Standlautsprecher Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
JBL ES90BK
JBL_ES90BK
JBL_ES90BK__500369231706
JBL ES90BK
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Nennbelastung110 Watt
System4-Wege
Frequenz36 - 40.000 Hz
Impedanz
Die Impedanz gibt den Scheinwiderstand zwischen dem Verstärker und dem Lautsprecher an.
8 Ohm
Hochtöner2
Tieftöner2
2
Mehr Infos
Canton GLE 490
Canton_GLE_490_
Canton_GLE-490-__4005127967102
Canton GLE 490
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Nennbelastung150 Watt
System3-Wege
Frequenz20 - 30.000 Hz
Impedanz
Die Impedanz gibt den Scheinwiderstand zwischen dem Verstärker und dem Lautsprecher an.
8 Ohm
Hochtöner1
Tieftöner1
3
Mehr Infos
Magnat Celan GT 602
Magnat_Celan_GT_602
Magnat_Celan-GT-602__4029678366023
Magnat Celan GT 602
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Nennbelastung200 Watt
System3-Wege
Frequenz25 - 50.000 Hz
Impedanz
Die Impedanz gibt den Scheinwiderstand zwischen dem Verstärker und dem Lautsprecher an.
8 Ohm
Hochtöner1
Tieftöner2
PREISTIPP
4
Mehr Infos
AEG LB 4710
AEG_LB_4710
AEG_LB-4710__4038989114339
AEG LB 4710
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Nennbelastung200 Watt
System3-Wege
Frequenz20 - 22.000 Hz
Impedanz
Die Impedanz gibt den Scheinwiderstand zwischen dem Verstärker und dem Lautsprecher an.
8 Ohm
Hochtöner1
Tieftöner1
5
Mehr Infos
Canton Chrono 509 DC
Canton_Chrono_509_DC
Canton_Chrono-509-DC__4010243022635
Canton Chrono 509 DC
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Nennbelastung160 Watt
System3-Wege
Frequenz20 - 40.000 Hz
Impedanz
Die Impedanz gibt den Scheinwiderstand zwischen dem Verstärker und dem Lautsprecher an.
8 Ohm
Hochtöner1
Tieftöner2
6
Mehr Infos
Jamo S 626
Jamo_S_626
Jamo_S-626__5709009000244
Jamo S 626
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Nennbelastung130 Watt
System3-Wege
Frequenz42 - 20.000 Hz
Impedanz
Die Impedanz gibt den Scheinwiderstand zwischen dem Verstärker und dem Lautsprecher an.
6 Ohm
Hochtöner1
Tieftöner1
7
Mehr Infos
AEG LB 4711
AEG_LB_4711
AEG_LB-4711__4015067004348
AEG LB 4711
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Nennbelastung180 Watt
System3-Wege
Frequenz20 - 30.000 Hz
Impedanz
Die Impedanz gibt den Scheinwiderstand zwischen dem Verstärker und dem Lautsprecher an.
8 Ohm
Hochtöner1
Tieftöner1
8
Mehr Infos
Magnat Quantum 757
Magnat_Quantum_757
Magnat_Quantum-757__4018843471709
Magnat Quantum 757
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Nennbelastung220 Watt
System3-Wege
Frequenzk.A.
Impedanz
Die Impedanz gibt den Scheinwiderstand zwischen dem Verstärker und dem Lautsprecher an.
8 Ohm
Hochtöner1
Tieftöner2
9
Mehr Infos
Teufel Ultima 40 Mk2
Teufel_Ultima_40_Mk2
Teufel_Ultima-40-Mk2__4048945008206
Teufel Ultima 40 Mk2
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Nennbelastung120 Watt
System3-Wege
Frequenz45 - 20.000 Hz
Impedanz
Die Impedanz gibt den Scheinwiderstand zwischen dem Verstärker und dem Lautsprecher an.
8 Ohm
Hochtöner1
Tieftöner2
10
Mehr Infos
Auna 501 Hifi
Auna_501_Hifi
Auna_501-Hifi__4260467724796
Auna 501 Hifi
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Nennbelastung140 Watt
System3-Wege
Frequenzk.A.
Impedanz
Die Impedanz gibt den Scheinwiderstand zwischen dem Verstärker und dem Lautsprecher an.
8 Ohm
Hochtöner1
Tieftöner1

Der Standlautsprecher Test – Kinosound in den eigenen vier Wänden

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Ein unvergessliches Filmerlebnis zeichnet sich vor allem durch einen guten Sound aus. Die wilde Schießerei, der entscheidende Touchdown und der letzte Akt eines Opernstücks werden durch qualitativ hochwertige Standlautsprecher viel intensiver wahrgenommen. Ein Katastrophenfilm, bei dem die Klänge der monströsen Wellen unglaublich echt wirken, ist ein Hochgenuss. So ist man geneigt, sich kurz zu vergewissern, dass das heimische Sofa nicht doch mitten im Geschehen steht. Ähnliches gilt für einen Horrorfilm, bei dem einem die Geräusche einen Schauer über den Rücken jagen. So wird das Fernseherlebnis durch Standlautsprecher ein echtes Abenteuer. Doch mal abgesehen vom Standlautsprechereinsatz bei Filmen, Sport oder Kultursendungen verändert ein derartiger Lautsprecher auch die Wahrnehmung des Lieblingssongs. Angeschlossen an die HiFi Anlage wird der Bass auf einmal viel intensiver wahrgenommen oder das Gitarrensolo enthüllt noch den einen oder anderen Zwischenton, der auf kleineren Boxen nicht zu hören war. Waren die Standlautsprecher vor einigen Jahren noch von gewaltigem Ausmaß, hat sich die Größe in den letzten Jahren stark verringert. Die Soundqualität ist jedoch die gleiche geblieben, wenn nicht noch besser geworden. Doch was macht einen Standlautsprecher eigentlich besonders und was unterscheidet ihn von anderen Boxen, die beispielsweise an den Computer angeschlossen werden? Welche Varianten gibt es? Wenn der Kauf beschlossene Sache ist, kommt natürlich die Frage auf, worauf man beim Kauf achten sollte, oder auch, was einen Standlautsprecher Vergleichssieger ausmacht. Diese und weitere Fragen sollen im Folgenden im Detail beantwortet werden. So hat jeder Nutzer die Möglichkeit, herauszufinden, wie er das passende Modell für sich ausfindig machen kann.

    1. Was macht einen Standlautsprecher aus, was macht ihn besonders?

    Standlautsprecher zeichnen sich durch ein dekoratives Design aus. Da sie nicht klein genug sind, um sie hinter dem Computer oder einer Zimmerpflanze zu verstecken, wird auf das Aussehen besonders Wert gelegt. Die Materialien, die beim Bau zum Einsatz kommen, sind sehr unterschiedlich. Häufig vertreten sind Chassis aus Holz oder aus Kunststoff. Die Kunststoffvarianten sind häufig penibel lackiert, um eine Holzmaserung zu imitieren. Im Durchschnitt sind Standlautsprecher etwa einen Meter hoch und gehen fast schon als Möbelstück mit Zusatzfunktion durch. Da der Klang nur durch integrierte Lautsprecher austreten kann, sind diese natürlich auch beim Standlautsprecher zu finden. Doch sind diese durch elegante Verarbeitung so in die Soundsäule integriert, dass man nichts von der Technik erkennen kann. Lackierte Kunststoffteile oder auch Echtholzverblendungen decken die kleinen Kabel und Drähte dekorativ ab. Da die benötigte Technik im Laufe der Jahre immer kleiner wurde, aber das Gehäuse die Größe in vielen Fällen etwa beibehielt, erzeugt der weitgehend leere Korpus nun einen besonders gewaltigen Basssound. Der tiefe, variantenreiche Bass ist eine weitere Besonderheit. Der Standlautsprecher Test zeigt auch die enorme Klangvielfalt, die möglich ist. Tiefe Bässe, wie sie beim Hip-Hop, Classic Rock oder Metal von großer Bedeutung sind, können sich in dem großen Innenbereich eines Lautsprechers dieser Art komplett entfalten. Durch den Hohlraum verstärkt, kann er allerdings so laut werden, dass sich Nachbarn gestört fühlen. Schließlich ist auch die einhergehende Vibration des Basses weit zu spüren. Doch nicht nur tiefe Töne klingen im Standlautsprecher Test intensiver und deutlicher. Hohe Stimmen wie der Sopran oder Geigentöne profitieren ebenfalls vom großen Klangkörper und können zu der einen oder anderen Gänsehaut führen.

    2. Welche Varianten gibt es im Bereich der Standlautsprecher?

    Bei Standlautsprechern lässt sich vor allem zwischen zwei Modellen unterscheiden. Auf der einen Seite gibt es Boxen mit Stereosound, auf der anderen die Dolby-Surround-Variante, zum Beispiel das 5.1 Soundsystem. Im Standlautsprecher Vergleich hat sich gezeigt, dass sich Stereoboxen besser für Musik eignen. Bei Stereosound wird besonders darauf geachtet, einen Ausgleich zwischen Höhen, Tiefen und Bässen zu schaffen. Gerade bei klassischer Musik mit vielen verschiedenen Instrumenten, die alle ihren ganz charakteristischen Klang haben, bietet sich diese Ausgewogenheit an. So ist die Harfe noch glasklar zu hören, obwohl die Pauke durch den verstärkten Bass im ganzen Körper zu spüren ist. Dolby Surround hingegen ist bei Filmen die ideale Wahl. Zum Kino-Feeling gehören nicht nur ein guter Fernseher sowie DVD-Player oder Blu-Ray-Player. Der Surround-Sound sorgt für das Gefühl, mitten im Geschehen zu sein. So wird bei Filmen ein ganz besonderes Erlebnis erzeugt. Der Unterschied im Standlautsprecher Vergleich ist die Richtung, aus der die Klänge kommen. Während der Stereosound nur aus zwei Richtungen zu kommen scheint, erzeugt Dolby Surround das Gefühl, die Töne würden einen umgeben. Wenn also grade eine Schießerei in einem Western zu sehen ist, dann fliegen die Kugeln zumindest dem Klang nach direkt am eigenen Kopf vorbei.

    SOUNDSYSTEM EINSATZGEBIET/EIGENSCHAFTEN
    Stereo
    • Musik
    • ausgewogener Klang
    • viele Tonfacetten wahrnehmbar
    Dolby Surround
    • Filme
    • wuchtiger Klang
    • erzeugt ein „Mitten im Geschehen“-Gefühl

    3. Woran erkenne ich einen Standlautsprecher Vergleichssieger?

    Der erste Blick fällt meist auf die Optik eines Standlautsprechers. Da mittlerweile beinahe alle Modelle so verarbeitet sind, dass man die Technik nicht mehr sieht, entscheidet vor allem der persönliche Geschmack. Fast alle Modelle können mittlerweile als Blickfang im Wohnraum dienen. Die Verkleidung wird also am besten passend zum Wohnraum gekauft. Einzig dem Material, aus dem die Boxen hergestellt wurden, gilt hier besonderes Augenmerk. Zwar gibt es Kunststoffmodelle, die so lackiert sind, dass sie aussehen wie Holz. Doch wird ein Kunststoffprodukt nicht die Klangqualität eines Echtholzlautsprechers erreichen. Der Standlautsprecher Test zeigt, dass bei der Soundqualität die Wattzahl nicht entscheidend ist. Die Wattzahl zeigt lediglich an, wie laut man die Boxen ertönen lassen kann. Doch nutzt die lauteste Anlage nichts, wenn der Sound dann verzerrt wird und nicht mehr gut klingt. Beim Standlautsprecher Test ist also die Wattzahl nicht so wichtig wie die Qualität des Schalldruckpegels. Ein guter Schalldruckpegel sorgt für unverzerrten, klaren Sound, auch bei hoher Lautstärke. Ein weiteres Kriterium, welches die Leistung eines Standlautsprechers betrifft, ist der Wirkungsgrad oder auch die Effizienz. Mit anderen Worten: Was macht der Lautsprecher aus der Wattzahl? Bei einer hohen Effizienz wird aus wenig Watt eine vergleichsweise hohe Lautstärke erzeugt. Da viele Lautsprecher Magnete beinhalten, ist es wichtig, auf eine passende Abschirmung der Geräte zu achten. Sonst kann es passieren, dass beim Film zwar der Ton erstklassig ist, die Magnete aber die Bildwiedergabe stören. Dies gilt allerdings nicht für Plasmabildschirme oder solche, die mit LCD arbeiten. Zu guter Letzt ist die Verarbeitung eines Lautsprechers wichtig. Nur wenn der gesamte Lautsprecher präzise hergestellt und verarbeitet wurde, hat man das perfekte Klangerlebnis. Eine gute Verarbeitung erkennt man an der Stabilität des Standlautsprechers. Ein Standlautsprecher darf nicht wackeln. Er benötigt einen festen Stand, damit sich die Töne ausbreiten können, ohne verzerrt zu werden. Für die Optik ist es entscheidend, ob die Kanten anständig gearbeitet wurden und auch die Lautsprecher gut versteckt hinter dem Chassis sitzen. Auch Kabel und Drähte sollte man möglichst nicht mehr sehen können. Das Anschlusskabel darf keinesfalls beschädigt sein, sonst wird es nie zur vollen Auslastung des Lautsprechers kommen.

    4. Fazit

    Ein Standlautsprecher kann Musik und Filme in einem anderen Licht erscheinen lassen. Filme werden durch die Dolby-Surround-Variante beinahe Wirklichkeit und das Wohnzimmer zum Schauplatz jedes nur möglichen Szenarios. Der Stereolautsprecher kitzelt das kleine Extra aus jedem Musikstück. Egal, ob Klassik, Rock, Pop oder doch Deep House: Jede Musikrichtung hat gewisse Klangtiefen, die nur ein guter Lautsprecher wiedergeben kann. Ob es nun ein Standlautsprecher aus Echtholz ist oder Kunststoff in Holzoptik sein soll, bleibt jedem selbst überlassen. Wichtig sind die Verarbeitung und die Technik. Ein guter Schalldruckpegel mit einer hohen Energieeffizienz, der jedes Watt nutzt, um besseren Sound zu schaffen, ist dabei sicherlich eine gute Wahl. Wenn nun noch die Magnete abgeschirmt sind, sodass eine Störung des Fernsehbildes nicht mehr möglich ist, kann das Kinoerlebnis in den eigenen vier Wänden starten – dann fehlt nur noch die Popcornmaschine.

    Ähnliche Seiten