Switch Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
TP-Link TL-SF1005D
TP-Link_TL-SF1005D
TP-Link_TL-SF1005D__5052217237354
TP-Link TL-SF1005D
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
10,4 x 2,2 x 7
Portanzahl5
Kapazität10 Gb/s
Aufnahme
Maximale Leistungsaufnahme
2,2 Watt
Lüfter
Wandmontage
2
Mehr Infos
D-Link DGS-105/E
D-Link_DGS-105/E
D-Link_DGS-105E__5054484711827
D-Link DGS-105/E
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
10 x 2,8 x 9,8
Portanzahl5
Kapazität10 Gb/s
Aufnahme
Maximale Leistungsaufnahme
3,1 Watt
Lüfter
Wandmontage
3
Mehr Infos
Netgear GS105
Netgear_GS105
Netgear_GS105__4000011178657
Netgear GS105
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
10,5 x 2,7 x 9,4
Portanzahl5
Kapazität10 Gb/s
Aufnahme
Maximale Leistungsaufnahme
2,7 Watt
Lüfter
Wandmontage
4
Mehr Infos
TP-Link TL-SG108
TP-Link_TL-SG108
TP-Link_TL-SG108__13201072820
TP-Link TL-SG108
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
15,8 x 2,5 x 10,1
Portanzahl8
Kapazität16 Gb/s
Aufnahme
Maximale Leistungsaufnahme
3,97 Watt
Lüfter
Wandmontage
PREISTIPP
5
Mehr Infos
D-Link DES-1005D
D-Link_DES-1005D
D-Link_DES-1005D__7612758090764
D-Link DES-1005D
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
12,5 x 2,9 x 8,3
Portanzahl5
Kapazität1 Gb/s
Aufnahme
Maximale Leistungsaufnahme
3,8 Watt
Lüfter
Wandmontage
6
Mehr Infos
Netgear GS116E-200PES
Netgear_GS116E-200PES
Netgear_GS116E-200PES__4055895865063
Netgear GS116E-200PES
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
28,7 x 2,7 x 10,3
Portanzahl16
Kapazität31,25 Gb/s
Aufnahme
Maximale Leistungsaufnahme
k.A.
Lüfter
Wandmontage
7
Mehr Infos
Tp-Link TL-SG1024D
Tp-Link_TL-SG1024D
Tp-Link_TL-SG1024D__5053460569506
Tp-Link TL-SG1024D
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
29,4 x 4,4 x 18
Portanzahl24
Kapazität48 Gb/s
Aufnahme
Maximale Leistungsaufnahme
k.A.
Lüfter
Wandmontage
8
Mehr Infos
ZYXEL GS-105BV3-EU0101F
ZYXEL_GS-105BV3-EU0101F
ZYXEL_GS-105BV3-EU0101F__4718937586295
ZYXEL GS-105BV3-EU0101F
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
12,1 x 2,6 x 7,5
Portanzahl5
Kapazität10 Gb/s
Aufnahme
Maximale Leistungsaufnahme
2,5 Watt
Lüfter
Wandmontage
9
Mehr Infos
ZyXEL GS1100-16-EU0101F
ZyXEL_GS1100-16-EU0101F_
ZyXEL_GS1100-16-EU0101F-__168141311895
ZyXEL GS1100-16-EU0101F
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
21,5 x 4,2 x 13,3
Portanzahl16
Kapazität32 Gb/s
Aufnahme
Maximale Leistungsaufnahme
8,1 Watt
Lüfter
Wandmontage
10
Mehr Infos
Netgear JGS516PE-100EUS
Netgear_JGS516PE-100EUS
Netgear_JGS516PE-100EUS__6064490991570
Netgear JGS516PE-100EUS
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
32,8 x 4,3 x 16,9
Portanzahl16
Kapazität32 Gb/s
Aufnahme
Maximale Leistungsaufnahme
25 Watt
Lüfter
Wandmontage

Schnell im Netzwerk - Der Switch Vergleich mit allen Features

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Wer heute ein Netzwerk betreibt, der benötigt einen entsprechenden Verteiler. Dieser wird als Switch bezeichnet und verteilt die Daten zuverlässig an alle angeschlossenen Computer oder Laptops. Dabei gibt es natürlich nicht nur eine Art, viel mehr kann man sich zwischen verschieden Modellen entscheiden. Welche sich in erster Linie durch die Geschwindigkeit der Datenübertragung unterscheiden. Im Switch Vergleich haben wir mehrere Modelle genau unter die Lupe genommen, sodass wir dem Kunden am Ende verraten können, welche Switch denn nun einen Kauf wert ist. Dabei sei gleich gesagt, dass es den einen Switch Vergleichssieger für jeden Situation nicht gibt. Daher muss hier genau darauf geachtet werden, was für ein Modell von Switch man kauft.

    1. Switch oder Netzwerkcomputer

    Zuerst sollte man sich die Frage stellen, was man den eigentlich benötigt. Soll es sich nur um einen reinen Switch handeln oder soll gar ein Netzwerkcomputer her. Mit Letzteren ist allerdings nicht ein PC gemeint, welcher an das Netzwerk angeschlossen ist. Um hier für mehr Klarheit zu sorgen, soll im Switch Ratgeber, zuerst diese Frage geklärt werden.

    5.1 Soundsystem Logitech

    Switch von TP-Link

    1.1. Das einfache Modell

    Der einfache Switch ist im Grunde nicht mehr, als ein Schalter für das Netzwerk. Er ermöglicht es, mehrere Computer untereinander zu verbinden, ohne das diese alle über eine zusätzliche Netzwerkkarte verfügen müssen. Dabei leitet der Switch die Signale nur durch, er nimmt also keine verarbeitende Aufgabe in der Struktur des Netzwerkes ein. Er kann im Grunde also als ein passives Elemente bezeichnet werden. Manche kleineren Verteiler werden dabei direkt über das Netzwerk mit Energie versorgt. Die meisten Modelle benötigen aber einen separaten Stromanschluss, um ordnungsgemäß funktionieren zu können.

    1.2. Die Netzwerkcomputer

    Im Gegensatz dazu steht der Netzwerkcomputer. Im weitesten Sinne handelt es sich bei diesem auch um einen Switch, denn er verfügt nur über ein rudimentäres Betriebssystem. Dieser stellt allerdings eine aktive Komponente dar, da er die Durchleitung der Daten nicht nur ermöglicht, sondern den Datenfluss auch managed und einem Gerät bei höherer Anforderung, auch die entsprechende Bandbreite zuweist. Um hier ein weiteres Missverständnis gleich im Vorfeld zu vermeiden – Der Netzwerkcomputer stellt keinen Router dar. In ihm können also nicht die Einwahldaten für das Internet hinterlegt werden. Hierzu wird weiterhin ein zusätzliches Gerät benötigt. Diese Variante kann aber nur für komplexe Netzwerke empfohlen werden. Für das einfache Heimnetz reicht ein normaler handelsüblicher Switch völlig aus.

    2. Das muss man beim Kauf wissen

    Was sollte nun aber beim Kauf eines Switches beachtet werden? Im Switch Ratgeber haben wir uns mit allen anfallenden technischen Gegebenheiten genau auseinandergesetzt um alle Informationen zu erhalten.

    2.1. Die Netzwerkgeschwindigkeit

    Natürlich sollte als Erstes auf die Netzwerkgeschwindigkeit geachtet werden. Je nachdem, welche Auslastung im Netzwerk erwartet wird, sollte die Geschwindigkeit der Datenübertragung, beim Switch exakt gewählt werden. Wer nur im Internet surft, und nicht mehr als zwei Computer betreibt, der kann ruhig auf ein Modell mit etwa 100 Mbit/s zurückgreifen. Dies ist auch für den Zugriff auf das Internet mehr als ausreichend, denn nur selten werden die Daten hier schneller geliefert. Sollten im Netzwerk nun aber größere Datenmengen bewegt werden, oder gar mehr als vier Computer betrieben werden, so muss der Switch schon ein wenig schneller arbeiten. Hier zeigt sich im Switch Vergleich, dass es dann mindestens 1.000 Mbit/s sein sollten. Mit dieser Geschwindigkeit können dann auch große Datenmengen innerhalb von Sekunden verschoben werden. Dabei ist dies bei einem Switch aber noch nicht das Maximum. Es können auch durchaus 2.000 oder gar 10.000 Mbit/s sein. Allerdings werden hierfür meist spezielle Kabel benötigt. Gerade bei den 10.000 Mbit Modellen sind häufig optische Anschlüsse verbaut.

    2.2. Stromverbrauch

    Ein Switch sollte natürlich so wenig wie möglich Strom verbrauchen, damit sich der Verbrauch nicht zu sehr auf der Rechnung niederschlägt. Bei einem Wert zwischen 10 und 20 Watt ist alles in Ordnung, sodass man sich keine weiteren Gedanken machen muss. Allerdings stellt sich gerade bei kleineren Netzwerken die Frage, ob es unbedingt ein Stromanschluss sein muss? So gibt es auch Modelle, die ihre Energie direkt über das Netzwerk beziehen. Allerdings müssen die jeweiligen Switches für einen derartigen Betrieb zertifiziert sein. So wird in vielen Switch Tests empfohlen, dass möglichst eine Kabellänge für den Netzanschluss gewählt wird, die eine gewisse Entfernung überbrücken kann.

    2.3. Die Ports

    Wie viele Ports soll der Switch denn nun haben? Hier hat der Kunde verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl. So können Modelle mit zwei, vier, fünf, sechs, acht und noch weit mehr Ports geordert werden. Selbst Modelle mit mehr als 100 Ports sind auf dem Markt verfügbar, wobei diese aber meist bei großen Serveranlagen zur Anwendung kommen. Für den normalen Hausgebrauch kann hier durchaus ein Switch mit vier Ports empfohlen werden. Aus diesem Bereich stammen dann auch häufig die Switch Vergleichssieger. Diese Größe gilt aber eher für kleine Netzwerke mit rund zwei Computern. Für ein größeres Netzwerk sollte hier schon ein Switch mit acht Ports her. Diese bietet genügend Spielraum, wenn die Anzahl der PC-Systeme doch noch einmal vergrößert werden soll. In der Regel hängt diese Entscheidung also von den persönlichen Bedürfnissen ab.

    3. Erweiterbarkeit

    Wer vor hat, ein sehr großes Netzwerk aufzubauen, der sollte ein erweiterbaren Switch erwerben. Hier ist es möglich, mehre Verteiler hintereinander zu schalten, sodass ein Verteiler den anderen unterstützt. Mit dieser Technik lässt sich ein sehr komplexes Netz aufbauen, was besonders dann erforderlich ist, wenn man zum Beispiel eine LAN-Party ausrichten möchte. Im Privatbereich kommen diese Systeme allerdings nur selten zum Einsatz. Allerdings kann ein erweiterbares Modell in einigen Switch Tests dann empfohlen werden, wenn der Erste belegt ist. Somit muss nicht das ganze Netzwerk umgebaut werden, sondern es kann einfach über diese Technik erweitert werden. Ein Muss ist dies natürlich nicht.

    4. Fazit

    Im Switch Vergleich hat sich gezeigt, dass es vor allem auf die Geschwindigkeit ankommt. In einem kleinen Netzwerk kann dabei auf eine Geschwindigkeit von 100 Mbit/s gesetzt werden. Sollten allerdings mehrere Rechner im Netzwerk vorhanden sein, welche auch noch große Datenmengen austauschen, kann hier nur zu einem Modell mit einem Gigabit geraten werden. Dabei sollte man eher zu einem Switch mit einer aktiven Stromversorgung greifen. Hier ist die Ausfallwahrscheinlichkeit wesentlich geringer, denn wenn einmal eine Netzwerkkarte versagt, kann der Strom auch beim Switch verloren gehen. Die Anzahl der Ports bleibt dabei eigentlich jedem selbst überlassen. Mindestens vier sollten es aber sein, wobei bei großen Netzwerken auch zu acht Ports geraten werden kann, sodass stets genügend Spielraum zur Erweiterung besteht. Letztlich bleibt natürlich die Frage offen, ob der Switch auch eine Erweiterung überhaupt erlauben sollte. Dies ist zwar nicht unbedingt ein Muss, kann bei einem eventuellen Ausbau der Infrastruktur aber durchaus von Vorteil sein.

    Ähnliche Seiten