Freie Fahrt und dabei noch gespart – Wann ist der beste Zeitpunkt für den Autokauf?

Ein paar einfache Tipps schonen den Geldbeutel erheblich

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Es gibt viele Gründe, sich ein neues Auto zuzulegen: Oft ist es der Wunsch nach mehr Komfort und Prestige, manchmal sorgt Familienzuwachs für höheren Platzbedarf – oder es ist der aktuelle Pkw, der mit ominösem Rappeln und ähnlichen Mätzchen seinen baldigen Ruhestand ankündigt. Aus diesen und weiteren Gründen gab es 2015 mehr als 3,2 Millionen Neuzulassungen in Deutschland, 7,33 Millionen weitere Pkw wechselten als Gebrauchtwagen den Besitzer (Quelle: Kraftfahrt-Bundesamt). Doch manche Zeiten eignen sich besser für den Autokauf als andere – wer ein paar einfache Regeln beachtet, kann dabei eine Menge Geld sparen. Wir verraten, wann der beste Zeitpunkt ist, um den fahrbaren Untersatz zu wechseln, und geben Tipps, worauf man beim Kauf achten sollte.

    Den Messekalender im Blick behalten!

    AUTOPOLITUR

    Die richtige Pflege ist wichtig, damit der Lack seinen glanz behält

    Viele Hersteller nutzen das Parkett der wichtigen Automessen, um ihre Muskeln spielen zu lassen und die neuesten Modelle und technischen Innovationen zu präsentieren. Gegen die brandneuen Flaggschiffe, die in den Messehallen gezeigt werden, sehen die eben noch aktuellen Vorjahres-Modelle plötzlich nicht mehr so spektakulär aus – das drückt natürlich auch auf den Preis.
    Unser Tipp: Besonders wichtige Messen wie die Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt, der Genfer Autosalon oder die North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit bringen oft neue Modelle ins Licht der Öffentlichkeit. Im Anschluss an solche Messetermine sacken die Preise der Vorgängermodelle traditionell merklich ab.

    Neue Gesetze schaffen neue Rahmenbedingungen

    Damit ein Fahrzeug überhaupt auf die Straße darf, muss es eine ganze Reihe von gesetzlich festgelegten Kriterien erfüllen. Da sich diese immer wieder ändern, kann das auch die Attraktivität – und damit den Preis – mancher Modelle stark beeinflussen. Das gilt nicht nur für Autos: So müssen zum Beispiel Motorräder künftig der Euro-Schadstoffnorm 4 entsprechen. Viele Händler bieten ältere Euro-3-Modelle entsprechend günstig an – wer die Umrüstung auf den neuen Standard nicht scheut, kann echte Schnäppchen machen.
    Unser Tipp: Vom allem beim anstehenden Jahreswechsel genau informieren, was sich ändert – und prüfen, ob das angepeilte Modell schon bald erheblich preiswerter werden könnte.

    Brandneu – oder lieber ausgereift?

    Gerade erst hat die Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas gezeigt, welche neuen Technologien schon bald für Verbraucher erhältlich sind. Davon sind natürlich auch Autos nicht ausgenommen: Holografische Bedienelemente, Head-up-Displays, Elektroantriebe und autonomes Fahren könnten schon bald völlig verändern, wie wir uns von A nach B fortbewegen. Doch wer zu den Vorreitern neuer technischer Errungenschaften zählen will, braucht zum einen ein belastbares Konto. Zum anderen sollte er sich mit dem Gedanken anfreunden, ein Versuchskaninchen der Autoindustrie zu sein. Denn viele neue Features sind gerade mal leidlich marktreif. Häufig leiden sie unter Kinderkrankheiten, die erst in neueren Baureihen ausgemerzt werden.

    Unser Tipp: Nicht gleich auf den neuesten Technikzug aufspringen – das spart nicht nur Geld, sondern auch jede Menge Nerven.

    Wann wird’s mal wieder richtig Som- äh - günstig?

    Wenn es draußen eisig wird, wachsen bei vielen Fahrern die Zweifel, ob das Auto dem kommenden Winter noch gewachsen ist. Der Wunsch nach einem sicheren Pkw lässt ab Herbst regelmäßig die Nachfrage ansteigen – und damit auch die Preise. Wer sich dagegen in der sommerlichen Urlaubssaison nach einem neuen Auto umschaut, kann oft das gleiche Modell für mehrere Tausend Euro weniger bekommen.
    Unser Tipp: In den Sommerferien nicht nur an Sonnenmilch und Schwimmflossen denken, sondern ruhig auch mal in den Autohäusern vorbeischauen – das kann sich durchaus lohnen.

    Kommentar schreiben

    Kommentar