    • besonders gut geeignet für den Rückschnitt von grünem Holz

    NACHTEILE

    • beim Durchtrennen von Ästen mit größeren Durchmessern, wird ein hoher Kraftaufwand nötig, der sich auf die Handgelenke auswirken kann

    2.2 Die Amboss-Schere

    Eine Amboss-Schere ist, anders als eine Bypass-Schere, mit nur einer Klinge ausgerüstet, die bei ihrer Schneidbewegung auf eine glatte Metalloberfläche, der Amboss, trifft. Pflanzenstiele werden nicht abgeschnitten, sondern durch Druckausübung abgequetscht. Da durch dieses Schnittsystem, die Rinde aufplatzt, wird die Pflanze stark beschädigt. Daher eignet sich eine Amboss-Schere eher für den Schnitt von totem Holz. Die Schere besitzt eine sehr gute Kraftübertragung, dadurch ist sie angenehm zu benutzen.

    VORTEILE

    • besteht aus einer Klinge und aus einer glatten Metalloberfläche
    • besitzt eine gute Kraftübertragung
    • gut geeignet für den Schnitt von totem Holz

    NACHTEILE

    • Pflanzenstiel wird nicht geschnitten, sondern abgequetscht
    • die Pflanze wird durch dieses Schnittsystem stark beschädigt

    3. Tipps im Umgang mit einer Gartenschere

    Bevor man loslegt und den Rosenstrauch schneiden möchte, sollten einige Dinge zur Handhabung mit der Gartenschere geklärt werden. Aber auch das richtige Schneiden der Rosensträucher soll gelernt sein. Hier sind ein paar Tipp und Tricks zum Umgang mit der Gartenschere und zum richtigen Rosenschneiden.

    Der Gartenschere Vergleichssieger

    Die Gartenschere Nr.6 von Felco

    3.1 Die richtige Pflege

    Wie alle anderen Gartengeräte muss auch eine Gartenschere nach dem Gebrauch vernünftig gesäubert und gepflegt werden. Ungereinigte Gartenscheren können im schlimmsten Fall Krankheitserreger von Pflanze zu Pflanze übertragen. Ist man mit der Gartenarbeit fertig, werden die Schnittflächen erst mit einem feuchten Lappen abgerieben und danach mit einem Tuch abgetrocknet. Um die Metallflächen zu pflegen, bietet es sich an, sie hin und wieder mit etwas Öl einzureiben. Da man an den Griffen Schweiß- und Pflanzenrückstände hinterlässt, sollten auch diese gründlich gesäubert werden.

    3.2 Die Gartenschere schärfen

    Auch der beste Gartenschere Vergleichssieger wird irgendwann stumpf und muss geschärft werden. Im Übrigen sollten die Klingen wenigstens einmal im Jahr geschärft werden, am besten am Ende einer Gartensaison. Zum Schleifen kann man die meisten Gartenscheren einfach komplett auseinander bauen, um die Schneideflächen zu entfernen. Zum Schärfen sollte man niemals einfaches Schleifpapier oder einen Messerschärfer, sondern nur spezielles Schleifwerkzeug für Garten- und Baumscheren. Um Roststellen zu entfernen, sollten die Schneidflächen mit einem extra dafür vorgesehenen Reinigungsspray behandelt werden. Sind alle Bestandteile gereinigt und die Klingen geschärft, wird die Schere mühelos wieder zusammengesetzt.

    3.3 Richtig Rosen schneiden

    Besonders beim Rosenschneiden können einem unwissentlich Fehler unterlaufen, die einem die Blume nur schwer verzeiht. Damit man es nie mehr zu einem Streit mit der geliebten Rose kommt, geben wir in unserem Gartenschere Ratgeber eine Anleitung für den richtigen Rückschnitt. Das Schneiden der Rosen dient als Pflegemaßnahme, welche die Blume schön kräftig und gesund hält. Würde man sie nicht zurückschneiden, würden die Zweige nicht nur länger, sondern zudem dünner, kahler und anfälliger für Schädlinge werden. Wichtig für das Beschneiden ist, dass die Gartenschere gut geschärft ist, sodass sie präzise glatte Schnitte machen kann. Denn wird die Pflanze so gequetscht, dass die Rinde beschädigt wird, ist dies eine Schwachstelle, durch die Schädlinge leicht eintreten können. Um sich nicht an den Dornen zu verletzten, sollte nur mit speziellen Arbeitshandschuhen gearbeitet werden. Da im Frühjahr kein Frost mehr zu erwarten ist, ist dies der optimale Zeitpunkt, um den Hauptschnitt an Rosen durchzuführen. Dabei geht es darum, alte Triebe zu entfernen, die nur wenige Blüten hervorbringen würden und um die Pflanze in Form zu bringen. Um dies richtig zu machen, sollte man wie folgt vorgehen: In der Regel werden Schösslinge, drei bis fünf Augen weit, zurückgeschnitten. Hat man ungefähr fünf Augen runtergezählt, sucht man sich das nächste, weit nach außenstehende Auge aus und schneidet circa 0,5 Zentimeter darüber, schräg den Trieb ab. Zuerst werden alle Stecklinge beschnitten, die sich mit anderen überkreuzen oder die zur Pflanzenmitte wachsen. Triebe die ganz weggeschnitten werden sollen, werden an der Ansatzstelle abgetrennt. Danach werden Totholz und dünne schwache Setzlinge herausgeschnitten, die im Herbst vielleicht noch schnell gebildet worden sind. Solche Triebe werden auch mit der Zeit nicht kräftiger und tragen nur wenige Blüten. Nach dem Rückschnitt werden noch die verwelkten Blätter entfernt, da diese eventuell Krankheiten, wie Schimmelpilz, übertragen können.

    4. Fazit

    Um im Garten Pflanzen zurückschneiden oder Totholz durchtrennen zu können, ist ein Kauf einer Gartenschere auf jeden Fall lohnenswert. Möchte man Rosen zurückstutzen, eignet sich besonders gut eine Bypass-Schere. Durch ihre beiden scharfen Klingen durchtrennt sie sauber die Triebe, ohne dass die Rinde beschädigt wird. Möchte man hingegen größere Äste gut zerteilen können, empfiehlt sich die Anschaffung einer Amboss-Schere, die durch ihr Schneidsystem, die Rinde durchquetscht.

    Ähnliche Seiten