Fleischersatz wird immer beliebter

Discounter haben die kleinste Auswahl,
aber den günstigsten Preis

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Vegetarische und vegane Ernährung liegt voll im Trend. Wer veggie hört, denkt schon längst nicht mehr an alternative Ökofreaks und Grünkernbratlinge. Veggie ist Lifestyle und gehört für viele zu einer ausgewogenen Ernährung. Wer mit Fleisch aufgewachsen ist, dem fällt der Verzicht auf Schnitzel und Wurst aber oft schwer. Das haben auch viele Unternehmen erkannt. Es gibt immer mehr Fleischersatzprodukte – selbst von Unternehmen, die sonst Fleisch verarbeiten. Doch wie sieht es in Supermärkten und Discountern aus? Bekommen auch Vegetarier dort Ersatzprodukte? Und wie teuer ist das fleischlose Leben? Wir haben uns stichprobenartig umgesehen. Das umfangreichste Angebot an Fleischersatz-Lebensmitteln besitzen Edeka und Real. Dafür ist die fleischlose Lust bei Discountern teilweise preiswerter. Allerdings lohnt es sich, überall die Augen offenzuhalten. Das gilt besonders für Veganer. Nicht immer ist veganer Fleischersatz tatsächlich als solcher ausgewiesen. Manchmal könnten Veganer bedenkenlos zugreifen, wissen es aber wegen fehlender Ettiketierung nicht. Ohnehin stehen vegane und vegetarischen Produkte oft gemischt im Regal.

    Stichproben in verschiedenen Supermärkten

    Veggie Warenkorb

    Unser Veggie Warenkorb mit den unterschiedlichen Produkten.

    Zum Vorgehen: Unser Team hat sich im Ruhrgebiet in verschiedenen Supermärkten und Discountern umgesehen, und zwar bei: Netto, Real, Rewe, Penny, Kaufland, Edeka, Lidl, Aldi Nord und Aldi Süd. Wir haben alle Fleischersatzprodukte erfasst, die die Geschäfte im Angebot haben. Es handelt sich dabei natürlich lediglich um eine Momentaufnahme, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Das ist auch nicht möglich. Denn gerade Rewe-Märkte, aber auch Edeka und Real führen in in jeder Filiale ein anderes Sortiment. Im Gegensatz zu den Discountern sind viele Supermärkte inhabergeführt – auch, wenn sie zu einer Kette gehören. Die Inhaber können in einem gewissen Rahmen selbst entscheiden, welche Waren sie anbieten. Trotzdem zeichnet sich ein eindeutiger Trend ab. Betrachtet man das gesamte Angebot aller Fleischersatzprodukte, dann sind in unserer Untersuchung Real, Kaufland und Edeka am besten aufgestellt. Alle drei haben deutlich mehr als 20 Fleischersatzprodukte. Die untersuchten Edeka- und Real-Märkte bieten unter anderem einen Großteil des Sortiments der Rügenwalder Mühle an. Dazu gehören mehrere Schnitzel- und Schinkenspicker-Varianten. Außerdem fanden sich im Kühlregal viele Schnitzel-Varianten der Firma Valess. Im Mittelfeld der Studie liegen die von uns untersuchten Filialen von Rewe, Netto, Lidl und Aldi Süd. Diese Supermärkte und Discounter listen etwa zehn Fleischersatzprodukte. Dazu gehören sowohl Eigenmarken als auch Artikel bekannter Hersteller wie Vossko, Rügenwalder Mühle, Herta oder Valess. Das Schlusslicht der Stichprobe bilden Aldi Nord und Penny. Wir haben uns in zwei Aldi-Nord-Filialen umgesehen. In beiden gab es lediglich sieben Fleischersatzprodukte. Im untersuchten Penny-Markt waren es sogar zwei Artikel weniger.

    VEGGIE TABELLE X 50%

    Unser Ergebnis: diese Discounter können überzeugen.

    Preis: Discounter sind am günstigsten

    Die Breite des Angebotes schwankt zwar, hat in den vergangenen Jahren aber beträchtlich zugelegt. Denn Veggie steht bei Verbrauchern hoch im Kurs. Wie wirkt sich allerdings die Nachfrage auf den Preis aus? Wir haben einen Beispiel-Warenkorb zusammengestellt. Gefüllt haben wir ihn mit vegetarischen Burger-Pattys, Schnitzeln, Frikadellen, Bratwurst und Nuggets. Zwar gab es bei Lidl, Aldi und Penny nicht alle Produkte, aber dafür stimmt der Preis. Alle Discounter waren deutlich günstiger als Real, Rewe und Edeka. Wer lediglich Würstchen oder Burger für die nächste Grillparty sucht, ist bei den Discountern also besser aufgehoben. Lidl hat zwar keine Würstchen im Sortiment, aber die Preise ähneln generell denen von Aldi und Netto. Die niedrigen Preise kommen durch die Eigenmarken zustande. Schinkenspicker der Rügenwalder Mühle kosten nämlich im Normalfall 1,61 Euro pro 100 Gramm – egal ob im Supermarkt oder im Discounter. Auch Valess-Schnitzel ähneln sich im Preis stark.

    Veganer müssen genau hinschauen

    Vegane und vegetarische Artikel

    Veggie ist nicht gleich vegan. Aufpassen!

    Das Angebot an vegetarischen Fleischersatzprodukten ist in Supermärkten meist größer, der Preis bei Discountern niedriger. Aber wie sieht es mit dem veganen Angebot aus? Veganer, die Fleischersatz suchen, die sind bei Netto, Real und Edeka gut aufgehoben. Knapp die Hälfte aller Produkte mit Fleischersatz haben dort ein Vegan-Siegel. Bei Rewe, Lidl und Aldi sieht das anders aus. Bei Lidl landet nämlich in fast allen Artikeln der Eigenmarke “My best veggie” Eiklar. Aber die Verarbeitung tierischer Erzeugnisse ist nicht immer der Grund für das fehlende Vegan-Siegel. Laut dem Online-Portal bento.de verarbeiten einige Hersteller ihre Fleischersatzprodukte in Maschinen, in denen an anderen Tagen Fleisch verarbeitet wird: Dazu bezieht auch die Rügenwalder Mühle auf ihrer Homepage Stellung. Beim Thema “getrennte Produktion” sei das Unternehmen etwa noch nicht am Ziel angekommen. Aber: “Wir haben bereits damit begonnen, einen eigenen Produktionsstandort ausschließlich für vegetarische und vegane Produkte zu planen und vorzubereiten.” Die gemischte Produktion kann dazu führen, dass sich Spuren von Fleisch oder tierische Erzeugnisse im Produkt wiederfinden.

    Übrigens: Wenn etwas vegetarisch ist, bedeutet es nicht, dass es automatisch auch vegan ist. Vegetarisch bedeutet lediglich, dass ein Produkt kein Fleisch beinhaltet. Vegane Lebensmittel hingegen verzichten gänzlich auf tierische Produkte. Ein gutes Beispiel sind die vegetarischen Schinkenspicker der Rügenwalder Mühle. In diesen versteckt sich zwar kein Fleisch, dafür aber Hühnereiweiß. Auch Honig ist für die meisten Veganer tabu, da dieser von Bienen stammt und somit ein tierisches Produkt ist.

    Fazit

    Noch vor einigen Jahren fristeten Fleischersatzprodukte ein einsames Dasein in Reformhäusern und Bio-Märkten. Das sieht mittlerweile ganz anders aus. Nachdem auch große Metzgereien vegetarische Produkte ins Sortiment aufgenommen haben, bieten mittlerweile sogar Discounter vegetarische und vegane Eigenmarken an. Die Auswahl an Fleischersatzprodukten ist in Supermärkten zwar größer, aber die Discounter bieten dafür oft bessere Preise. Davon profitieren in erster Linie Vegetarier. Veganer müssen oft zweimal hinschauen, ob ein Produkt für sie in Frage kommt. Allerdings nimmt auch der Anteil der veganen Fleischersatzprodukte stetig zu.

    Kommentar schreiben

    Kommentar